Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Mexikanische Luftwaffe zeigt Ufo-Video

Dieses Thema im Forum "Weltraum und Raumfahrt" wurde erstellt von Talpa, 12. Mai 2004.

  1. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Die Blitzortung erfolgt passiv, während das Wetter- bzw. Niederschlagsradar aktiv arbeitet.

    Blitze könnten vielleicht unter Umständen ein Radarecho erzeugen (Schließlich gibts dort wie in der Ionosphäre ionisierte Teilchen), aber wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass der Radarstrahl genau in dem Moment auf eine Stelle gerichtet ist, an der ein Blitz niedergeht?
     
  2. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Naja, einige dieser Wissenschaftler vermuten Kugelblitze hinter den Erscheinungen... (siehe weiter oben...)

    Leider werden viele Fragen nicht beantwortet. Kann man anhand der Infrarotaufnahmen die Temparatur abschätzen ? Wie schnell waren die Objekte ? Irgendwie wird nicht sehr sachlich an das Thema herangegangen oder Informationen zurückgehalten...
     
  3. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    Ein Blitz?

    :lol: :lol: :lol: :lol:

    Wohl kaum. Die Objekte waren ja relativ lange zu sehen. Und von Blitzen auf dem Radar habe ich doch noch nie was gehört.
    Dann die "Formation" (ich finde es ist keine Formation). Das war keine natürliche Form.

    Gruss
    G.
     
  4. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Nein, nicht einfach ein Blitz, KUGELBLITZE. Ein eher seltenes und kaum erforschtes Phänomen.
     
  5. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wenn das FLIR-System kalibriert und die Aufnahme nicht überbelichtet ist, schon. Allerdings ist beides zu bezweifeln.
    Ist halt kein Mess- sondern ein Darstellungssystem.
     
  6. goLd

    goLd Meister

    Beiträge:
    226
    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Ort:
    Erde
    wischwasch augenwischerei nix ist passiert und es war DEFINITIV EIN BLITZ OK !!!!!!!! :oops: :roll: :ironie:

    sagt ma "cheeeese" :twisted: :rofl:
     
  7. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
  8. Zissel

    Zissel Meister

    Beiträge:
    234
    Registriert seit:
    14. Juli 2002
    Ort:
    Deutschland
  9. Perry_Rhodan

    Perry_Rhodan Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    17. Juni 2004
    Hallo zusammen,

    damit scheinen nun wohl doch die Mexico-UFO's aufgeklärt .. und es sind nicht einmal UFO's (Unknown Flying Object's) gewesen .. weil die unbekannten Objekte nicht einmal geflogen sind.
    Jedenfalls ist wohl wenigstens ein Grossteil (oder alle ?) der leuchtenden Objekte auf dem Videofilm der IR-Kamera als Fackel von im Meer befindlichen Erdölplattformen identifiziert worden.

    weitere Info's dazu siehe:

    http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.p...zid=7729&page=1
    und
    http://www.alcione.org/FRAUDES/FAM/FLIR_CONCLUSION.html

    Gruss
    Perry Rhodan

    P.S.: " Schade .. aber früher oder später kriegen wir sie ... mit Danone Joghurt :) ."
     
  10. saschay2k

    saschay2k Großmeister

    Beiträge:
    562
    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Ort:
    Hamburg
    LOL

    Ich finde es immer wieder geil, mit welchem Heisshunger man sich auf angeblich echte UFO Filme schmeisst ... und dann ist die Erklärung so einfach ... wenn auch ohne zusätzliche Informationen nicht zu eruieren ...

    Welch ein Enttäuschung ... aber ich habs ja die ganze Zeit gesagt ...

    :)
     
  11. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Sag ich doch!

    Da die Ölfelder wahrscheinlich irgendeiner US-Firma gehören, waren es also - mal wieder - die Amis!

    Aber es war dennoch interessant...
    Mal was neues, nicht immer nur Wetterbalone.

    Munich
    ^°~
     
  12. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Das auf dem Radar waren auch die Ölfelder ? :?:
     
  13. Perry_Rhodan

    Perry_Rhodan Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    17. Juni 2004
    Für mich bleibt die Frage, ob tatsächlich ALLE beobachteten Objekte solche Fackeln waren oder ob da wenigstens am Anfang doch ein Flugobjekt in der Nähe war (Radarortung?) und man dann "nur" mit der IR-Kamera die falschen Objekte ins Visier genommen hat... .

    Eine direkte "Zuordnung" von Objekten in der Wärmebildkamera zu Radarortungen hat es meines Wissens glaube ich nicht gegeben - lässt sich wohl auch nicht so leicht kombinieren wobei es wünschenswert wäre Radarechos in das Bild der IR-Kamera einzutragen. Wie gut und ob so etwas überhaupt momentan technisch möglich ist - keine Ahnung. Sind sicherlich jedenfalls vollkommen unterschiedliche Hersteller.

