Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Barack Obama - Hoffnung für die USA und Europa?

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von somebody, 24. Juli 2008.

  1. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Brzezinski Kriegstreiberei zu unterstellen (gerade im Fall IRAK), finde ich schon schwierig. Hatte er nur ansatzweise die Macht, die ihm immer unterstellt wird, wäre uns so manche Krise erspart geblieben.

    ws
     
  2. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Doch muss man. Denn wenn man keiner ist, dann kann man sich auch komplexere Vorgänge hinter der internationalen Politik vorstellen, als das denkbar simpelste und naivste Deutungsmuster: die Verschwörung.


    Gottlob gibt es solch beeinflussungsresistente Durchblicker wie dich, die uns Deppen die Welt erklären.
    Den gleichen Schmuh hab ich vor 20 Jahren auf Treffen der 4 Hanseln der "Autonomen Antifa/Libertäres Plenum" im oberbayerischen Provinzkaff auch schon gehört. Ich fand dieses Linksspiessertum damals schon öde und heute noch viel mehr.

    Das praktischte am Glauben an VT und dummen, verblendeten Politpöbel ist aber doch: Man muss keine Lösungen anbieten, denn der Kampf gegen die bösen Verschwörer und die böse Presse ist ja eh aussichtslos, denn das Volk ist ja eh zu doof, um sich nicht in Tasche stecken zu lassen. Mit der Sicherheit lässt sich´s prima polemisieren.
    Das ist alles soooo armselig.
     
  3. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell

    Ah ja, welche hochkomplexe Vorgänge könnten das denn sein, außer die angeblich so simplen VT-Theorien von Sentinel:


    Ich finde diese Einschätzung ziemlich realistisch und eigentlich ist es vollkommen egal ob das nun eine linke oder rechte Einschätzung ist oder gar eine VT. Wiederum finde ich es unmöglich wenn man für jede Äußerung gleich in die parate Schublade gepackt wird.

    Außerdem, erinnern wir uns, der Irakkrieg wurde mit der Terrornetzunterstützung und dem Massenvernichtungswaffenbesitz des Saddam Hussein begründet von den Republikanern in Szene gesetzt. Nichts davon entsprach der Wahrheit, ist es nun ein Wunder das so ein charismatischer Typ wie Obama die Massen begeistert? Vielleicht hoffen sie in Zukunft nicht mehr belogen und betrogen zu werden. Wer kann es ihnen verdenken?



    LG

    AoS
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Also ich traue obama und dieses 'alles wird toll' gerede nicht.

    Was mir auf der Rede aufgefallen ist sind solche Sätze :

    Heute Abend spreche ich zu Ihnen nicht als ein Präsidentschaftskandidat, sondern als Bürger - als stolzer Bürger der USA und als Mitbürger der Welt

    Aber die Verpflichtungen als Bürger der Erde binden uns weiterhin aneinander.

    Das hört sich ja ganz toll an, aber wenn er sich immer mehr als der Weltbürger sieht, wie sieht er sich dann als Presidenten (Weltpresidenten ?) ?
    Die Ziele werden einfach weiterverfolgt und er wird von uns fordern. Das kann man aus diesen Sätzen lesen :

    In Europa ist die Ansicht inzwischen zu verbreitet, dass Amerika eher Teil dessen ist, was mit unserer Welt schief gelaufen ist, als eine Macht, die helfen soll, es richtig zu machen. In Amerika gibt es Stimmen, die die Bedeutung Europas für unsere Sicherheit und unsere Zukunft herunterreden und verneinen. Beide Ansichten entsprechen nicht der Wahrheit...

    Kein Zweifel, es wird Unterschiede in der Zukunft geben. Aber die Verpflichtungen als Bürger der Erde binden uns weiterhin aneinander. Ein Wechsel der Führung in Washington wird diese Verpflichtung nicht beseitigen können. Sowohl Amerikaner als auch Europäer werden in diesem neuen Jahrhundert mehr tun müssen - nicht weniger. Es gibt zur Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen den Nationen keine Alternative. Es ist der Weg, der einzige Weg, um unsere gemeinsame Sicherheit zu gewährleisten und unsere gemeinsame Menschlichkeit voranzubringen. Deshalb ist die größte Gefahr von allen, zuzulassen, dass uns neue Mauern von einander trennen...

