Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

es wird zeit etwas dagegen zu tun!!!

Dieses Thema im Forum "Lobbygruppen und geheime Seilschaften" wurde erstellt von sumad, 13. November 2003.

  1. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Wir reden doch hier nicht von Grundnahrungsmitteln, oder ? Sind wir als Konsumenten wirklich so unmündig ?

    Was wir den Firmen nicht verbieten können ist, ihre Produkte so abzusichern, dass sie nicht mehr raubkopiert werden können. Der Rest ist reine Spekulation. Selbst der autom. Windows-Update könnte theoretisch den Rechner ausspionieren. Der Rest ist keine Frage der Technologie, sondern eine Frage der Gesetzte. Ich finde es Blauäugig, zu denken, man hätte ein Recht aufs illegale Kopieren von geschützten Daten...

    Grüsse

    NoToM
     
  2. Sile

    Sile Großmeister

    Beiträge:
    501
    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Ort:
    Nord-Deutschland
    Wo wir gerade bei Recht sind, warum ist es dann erlaubt Musikstücke und FIlme im Fernsehen aufzunehmen ?
    Wo liegt da der Unterschied zu Emule, ausser dem Datenverlust beim Radio/Fernsehen, der sich aber immer weiter minimieren lässt durch digital Techonlogie ?

    Auch zu bedenken gilt, dass die Industrie auf der einen Seite eine starke Konsumwelt aufbaut, in der nur das zählt was wir konsumieren, so dass dem Jugendlichen suggestiert wird zu konsumieren, komme was wille.
    Wenn aber der Konsum über das MAß des bei Juigendlichen, um die es bei dieser Problematk wohl hauptsächlich geht, üblichen Einkommens (Taschengeld) steigt, soll auf einmal der Jugendliche schuld sein ?
    Es ist klar, das man hier nicht alle Schuld auf die MEdienindustrie schieben kann, jedoch mindestens eine MItschuld....

    Wisst ihr, das die Kinder von manchen Künstlern selbst ihre Musik aus dem I-net holen ? Wasihren Eltern natürlich bekannt ist .....

    Wisst ihr, dass die Medienindustrie zwar immer den rückgängigen Verkauf von Cds als Indikator für den Verlust durch Raubkopien nehmen, aber aussen vor lassen, dass der Verkauf von DVDs gewaltig gestiegen ist ?

    Meint ihr, dass sich Jugendliche Raubkopierer auch nur ein fünfigztel von dem, was sie "brennen" im Laden kaufen könnten ?

    Warum soll, es denn dann ein Nachteil für die M-Industrie sein, wenn Jugendliche sich für den Heimbedarf ihre "Sachen" "besorgen", die sie sowieso nicht kaaufen würden....

    Warum soll die M-Industrie boomen, wenn es unser Volkswirtschaft schlecht geht ?

    Warum gibt es immer noch Menschen, die sich auf Statistiken beziehen, die vom Fernsehen ausgestrahlt werden, obwohl das Fernsehen hier Interessensverteter ist ?

    Ups jetzt hab ich das hier 6 Stunden stehen und noch gar net gepostet :D
    Hab jetzt auch keine Lust mehr weiter zu schreiben, obwohl ich eigentlich noch ergänzen wollte was solls :D
     
  3. Highwaydog

    Highwaydog Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Ort:
    Heilbronn
    [ich hab jetzt die seite 2 net gelesen, tut mir leid, hol ich noch nach, aber erstmal poste ich] ---
    Klasse... wer wirklich so dumm ist, für jedes Dokument, dass es speichern will, sein Herzesblut (=Geld) auszugeben, der muss ja wirklcih n Schaden haben... :arrow: es wird eben nicht mehr gespeichert, was dazu führt, dass viele Leute die digitalen Medien nicht mehr benutzen.
    Das stimmt nicht ganz - Ich sollte schreiben: was dazu führen sollte!
    Weil es bestimmt wieder genug verwöhnte Menschen gibt, die nicht auf Internet und PC-Luxus verzichten wollen (geht mir auch so), und deshalb Geld zahlen, nur damit sie - z.B. - Ihr Word-Dokument speichern können bis zum nächsten mal um wieder blechen zu dürfen...
    Nach alles Regeln der Logik dürfte irgendwann schon jeder einsehen, dass es auf lange Sicht nichts bringt, seine textdateien nur für Gebühren sichern zu dürfen... Sowas würde nicht lange gut gehen, 5 Jahre, höchtens 10, und die Menschen von der TCPA werden merken dass sie wirklcih nicht die Superbiester in Sachen Intelligenz sind (falls der Großteil davon dann noch lebt, weil ich vermute, dass da bestimmt wieder ein paar Mörder auftauchen werden :twisted: )
     
