Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Amoklauf in Schule

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von LStrike, 20. November 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    abgesehen davon ist sowas...

    ...keine quellenangabe.
     
  2. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    ich sags mal etwas zynisch so:

    folge von erfurt war, dass sich eine menge leute ganz fürchterlich in betroffenheit gesuhlt haben und eine reihe teils merkwürdiger gesetze bzw. gesetzesänderungen erlassen wurden ( interessant fand ich z.b. dass es ganz wichtig war butterflymesser zu waffen zu erklären wobei es aus meiner sicht und gerade beim butterfly wurst ist ob ich nun ein solches oder ein anderes messer mit einer fixirbaren klinge habe, ob ich überhaupt ein fixirbares messer habe... auch ist nicht der messertyp an sich das problem sondern der mensch hinter der klinge ), während die eigentlich probleme praktisch nicht angegangen wurden.

    das problem ist eine stärker werdende mentalität bei jungen menschen.

    es geht aus meiner sicht auch stark um einen zunehmenden verlust von respekt und werten.

    jo na keine frage... wobei das schlagwort "gesellschaft" ja schon wieder multikausalität im allgemeinen implizieren sollte ( wenn ich an gesellschaft denke habe ich ein sehr komplexes system vor augen.... ich hoffe mal das geht den meisten so ) ... wobei natürlich die multikausalität so allgemein ist, dass auch dieses schlagwort schon sehr nichtssagend ist.
    im grossen und ganzen ist es mir aber lieber als das vollkommen monokausale schlagwort "killerspiele", denn unter diesem begriff ist ganz schnell ganz bestimmtes zu finden und es klingt so schön einfach "verbieten wir killerspiele werden unsere jugendlichen wieder friedlicher".
    dem ist ganz sicher nicht so.
    auch schusswaffen sind in der regel verboten und es ist auch verboten jemanden mit einer solchen waffe, ja überhaupt mit waffen zu attackieren. es ist verboten menschen anzugreifen und sie zu verletzen oder gar zu töten und dennoch passiert das andauernd.
    es ist auch verboten drogen zu handeln.

    aus meiner sicht ist das gefährliche am schlagwort "killerspiele", dass es gleich mit andeutet man könne irgendwas einfach mit verboten lösen während das schlagwort "gesellschaft" zumindest noch ein bisschen nachdenken einfordert ( immerhin kann man ja die gesellschaft nicht verbieten :D )

    insofern ziehe ich das eine schlagwort dem anderen noch vor, wobei mir natürlich eine etwas differenziertere betrachtungsweise lieber ist.

    deswegen sage ich ja, dass auch diese "killerspiele" durchaus auch teil der gesellschaftlichen realität sind.

    ich würde es nur ungern sehen, wenn von emsdetten nicht mehr übrig bleibt als von erfurt.
    unterm strich wäre das eine grosse medienshow mit profilierungsplattform für politiker und alle möglichen "experten" mit dem ergebnis, dass man wieder einmal eine furchtbar einfache lösung findet, die dann mit zeitlicher verzögerung zum nächsten ereignis führt.

    ja na ist eh klar ;)

    ja na eben das ist doch das schlimme.
    es wird nicht viel passieren und sicher wird man computerspiele nicht wirklich verbieten ( man macht nur die spieler wieder mal schlecht.... das sind potentielle psychopathen etc. ) können und wollen ( ist ja auch industrie und handel und umsatz ) am ende werden wieder ein paar mehr fsk-aufkleber verteilt und jeder minderjähriger kann sich die sachen weiter besorgen wie er es halt will ( man muss halt unter umständen den grossen bruder/älteren kumpel zwischenschalten ) und im fernsehen werden vielleicht wieder ein paar sezenen mehr aus dem film gekappt ( witzigerweise im nachtprogramm wo dann alte säcke wie ich sitzen und sich fragen "ja da war doch damals noch was an der stelle... bin ich im kindergarten hier?" ), was nicht viel dran ändert, dass im mittelfeldprogramm weiter geballert und gemeuchelt wird ( halt mit weniger blut ) und der ton einfach brutaler wird ( man betrachte sich mal die entwicklung seit den siebziger jahren.... wenn ich da noch an die strassen von san francisco denke :D .... was für eine fast schon gemütliche heile welt ;) ).
    es wird sich nicht viel ändern.
    das ist ja das schlimme.

    es wird jetzt ein bisschen auf den "killerspielen" rumgeritten und dann wird alles so sein wie vorher. bis zum nächsten mal werden vielleicht noch ein paar schüler von mitschülern gequält und gefoltert (und dabei spielt es gar keine rolle ob die nun mit ihren handies videos davon machen können oder nicht, denn es geht ja ums quälen primär und nicht ums aufzeichnen... ein verbot der handies an den schulen bringt da nichts.. aber das eine kann man verbieten das andere... tja... da müsste man halt mehr machen als nur einfach nen paragraphen scheissen ) , vielleicht bringen sich noch ein paar um, in berliner vierteln werden vielleicht noch ein paar polizisten verdroschen und dann kommt schon wieder der nächste jugendliche amokläufer in wieder einer schule.