    Gruss
    Perry Rhodan
     
  14. Chibbi

    Chibbi Meister

    Beiträge:
    149
    Registriert seit:
    11. September 2002
    1. Sind Bohrinseln auf dem Flugradar zu erkennen, auf dem Bodenradar wurden die Objekte ja nicht erkannt?
    2. Wieso haben die Piloten bei dem Blick aus dem Fenster die Fackeln nicht gesehen? (sehr merkwürdig bei ca. 5m hohen Flammen)
    3. Wieso sagen die Piloten das die Objekte Sie begleitet haben?

    Ich hab mal gegoogled und recht detaillierte Informationen zum Geschehen können unter folgendem Link abgerufen werden:

    http://www.mufon-ces.org/text/deutsch/mexiko.htm
     
  15. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell

    Mein Gott, ihr werdet doch wohl nicht "Werwolf Walter" und seinen obskuren Cenap-Verein glauben schenken? Für den sind es immer Fackeln oder Ballons. Der war früher selbst in einer UFO-Sekte und hat daher einige psychische Defizite aufzuarbeiten.
    Das der gelernte Verkäufer der noch bei seiner Mamma wohnt immer wieder von der Presse als UFO-Fachmann zur Rate gezogen wird ist mir ein Rätsel. :roll:
    Seine heilige Aufgabe ist es jegliches UFO-Phänomen "pseudowissenschaftlich für jeden Doofie einfach verständlich " ins Niemandsland zu befördern, und ich weiß auch welcher Lügenverein dahintersteckt, sag es aber nicht. :wink:


    LG


    AoS
     
  16. TheUnknown

    TheUnknown Großmeister

    Beiträge:
    768
    Registriert seit:
    24. März 2003
    Ort:
    Unbekannt
    Kugelblitze die in Formation fliegen? *lol*
    Kampfpiloten die Signalfackeln einer Bohrinsel nicht erkennen?

    ... na ich weiss nicht.
     
  17. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    Ich bin mit dieser Erklährung irgendwie auch nicht zufrieden. Roswell war zuerst ein UFO, dann ein Ballon und irgendwann warens dann auch noch Freifalltests.

    So einfach haben sich UFOs wohl kaum in Rauch aufgelöst...

    Ich weiss nicht, was ich glauben soll, aber eigentlich hat mich die Offenheit der Mexikaner überrascht. Das Dementi musste folgen...
     
  18. Perry_Rhodan

    Perry_Rhodan Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    17. Juni 2004
    Hi zusammen,

    hier noch etwas zur Erklärung.
    Das Flugzeug der Mexikanischen Luftwaffe war immer so ca. 80 - 100 Seemeilen (1 Seemeile = 1852 Meter) entfernt - also ca. 150 - 185 Km !
    Aus dieser Entfernung ist es unmöglich eine vielleicht 10 Meter hohe Flamme optisch zu sehen.
    Der Bereich der durch die Flamme erzeugten heissen Luft (welche Infrarotstrahlung aussendet) ist jedoch wesentlich grösser und es kommt wohl noch hinzu, dass das Licht wellenlängenabhängig gebrochen wird (Aufspaltung in Spektralfarben - siehe z.B. Regenbogen oder Prisma).
    Somit entstehen aufgrund der unterschiedlichen Brechungswinkel der Lichtstrahlen in den Luftschichten die "Fata Morgana's" für sichtbares und infrarotes Licht an unterschiedlichen Stellen (die vom sichwaren Licht in wesentlich kürzerer Entfernung), so dass man da mit dem Auge rein gar nichts erkennen kann wo aber die IR-Kamera sehr wohl etwas sieht !

    Gruss
    Perry Rhodan
     
  19. general

    general Erleuchteter

    Beiträge:
    1.164
    Registriert seit:
    30. März 2004
    Ort:
    CH
    Was damit nicht erklärt ist, sind die Objekte auf dem Radar. Ich nehme mal an, sogar die Mexikaner haben auf ihren Karten die Ölplattformen eingezeichnet...
     
  20. Perry_Rhodan

    Perry_Rhodan Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    17. Juni 2004
    Stimmt , aber soweit wie ich das gelesen habe konnte nie eine wirkliche "Verbindung" zwischen den IR- und den Radar-Objekten hergestellt werden. Mit dem Radar sollen es wohl 3 Objekte gewesen sein - ob sich davon wirklich wenigstens eine Ortung einer der Leuchtkugeln in der IR-Kamera zuordnen lies - keine Ahnung - hab ich jedenfalls noch nirgendwo was von gelesen.

    Gruss
    Perry Rhodan