Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

CIA hat Hitler an die Macht geholfen

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von friedrich, 4. Januar 2005.

  1. schnarche

    schnarche Lehrling

    Beiträge:
    43
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Ort:
    BM
    Es ist belegt, dass amerikanische Banken Hitler mit Geld unterstützt haben.
    Dass "witzige" an der Geschichte ist, dass der Grossvater des amtierenden amerikanischen Präsidenten massgebich daran beteiligt war.
    Nach dem Krieg musste er auch einen Teil des mit diesen Geschäften angehäuften Kapitals an den Staat abgeben.

    Scheinbar gelten solche Flecken auf den weissen Westen in Amerika nichts. Ironie, dass der Sohn und der Enkel eines "Verräters" (der gegen die Interessen Amerikas gearbeitet hat und damit reich geworden ist) später Präsidenten wurden. Mit welchen Geld? Mit dem Geld des Grossvaters und der Saudis.

    Dass die Beiden Präsidenten des Friedens sind kann man ja nicht sagen.
    Die Frage ist, handelt der jetzige Präsident auch gegen die Interessen Amerikas, eines ist sicher, er handelt nicht gegen die Interessen der Industrie.

    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
     
  2. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Da könnte sich die Frage stellen, was unter den "Interessen Amerikas" zu verstehen ist...


    Bei Gelegenheit sollte man vielleicht mal die ganzen Links in einen Thread mit realitätsnäherem Titel bringen...


    Mehr zum angesprochenen Thema:

    weiterlesen


    Ein Interview mit John Loftus:

    weiterlesen


    Bnai Brith über John Loftus :

    http://bnaibrith.org/lbureau/full_bios.cfm?speaker=43
     
  3. Trottldoktor

    Trottldoktor Neuling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Hi Leute
    Also ich hab da meine ganz eigene Theorie zu dem Thema Hitler und Machtergreifung.
    Hitler wußte wie viele andere auch wieviel Geld die Juden haben (nehme jetzt den Terminus "Geld" her als vereinfachung für Privatbesitz, Privatbanken und so). Ich weiß noch von meiner Oma das sie zu Beginn Hitler alle zugejubelt haben weil er ja den Leuten versprochen hat ihnen Arbeit zu verschaffen. Gut ich mein ich glaub ich würde ihm auch zujubeln wenn ich keinen Job habe, nichts zu essen und ziemlich verzweifelt bin.
    Vielleicht hat Hitler allen Arbeit versprochen weil er schon wusste, wenn er an die Macht kommt wird er die Juden systematisch vernichten und ihnen alles nehmen. Auf diese Art und Weise würde er genug Mittel bekommen um Krieg zu führen, Autobahnen zu bauen etc. Glaubt ihr lieg ich da so falsch? Vielleicht hat er wirklich von den Amis Geld bekommen, weil er ihnen versprochen hat für sie Flugscheiben oder ähnliches zu entwickeln. Aber in WIrklichkeit war das nur ein VOrwand um mehr Geld zu bekommen und die Amis sollte nie Forschungsergebnisse bekommen?
    Bin gespannt was ihr dazu sagt!?!?
    LG Armin
     
  4. schnarche

    schnarche Lehrling

    Beiträge:
    43
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Ort:
    BM
    Zu dem Beitrag von Trottldoktor.

    Um an die Macht zu kommen und den Juden alles weg zu nehmen, brauchte man aber erst mal Geld. Der Wahlkampf und die Beeinfussung der Massen müssen organiesiert und finanziert werden.
     
  5. Angostura

    Angostura Geselle

    Beiträge:
    86
    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Ort:
    Wien
    So gesehen kann man schon sagen das gewisse "Amerikaner"Hitler mitaufgebaut hatten.
     
  6. AGSzabo

    AGSzabo Meister

    Beiträge:
    191
    Registriert seit:
    17. November 2004
    Ort:
    München
    Die Weltgeschichte ein Familienduell! Das passt wunderbar in den Torah-Cosmos:

    Man beachte die kulmination der geschichtlichen Jahreszahlen rechts im Bild.

    [​IMG]

    Man beachte die kulmination der geschichtlichen Jahreszahlen rechts im Bild.
     
  7. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    Wird es nicht. Allerdings macht man aus damaligen Geschäftsbeziehungen gerne Weltverschwörungen.
    Hmmm... ist genauso, wie wenn man HEUTE den Firmenlenkern von Thyssen, BMW und Siemens vorwirft, am Irak-Krieg ursächlich beteiligt zu sein. Schau Dir mal an, mit welchen US-Firmen die geschäftliche Beziehungen haben, welche George W. Bush im Wahkampf unterstützt haben...

    Sind wir Deutsche also für den Irak-Krieg verantwortlich? 8O

    gruß
    Booth
     
  8. seymor

    seymor Meister

    Beiträge:
    338
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Ort:
    Wo? Slurp: Y/N
    @Schnarche
    Der Kerl hieß Prescott Bush ( denke ich mal.)
    Wer Hitler auch massiv unterstützt hat ist ein gewisser Henry Ford. Ich nehme mal an, dass hier die meisten wissen, was für eine Firma Ford ist.
     
  9. diewahrheit

    diewahrheit Neuling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Ort:
    München
    Alles glauben?

    Ich habe aufmerksam die Beiträge hier gelesen und finde sie alle mehr oder weniger interessant. Viele haben geistige Ergüsse, wobei man aber davon ausgehen kann, das diese garantiert nicht von dem user stammen;-) Aber mal ehrlich, Geschichte hin oder her.... ob es nun um Hitler geht, um die Kubakrise, dem ersten Krieg im nahen Osten, die "Mondlandung" der Amerikaner, dem Krieg im Irak usw.
    Eines steht doch fest, und das weiß JEDER, der nur einen Funken Verstand besitzt. Alles was dokumentiert worden ist, ob in den Geschichtsbüchern oder in den Medien, beschreibt einzig und allein, was sein soll....und nicht, wie ist tatsächlich ist oder mal gewesen ist. Ich kann nur eines für die nähere Zukunft sagen....plappert nicht nach, was Ihr in den Medien seht. Dort bekommt Ihr nur vorverdaute Informationen, die nur die halbe Wahrheit (wenn überhaupt) wiedergeben. Vor allem bei den Amerikanern (mit Amerikanern meine ich nur die Industrie, Berater des Präsidenten und den Präsidenenten selbst...genau in dieser Hirachie), die sich nicht scheuen Gründe zu kreiren, um in Ländern, komischerweise mit hohen Erdölvorkommen, kriege zu führen. Gerade im Irak, wo es zuerst hieß, "wir möchten die Menschen von der Diktatur befreien" und es danach hieß "die Iraker besitzen diverse Waffen, war dies der Fall. Denn.........die haben natürlich nichts gefunden. Jeder wußte, das es so sein wird und keiner hat was gesagt. Aber man kann davon ausgehen, das falls es zum äußersten im Iran kommen sollte, das jetzt die "versprochenen" Waffen bestimmt schon deponiert worden sind. Ich denke den Fehler werden die Amis nicht noch einmal machen.

    Wie auch immer....geht immer von dem schlimmsten und gemeinsten aus was Ihr Euch vorstellen könnt( denkt dabei immer ans Geld, wer verdient daran), ein sehr großer Teil wird stimmen. Dies gilt besonders für die Industrie und die Politik (obwohl das das gleiche sein dürfte, denn die Politiker sind ja mehr oder weniger die Marionetten der Industrie).

    So, jetzt könnt Ihr mich "anschreien"...sagt mal was dazu, ich bin sehr gespannt :)
     
  10. arius

    arius Erleuchteter

    Beiträge:
    1.676
    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Ort:
    Munichen
    CIA hält Nazi-Akten zurück

    CIA hält Nazi-Akten zurück

    Der US-Geheimdienst weigert sich offenbar, mit einer Arbeitsgruppe des Kongresses zu kooperieren. Doch die Unterlagen, die die CIA schon freigegeben hat, legen den Schluss nahe, dass die US-Regierung engere Kontakte zu Nazi-Kriegsverbrechern gepflegt hat, als bisher angenommen.

    mehr: http://www.sueddeutsche.de/ausland/artikel/965/46919/
     
  11. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Ja und? Was hat der Artikel mit dem Thema zu tun?

    ws
     
  12. Angostura

    Angostura Geselle

    Beiträge:
    86
    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Ort:
    Wien
    Ich finde, daß die Frage über die Beziehungen von bestimmten US-Mächten, egal ob vor oder nach der Erscheinung und dem Abgang der offiziellen Nazis von wesentlicher Bedeutung ist.
     
  13. friedrich

    friedrich Meister

    Beiträge:
    101
    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Ort:
    taunusstein
    was ich zu Kotzen finde ist das die Familie die Hitler mit unterstützt hat jetzt die Regierung in der USA stellt.
     
  14. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Das Thema Erbschuld hatten wir schon.
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Hierbei handelt es sich eher um Familientradition
     
  16. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Tja an G.W. gibt es ja auch ein ganze Menge auszusetzen, aber selbst wenn es Tradition ist,
    kann er doch trotzdem nichts für die Unterstützung Hitler's.
     
  17. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    also dass prescott bush damals hitler unterstützt hat, ist sicher wahr und das streitet niemand ab..
    aber was ist daran so besonders?? die haben halt geschäfte mit den nazis gemacht.. es ist nicht so, dass die es waren, die der sterbenden nsdap mit krediten beigesprungen sind, um sie zu retten..
    das ist quatsch..
    bush konnte geschäfte machen, darin unterscheidet er sich nicht von seinem enkel.. kann er die machen, dann macht er sie auch, und freut sich wenn ihm so ein waffengeiler trottel wie hitler über dne weg läuft, den die natürlich knallhart ausgenutzt haben.. außerdem konnten sie im nachhinein durch die verkäufe an die nazis mehr zusammenbomben, was man dann wieder durch amerikanische kredite wieder aufbauen konnte.. :twisted:

    also erstmal würde ich mich hier nicht so weit aus dem fenster lehnen und das ganze so an der familie festmachen.. was bush macht, ergibt sich aus aktuellen amerikanischen interessen, nicht aus irgendnem faschistischen fantasie geschmarre, so wie sich einige beschränkte deutsche das vorstellen..
    man muss sich das nur mal vor augen führen, dass manche völker das glück und die gabe haben, nicht von den leuten regiert zu werden, die es mit sicherheit in die scheiße reitet.. dass viele deutsche das diesen arroganten amis wünschen würden, ist nur allzu verständlich, schließlich ist sowohl der lehrer als auch die putzfrau hierzulande von einer antiamerikanischen verblendgung, dass alles aus ist..
    aber nein, die haben keinen faschismus, und die werden sich auch hüten, dass leute wie der schicklgruber aus der gosse überhaupt soweit hochkommen, wie das bei uns der fall ist..
    also schmarrt nicht rum von wegen bush = hitler..
    das ist quatsch
     
  18. friedrich

    friedrich Meister

    Beiträge:
    101
    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Ort:
    taunusstein
    Natürlich Hitler wollte die Welt vor der Jdisch Boljewikischen Weltrevolution retten und Bush will die Welt vor dem Int Terror (der Islamistischen also Moslimischen ) retten. Er begeht auch Kriegsverbrechen ( oh entschuldigung die Soldaten machen es er ist ja nur der Oberbefelshabende). Er wird nur dafür nie vor ein Tribunal gestelt und ich werde nie den Schönen satz hören "Tot durch strang " das hätte er nämlich verdint der Mörder der mit dem Elektrostuhl legal so viele Ermordete
     
  19. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Du bist gegen die Todesstrafe mit dem Elektrischen Stuhl aber gegen einen Galgen hast du nichts einzuwenden?
     
  20. friedrich

    friedrich Meister

    Beiträge:
    101
    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Ort:
    taunusstein
    Es sollte eher ein Vergleich mit den (Nürnberger Prozessen) da die Amis eigendlich auch über sich gerichtet haben (meiner meinung nach sind die Amis kein deut besser als die Nazis ( Verfolgung der Kommunisten und der Schwartzen, Rassimus der noch heute existent ist und den GWB auch noch mit schürt und die unzähligen Krige die von den USA ausgehen die wie der 2WK mit SS Methoden geführt wurden. Ich bin bei Menschen gegen die Todesstrafe (prinzipiel) aber nicht bei Kappitalisten Bonzen die in ihrem Pool sitzen und nur wegen geld, obwohl sie schon genug hätten und nicht hunger leiden müssen, kriege führen und Menschen verfolgen.