5 Millionen Arbeitslose

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
antimagnet schrieb:
forcemagick schrieb:
da muss das steuersystem auch reformiert werden... wie ich ja schon so oft gesagt habe, dass da mal schlupflöcher gestopft werden müssen...
jou. aber eben eher das steuerrecht reformieren, als dass wir kapitalismus und marktwirtschaft abschaffen. oder?
nun ja ich bin einfach radikaler geworden in dem maß wie das system seinerseits radikaler wird.
vor noch gar nicht so langer zeit war ich da wesentlich ausgewogener und friedlicher, aber leider wird es ja immer irrer und offener brutaler, also bitte, dann definiere ich für mich eine front... wenn ich mir einerseits in deutschland immer mehr anhören muss wie klasse es ist rücksichtslos auf jene einzudreschen, die nichts dafür können, dann entwickle ich wut und hass und ich bin damit nicht allein...
je mehr es heißt das sozialsystem muss weg um die wirtschaft zu stärken, desto mehr sage ich das kapitalisitische system muss weg.. :twisted:
ich muss dir ganz ehrlich sagen, dass ich teils kotzen könnte wie ein reiher wenn ich hier so manche argumentation auf dem board lese und auch immer weniger spaß habe hier zu posten...

manchmal scheint es mir geradezu unglaublich wie sehr manche leute sich mit begeisterung gegen sich selbst entscheiden ( darauf läuft es doch raus, wenn man begeistert auf die eindrischt zu denen man im moment noch nicht gehört )

hinsichtlich der globalen zukunft des planeten bin ich der meinung, dass dieses system des ich-ich-ich-wettbewerbs uns alle umbringen wird. ich bin davon überzeugt, dass wir keine erfolgreiche spezies sind, denn wir werden schon nach zimlich kurzer zeit ausgestorben sein (was sind schon runde dreihunderttausend jahre für eine ganze art...) und haben uns das auch noch selbst eingebrockt... ich sags nur ungern.. aber homo sapiens ist ne kreuzblöde pfeife.. oder besser gesagt.. ein verrückt gewordenes genie....

aber kurzfristig wäre es schon mal ein anfang das system ein wenig mehr in richtung vernunft hin zu modifizieren.

auf so etwas wie das bürgergeld hätten wir schon vor jahrhunderten kommen können...
 

parsifal

Meister
Mitglied seit
13. Januar 2005
Beiträge
108
da wir einen europäischen binnenmarkt haben bieten sich jedem einzelnen große chancen. desweiteren gibt es heute unendlich viele aus- und fortbildungsmöglichkeiten. ich bin der meinung und habe die erfahrung gemacht, wenn ich mir ein ziel gesetzt habe kann ich es auch erreichen. die frage ist nur welche opfer ich dafür bringen will.
natürlich ist es einfacher wenn die rahmenbedingungen stimmen(entbürokratisierung) aber jeder ist letztenendes seines glückes schmied.
Beispiel: Ein entfernter verwandter von mir wollte luft und raumfahrttechnik studieren, hatte aber einen zu schlechten N.C.. Er wollte das aber unbedingt machen und hat sich 12 Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet und studiert jetzt an irgendeiner BW-UNI.
 

parsifal

Meister
Mitglied seit
13. Januar 2005
Beiträge
108
das hängt von jedem einzelnen ab. nur man muss opfer bringen um erfolg zu haben. ohne zeitopfern kein abi. ohne opfern der bindungen an die heimatstadt kein studium usw.. wie viel das hängt von dir und deinen zielen ab
 

Gangster

Anwärter
Mitglied seit
16. Januar 2005
Beiträge
12
Und wenn der Staat, nicht anfängt Opfer zubringen, werden wir uns in 10 bis 20 Jahren als drittes Weltland bezeichnen können, weil unser Staat sich immer weiter verschuldet. Der Staat muss Anfangen, neue Reformen zu bringen, die uns auch wirklich helfen und nicht immer ein paar Sachen wo man dort ein Stück abschneidet und wiederum da ein bisschen, und man sollte unsere Steuerreform wie schon gesagt erneuern und vieles andere.
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
der staat muss halt bitte mal anfangen vernünftig zu wirtschaften....