  4. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    Ich habe mal ne Frage zu der Sache. Müssen die Hersteller dieser TCP Produkte das nicht auf der Schachtel irgendwie angeben? Oder kann es mir passieren, das ich mir eine neue komponente kaufe, die einbaue und das Teil dann nicht läuft? Wenn's auf der Schachtel draufsteht, wofür die Listen? Wenn's nicht draufsteht, haaaaalllloooo!!!!????
     
  5. XakaY

    XakaY Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    14. November 2003
    Ort:
    hoch über und tief in mir
    dito

    @MotTom

    Schon mal versucht, in einen Laden zu spazieren und mal geschwind ab18-Filme für ein paar Euro zu kaufen?! Abgesehen davon, dass diese Sparte erbärmlich schlecht abgedeckt wird, verlangt man auch noch horrende Preise, die stellenweise den doppelten Betrag der 16er-Fassung aufweisen. Wofür? Für wenige Minuten mehr Film, die ursprünglich sogar vorhanden waren wonach eigentlich die 16er-Fassung billiger sein müsste wegen fehlendem Inhalt?
    Warum gibt man GZSZ im Vorabendprogramm frei und bedient dort gesellschaftliche Themen mit Klischees und drückt den Jugendlichen eine falsche Vorstellung von Problemlösungen rein, so dass sie im wahren Leben Psychosen davontragen, weil sie erkennen müssen, dass es eben doch nicht so einfach ist wie ihnen vorgemacht wird bzw. verzweifeln und daraufhin Talkshows schauen um sich von ihnen die Lösung abnehmen und beraten zu lassen?
    Mindestens genauso weltfremd wie "künstlerische" verfemdete Gewalt ab 16.
    Und komm mir, lieber MoTom, nicht damit, dass die Jugendlichen schon selber müssen was sie sich da antun. In Zeiten, wo schon ein Großteil der 6-jährigen Eminem als Vorbild nennt, hat man immer früher keine Wahl mehr, da man schliesslich nie vor eine gestellt wurde.
    Und warum ist eine Zukunft von digitalisierten Kontrollstaat, der demokratisch durch Konzerne repräsentiert wird unglaubwürdiger als ein Flug zum Mond zu Zeiten Jules Vernes?
    Wie schon gesagt, die Verluste auf Seiten unserer persönlichen Freiheit mögen sich durch TCPA nur begrenzt halten, mir persönlich geht es eher darum, was passiert wenn die Konzerne gefallen an ihrer Rolle als allwissende Macht finden! Wir wissen doch sehr gut was ihnen jetzt schon zu verheimlichen möglich ist, warum sollten sich diese Grenzen mit fortschreitender Technik nicht auch bis in unsere eigenen vier Wände ausweiten können?

    greets & drift away
    XakaY
     
  6. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Der Unterschied liegt darin, dass der Fersehsender dafür bezahlt hat, den Film auszustrahlen und wir über Gebühren oder Werbefolter dafür bezahlen, ihn zu sehen.

    Ja, nur wie lange noch ? Filme in DVD-Qualität (Bild und Ton) sind zuzeit noch nicht wirklich verbreitet. Die Filme im Netz erreichen schon rein aus Platzgründen nicht diese Qualität. Aber auch das wird sich in absehbarer Zeit ändern. Die Verbindungen werden immer schneller und Speicherplatz billiger. Spätestens dann wird dieser DVD-Boom auch zurückgehen.


