Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Könnten wir Gott überhaupt verstehen?

Dieses Thema im Forum "Religion und Glauben" wurde erstellt von Gossenphilosoph, 3. November 2004.

  1. Gossenphilosoph

    Gossenphilosoph Geselle

    Beiträge:
    55
    Registriert seit:
    9. September 2004
    Ort:
    Gehirn
    Hallo an alle,

    zunächst möchte ich voraus klar stellen das ich die positive , und nur die positive, Kraft des Glaubens schätze und keinen Gläubigen angreifen möchte weil er glaubt!

    Meine Frage lautet könnten wir Gott/ die Götter oder wie immer man die Kraft nennen möchte ,dank derer das Universum war und ist und sein wird ,überhaupt verstehen?

    Ich freue mich auf eure Beiträge!
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Was meinst du mit Gott? Bitte erstmal eine klare Definition.

    Falls du wirklich mit Gott das meinst, was der Ursprung allen ist, dann sage ich nein. Wir sind alle ein Teil dieses "Gottes", er bzw ES ist überall und zeitlos.

    Z
     
  3. LordComputer

    LordComputer Anwärter

    Beiträge:
    15
    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Ort:
    Österreich
    Also diese frage kann man so nicht stellen.

    Da es (meiner Meinung nach) keinen Gott gibt kann man ihn auch nicht verstehen.

    Die frage sollte eher lauten: Wird der Mensch jemals denn sinn des seins im allgemeinen verstehen, das alles ist und nicht ist, das weder Zeit noch Raum eine wirkliche bedeutung haben!???
     
  4. Innana

    Innana Geselle

    Beiträge:
    57
    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Ort:
    andromeda
    Also, "die Götter" würde ich schon mal von "Gott", als Universellem Wesen unterscheiden.
    Die "Götter" kann man meiner Meinung nach mit dem menschlichen ratio sehrwohl verstehen, da sie "menschenähnliche" Züge aufweisen, die für uns nachvollziehbar, also "verständlich" sind.
    Gott hingegen ist meiner meinung nach ein Wesen, daß sich jeglicher Logik entzieht. gott handelt auch nicht - "es" ist und man kann es wohl nicht b e g r e i f e n , jedoch erfahren.....
    L.G.Innana :wink:
     
  5. Mukta

    Mukta Meister

    Beiträge:
    119
    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Ort:
    Welt
    Ja. Indem wir das göttliche in uns zulassen sind wir eins mit ihm und das Verständnis ist unmittelbar

    M
     
  6. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    @Mukta

    Jep sowas in der Art wollte ich auch sagen. Nur ist das dann kein "Verstehen" mehr im intellektuellen Sinne. Da wäre dann das Wort "Erfassen" möglicherweise besser.

    Ich denke schon das wir das göttliche "Erfassen" können mit all unseren Sinnen und Fähigkeiten zusammen. Wirklich "Verstehen" sicher nicht. Verstehen tun wir doch schon die 4te Dimension nicht. Aber "Erfassen" können wir sie. Sowohl gefühlt als auch mit einem modell dem Verstand eine Hilfestellung gebend (mathematik kann in mehr als 3 Dimensionen rechnen).
     
  7. Woppadaq

    Woppadaq Erleuchteter

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ort:
    Timbuktu
    jede einfache Antwort darauf ist ein Versuch, einen ganzen Wissenschaftszweig, der darauf Antworten sucht, überflüssig zu machen.
     
  8. KoRnyRoach

    KoRnyRoach Großmeister

    Beiträge:
    548
    Registriert seit:
    4. November 2002
    Ort:
    Hell?
    Habt ihr denn nich den Film "Dogma" gesehn?
    GOtt is ne Frau, un wenn man sie hört stirbt man, verliert man sein gehört...ka..irgendsowas :lol:
     
  9. GeliebterMensch

    GeliebterMensch Neuling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    12. November 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Meine Meinung ist folgende:

    Den Glauben kann man nicht verstehen, es geht über unseren Horrizont raus...
    Alleine der Begriff "Glaube" zeigt, dass es nichts "fassbares" oder ganz und gar "greifbares" ist...

    Gott kann man nicht verstehen, denn seine Herrlichkeit und den Ausmaß seines Seins können wir mit unserer geistigen "Ausstattung" nicht verstehen und nachvollziehen!

    Es gab eine Zeit, in der ich Gott "angeklagt" habe, dass ich ihn einfach nicht verstehen kann...
    Und dann hat sich die Antwort wie von selbst gebildet, in meinem Herzen:
    Vater, ich verstehe Dich nicht, aber ich VERTRAUE Dir!

    Das macht für mich den Glauben aus!
    Glaube, Hoffnung und Liebe, basierend auf Vertrauen!

    Ich wünsche euch ein gesegnetes Wochenende...
     
  10. Angelheart

    Angelheart Anwärter

    Beiträge:
    22
    Registriert seit:
    11. November 2004
    Ort:
    Timbuktu
    "Gott" verstehen ?!?

    Lieber Gossenphilosoph!

    Danke für Deine interessante Fragestellung ...

    Ich möchte den Freunden, die bereits gepostet habe, grösstenteils zustimmen!

    Sicherlich können wir die Erste Ursache, den Urgrund oder wie die Heilige Schrift sagt, "den Vater, aus dem alle Dinge sind" nicht und vielleicht nie wirklich erfassen.

    Und doch gibt es ZWEI WEGE, um Ihm näher zu kommen ...

    Zuerst durch die Bibel, die IHN als Gott der Liebe beschreibt. Die Aussagen hier gehen ja soweit, zu sagen das "Gott Liebe ist".
    1. Johannesbrief, Kapitel 4, Vers 8.
    Was für eine wunderbare Aussage, die wieder VERTRAUEN erwecken kann, dass vielleicht durch das unglaubliche Fehlverhalten der organisierten Kirchen und deren Vertreter verloren ging.

    Dann durch seineSchöpfung, die so atemberaubend schön und voller supranaturaler Intelligenz ist ( siehe z.-Bsp. die DNS-Codes aller Lebewesen und Pflanzen) und das Luxus-Design, dass der Schöpfer seinen Werken zugedacht hat. Als Beispiel hier Delphine, Kolibris, Orchideen und endlose weitere....

    Ganz zu schweigen von den TECHNISCHEN DETAILS, die geradezu unbeschreiblich sind wie zum Bsp. hohle Knochen bei Vögeln, Radar- und Echolotsysteme, phantastische technische Lösungen für Libellen und andere Insekten ( alles in Micro-Programmierung in den Genen) usw. etc..

    So könnte man endlos fortfahren.

    UND man kann mit Ihm sprechen, also beten.

    UND man wird gehört UND auch erhört, wenn unsere Motive sauber sind ...


    Tu es. - Und hör NIE auf weiterzuforschen!!


    Dein Freund

    Angelheart
     
  11. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Ich habe eine Frage an dich, Angelheart:

    Bist du Kreationist, Evolutionist oder Anhänger von Intelligent Design?


    @ KoRnyRoach: Damit hast du nicht 'mal so unrecht... :roll: :mrgreen:
     
  12. Angelheart

    Angelheart Anwärter

    Beiträge:
    22
    Registriert seit:
    11. November 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Antwort !

    Lieber Tarvoc!

    Da ich gerade die Grippe in den Knochen habe, fass ich mich kurz:

    Ich bin ein ECHTER Gläubiger ... Ich glaube anhand von Fakten und Beweisen.

    Das heisst, ich glaube nicht wirklich an einen persönlichen Gott und Schöpfer, sondern ich weiss, dass es Ihn gibt !

    Aus Logik, klarem Verstand sowie diversen Gründen und Tatsachen heraus, die ich noch posten werde.


    Danke für Dein Hinterfragen und Danke auch für die anderen Antworten!

    Jetzt muss ich aber in die Heia ...

    Angelheart
     
  13. Simonides

    Simonides Meister

    Beiträge:
    167
    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Ort:
    Laudenbach/Bergstrasse
    Ein Gottesbeweis? Angelhearts Name wird neben Aristoteles, von Aquin, Kant und Pascal stehen!!
     
  14. Materie

    Materie Anwärter

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    10. November 2004
    Ort:
    -?-
    Meiner Meinung nach ein Wiederspruch in sich.
    Weil ich kann doch nicht glauben wenn ich etwas beweisen kann.
     
  15. nicolecarina

    nicolecarina Erleuchteter

    Beiträge:
    1.659
    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Ich glaube schon, dass wir in der Lage dazu sind, die göttliche Energie zu verstehen. Einen Bruchteil seiner "Sprache" lehrt ja auch die Kirche, allerdings so mystifiziert, dass die einfachen Kausalgesetze, die ja teilweise ebenfalls Gott zu geschrieben werden, gar nicht erkennbar sind. Aber gerade für Kinder find ich das ganz praktisch, solche Erklärungsmodelle und auch Erwachsenen tut es sicher gut, mal nicht alles rational begreifen zu müssen und trotzdem verstehen zu können.

    Aber zurück zur Sprache Gottes: in der Bibel finden sich zig Beispiele, dass Gott und Mensch kommunizieren, wobei dies wirklich so eine Art Abgötter sein mussten, denn laut einem Channelmedium der Plejader, hat noch kein körperliches Wesen direkten Kontakt mit dem Urschöpfer gehabt, da die Energie wohl zu stark für die meschlichen Zellen sei oder die Angst des Menschen zu groß oder wie auch immer.