    es passt vielleicht nur am rand zum thema, aber es ist doch auch nicht besser bei phänomenen wie rechtsradikalismus. da kommt man ja auch lieber mal mit der these daher jungnazis wäre halt frustrierte, die keine frau abbekommen haben und dann schließen sie sich zu gewaltbereiten faschistoiden männerbünden zusammen.
    das erklärt das phänomen für mich auch nicht ausreichend aber es machts halt auch so schön leicht... dann muss man die ja nicht ernst nehmen sind ja eher triebtäter und sich gedanken über fehler muss man eigentlich auch nicht machen.

    man macht sich einerseits gedanken über die integration von ausländern müsste sich aber andererseits nicht nur darum gedanken machen sondern sich vielleicht auch fragen wie man jugendliche allgemein noch in diese gesellschaft integrieren kann und sie dort halten kann.

    [/quote]
     
  3. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Sowas kann nicht dein ernst sein. Er ist der Täter, er ist Amok gelaufen. Bei diesem Denken ist es kein Wunder das wir ein so miserables Rechtsystem in Deutschland haben. Toll ist es hier für die Kriminellen ganz sicher, ein Pädophiler bekommt eine mildere Strafe als ein Dealer und ihm wird auch noch eine Opferrolle zugestanden, prima !
    Begeht er 2 mal den Fehler sich an Kindern zu vergehen bekommt er nochmal eine kleine Freiheitsstrafe von ca. 8 Jahren und eine Fingermaltherapie a lá "Buhu meine schlechte Kindheit ist an allem Schuld" und das alles auf Kosten des Steuerzahlers.
    Ein Häftling kostet pro Tag zwischen 15-25 € das über Jahre hinweg, mit anschließender Sicherheitsverwahrung....tut mir Leid wenn ichd as nun so sage aber meine wirtschaftlichen Kentnisse sagen mir das Die Todesstrafe billiger wäre. Ja ja ich weiß, das ist unhuman etc. pp.
    Ist ja auch nicht das Thema, aber gerade DEIN denken ist daran Schuld das sich Straftäter ein zweites mal an jemanden vergehen können, sei es als Sexualverbrecher oder sonst was.
     
  4. Sensoe

    Sensoe Großmeister

    Beiträge:
    672
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Ort:
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    oh man,kann man dich und deine weisheiten auch für weihnachtsfeiern buchen?
    :roll:
     
  5. bstaron

    bstaron Großmeister

    Beiträge:
    857
    Registriert seit:
    5. August 2003
    Ort:
    Garching
    "Mir macht niemand weis, dass Killerspiele ungefährlich sind"
    Ja so ein Schmarrn. Der Beckstein ist wirklich ein ganz gefährlicher und dummdreister Mensch.

    Einen der besseren Artikel zum Thema gibts jetzt hier.

    Wenn sich jemand auskennt, dann wohl diese Profiler vom FBI. Fazit ist das es "den" Amokläufer gar nicht gibt und das es vor alle KEINE Verbindung zwischen Filmen, Spielen und Tat gibt. Das ist so gestreut das man das unter Zufall abhaken kann wenn jemand das spielt.
     
  6. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Gestern in der Tagesschau wurde ein Psychologe interviewt.

    Er sah auch keinen direkten Zusammenhang zwischen Amok und Ballerspielen. Allerdings sagte er auch, dass die Spiele schon auf die Gefühlswelt des User Rückschlüsse ziehen lassen und das User häufig "abstumpfen".

    Ist ja auch klar: Wenn jemand stundenlang durch die Wüste hüpft und Kopfschüsse verteilt, "schockt" es halt irgendwann nicht mehr.

    Und wenn jemand eh schon einen an der Marmel hat und dann noch andauernd CS spielt, knallt er schon mal durch. Denke ich.

    ws
     
  7. luisz

    luisz Großmeister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    29. April 2004
    Jo aufjedenfall knallt so einer irgendwann durch.
    Aber CS ist nicht der Auslöser.
    Es ist halt aber einfach naheliegend das jemand der sich so für Waffen und Soldatentum und sonstwas interessiert auch CS spielt.
    Oder Softair oder Paintball.
    Wer sich für Fussball interessiert spielt auch irgendwann Fussball.
    Es liegt halt nahe, das man auch das ausübt wofür man sich interessiert.

    Es kann aber auch jemand der gar kein Interesse an Waffen oder sonstigem hat ein begeisterer PC Spiele Freak sein.
    Der spielt dann nunmal auch Egoshooter.

    Die beste Aussage die ich dazu hier gelesen habe war die Meinung eines Experten, dass es doch die beste Langzeitstudie sei, einfach den Zeitraum von der Entstehung der Egoshooter bis heute zu verfolgen.
    Von Millionen drehen 2 durch.
    Ergebnis: Egoshooter sind nicht dafür verantwortlich.

    Ausserdem ist Counter-Strike wohl kaum ein brutales Spiel und die Intention nicht das Töten, sondern das Gewinnen.
     
  8. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Einen Schritt zurück getan, flüchtete sich ein junger Mann in ein Gewaltmedium oder in reale Spiele. Das könnten auch Filme oder Bücher sein.
    Ich gehe auch davon aus, dass er nicht von Geburt an einen an der Waffel hatte. Da hat sich eine Zeitbombe entwickelt, die imo sehr wahrscheinlich hätte verhindert werden können.

    Gruß
    Holo
     
  9. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Das liegt im Auge des Betrachters. Ich finde es brutal.

    Gibts bei CS nicht Extrapunkte für Kopfschüsse?

    ws
     
  10. phoenix

    phoenix Großmeister

    Beiträge:
    547
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Also ich mag es nicht so, wenn man von emotionalem Krüpppel, mit einem an der Waffel oder ähnlichem das ganze abhakt....

    Is halt n Psychopath ...Ende...
    Mich haben seine Ansichten irgendwie beeindruckt.....

    Er hatte leider diesen extremen negativen Willen...

    Irgendwie kann ich seinem Geschreibsel Dinge entdecken, die ich auch mal verfasst habe.

    Zornige und weise Texte.....

    Infernale Selbstinszenierung....

    Mit einem schrecklichem Ende..
     
  11. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.975
    Registriert seit:
    31. August 2004
    :?:

    Wie kann man denn bei einem EGO-Shooter zu so einer Einschätzung kommen?
     
  12. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.975
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ja. Anpassungsschwierigkeiten an das erwachsen sein. Ausserdem mußte ja jeder mal begreifen das die Welt sich garnicht um einen selber dreht.

    Nur gehen die meisten dann nicht los und versuchen andere abzuknallen. Ansonsten gebe ich Dir recht, das diese und ähnlcihe Gefühle wohl bei vielen Jugendlichen zu finden sind.

    Vermutlich schon immer :O_O:
     
  13. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    ... und:
    Hörensagen. Die "Weisheiten" über den Sozialstaat wie die Rente kann er nur von anderen haben - er selbst war imo nicht soweit, weise in die Zukunft zu blicken.
    Das waren eine Menge Flöhe im Kopf.
    Er sprach von "heutzutage" und seiner S.A.A.R.T. - Theorie.
    Früher wäre es S.A.A.T. gewesen. Mag oberflächlich netter aussehen bedeutet aber auch, dass es "heutzutage" wenigstens (noch?) eine Rente gibt.
    Das alles klingt mir nicht nach Ursachen - das ist nur das, was er in seinem Frust mit auf den Haufen schmiss.

    Gruß
    Holo
     
  14. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Na, das motivierende Video am Ende des Parcours erreichst du nur durch Sperrfeuer.

    Handschellen gibts meist nicht.;-)

    Gruß
    Holo
     
  15. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.975
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich weiß. Spiele auch gerne mal CS (allerdings nur die militärische Variante da gibts eh keine Handschellen ... oder die Westernvariante war auch sehr launig) :O_O:

    Ob die Zeitungen auch schreiben es würde an WoW oder CS liegen wenn ich im Logenhaus Amok laufe :O_O: :O_O:
     
  16. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Malakim schrieb:

    Wow scheint harmlos zu sein, hab bisher noch keine Bankräuber mit Keule im Zwergenkostüm gesichtet.

    War der Typ nicht leidenschaftlicher Softairshooter (Taste Forum), warum wird da nicht der Hebel angesetzt?

    Lg Hosea
     
  17. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Weil man den Leuten dann erklären müsste, was Softair bedeutet. Politiker sind immer bestrebt, einfache Antworten zu geben. Das mit den pösen Computerspielen hat man ja schon mal durch. Das ist einfach weniger anstrengend.
     
  18. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
  19. luisz

    luisz Großmeister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    29. April 2004
    Also wenn wir CS mal mit anderen Shootern vergleichen, dann ist es wirklich nicht brutal. Counter-Strike spielt sich ohne Blut.