    Deshalb kann Amerika sich nicht zurückziehen. Deshalb kann Europa sich nicht zurückziehen. Amerika hat keinen besseren Partner als Europa. Wir müssen jetzt neue Brücken rund um den Globus aufbauen, die so stark sind, wie die, die uns über den Atlantik verbinden...

    Dies ist der Moment, in dem wir den Terror besiegen und den Brunnen des Extremismus austrocknen müssen, der ihn unterstützt... Wenn wir die Schlacht der Ideen gegen die Kommunisten gewinnen konnten, dann können wir auch auf der Seite der großen Mehrheit der Muslime stehen, die Extremismus ablehnen, der zu Hass anstelle von Hoffnung führt...

    Dies ist der Moment, in dem wir unsere Absicht erneuern müssen, die Terroristen, die in Afghanistan unsere Sicherheit bedrohen, zu vertreiben - und die Händler, die Drogen auf unseren Straßen verkaufen... Dies ist der Moment, in dem wir das Ziel einer Welt ohne Atomwaffen erneuern müssen... Dies ist der Moment, in dem wir auf dem Wohlstand aufbauen müssen, den freie Märkte geschaffen haben, und seine Wohltaten gleichmäßiger verteilen müssen...

    Dies ist der Moment, in dem wir helfen müssen, dem Ruf nach einem neuen Beginn im Nahen Osten zu folgen... Dies ist der Moment, in dem wir zusammenkommen müssen, um den Planeten zu retten. Lasst uns vereinbaren, dass wir unsere Kinder nicht in einer Welt zurücklassen, in der Ozeane anschwellen und Hungersnöte sich ausbreiten und furchtbare Stürme unsere Länder verwüsten. Lasst uns vereinbaren, dass alle Nationen - einschließlich meiner eigenen - mit der gleichen Entschlossenheit wie Ihre Nation das Kohlendioxid verringern, das wir in die Erdatmosphäre ausstoßen.

    Werden wir uns für die Menschenrechte des Dissidenten in Birma, des Bloggers im Iran, des Wählers in Simbabwe einsetzen? Werden wir den Worten “nie wieder“ in Darfur eine Bedeutung geben?...

    Bürger Berlins - Völker der Welt - dies ist unser Moment. Dies ist unsere Zeit...

    Die Straße vor uns wird lang sein. Aber ich stehe vor Ihnen, um Ihnen zu sagen, dass wir die Erben eines Freiheitskampfes sind. Wir sind Menschen mit unwahrscheinlicher Hoffnung. Lasst uns mit einem Blick auf die Zukunft, mit Zuversicht in unseren Herzen uns an diese Geschichte erinnern, dem Schicksal antworten und die Welt wieder erneuern.“


    Für mich hört es sich so an als wolle er weiter Kämpfen und dazu braucht er versterkt die Hilfe europas und deutschlands.
    Teilweise schon wie die Pistole auf die Brust legen mit wörter und Sätze :

    MÜSSEN
    Der einzige Weg
    usw..

    Hätte Bush so eine Rede gehalten wäre er ausgebuht worden.

    Allerdings muss man dazu sagen, dass es wahlkampf ist und er sagen muss was sein volk hören will. Allerdings wird ihn danach auch keine andere Wahl bleiben als die Politik so weiterzuführen.
    Die Welt in Gut und Böse aufzuteilen.
     
  5. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    @AoS
    Genau. Und alle Demokraten waren dagegen... Manmanman...
    :don:

    Im übrigen sind es auch Demokraten, die Bush von der Unterzeichnung des Kyoto-Vertrages abhalten. Bush hat beim Thema internationale Verträge nämlich NIX zu sagen.

    ws
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Was mir noch negativ aufgefallen ist, das er vorher immer so gelächelt hat, aber als die Rede losging er sofort einen ernsten, eher agressiven, Blick drauf hatte.
     
