Der Aids Virus ist von Menschen Hand gemacht (Beweis)

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Tino schrieb:
Und wer glaubt, das Soldaten auf dem Schlachtfeld zu homosexuellen Praktiken neigen, der hat zuviel altgriechische Literatur genossen.
es ging bei der auswahl der homosexuellen gefangenen doch wohl darum, die ausbreitung auf die sog. normalgeschlechtlich ausgerichtet zu vermeiden. wenn der versuch bei den schwulen außerkontrolle geriet sei das nicht so schlimm dachte man wohl. das hat nix damit zu tun, das wie du schreibst "Soldaten auf dem Schlachtfeld zu homosexuellen Praktiken neigen", was vielleicht auch schon vor gekommen ist. es ging bei dem versuch doch wohl darum einen "Gegner" auf lange zeit zu schwächen bzw. auf einen noch längereb zeitraum hin zu vernichten ohne die eigenen soldaten ins spiel kommen zu lassen.
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
Alles richtig, nur wunder ich mich das eine sehr große Zahl von Affen mit dem Hiv zu Testzwecken in Labors infiziert wurden, aber bei keinem Affen Aids ausgebrochen ist bzw Krankeits übliche Syndome auftauchen. Und zurück zur Pest, ging nicht bei Pestattacke nicht immer ein großes "Ratten" Nagetier sterben voraus?
Man kann es auf den Punkt bringen, und es wurde meines Wissens ausführlich versucht am Aids (HIV) Virus eine "Nahtstelle" in dem RNA (DNA) Strang zu finden.Ergebnislos!!!
Das wäre der einzige wirkliche Beweis das es ein kombinierter, künstlicher Virus ist.
Das ist aber kein Beweis dafür, das er doch "natürlichen Urpsrung" ist, weil der Virus sich auf seine Art aufgrund des Erbgutes der RNA immer wieder neu verändert, und so auch mögliche Nahtstellen nach kurzer Zeit verschwinden.(wenn man das von vornerein weiß, hat man gute Karten, no tracert :wink: )
Es wird ja immer wieder gesagt, das immer wieder der große Masterplan hinter Hiv Aids stecken soll *lacht* . Man muß sich nur mal die damaligen und heutigen Möglichkeiten ansehen, es kommt immer wieder zu komplikationen und unvoraussehbaren Effekten bei der künstlichen Herstellung und Vermischung von Viren. Man kann zwar eine Richtung Ziel einschlagen, aber das Ergebnis kann immer wieder verwundern.(!)
Das hat auch nix mit Homosexuellen zu tun, es ist höchstens so meiner Meinung, das bei Homosexuellen der Virus (im anfang) am meisten krasiert hatte, weil homosexuellen häufiger die Sexualpartner wechselten, bzw der einfache Grund, weil es an Gefängnisinsassen getestet wurde, und wohl homosexuell waren und es dann vorerst in ihrer "Umgebung" weitergeben haben. Die Amerikaner , das Pentagon sind auch nicht Gott, es könnte ihnen einfach aus den Händen geglitten sein!! Es war eine Absicht von vornerein dahinter, aber aufrund der Unberechenbarkeiten nicht verwertbar. Sehe da auch paralellen zu Anthrax, aber das ist ein anderes Thema...möchte auf Die Zeit verweisen, wonach es bekannt ist, wie merkwürdig Milzbrand (Anthrax) immer wieder über die Jahre verfeinert wurde :wink:
http://www.zeit.de/2003/49/nano

Muß aber zugeben, das der Verweis in diesem Artikel auf die Degussa AG in Deutschland etwas plump ist!! Hier mal die Standorte von anwendungstechnischen Labors und Standorten der Degussa AG weltweit:




Das Fbi gibt sich riesige Mühe (*lol*) um für Auflärung zu sorgen.


Grüße HoSeA
 

-Jay-

Anwärter
Mitglied seit
25. April 2004
Beiträge
10
Das Protokoll der Kommissionssitzung vom 09.06.1969 wurde versehentlich veröffentlich und liegt uns im Wortlaut vor.
das macht meines erachtens den text unglaubwürdig!
auf sowas bedeutsames wird doch wohl besser aufgepasst...
 