steuermittel werden aus dem fenster geworfen, dass es nur so spladaddert.. was könnten wir da nicht alles einsparen...

jeden tag neue kleine beispiele...

kürzlich erst in einem ort hier um die ecke..

da hat man also in großer weisheit ein gebiet bebaut... die folge war, dass mehr wasser in die kanalisation musste... es kann ja nicht mehr wie zuvor in den wiesen versickern...

nun..

das wasser dieses viertels wurde bergab geleitet in die tiefer gelegenen teile des viertels wo das ganze in einen fluss gespült wurde...

da jetzt die kanalisation besonders am austrittspunkt mehr wassermassen bewältigen musste kam es zu verschleißerscheinungen des schon betagten systems....

als lösung baute man ein stau und rückhaltesystem, dass den druck vom austretepunkt nehmen sollte... das heißt man begann zu bauen.. das heißt ( weil ja ende des jahres noch ausgegeben werden muss wenn man im nächsten jahr ordentlich das haushaltsgeld belastet haben will um dann mit fug und recht zu behaupten "seht wir haben ja soooo viel gebraucht und im nächsten jahr brauchen wir mehr" ) man gab sich erst mal grosse mühe den damm ein stückchen einzureissen, der die tieferliegenden wohnanlagen vor wasser schützte... grub ein heiter grüblein und stellte dann die arbeiten ein weil es ja zu kalt zum arbeiten war...

es kam wie es kommen musste.... es schmolz ein bisschen, es regnete ein wenig und der behelfsdamm, den man an der stelle errichtet hat an der man vorsichtshalber schon mal den originaldamm beschädigt hat brach... feuerwehr und thw kamen mit lustigem sirenengehäul dahergefahren und warfen wirr mit sandsäcken um sich...

nun .. hut ab vor den leuten, die sich da ihre nacht um die ohren geschlagen haben...

weder feuerwehr noch thw machen das ganz umsonst... der einsatz kostet geld.. das geld wird froh aus dem säckel der gemeinde gezogen... muss ja.. irgendwer muss ja zahlen...

die begonnene arbeit ist erst mal zu einem guten stück beschädigt ( nicht vollends vernichtet, aber ein rückschlag ist es wohl doch ) ....

wir haben jetzt also durch einen absolut vorhersehbaren unglücksfall ( weise menschen aus einer fernen dynastie haben gewusst, dass der fluss alle furz lang übertritt und dass man da einen damm braucht... ) der absolut vorhersehbare kosten verursacht so man denn ausgerechnet ende des jahres solche arbeiten an einer solchen stelle beginnen muss ... eigentlich wartet man da doch besser mal ab bis der frühjahrstaublues vorbei ist...

aber nöööööööööö

das sind rausgeschmissene steuergelder ... sicher nur im kleinen rahmen... .

aber solche blödheiten finden sich in deutschland doch in allen dimensionen..

vom schrottreifen jagdflugzeug für die bundeswehr ( das ding darf nicht bewaffnet werden, muss erst mal mit weniger instrumenten auskommen, darf nur starten wenn in einer viertel stunde ein flugplatz erreichbar ist " oh entschuldigen sie wir hätten ihre poplige diktatur gerne bombardiert, aber leider ist ihre infrastruktur so lahm, dass wir nicht gewährleisten können, dass unser wunderbomber überall notlanden kann.. .wir machen aber gerne gelder frei... dann können sie ja flughäfen bauen für unser kleine heiteres projekt" ) über ein total hirnfreies transrapidprojekt ( ja mister xjen li wie wissen ja auch dass sie das ding nicht brauchen.. wissen sie was? wir bauen es einfach mal.. kostet sie nix... ist doch ein wort...ja... also ... dreisig kilometer .. so ne art cityshuttle.. .ja ich weiss das ist total hirkrank weil der zug ja nie seine volle leistung ausfahren kann .. aber tun sie uns halt den gefallen ) bis zu weiß der geier welchen blödsinn...

würde unser staat mal anfangen ausgaben vernünftig zu kontrollieren müssten wir uns nicht den sozialen frieden im land ruinieren um 3 oder 4 oder 7 milliarden einzusparen.. wir könntne uns unser sozialsystem prima leisten und vielleicht den franzosen noch eins schenken...

der deutsche staat pfeift das geld aus dem fenster für groben unfug und dafür sollte man die leute gern mal haftbar machen...

wir brauchen ein mautsystem... wir könnten einfach eines nehmen, dass schon irgendwo funktioniert.. aber nein .. wir müssen das rad neu erfinden und das für einen haufen knete.. ja da ist es egal ob das vertragswerk so kompliziert ist, dass man es der dreibändigen ausgabe des herrn der ringe verwechseln könnte... einfach mal unterschrieben.. mal später sehen was draus wird gell her stolpe ... flutkatastrophe in südostasien? die usa ( riesenvolkswirtschaft das ding ) spendet 400 ein paar zerquetschte millionen? ach was .. wir habens doch.. noch ein paar hunderttausend drauf.. deutschland spendet mehr als die ganze scheiß eu zusammen.. wir habens doch... ja geht es denn noch?

dieser wahnsinn hat doch system in deutschland.. das sind doch keine einzelfälle... das zieht sich durch wie ein roter faden
 
G

Guest

Guest
Ja die Oberen sind in der ferne in den höhen ihrer eingenen Machtkreisen.

Und sie wissen das das Volk Manipulativ ist und tun dies, und es funktioniert ...... dann kommt die überheblichkeit und man merkt was.... und dann immer mehr.

Ich rahte euch nur euch mal ein geschichtz buch in die hand zu nehmen und mal vor, sagen wir mal 2000 Jahren anzufangen und Paralele geschichtliche ereignisse zu nehmen und deren ausgang, der ist meist immer der selbe, bis auf wenige ausnahmen!

Es ist erschrekend, es ist immer das selbe, und damals hatt man auch behauptet das es jetzt Das ULTRA BESTE VOM HYPERMAINSTREAMLÖSUNGAUFGOTTESGRÜNERERDE währe, und!!!

Hehe, alles was man unter druck setzt Explodiert irgendwann, alles was man lange unter druckhölt und den Druck erhöt und mit gealt den Deckel drauf hällt Detoniert (km/sek hmm da kann man von schnell reden;) ).

Ich könnt mir sicher sagen das ich irre bin oder mir ne lustige Geschichte ausdenke. Aber man wird ja sehen.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Das regionale Anzeigenblatt „Märkischer Markt“ schreibt in der Ausgabe Nr.10/05 vom o9./10.März unter anderem folgendes.
Märkischer Markt schrieb:
Frankfurt (Oder) Das Handwerk der Oderstadt übt heftige Kritik an der Zunahme der so genannten Ein Euro-Jobs. Insgesamt 524 arbeitslose Frankfurter schuften mittlerweile für einen minimalen Zusatzverdienst, vor einem Monat waren es nur 226. Die Zahl … stieg damit um mehr als 100 Prozent. Die Leute werden vor allem bei der Landschaftspflege, bei der Säuberung von Grünflächen und ähnlicher städtischer Aufgaben eingesetzt. In der Bibliothek der Uni werden 17 Billig-Arbeitskräfte beschäftigt. Dass Arbeitslose zum Mini-Lohn auch Vereinshäuser ausbessern, erregt den Protest der Handwerker. Ihr Argument: So werden Aufträge verhindert – was zum weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit führen könnte.
die leute die solche „Beschäftigungsstrukturen“ vor der einführung von Hartz IV bezweifelten, müssen sich wohl schon wenige wochen nach der einführung dieses blödsinns eines besseren belehren lassen.

da Clement und Konsorten, die 1-€uro-Jobber nicht in die statistik der arbeitslosen mit einbeziehen (Clement wörtlich: "sie verdienen ja"), ist die wahre Arbeitslosenzahl wohl um einiges höher als angegeben.

was passiert wohl wenn sie die 10 Millionen-Grenze überschritten hat?
ich glaube nichts.
der deutsche Michel wird sich in Dehmut üben und die Schuld bei sich suchen.
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
der deutsche Michel wird sich in Dehmut üben und die Schuld bei sich suchen.
ist ja auch irgendwie sympathischer als pranzig einfach anderen die schuld in die schuhe zu schieben.

aber zeig mir mal nen demütigen arbeitslosen, der sich die schuld gibt.
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
na was können die meisten arbeitslosen denn auch für ihre arbeitslosigkeit? wegrationalisiert und selbst schuld dran?
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
oh, ich meinte nicht, dass die arbeitslosen uneinsichtig seien und sich die schuld zu geben hätten - ganz und gar nicht.
 

