Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Wie wird man Silberfische los?

Dieses Thema im Forum "Ask1 - Hilfe in allen Lebenslagen" wurde erstellt von streicher, 29. Juni 2017.

  1. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.561
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Da verrückt man vielleicht ein Bild, und auf einmal wuselt ein Silberfisch die Wand entlang und sucht sich das nächste Dunkel. Wie wird man diese kleinen Plagegeister eigentlich los?
    Im Vorhinein Danke für jede Antwort! :top:
     
  2. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.581
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Wohl nicht die erhoffte Hilfe, aber: bei mir treten sie nur selten vereinzelt auf und ich setz sie auf nem Blatt Papier vor die Tür (die sind schnell, bleiben aber i.d.R. auf bzw. an dem Blatt). Als ich noch Single war, blieben sie als Gesellschaft in der Wohnung, sind ja höchstens lästig, nicht schädlich afaik ;)

    Verjagen kann man sie jedoch mit Lavendel oder Essig. Fallen könnte man mit vielen Nahrungsmitteln wie bspw. Kartoffeln oder Honig bauen (auf ein Blatt oder eine Plastiktüte legen bzw. streichen).

    Nebenbei erwähnt, ich hatte die letzten Jahre üble Probleme mit Ameisen, die u.a. einmal recht plötzlich aus ihrem unterirdischen Nest heraus im Blitzkrieg beinahe mein Büro erobert hätten...
     
  3. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Vereinzelt und im Badezimmer sind sie ganz normal. Silberfischchen übertragen keine Krankheiten, fressen Schimmel und Staubmilben. Man kann sie auch als Nützlinge ansehen. Schlimmstenfalls kann man Köderboxen kaufen und aufstellen.

    Wegeameise:
    Backhefe mit Zucker mischen. Lockt sie erst einmal an, aber sie fressen sie und tragen sie in den Bau. Da platzen sie dann und mit einem Mal ist Ruhe im Karton! :twisted:
    Ein altes, aber definitiv ungiftiges Hausmittel, das sicher funktioniert.

    Pharaoameise: Kammerjäger rufen!
     
  4. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.488
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester

    Da die Viehcher in der Regel keine Einzelgänger sind: Aufenthaltsort aufstöbern, Wege zu machen.

    Silberfische lieben: Dunkelheit, Wärme, hohe Luftfeuchtigkeit. D.h. das Bad und die Küche sind die beliebtesten Aufenthaltsorte, zusätzlich gibt es dort genügend Verstecke (Löcher in Fugen, lose Fliesen, Ritzen in der Wand, schwer zugängliches Versteck unter Kühlschränken usw.)

    Köderfallen haben sich bei uns als unwirksam erwiesen. Sehr wirksam war ein Kontaktgift, welches entlang der Ausgänge aus dem Versteck auf dem Boden aufgebracht wurde.

    Silberfische sind zwar für den Menschen harmlos, allerdings würde ich nicht so weit gehen und sie als "Nützlinge" bezeichnen, da sie durch Fraß an Papier (Bücher, Tapeten), Stoffen (Gardinen, Sofa, Kleidung usw), Leder (Kleidung, Möbel), Haaren (Teppiche) usw erheblichen Schaden anrichten können.


    Nachtrag: Natürlich kannst du auch eine ökologische Lösung anwenden, und Ohrwürmer und Spinnen in deine Wohnung setzen. Die fressen Silberfische recht gerne.
     
  5. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.561
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Danke nochmals!

    Bislang haben wir sie tatsächlich nur vereinzelt angetroffen. Andernfalls wäre es ein Hinweis darauf, dass wir an einer bestimmten Stelle ein Feuchtigkeitsproblem hätten. Dann könnten diese Urzeittiere tatsächlich sehr nützlich sein, denn die fressen den Schimmel weg und Hausstaubmilben gehören wohl auch auf ihren Fressplan. Demnach könnte man sie tatsächlich als nützlich ansehen. Ich sehe schon: großen Alarm schlagen muss ich wohl nicht (zwei Wege haben wir übrigens neuerdings dicht gemacht, aber sie kommen tatsächlich das ganze Haus bis in den 5. Stock über das Treppenhaus ebenfalls hoch...). Allerdings ist der Artsverwandte, das Papierfischchen, nicht mehr so "harmlos", denn wie der Name schon sagt... Und dieser Vetter scheint sich gerade von Norddeutschland her auszubreiten und sieht zum Verwechseln ähnlich aus...
    Spinnen verbannen wir deswegen auch nicht aus allen Ecken in unserer Wohnung (nur haben wir noch keinen Erfolg gesehen...) - die sollen übrigens ein Indikator für gutes Klima in der Wohnung sein - stimmt das?

