Bomben auf Bahnhöfe und Regionalzüge?

Marc

Großmeister
Registriert
31. Dezember 2003
Beiträge
989
shechinah schrieb:
Marc schrieb:
Bei dem Brief des Iranischen Präsidenten an Merkel ist es ja schonmal fraglich ob "uns" der genaue Wörtliche Inhalt überhaupt etwas angeht.
wofür bezahl ich die Merkel denn?
Das kannst du bei Wikipedia, Quelle aller Weisheit nachlesen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeskanzler_%28Deutschland%29"

shechinah schrieb:
Marc schrieb:
Bei dem Brief des Iranischen Präsidenten an Merkel ist es ja schonmal fraglich ob "uns" der genaue Wörtliche Inhalt überhaupt etwas angeht.
Und mir ging es primär nicht um diesen Brief sondern um die Hasstiraden einiger Leute.
Interessant auch was Kohl zu den "Hasstriaden" sagt:
Ich meinte mit Hasstiraden nicht das Geschwätz des Iranischen Präsidenten. Und der Brief war nur ein Beispiel und ich habe darauf hingewiesen das es mir primär nicht um den Brief ging, sondern um die Hasstiraden gewisser Leute geht, genauer gesagt um bestimmte mehr oder weniger kurze Videos die unter anderem manchmal auf arabischen Sendern laufen um die es hier ja auch ging.

Und interessant finde ich höchstens wie du US Propaganda anprangerst aber trotzdem solche Zitate scheinbar unreflektiert/unüberprüft bringst.
Als wenn die andere Seite keine Propaganda machen würde. :roll:
 
G

Guest

Guest
Winston_Smith schrieb:
Diese "Hasstriaden" haben sich im Übrigen als grobe "Übersetzungsfehler" herausgestellt, wofür sich die entsprechenden Medien auch entschuldigten

Hast Du da mal nen Link?

ws

Link für den Rückzieher finde ich nicht mehr, war damals glaube ich im Guardian.

Hier näheres : http://www.zmag.org/content/showarticle.cfm?itemid=10439

Bestes Beispiel ist "Israel von der Landkarte radieren" das ist nicht nur frei erfundener Nazislang sondern es gibt diese Phrase auf Farsi gar nicht.

Es handelt sich vielmehr um ein Zitat von Ayatollah Khomeini mit der Aussage, dass das Besatzungsregime aus dieser Welt - wörtlich übersetzt: aus der Arena der Zeit verschwinden müsse. Also sinngemäß: für ein Besatzungsregime ist in dieser Welt bzw. in dieser Zeit kein Platz
 

caligari

Meister
Registriert
13. September 2004
Beiträge
341
zu by Jonathan Steele:
für alle wie mich, die deutsch besser verstehen als englisch, hier das wichtigste

www.arbeiterfotografie.com/galerie/kein-krieg/hintergrund/index-iran-0025.html
 
G

Guest

Guest
Marc schrieb:
wofür bezahl ich die Merkel denn?

Das kannst du bei Wikipedia, Quelle aller Weisheit nachlesen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeskanzler_%28Deutschland%29"

Und da steht:

"Am feudalen Hof war der Kanzler der Leiter der herrschaftlichen Schreibstube"

Hehe, die Kanzler sollten sich mal auf ihre Wurzeln besinnen und dann auf das Kerngeschäft beschränken. LOL
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Registriert
24. November 2004
Beiträge
2.421
erdal5 schrieb:
@winston: wir stehen vielleicht vor einem großen krieg mit dem iran und der präsi von denen ist so nett, mehrere briefe an "uns" zu schreiben. was passiert? wir kriegen ihn gar nicht zu sehen, es heißt nur, da stehe eh nur käse drin. also ich will diesen käse schon lesen, um mir meine EIGENE meinung bilden zu können.
wer diesen als "Käse" bezeichneten Brief des Präsidenten der Islamischen Republik Iran lesen möchte, bitte:


wer möchte, der kann täglich im Radio "Die Stimme der Islamischen Republik Iran" in deutscher Sprache hören.
die Frequenzen hier:


Ihr könnt die Sendung aber auch hier hören:
 

luisz

Großmeister
Registriert
29. April 2004
Beiträge
565
tja, wie diffamiert man am besten jemanden der vielleicht etwas wichtiges zu sagen hätte? man lässt sich etwas einfallen was mal anstandsgemäß absolut gar nicht klar geht und verbreitet das dann ganz schnell alà behauptung und wiederholung.

ahmadinejad hat also den holocaust geleugnet.

ahmadinejad meinung passt den westlichen herrschern nunmal überhaupt nicht, sie ist gift fürs eigene volk - denn die könnten so manches mal mit dem kopfe beim lesen des briefes nicken.. - und, vielleicht fangen sich noch an darüber nachzudenken.

fakt für mich ist, ahmadinejad hetzt gegen die USA und Israel, den Holocaust geleugnet hat er aber nicht.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
sie ist gift fürs eigene volk - denn die könnten so manches mal mit dem kopfe beim lesen des briefes nicken.

Klar. Aber es wird immer ein paar Holzköppe geben, für die z.B. "der Adolf" Arbeitsplätze geschaffen und die Autobahn gebaut hat. Die waren aber auch schon vor der Lektüre eines solches Briefes so drauf.

Außerdem gibt es auch immer ein paar Leute, die halt die Schuld bei allen anderen sehen. "Irgendwie gibt es da jemanden, der mich unterdrückt und so..." Ist ja auch einfacher, andere für das eigene Versagen verantwortlich zu machen. Machen doch die Neonazis nicht anders. denen nehmen die "Neger" die Freundin und die Arbeitsplätze weg... :roll:


ws
 

erik

Erleuchteter
Registriert
4. April 2004
Beiträge
1.557
Danke @ vonderoder für die Verlinkung dieses Briefes.

Wer sich den durchliest und halbwegs klar bei Verstand ist, erkennt doch klarerweise, worum es hier geht:

ein fadenscheiniger Versuch, einen Keil in die Allianz der westlichen Welt zu treiben, indem man versucht zu fraternisieren (oder sagt man maternisieren, wenn man sich mit Frau Merkel verbrüdern will?)

Das ist ein ganz alter demagogischer Trick.
Blöd ist dieser Präsident sicher nicht, er versucht ja irgendwie (jetzt auch wieder mit dem TV Duell Vorschlag) auf der Klaviatur der westlichen Demagogie zu spielen, damit ihm irgendjemand mal auf Augenhöhe begegnet, aber es gelingt ihm nicht.

Und leider, leider unterschlägt er in seinem Bericht halt einfach mal wesentliche historische Fakten.

Ich spare es mir alle Beispiele aufzuzählen, aber lest doch selber mal.

Kann einer der Mods diese Diskussion vielleicht abtrennen? (mit Bomben auf Bahnhöfe hat das ja nur mehr am äußersten Rande zu tun)
 

Sentinel

Erleuchteter
Registriert
31. Januar 2003
Beiträge
1.625
erik schrieb:
ein fadenscheiniger Versuch, einen Keil in die Allianz der westlichen Welt zu treiben, indem man versucht zu fraternisieren (oder sagt man maternisieren, wenn man sich mit Frau Merkel verbrüdern will?)

Nicht nur ein fadenscheiniger, sondern ein ganz offensichtlicher. Mit diesem Verhalten wird die Amerikatreue der Westeuropäischen Staaten -trotz derber Proteste gegen die aktuelle Politik- jedoch imho sehr unterschätzt.
 

Sentinel

Erleuchteter
Registriert
31. Januar 2003
Beiträge
1.625
Naja, va. Großbritannien, auch Italien und natürlich die BRD sehe ich da eher als Wackelkandidaten, sollte es unter dem Deckmantel der NATO zu der Frage kommen: "USA oder Europa".
Somit treibt sich aber auch ein Keil in den europäischen Zusammenhalt. :wink:
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Registriert
24. November 2004
Beiträge
2.421
erik schrieb:
Danke @ vonderoder für die Verlinkung dieses Briefes.
bitte! verstehe nicht warum sich bisher keiner die "Mühe" gemacht hatte diesen Brief zu finden.

erik schrieb:
Das ist ein ganz alter demagogischer Trick.
Blöd ist dieser Präsident sicher nicht, er versucht ja irgendwie (jetzt auch wieder mit dem TV Duell Vorschlag) auf der Klaviatur der westlichen Demagogie zu spielen, damit ihm irgendjemand mal auf Augenhöhe begegnet, aber es gelingt ihm nicht.
wenn man sich stellen würde dann könnte man im VierAugenKontack so einiges klarstellen.

erik schrieb:
Und leider, leider unterschlägt er in seinem Bericht halt einfach mal wesentliche historische Fakten.
das wäre nahrung für einen anderen thread.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
das wäre nahrung für einen anderen thread.

Eingeladen sind alle, die keinen Kameradschaftsabend haben, die nicht zum Kreuzeverbrennen gehen, die nicht den friedlichen Islam leren und glauben, die an "den bösen Juden" glauben oder sonst nen Sockenschuß haben...

Na dann, viel Spaß. Gibts bei der DVU eigentlich kein Forum "für Kameraden"??

:roll:

ws
 

erdal5

Meister
Registriert
19. Dezember 2004
Beiträge
339
der brief war heute in der FAZ und ich habe ihn mir mal durchgelesen und siehe da, er leugnet den holocaust ja gar nicht. seltsam, inzwischen hat ihn die deutsche presse bekannt gemacht als "Holocaust-Leugner".
fehlinformation? und ehrlich gesagt finde ich seine frage, warum die "schlächter" der juden diesen keinen boden auf ihrem eigenen boden geben und statt dessen einfach das land der palästinenser opfern, gar nicht mal so abwegig.
ja, dieses land ist den juden heilig, schon klar, aber den palästinensern auch. sicherlich macht es keinen sinn mehr, darüber zu diskutieren, aber ich kann diesen ahmedinedschad einfach nicht hassen, sorry.
wenn er mir irgendwann atombomben auf den kopf schmeißt, werde ich meine meinung über ihn aber definitiv ändern, versprochen.
 

racingrudi

Großmeister
Registriert
11. September 2004
Beiträge
547
erdal5 schrieb:
und ehrlich gesagt finde ich seine frage, warum die "schlächter" der juden diesen keinen boden auf ihrem eigenen boden geben und statt dessen einfach das land der palästinenser opfern, gar nicht mal so abwegig.
8O
ich gehe mal davon aus, dass du das in der ersten euphorie getippt hast. es sind gleich zwei dinge, die mir in diesem einen satz extrem sauer aufstoßen. erstens ist die wortwahl unpassend (ich lasse mich ungern als "schlächter" bezeichnen. das land derer, die angesprochen werden, gibt es nicht mehr), zweitens ist es ein ziemlich hahnebüchener vorschlag, der sich eigentlich - mal die extreme abstrusität ausgeblendet - schon allein mit blick auf die prä-muslimische geschichte heraus als ungeschickt erweist.

rg
 

Marc

Großmeister
Registriert
31. Dezember 2003
Beiträge
989
erdal5 schrieb:
der brief war heute in der FAZ und ich habe ihn mir mal durchgelesen und siehe da, er leugnet den holocaust ja gar nicht. seltsam, inzwischen hat ihn die deutsche presse bekannt gemacht als "Holocaust-Leugner".
Na klar hat man ihn als Holocaust-Leugner bekannt gemacht.
Dafür hat er doch selbst gesorgt.
Durch Formulierungen wie:"Nur mal angenommen das mit dem Holocaust wäre so gewesen ... warum sollte man dan "den Juden" das Land der Palästinenser geben?"
Oder:
Aber spricht das gegen die menschliche Vernunft, wenn man die Tatsache für möglich hält, dass manche Siegermächte des Zweiten Weltkrieges vorhatten, einen Vorwand zu schaffen, um damit das Volk des besiegten Landes dauernd zu erniedrigen,
Natürlich spricht das nicht gegen die Vernunft, aber zusammen mit der Holocaust-Konferenz auf der ja "Historiker" geduldet worden sind die aus einer einschlägigen Ecke kommen und die mit bestimmten "Methoden" arbeiten, ergibt das ein gutes Bild von dem was er vertritt. Du glaubst doch nicht ernsthaft das er nicht weiß was er da immer wieder unter der Hand sagt oder?


erdal5 schrieb:
und ehrlich gesagt finde ich seine frage, warum die "schlächter" der juden diesen keinen boden auf ihrem eigenen boden geben und statt dessen einfach das land der palästinenser opfern, gar nicht mal so abwegig.
Die "Schlächter" der Juden? :lol: Toller Aufhänger!
Etwas abwegig ist die Frage aus seinem Munde deshalb, weil die "Schlächter" der Juden ja wohl Deutsche sind, die bis zu Staatgründung Israels, unter der Besatzung nicht wirklich die Macht hatten ihnen einen Teil Deutschlands anzubieten. Mal ganz abgesehen davon das sehr viele ja schon zur um 1930 unter britischem Mandat in "Palästina" eingewandert waren und Deutschland wohl kaum genug Einfluss auf die UNO hatte um etwas gegen die Staatsgründung Israels zu tun.
Dazu kommt ja noch, das unser Herr Präsident der Meinung ist, das die Deutschen fast 60 Jahre lang gedemütigt und erpresst worden sind, so das es doch sicherlich nicht in seinem Sinne ist, das Volk der Dichter und Denker noch mehr zu demütigen und in einer anderen Richtung zu erpressen, denn das machen ja nur Zionisten und Kriegstreiber.
Die Frage sollte dann doch wohl sein, warum die "Sieger" im zweiten Weltkrieg nicht die Deutschen, also die "Schlächter" der Juden bestraft haben, in dem Sie z.B. Bayern den Juden gaben. Aber das konnte er z.B. nicht in diesen speziellen Brief einbringen, es passt halt nicht zu den anderen Floskeln, die sich so anhören als sei den Deutschen von Hand der Zionisten und Kriegstreiber ein ach so großes Unrecht zugefügt worden sei.