der_h

Geselle
Mitglied seit
21. August 2004
Beiträge
55
so wie ich das jetzt verstanden habe äußert der text nur, dass aids ein fehlgeschlagenes experiment ist, bei dem die wissenschaftler nicht wussten, dass 1. ihre impfstoffe nach ein paar jahren nutzlos sind und 2. aids eine sehr lange inkubationszeit hat dadurch ergab sich, dass die infizierten gafangenen freigelassen wurden und sich ihres lebens erfreuten und die welt mit aids infizierten, also ein fehler in der beobachtung des virus, ob dies nun wahr ist, ist doch heute vollkommen unwichtig, es ändert nichts, wäre es ein absichtlich in die weltgesetzter virus um schwule und drogenabhängige zu töten, dass wäre ein skandal, aber so ist es eben nur ein fehler... zwar ein sehr schwerwiegender aber fragt mal marie curie die kann davon auch ein lied singen.... hier jetzt lange irgendeinen amerikahass deshalb breitzutretten find ich nicht ok
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
@der_h : Das ist richtig, es geht mir auch nicht um Amerikahass,ich mag die Menschen und das Land ;-) Es geht eher darum, um den Willen etwas "böses" zu erschaffen und dann die Kontrolle zu verlieren, find das nicht so unwichtig (!), es geht ja um Menschenleben.
Genauso wie das rumwerkeln am Milzbrand etc. meist nur destruktive Effekte erzeugen soll (sinnlos), Macht um allen (besonders im Kriegsfall) Preis ist bei vielen Nationen das Leitmotiv.
 

der_h

Geselle
Mitglied seit
21. August 2004
Beiträge
55
@hosea da kann ich dir nur zustimmen (ich weiß eine weichei antwort :wink: ) aber das wirklich bösartige daran ist, dass dies alles im namen eines amerikanischen volkes gemacht wird, also ich wäre angepisst wenn in meinem namen sowas wie aids in die welt gesetzt wird
 

Centauri

Erleuchteter
Mitglied seit
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
@Sentinel

Ich denke mal es geht dabei um Bevölkerungs"kontrolle", primär in der sog. 3. Welt, welche hauptleidtragend ist.
Was für eine Bevölkerungskontrolle soll das denn sein,bei der man die ganze Bevölkerung verlieren kann und wogegen es keine Heilmittel gibt?
Außerdem müßten die doch damit gerechnet haben das sich der Virus auf der ganzen Welt ausbreiten wird.
Sehr logisch.
 

_Freimaurer_

Anwärter
Mitglied seit
26. Dezember 2004
Beiträge
12
An die Kritiker meiner Aussagen zum Thema Aids:
Ich muss bedaurlicher Weise zugeben,dass ich mich bei meinen Aussagen zu diese Thema geirrt habe.
Heut fand ich nach langem suchen Buch wieder in dem die Entstehungsgeschichte von Aids erläutert wird (Das Lexikon der Weltverschwörungstheorien von Robert Anton Wilson):

Hier schreibt er:"Der HIV-Virus wurde in Fort Detrick,Maryland hergestellt,der unglücklicherweise entkam und Menschen in Washington und New York infizierte und zur Epedemie wurde"

Er schreibt auch,dass der Aids-Virus schon zuvor in Afrika aufgetaucht sei.Man müsse jedoch die se beiden Arten differezieren.
Die Afrikanische Sorte komme von Unterernährung.Die Amerikanische jedoch vom häufigen Gebrauch stimmulierender Drogen...."
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
naja Freimaurer, nur gut das du das Buch besitzt..sind auf jeden Fall ein paar Ungereimtheiten geklärt *fg* Wenn du wirklich mitgelesen hättest, wärst du draufgekommen, das ich eine These in den Raum gestellt hab, von dir hab ich leider nur gelesen :*Freimaurer : glaub ich nicht...bla * :

schade

Hosea
 

InsularMind

Erleuchteter
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
1.086
Ich möchte hier mit der freundlichen Erlaubnis von Jemand, den ich über ein unabhängiges Forum getroffen habe auf ein Buch und zwei Links hinweisen, die sich auch u. A. mit dem Thema befassen.

‘Die geplanten Seuchen’ (hrsg. von Wolfgang Eggert, ISBN 3-935845-08-1, München 2003)

Derjenige meinte, das Buch sei zur Zeit leider vergriffen, aber es würde eine Neuauflage in absehbarer Zeit erscheinen. Vielleicht geht's ja noch über Amazon ect.

http://www.aidsbiowar.com

Da wird offenbar auch Ebola zu den *Gemachten* gezählt.

http://www.tetrahedron.org/articles/aids_coverups.html

Vom Letzten geht bei mir leider nur die Hauptseite...

Ich selber habe mich dazu noch nicht genügend oder eindringlich beschäftigt, aber vielleicht hilft's ja weiter oder ihr kanntet es noch nicht :wink:
 

parsifal

Meister
Mitglied seit
13. Januar 2005
Beiträge
108
warum sollten die amerikaner AIDS entwickelt haben? das hi-virus ist als biologische waffe denkbar ungeeignet, da es sich weder über die luft noch über berührung oder tröpfchen verbreitet, sondern nur über sex. einzige möglichkeit ist die entstehung als nebenprodukt bei der forschung an etwas anderem wie bespielsweise bei Sarin oder Tabun. Außerdem sind solche arbeiten nie im leben mit nur 10mio dollar zu finanzieren. mutter natur hat immer wieder dinge herausgebracht mit denen der mensch nicht fertig wurde (Die Pest)
 

Brain

Lehrling
Mitglied seit
8. Januar 2005
Beiträge
34
Genau meine Meinung. Ebola als Waffe ist perfekt.
Aber Aids....hm... ne süß.
De Amerikaner erfinden Atombomben, Seuchen und Bush. Aber nicht Aids.
Vor allem denke ich nicht das die Amis ein Virus erschaffen würden wogegen sie kein Antidot haben?!
Oder...?!
 

parsifal

Meister
Mitglied seit
13. Januar 2005
Beiträge
108
die erfindung von aids durch amerikanische Wissenschaftler ließe sich außerdem niemals geheimhalten, da solche einrichtungen und deren finanzierung einer ziemlich kleinlichen kontrolle durch den kongress ausgesetzt sind. wenn da wirklich was dran wäre denke ich würde es heute in jedem geschichtsbuch stehen, ähnlich wie andere geheimentwichlungen (atombombe, tarnkappenbomber)
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Brain schrieb:
Vor allem denke ich nicht das die Amis ein Virus erschaffen würden wogegen sie kein Antidot haben?!
Oder...?!
Vielleicht soll es kein Gegenmittel geben , da es eine Verschwörung keuscher Christen ist , die mit künstlicher Befruchtung ihre Nachkommen zeugen....zudem können sie gewisse Eigenschaften ihrer Zöglinge bestimmen - die Wunderkinder .... geistige Elite der Zukunft?-dabei könnte wohl die "unbefleckte" Empfängnis von Maria , Mutter von Jesus als Vorbild dienen um "Herrenmenschen" zu erschaffen.

Eigentlich war das zuerst nicht ganz Ernst gemeint von mir , doch dachte ich mir dann , dass es zuerst die künstliche Befruchtung geben müsste damit eine solche Aidsverschwörung aufgehen würde.
1978 war es möglich künstlich Menschen zu befruchten ... 1982/83 wurde Aids bekannt.-Zufall? :O_O:

Ich hab keine Ahnung was ich von alldem halten soll. Es ist sicherlich kein Beweis , dennoch ein möglicher Hinweis.
 

parsifal

Meister
Mitglied seit
13. Januar 2005
Beiträge
108
ich war einmal als gast in einer sehr konservativen amerikanischen familie und ich kann mit sicherheit sagen, dass diese gruppe von hardcore christen künstliche befruchtung entschieden ablehnt, da man in den schöofungsplan des herren ja nicht eingreifen darf. wenn jemand keine kinder bekommen kann, dann hat der herr das eben so gewollt.....
 

Brain

Lehrling
Mitglied seit
8. Januar 2005
Beiträge
34
Amerika? Keusche Christen?
Neeeeeee so dumm sind noch nichtmal die amis das die was erschaffen ohne eine gegenmaßnahme zu haben.
@parsifal
sry das ist aber das dümmste was ich je gehört hab. Weißt du wieviel die amis geheimhalten?! Wovon nur die obersten in der NSA wissen?!
 

benicio

Erleuchteter
Mitglied seit
10. Oktober 2004
Beiträge
1.119
AIDS wurde nicht künstlich erschaffen.
...AIDS gibts nämlich überhaupt nicht! 8)
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
parsifal schrieb:
ich war einmal als gast in einer sehr konservativen amerikanischen familie und ich kann mit sicherheit sagen, dass diese gruppe von hardcore christen künstliche befruchtung entschieden ablehnt, da man in den schöofungsplan des herren ja nicht eingreifen darf. wenn jemand keine kinder bekommen kann, dann hat der herr das eben so gewollt.....
Wo die Ausnahmen die Regel bestätigen... :lol:
-ach was....wird schon so sein wie du sagst.....war nur wieder so ein spontaner Einfall von mir.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
benicio schrieb:
AIDS wurde nicht künstlich erschaffen.
...AIDS gibts nämlich überhaupt nicht! 8)
Vielleicht lassen sich betroffene aufgrund falscher Diagnosen zu Tode medikamentieren.
 
Oben