  7. Mr. Anderson

    Mr. Anderson Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.963
    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Ort:
    Bates Motel
    Zumindest war Obama dagegen, und McCain dafür - letzterer ist übrigens immernoch dafür.
    Den Kyoto-Vertrag hat Bush ja wohl ganz von sich aus zerrissen, kurz nachdem Bill Clinton ihn noch unterzeichnet hat. Es braucht ihn also niemand davon abhalten.
    Das wage ich zu bezweifeln. Der Präsident kann etliche internationale Verträge allein unterzeichnen, solange sie aus US-Sicht in die Kathegorie executive-agreement fallen. (Das Kyoto-Protokoll zählt wohl nicht dazu, aber das nur mal als grundsätzliche Bemerkung)
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Manche lernens nie. Ein Beispiel für "komplexere Deutungsmuster" ist dann wohl, alles auf Zufälle und "Unfälle" anstatt auf Beziehungen zu reduzieren, was? - siehe die offizielle Darstellung des 11. September die hier immer noch die meisten glauben.

    Wer Zusammenhäge feststellt, beispielsweise kooperative Elemente, stellt eine Verschwörung fest, das ist das normalste der Welt, Verschwörungen sind überall, im Alltag in der Politik in der Wirtschaft. Nur leider wird dieser Begriff von den meisten falsch gebraucht und fehlinterpretiert was wohl auch mit seiner Geschichte zu tun hat.

    Wer übrigens bstreitet, dass der militärisch-industrielle Komplex einen großen Einfluss auf die US-Wirtschaft und damit auch auf die Politik hat, der sollte mal die Augen aufmachen. Am deutlichsten zu sehen ist das schon in den personellen Überschneidungen der Wirtschaft/Politik.

    Z
     
  9. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Hihi
    genau Z

    Du hast wohl noch immer nicht gemerkt, das es ganze Welten zwischen den Sprengungen, den fernlenk Flugzeugen und der offiziellen Version gibt was? Ich z.B. glaube der offiziellen Version kein Wort, finde aber das was als VT daherkommt oft ziemlich dümmlich und ich denke die meisten hier stehen auch etwas mittig. Da es für DFich wohl nur eine schwarz weiß Welt gibt verstehst Du das aber wohl offensichtlich noch immer nicht.

    :kerze:

    Edit: Ja stimmt, absprachen und Verschwörungen gibt es mit sicherheit überall und andauernd, da hast Du meiner Meinung nach Recht!
     
  10. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Na gut, nur in der republikanischen Partei wo Bush Mitglied ist, war es möglich so ein Nonsens gegen alle Warnungen vieler Experten durchzusetzen. Sag mal, wars du nicht vielleicht auch dafür? :geifer:

    Bush hat also bei internationalen Verträgen (wahrscheinlich die die USA betreffen) nichts zu sagen? Dann frage ich mich ernsthaft wer denn diesbezüglich etwas zu sagen hat, wenn nicht der Präsident der Vereinigten Staaten?


    LG


    AoS
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Und Du wirfst mir vor schwarz/weiss zu denken?

    Die offizielle Version ist auch nur eine VT. Nur dass sie sich ziemlich mit so manchem Fakt beisst und deshalb sehr inkonsistent ist.

    Übrigens braucht es die ganzen Sprengungssachen nicht um zu sehen, dass die offizielle bushsche Verschwörungstheorie Mumpitz ist. Es reicht schon sich die ganze Sache mit Atta und Co., den Geheimdienstverbindungen und der Luftüberwachung anzuschauen.

    Was du (und die Massenmedien ganz geschickt) machen ist: Alle möglichen Theorien von denen du mal gehört hast (du hast die UFOs und die Mondlandung vergessen ;)) in einen Topf werfen einmal kräftig umrühren und "VT" draufschreiben.

    Nicht sehr differenziert oder?