    Wir hatten mal eine ähnliche Situation: die Ameisen hatten doch tatsächlich einen Weg in unser Wohnzimmer gefunden. Und zwar kamen sie aus einer Ecke, die nicht an der Hauswand war, sehr schlüpfrig sind die Tiere also und scheuen das Dunkel nicht. Wir hatten die Straße in unserem Wohnzimmer... Zum Glück waren es nicht Pharaoameisen, die Giacomo erwähnt hat (übrigens mal wieder ein asiatischer Import...)!!
     
  6. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Wie bereits gesagt: Zucker + Bäckerhefe hat sich bei Wegeameisen als sehr wirksam erwiesen.

    Aus aktuellem Anlass ein weiterer Tipp:

    Taufliege (fälschlicherweise auch als "Fruchtfliege" bezeichnet):

    Schwirren immer auf Obst herum und sind lästig. Köderfalle in kleiner Tasse aufstellen:

    1/3 Fruchtsaft. Apfelsaft ist am Besten, aber andere Fruchtsäfte funktionieren genauso.
    1/3 Essig (weiß)
    1/3 Wasser
    1 Tropfen Spülmittel

    Wirkt auf Taufliegen unwiderstehlich. Sie wollen davon naschen und saufen darin ab, weil die Flüssigkeit keine Oberflächenspannung (Spüli) mehr hat. Das Obst lassen sie stattdessen in Ruhe.
    Nach ein paar Tagen ausleeren und sich den Genozid ansehehen, der mittlerweile stattgefunden hat. :twisted:
     
  7. gaia

    gaia Meister

    Beiträge:
    276
    Registriert seit:
    20. Mai 2010
    Ich habe mal gelesen, dass Ameisen keinen Kaffeesatz mögen, ob da was dran ist, weiß ich aber nicht.
    Gegen Fruchtfliegen habe ich mir sowas gekauft:
    https://www.aeroxon.de/fileadmin/_migrated/pics/fruchtff_3_klein_03.jpg

    In der Flasche ist dem Geruch nach Essig. ( am Ende so ne Mischug die Giacomo vorschlägt). Das Dach hat unten eine Klebefläche.

    Gegen Silberfischchen könnten auch ein paar Hausspinnen helfen :D
    Und Ohrwürmchen( aber bevor ich die Letzteren im Haus hätte, hätte ich doch lieber Silberfische...)
     
  8. Sirery

    Sirery Neuling

    Beiträge:
    3
    Registriert seit:
    7. September 2017
    Hilfreiche Anleitung

    Hallo Streicher,

    ich hatte das gleiche Problem wie du und habe auf dieser Seite eine echt gute Anleitung gefunden.

    Bei mir hat es funktioniert, allerdings habe ich mir aus sagen lassen,
    dass Silberfische leider immer wieder kommen können, weil sie sich wohl in der häuslichen Umgebung seht wohl fühlen.

    [/quote]
     
  9. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.561
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Willkommen im Forum, Sirery,

    ja, das ist das Interessante an Silberfischen in Europa: sie kommen fast ausschließlich in menschlichen Behausungen vor, weil sie Wärme und Feuchtigkeit mögen.
    Sie haben bei mir wieder ein paar Sympathiepunkte gesammelt. Da sie sich u.a. Schimmelpilze und Milben ernähren, können sie auch eine stetige Erinnerungshilfe dafür darstellen, dass man regelmäßig lüften sollte. :) Die würde ich mir zwar trotzdem gerne sparen, aber es ist wie du schon sagst: SIE werden wiederkommen.