erdal5 schrieb:
aber ich kann diesen ahmedinedschad einfach nicht hassen,
Hass hilft ja auch niemanden. Aber irgendwie habe ich den Eindruck das du trotz gegenteiliger Aussagen irgendwie der Meinung ist:
"Och der will doch nur spielen! Was habt ihr denn, ist doch ein netter Kerl!
Menschnenrechtsverletzngen? Alles Propaganda. So was ist kommt nur bei "den anderen" vor!"
 

the_midget

Erleuchteter
Registriert
28. Juni 2004
Beiträge
1.878
erdal5 schrieb:
der brief war heute in der FAZ und ich habe ihn mir mal durchgelesen und siehe da, er leugnet den holocaust ja gar nicht. seltsam, inzwischen hat ihn die deutsche presse bekannt gemacht als "Holocaust-Leugner".

Erstens ist dieser Brief nicht die einzige öffentliche Äußerung des iranischen Präsidenten, zweitens finde ich es nicht viel besser den Holocaust als "Vorwand" für was auch immer zu bezeichnen.

um damit das Volk des besiegten Landes dauernd zu erniedrigen, ihre Motivation und Vitalität zu schwächen und ihren Fortschritt und ihre verdiente Souverenität zu verhindern?

Und das ist auch totaler Unsinn. Nach dem Krieg wurde Deutschland nicht von den Siegern unterdrückt oder dergleichen, sondern im Gegenteil, es wurde unglaublich viel für das Land getan. Sonst hätte sich gar nicht so schnell eine derartige Wohlstandsgesellschaft und Demokratie hier bilden können.

fehlinformation? und ehrlich gesagt finde ich seine frage, warum die "schlächter" der juden diesen keinen boden auf ihrem eigenen boden geben und statt dessen einfach das land der palästinenser opfern, gar nicht mal so abwegig.

Das ist aber abwegig, oder glaubst du damals hätte irgendein Überlebender des Holocaust (oder deren Angehörige) Lust darauf gehabt ausgerechnet hier zu leben?

Ich weiss das ist OT, aber das kann man nicht einfach im Raum stehen lassen...
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
the_midget schrieb:
Und das ist auch totaler Unsinn. Nach dem Krieg wurde Deutschland nicht von den Siegern unterdrückt oder dergleichen, sondern im Gegenteil, es wurde unglaublich viel für das Land getan. Sonst hätte sich gar nicht so schnell eine derartige Wohlstandsgesellschaft und Demokratie hier bilden können.

Na klar. Seine Kriegsgefangenen bekamen Bildungsreisen ins Ausland spendiert, wo sie bei leichter körperlicher Arbeit den Gedanken der Völkerverständigung fördern durften; die Befreier übernahmen kostenlos die Entsorgung seiner veralteten Industrien, für die in weniger entwickelten Ländern noch Bedarf bestand; der Bevölkerung der dünnbesiedelten, strukturschwachen Ostgebiete wurde ihr sehnlichster Wunsch erfüllt, in die boomenden Großstädte des Westens umziehen zu dürfen - das war schon klasse. Natürlich gab es auch Unterschiede zwischen den vier Besatzungsmächten. Alle waren sie nett zu den Frolleins, aber die Engländer mehr auf eine verstaubt-altmodische Art, von der die Mädchen nicht viel mehr als einen Handkuß zu erwarten hatten, während die Amerikaner, Franzosen und vor allem Russen echte Progresssive waren und sie die Freuden der freien Liebe lehrten.

Vor allem eins fällt aber im Nachhinein auf: Nur eine der vier Mächte war wirklich um Deutschland besorgt und entschlossen, den Deutschen das System, das sie aus ehrlicher Überzeugung für das beste hielt, auch gegen ihren unvernünftigen Widerstand zu schenken. Leider war es dann ihr Teil Deutschlands, in dem es mit Wohlstand und Demokratie erst etwas später geklappt hat.
 

Ähnliche Beiträge

Oben