    Aber ich denke das was wir Intuition, Eingebung oder so nennen, ist eine Art göttliche Stimme, die sensible Menschen durchaus wahrnehmen und auch umsetzen können.

    Ansonsten ist ja Jesus Christus nach eigenen Angaben der Weg zu Gott und "Sprecher" der Menschen. Wie das praktisch funktioniert weiß ich natürlich auch nicht, aber einer Theorie zufolge, ist Gott eben Energie und gesammalte Erfahrungen. Wie intelligent diese Energie ist und wie sie inkarnieren kann, weiß ich auch nicht, stelle mir das aber schon als HighEnd-Sammlung aller menschlichen Erfahrungen, Wissen und Kraft vor.

    Und weils ja niemand weiß, war Gott so gnädig uns von bohrenden Fragen zu erlösen, indem er einfach verboten hat, sich ein Bild von ihm zu machen. Denn bereits jetzt sieht er wieder anders aus als ich es vor Sekunden beschrieben haben kann. :roll:

    In diesem Sinne: "Und es werden keine Fragen mehr sein."

    Kommunikation mit Gott gehört also wohl noch eher in den Bereich der Metakommunikation oder zum Paranormalen, weil die Kommunikationsmittel wohl eher feinstofflicher Natur sind.
     
  16. Materie

    Materie Anwärter

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    10. November 2004
    Ort:
    -?-
    Demnach hat "Gott" also keinen festen Körper.
     
  17. arius

    arius Erleuchteter

    Beiträge:
    1.676
    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Ort:
    Munichen
    Gott ist Geist und damit geistige persönlichkeit mit Gestalt.

    aus Johannes Greber:

    "Dein eigenes Denken zeigt dir Gott als einen wollenden, schaffenden und alles weise ordnenden höchsten Geist; zeigt dir seine Allmacht, Weisheit und Größe, soweit sie der menschlichen Vernunft zugänglich ist. Aus den Heiligen Schriften erfährst du Näheres über seine Weltregierung, seine Wunderwerke, seine Liebe und sein Erbarmen mit den Geschöpfen. Ich kann dir die Wahrheiten der Heiligen Schriften über Gott nur näher erklären und dich auf falsche Auffassungen aufmerksam machen, die in den Lehren eurer Religion über Gott und seinen Eigenschaften enthalten sind.

    Daß Gott ein Geist ist, darin stimmen die Religionen überein, gemäß den Worten Christi:

    Johannes 4, 24: 'Gott ist Geist, und die ihn anbeten, sollen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.'

    Aber darin stimmen sie nicht überein, daß dieser höchste Geist eine Gestalt hat. Viele meinen, Gestalt sei bloß bei der Materie zu finden, aber nicht beim Geist. Das ist ein Irrtum!

    Das Materielle ist ein Abbild des Geistigen. Und wie alles Materielle Form und Gestalt hat, so auch alles Geistige, also auch Gott.

    Es gibt überhaupt nichts Formloses, weder in der materiellen noch in der geistigen Welt. Schönheit ist Formvollendung, auch im Reiche des Geistes. Gott ist die vollendetste Schönheit und daher auch die vollendetste Gestalt.

    Gott als selbständiges, denkendes und wollendes Wesen ist Persönlichkeit. Es gibt aber keine Persönlichkeit, kein "Ich" ohne Form und Gestalt.

    Gott unterscheidet sich als höchster Geist von allen geschaffenen Geistern. Eine Unterscheidung ist aber nur da möglich, wo Merkmale der Unterscheidung vorhanden sind. Und Merkmale sind nur dort, wo sich Form und Gestalt findet.

    Weil Gott Gestalt hat, kann er von den Geistern geschaut werden."

    Gruss

    Arius
     
  18. omar1986

    omar1986 Anwärter

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    22. November 2004
    Ort:
    Benz Town/ SINDELFINGEN
    hi leute

    gott ist etwas das kann man mit nichts vergleichen was uns bekannt ist. und auch unsere intelligenz reicht nicht aus um uns vorzustellen wie er ist odder wieviel macht er wirklich hat. das geht nicht.

    er macht aus einem winzigem tropfen wixe einen perfekten menschen einen menschen mit verstand. und das ist schon übbbeeel aber nichts im verlgeich wie mächtig er wirklich ist.

    unser gehirn reicht einfach nicht aus. das ist wie wenn du jemandem vor paar hundert jahren hany oder fernsehen erklären würdest, nur noch vieeeeeeel schlimmer.

    so denke ich
     
  19. Darius3

    Darius3 Anwärter

    Beiträge:
    13
    Registriert seit:
    30. November 2004
    Nein, wir können diese Schöpferkraft nicht wirklich verstehen!
     
  20. nicolecarina

    nicolecarina Erleuchteter

    Beiträge:
    1.659
    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    omar, wir sind hier wirklich keine Klosterschule, aber das Wort Sperma kennst sicher auch Du....