Nescius

Lehrling
Mitglied seit
6. Februar 2005
Beiträge
26
na was können die meisten arbeitslosen denn auch für ihre arbeitslosigkeit? wegrationalisiert und selbst schuld dran?
Vielleicht sollten sie eine andere Partei wählen. (NPD-Zahlen alssen grüßen)
Aber vielleicht sind sie wirklich daran schuld, so wie einige Sparten der Wirtschaft nicht voll ausgelastet sind, weil sich die deutsch zu gut für derart niedrige Arbeit fühlen?
Die Schuld liegt bei der Globalisierung und Punkt. dazu gibt es auch einen guten Spruch:
Schafft die Zölle ab und unterstützt den Freihandel, dann werden unsere Arbeiter in jedem Bereich der Wirtschaft wie in Europa auf das Niveau von Leibeigenen und Paupern heruntergebracht. ( Abraham Lincoln, 16.Präs.der USA- 1860-1865 )
 

headbanger

Geselle
Mitglied seit
14. Februar 2003
Beiträge
93
Habe eine nette Email erhalten mit folgendem Link: link entfernt - antimagnet

Also, ihr könnt mir sagen, was ihr wollt, die Lunte am Pulverfass Deutschland ist angezündet.

mfG
Headbanger
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
liest sich für mich nicht so als hätten die irgendeine Alternative. Opportunismus ist ja schön und gut, aber für Revolution braucht man Alternativen.

:O_O:
Die Seite ist ja wohl der Brüller:
link entfernt - antimagnet
Als Panikmache sicherlich recht wirkungsvoll, ansonsten ziemlich Grenzwertig. In der Aufstellung fehlt IMO nur noch Dihydrogenmonoxyd.
 

Paradewohlstandskind

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.198
headbanger schrieb:
Habe eine nette Email erhalten mit folgendem Link: link entfernt - antimagnet

Also, ihr könnt mir sagen, was ihr wollt, die Lunte am Pulverfass Deutschland ist angezündet.

mfG
Headbanger
MOD!!!!! LINK ENTFERNEN!!!!!!!
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
ich bin zwar der meinung, dass die sich selber schon so diskreditieren, dass das nicht nötig sein sollte, aber wahrscheinlich rein aus jugendschutzgründen... ich geh mal mit dem besen durch...
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
mußt nicht gleich meinen link mitmördern. es ging doch nur ums Flugblatt :cry:
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
ja was schrieb ich den da?
vonderOder schrieb:
was passiert wohl wenn sie die 10 Millionen-Grenze überschritten hat?
ich glaube nichts.
der deutsche Michel wird sich in Dehmut üben und die Schuld bei sich suchen.
wo sind denn die bundesdeutschen schreihälse, die damals (noch zu tiefsten DDR-Zeiten) sagten: ihr armen Ossis ihr tut uns leid, könnt nicht das maul aufmachen, denn dann kascht euch gleich die Stasi".
die haben heute einen solchen schiss, das sie sich fast in die hosen machen, die woll'n mit allem nix zu tun haben. denn raushalten ist j immer sicherer.
eigentlich verständlich wenn man eine sollche meldung ließt:
Schily will mehr Überwachung
Bundesminister Schily und Bundesjustitzministerin Zyprieswollen einem Zeitungsbericht zufolge alle Verbindungsdaten von Bundesbürgern jeweils 1 Monate lang speichern - also jede angerufene Telefonnummer, jede E-Mail-Adresse, alle SMS- und Internetdaten. Wie "Bild am Sonntag" berichtet, werde darüber mit deutschen Telekomunternehmen verhandelt.
Das neue Vorgehen solle die Terrorismusbekämpfung erleichtern.
Ähnliche Pläne wurden allerdings schon 2004 vom Parlament abgelehnt"
2004 abgelehnt, das sagt abernichts aus über die angst die die herrschaften da oben heute haben.
 
Oben