    Und das mit den Kopfschüssen ist anders, also man ist ein besserer Spieler wenn man in den Kopf trifft. Es gibt nämlich verschiedene Hitboxes in den Modells des Spielers. Da ist ein Treffer in die Bereiche der Beine natürich weniger tödlich als ein Kopfschuss, der den gegnerischen Teamspieler sofort tötet (töten hört sich so böse an, er kann ja respawnen ;) )
    Das eigentliche System bei Counter-Strike ist wie folgt:
    Man spielt im Idealfall 5 vs 5
    Das wären zum einen die bösen Bubis, die Terroristen und zum anderen die Guten, die Counter-Terroristen. Dann geht die Runde los und die Terroristen müssen an einem Platz auf der Karte eine Bombe platzieren. Die CT's müssen das verhindern oder die Bombe, falls gelegt, entschärfen. Dabei muss man natürlich an den Terroristen vorbei und dementsprechend bläst man sich in krassester Teamplaymanier weg.
    Natürlich ist der, der die meisten Headshots macht, wie es so schön heisst, der beste Spieler. Er spielt effizient.
    Beim Fussball ist der der beste Stürmer, der am meisten Tore schiesst.
    Er bringt das Team nachvorne. Dementsprechend ist bei CS derjenige der beste der das gegnerische Team möglichst effizient auseinandernimmt.

    Spiele wie Blood 1 & 2, Doom 1 & 2 und Postal oder andere , wirklich ohne jeglichen Sinn, dass sind brutale Spiele, die aber auch ab 18 sind und somit auch indiziert. Sprich normalerweise gar nicht in die Hände der Jugendlichen fallen dürften.
    Was der Stoiber da gerade wieder blind fordert und mit ihm seine ganzen Hampelmannkollegen Wulff, Schünemann und Beckstein, ja das geht unter keine Kuhhaut. Die haben null Ahnung, aber bestimmt einen Waffenschein oder eine Jagdlizenz (keine Ahnung). Unser Problem heute besteht unter anderem auch an der Verschiedenheit der Generationen. Viele ältere Menschen haben keine Ahnung von den modernen Medien und schrecken manchmal auch instinktiv davor zurück. Sie setzen sich nicht damit auseinander und ich glaube kaum das jemals einer von ihnen Counter-Strike in der Realität gesehen hat.
    Denn hätten sie sich mit solchen Gewaltspiele auseinander gesetzt, dann wüssten sie, dass das Problem ganz, ganz andere Spiele sind.
    Und ich glaube wenn sie fordern würden das Spiele wie Blood 2 generell verboten werden, dann würde auch die Antwort der Onlinezocker Community so harsch ausfallen. Und was ist das Problem dabei sie zu verbieten, ja genau Blood 2 und andere Spiele sind schon längst verboten.

    Es gibt ganze Turniere mit riesigen Preisgeldern auf der ganzen Welt.
    Diese Spiele fördern die Jugend doch nur. Englisch ist oftmals Pflicht um auf solch genannten Servern zu kommunizieren. Der Kontakt zu Menschen aus der ganzen Welt die sich auf Servern treffen, es steht der Wettbewerb im Fordergrund aber nicht das töten.
    Es wurde schon tausendmal gesagt, aber früher haben wir auch alle Räuber und Gendarm gespielt. Und zum Fasching waren wir am liebsten Cowboys oder Indianer mit Pistolen und Gewehren.
    Das ganze zeugt nur von der Inkompetenz der Politiker und die ganzen wahren Experten, ja die schütteln mit dem Kopf.
    Es ist unglaublich, selbst die hier in der SZ verlinkten Berichte des FBI und NSA (?) finden keinerlei Beachtung. Es gibt keine Hinweise darauf das diese Spiele abstumpfend machen und man in der Realität durchdreht.
    Weil sie es nicht tun. Es ist den Erwachsenen oder eher den Greispolitikern einfach nur fremd. Sie haben Angst davor.
    Sie sind in diesem Bereich absolut ungebildet und es ist erschreckend wie fahrlässig sie in die Verbotskerbe dreschen. Unglaublich.
    Ich habe in meiner Jugend um die 13-17 selber ausgiebig mit Clans auf Turnieren und LANs, Privat sowie Öffentlich und im Internet diese Spiele gespielt und es regt mich einfach so dermassen auf, was da immer und immer wieder abgezogen wird. Es macht mich fast traurig, denn jeder Bub spielt diese Spiele und sie alle werden in die Ecke der Gewaltverbrecher gesteckt. Es setzt sich doch niemand ernsthaft damit auseinander. Desto älter ich werde, desto mehr bemerkt man wie sich scheinbar die heile Welt um einen herum auflöst und ich bemerke wie die Älteren früher über mich und meine Freunde gedacht haben müssen.
    Das ist ja Wahnsinn was da verbreitet wird.
     
  20. Hosea

    Hosea Erleuchteter

    Beiträge:
    1.519
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    agent P schrieb:

    8O Man sollte niemals nie sagen 8O

    Dann nehme ich alles zurück und die Sparkasse könnte sich wundern, das Potential hat er scheinbar.

    Trasher schrieb:

    So sieht es aus,jep.

    Lg Hosea
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.