    Nun, da ist sicher viel wahres dran, aber bist Du tatsächlich der Meinung, solche "wiedrigen" Umstände rechtfertigen das Raubkopieren ? Genau dieser Bereich ist ein Phänomen, oder ? Angenommen, ich klaue in einem Laden Turnschuhe, weil mir die Werbung eingetrichtert hast, dass ich sie unbedingt haben musst und leider gerade knapp bei Kasse bin. Hättest Du dafür Verständnis ?

    Nehmen wir an, es ist das (geheime) Ziel eines Staates, den totalen Kontrollstaat einzuführen und vielleicht auch sogar noch seine Nachbarn auszuspionieren. Dann erklär mir mal, wie er das mit diesem Standart machen möchte.


    Ok, nehmen wir an:
    Das Raubkopieren wird verunmöglicht. Mann muss seine Software, Filme, Spiele, Lieder usw. bezahlen.
    Windows kann nicht mehr Kopiert werden. Viele Länder werden gezwungen sein, alternativen zu entwickeln. (Wie es zB Brasilien mit der Einführung von Linux bereits macht.)
    Die Kids werden in wütenden Horden durch die Gassen ziehen und ihr Recht auf kostenlose Unterhaltung geltend machen, Fachgeschäfte plündern, niederbrennen und die Schuld der Medialen Gehirnwäsche geben...oder vielleicht mit dem Geld welches sie zur Verfügung haben, qualitativ ansprechende Produkte kaufen und nicht jeden in 5min abgemixten Quatsch. Das würde eine Qualitätssteigerung auf der ganzen Linie bedeuten.
    Microsoft sammelt von unschuldigen Bürgern enrome Mengen an privaten Daten und geht an der daraufolgenden Klagewelle ein. Die anderen Firmen, welche an dem Standart beteiligt sind, bekommen ebenfalls ihr Fett weg...
    Annehmen gefällt mir... :wink:

    Gruss

    NoToM
     
  7. XakaY

    XakaY Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    14. November 2003
    Ort:
    hoch über und tief in mir
    Ach, und ich zahle etwa keine Nutzungs- und Telefongebühren für's Internet? Erst denken, dann schreiben.

    Wenn du ein armer Schlucker bist, auf der Strasse pennst oder die Rechnung für die Wohnung nicht bezahlen kannst und Schuhe für den Winter brauchst: SICHER! Allerdings kaufe ich überwiegend keine Markenschuhe, daher kenne ich deine Problemchen nicht. Schuhe für 10-20€ halten genauso warm und schützen wie andere.
    Noch so ein Denkfehler:
    Für AB18-Produkte darf meines Erachtens nach in Deutschland keine öffentliche Werbung betrieben werden, zumindest sehe ich keine auf Bahnhofsplaketen und sonstigen, du etwa? Demnach suche ich selbst nach ihnen und informiere mich auch selbst über diese und versuche anhand vieler objektiver Kritiken eine ungefähre Vorstellung von meiner Meinung zu bekommen. Dann wird gekauft.

    Wenn du eine mögliche Zukunft mit einem von wem auch immer entworfenem Kontrollstaat als lächerlich abwinkst, verneinst du gleichzeitig das Dritte Reich und die DDR.
    Die Methoden von morgen werden allerdings um einiges subtiler werden, verlass dich drauf.


    Du hast nicht zufällig Bedarf an ein paar blauen Pillen, sind in den letzten Jahren um einiges billiger geworden, musst nur hier ein X hinsetzen und da auch noch :-%:
    Kleingedrucktes? So ein Pech, jetzt hab ich's schon durch mein Taschenfax mit eingebautem Reißwolf geschickt!
     
  8. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hört endlich damit auf, von Raub und Raubkopien zu sprechen. Jemand, der eine Software herunterläd raubt niemandem irgendetwas, der Vergleich mit den Turnschuhen ist nicht zulässig.
    Die Softwareschmieden würden am nichtkommerziell arbeitenden Kleinbürger doch gar nichts verdienen, weil der sich die teure Software gar nicht leisten könnte.
    Derjenige, der eine Software kommerziell benutzen will, wird sich immer eine Lizenz besorgen müssen, zumindest kenne ich niemanden, der aufgrund von nichtlizensierter Software einen Firmenruin in Kauf nimmt.
    Deswegen ist es in meinen Augen völliger Quatsch, die Umsatzeinbußen auf den Normalbürger abzuwälzen.
     
  9. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Ich bin sprachlos....ist das Dein Ernst ? 8O

    Ok, nochmal, angepasste Version:
    Für dieses Beispiel gilt: Ich bin kein armer Schlucker, lebe nicht auf der Strasse und die Marke der Schuhe spielt keine Rolle... Angenommen, ich klaue in einem Laden Turnschuhe, weil mir die Werbung eingetrichtert hast, dass ich sie unbedingt haben musst und leider gerade knapp bei Kasse bin. Hättest Du dafür Verständnis ?

    :gruebel:

    Wir reden doch immer noch über TCPA und dessen möglichen Konsequenzen ?
     
  10. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Ich bin scheinbar der Einzige hier, der von Raubkopieren spricht, Du brauchst also nicht in Mehrzahl zu reden.

    Es gibt doch tonnenweise (bezahlbare) Software für den Hausgebrauch, seien es jetzt Spiele oder Software zur Routenfindung usw.
    Beispiel:
    Eine Firma arbeitete die letzten 2 Jahre an einen Programm für den Privatgebrauch. Sie hat, mal angenommen, ca. 2 Millionen an Lohngeldern, Infrastruktur usw. bezahlt um dieses Projekt zu verwirklichen. Dann, der grosse Tag, die Software steht für 50 Euro im Verkaufslokal bereit. Sie müssten also über 40000 Exemplare verkaufen, um die eigenen Kosten wieder einzuspielen.
    Die Software wird nun aber kurz nach dem Erscheinen gecrackt und auf diversen P2P-Filesystemen gratis zum Download angeboten. Die Firma wundert sich, der Verkauf geht nur schleppend, aber scheinbar hat fast jeder dieses Programm auf seiner Kiste. In den Fachzeitschriften und im Internet wimmelt es nur so von Tipps und Tricks...
    Da raubt niemandem irgendwas ? Das musst Du mir mal näher erläutern...

    Gruss

    NoToM
     
  11. XakaY

    XakaY Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    14. November 2003
    Ort:
    hoch über und tief in mir
    @MoTom

    Erstaunlich wie manche Leute Tatsachen zu ihren Gunsten verdrehen wollen, Schuhdiebstahl mit Softwarepiraterie vergleichen und sich hinterher darüber beschweren, dass man bei Überwachungsstaaten Parallelen zur deutschen Vergangenheit zieht.
    Wenn du also jegliche Argumentationsregeln ad absurdum führen und dich in deinen paradoxen Erklärungsversuchen verstricken willst, nur zu. Aber mir ist als ob ich schon mal gehört hätte, dass solche Leute nur zu gerne als Zicke oder Fundamentalist bezeichnet werden.
     
  12. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Irgendwie mag ich Verallgemeinerungen nicht. Wenn Du der Meinung bist, ich verdrehe irgendwelche Tatsachen zu meinen Gunsten, sags doch einfach.
    Schuhdiebstahl und Softwarediebstahl ist für mich schlicht und einfach Diebstahl. Was hinkt an diesem Vergleich ?
    Ich befürchte, wir reden irgendwie aneinander vorbei, ich kann Deinen Gedankensprüngen nicht folgen und befürchte, Du verstehst mich auch nicht. Naja...

    Gruss

    NoToM
     
  13. enothep

    enothep Meister

    Beiträge:
    193
    Registriert seit:
    25. September 2002
    Es gibt über TCPA einfach keine Diskussion außer die, dass es denjenigen nicht passt, die dadurch Nachteile erfahren! Nur Raubkopierer/Cracker/Hacker schaukeln sich an solchen Themen hoch und ziehen dabei noch Unentschlossene mit sich. Wer sich dabei noch hinstellt und den Diebstahl unter dem Deckmantel der TOTALEN Überwachung verteidigt, sollte vorher wirklich nochmal seinen Standpunkt überdenken.

    Ihr verteidigt letztlich nicht nur eure Sammlung an MP3's, sondern auch die großen "Piratenbosse" da oben!
     
  14. Sile

    Sile Großmeister

    Beiträge:
    501
    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Ort:
    Nord-Deutschland
    Hast du dir wirklich schon mal klar gemacht, dass die meisten Jugendlichen kein Geld mehr am Monatsende haben ?
    Du sagst so einfach 50 Euro, aber für Jugendliche ist das schon viel !!!!!
    Die Jugendlichen verursachen der Industrie keine Mehrkosten.
    Ihr Produkt wird noch gekauft nur weniger.
    Das ist so als wenn du sage würdest, dass die Filmindustrie Geld verlieren würde, wenn sich jemand eine Film dvd kauft und sie mit seinen Freunden kauft, denn die Freunde könnten ihn sich ja auch kaufen ^^.
     
  15. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    No comment.... :roll:
     
  16. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    Ich habe mal ne Frage zu der Sache. Müssen die Hersteller dieser TCP Produkte das nicht auf der Schachtel irgendwie angeben? Oder kann es mir passieren, das ich mir eine neue komponente kaufe, die einbaue und das Teil dann nicht läuft? Wenn's auf der Schachtel draufsteht, wofür die Listen? Wenn's nicht draufsteht, haaaaalllloooo!!!!????
     
  17. morkaz

    morkaz Großmeister

    Beiträge:
    988
    Registriert seit:
    10. Juli 2003
    Das Problem sind doch nicht die Raubkopien allein.
    Einen 100% sicheren Kopierschutz wird es niemals geben.
    Der casus knacktus ist doch das man über seinem PC nicht mehr die volle Kontrolle hat.
    Ich weiß ja nicht wies euch geht, aber ich möchte schon noch selbst entscheiden welche Software (ob legal oder nicht) ich bei mir installiere oder nicht.
    Ich möchte mich nicht von irgendwelchen Konzernen bevormunden lassen die Programme zu kaufen die mir TCPA erlaubt.
    Übrigens ein hat mir ein Mitarbeiter von Microsoft-München erzählt das beste was Microsoft in der Vergangenheit passieren konnte war die Verbreitung ihrer Software durch Raubkopien. Der wirtschaftliche Schaden war vernachlässigbar.
    Originalzitat: "An den Homeusern is eh nix verdient,die kriegen Ihre Lizenz eh wenn sie nen neuen PC kaufen,wichtiger ist das es überall läuft und zum Standart wird. Danach kann man die Sahne abschöpfen"
    Schätze der Zeitpunkt ist nun da.
    Haben wir mittlerweile auser Linux ne vernüftige Alternative ?
    Greetz
     
  18. Lhasa

    Lhasa Geselle

    Beiträge:
    74
    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Ort:
    relativ weit weg von überall
    Hab mir zwar nicht alles durchgelesen, weil wie so oft das Thema bei den folgenden threads total verfehlt. Aber was soll wir denn nun effektiv tun? Ich meine was bringt es hier groß einen Aufruf zu starten weil alles so Scheiße ist und jetzt sind wir uns alle einig aber keiner weiß was zu tun?
    Hört sich wieder wie ein Thread zur Daseinsberechtigung an.
     
  19. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Genauso sehe ich das auch.

    Du gehst davon aus, daß die Leute, die sich das Programm gesaugt haben, es gekauft hätten, wenn sie nicht die Möglichkeit des Downloads gehabt hätten.
    Ich glaube kaum, daß z.B. der Hobbyfilmer 800 Euro für eine Schnittsoftware übrig hat.
    Insofern ist die Annahme falsch.
     
  20. disturbed

    disturbed Geselle

    Beiträge:
    70
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Ort:
    Dresden
    Vollkommen richtig! Man sollte auch bedenken dass solche Produkte maßlos überteuert sind. Hat hier irgendwer bedacht dass diese Produkte Jahre lang in den Regalen stehen und sich das Produkt auch evtl erst nach Jahren für die Firmen rechnen könnte? Was sollte dort denn dagegen sprechen? Dauert es eben nen Jahr länger bis sie wirklich an dem Produkt verdienen...