    Schau dir mal folgenden Artikel an: http://sabotageakt.dyndns.org/sabotageakt.org/index.php?op=ViewArticle&articleId=20&blogId=1

    Genau sowas stört mich. Anstatt sich inhaltlich und auf kriminologische Art und Weise mit den unaufgeklärten und widersprüchlichen Faktoren dieses Falles zu beschäftigen und stringent am Ball zu bleiben, hartnäckig Fragen zu Stellen, wird immer wieder jeder der Fragen stellt als Verrückter dargstellt. Das stinkt und hat nichts mehr mit Vernunft und Aufklärung zu tun.

    Z
     
  12. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Sorry, aber du tust Malakim hier unrecht. Gerade er ist einer der das nicht tut und sehr vernünftig, offen und differenziert an alle möglichen Sachen herangeht...
    Das auch die "Wahrheit" oder eher die "Realität" im Endeffekt im VT-Topf landet ist doch logisch. Vorallem ist es praktisch für die jenigen die etwas vertuschen möchten, oder noch schlimmer... Halbwahrheiten verbreiten.....


    LG


    AoS
     
  13. bstaron

    bstaron Großmeister

    Beiträge:
    857
    Registriert seit:
    5. August 2003
    Ort:
    Garching
    Warum es so einen Hype um Obama gibt? Weil die meisten Leute Schafe sind und dem Medienhype verfallen. Das selbst Merkel sich mit einem Kandidaten trifft ist schon mehr als merkwürdig. Man stelle sich vor, ein Bundestagsabgeordneter würde sich in die USA aufmachen, dort eine Rede halten und erwarten sich mit dem Präsidenten zu treffen. Lächerlich.

    Man sollte sich einfach ansehen wofür Obama gestimmt hat, dann fällt der Hype zusammen. Dann lieber Ron Paul - der hat immer gegen den Krieg gestimmt, gegen jede Steuererhöhung, für jede Steuererleichterung.
     
  14. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    http://de.news.yahoo.com/afp/20080727/tpl-usa-wahlen-praesident-ee974b3.html
     
  15. Mr. Anderson

    Mr. Anderson Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.963
    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Ort:
    Bates Motel
    Im Original sagte er wohl "He prioritizes throngs of fawning Germans over meeting with wounded combat troops in Germany".
    Für "fawning" kriege ich die Übersetzung "kriecherisch". (Das Wort "katzbuckeln" kannte ich bisher übrigens gar nicht.)
     
  16. Stryker

    Stryker Meister

    Beiträge:
    135
    Registriert seit:
    22. September 2005
    Der U.S. Senate muss zustimmen, ähnlich wie in Deutschland. Hier werden völkerrechtliche Verträge innerstaatlich von Bundestag und Bundesrat verabschiedet.
     
  17. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Wer das Kyoto Protokoll wirklich abgelehnt hat.

    ws
     
  18. ammun

    ammun Meister

    Beiträge:
    149
    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Warum will Deutschland keinen eigenen "Obama"
    während die christlich geprägten USA bei der wahl zwischen kain & abel eher abel wählen würden, kann man sicher sein, dass in deutschland mit seiner vergangenheit trotz zwei verlorener kriege sich die massen wieder für einen kain entscheiden würden, und den abel verrecken lassen würden - würde er sich nicht etwas selber helfen.
    dass es einen deutschen "obama" vor obama längst gibt, beweist der "erlöser", und die suchmaschinenen geben dem recht.
    eine noch bessere legitimation wie sie obama je haben wird, hat der deutsche messias übrigens, aber wie gesagt:
    deutschland will lieber bomben anstatt brot, glaubt an herrenmenschen, aber an sowas: http://formel.erloeser.info glaubt bzw. versteht es nicht.
     
  19. EnjoyTheSilence

    EnjoyTheSilence Anwärter

    Beiträge:
    11
    Registriert seit:
    8. März 2006
    Der neue Nostradamus.

    Wenn du deine Posts wenigstens ansatzweise entkryptisieren würdest wäre ich dir sehr verbunden. Aber jedes Mal vollkommen ansatz- und zusammengangslose, schamanenhafte New Age - Parabeln darzubieten...

    Oder bist du Hagbards Supercomputer?
     
  20. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    SCHWEIG! UNGLÄUBIGER! :motz:

    ws

    P.S. Wobei nur der echte Messias seine Existenz verleugnen würde. :lach2: