Wird Google von Geheimdiensten überwacht?

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Du kannst rausfinden, was die Person für Interessen hat :) Wenn jemand jeden Tag 30 Suchanfragen nach Waffenhändlern und Elektroläden startet ist das schon aussagekräftig :p
 

Dynamic

Lehrling
Mitglied seit
7. Februar 2003
Beiträge
47
hmm das findet man 1. schon nach der ersten suche :) und 2. können die ja schlecht weiterverfolgen ob man nun einen raketenwerfer oder ne luftdruckpistole kauft.
 

OTO

Erleuchteter
Mitglied seit
18. März 2003
Beiträge
1.493
Wird nicht alles von irgendwem überwacht, fragt sich nur was der oder diejenigen damit anfangen oder glauben anzufangen können.
 

JFK

Geselle
Mitglied seit
24. April 2003
Beiträge
52
Die technischen Möglichkeiten zur Überwachung sind wirklich erschreckend:

Die Cookies von Google werden bis 2038 gespeichert, wenn man sie nicht von Hand löscht bzw. Cookies abschaltet. Und es ist leicht sich vorzustellen dass auf dem Google-Server alle Logs permanent gespeichert werden. In Cookies und Logs werden die IP-Adresse, die genaue Suchanfrage und die Zeit gespeichert. Anhand der IP-Adresse kann man fast immer herauskriegen aus welchem Land eine Anfrage kommt und welcher Provider das ist. Auch wenn sich die IP-Adresse bei jeder Einwahl ändert speichern die Provider für 3 Monate, wer bei der Einwahl welche Adresse bekommt. Im Verdachtsfall (was das ist bestimmen die Gesetze, und die lassen sich auch ändern) kann der Staat vom Provider verlangen, dass er die persönlichen Daten herausgibt.

Stellen wir uns einmal vor was technisch möglich ist:

- Du suchst bei Google nach einer Seite für Elektronik-Bastler wo z.B. erklärt wird wie man sich ein Radio zusammenlötet bzw. es repariert

- Etwa eine Woche später guckst du einfach aus Neugier mal was im WWW so zum Thema Chemie zu finden ist, fandest du schliesslich sogar schon in der Schule interessant

- Das All-seeing-eye der NSA (Total Information Awareness) durchforstet durch Bestechung gewonnene Google-Daten, und denkt sich: Aha, der könnte vorhaben eine Bombe zu bauen.

- Dann kontaktieren die US-Behörden deinen deutschen Internetprovider und verlangen die Herausgabe von Name, Wohnort etc.

- Wenn du nicht da bist installieren sie eine Wanze in deinem Haus, hören die Telefon und Internetverbindung rund um die Uhr ab und was es noch so an Schweinereien gibt

- Irgendwann finden sie heraus dass du unschuldig bist. Aber trotzdem haben sie ein paar interessante Details zu deinem Sexleben, politischer Meinung etc. herausgefunden

- Wenn dann die NWO kommt oder zumindest in den USA der letzte Rest von Demokratie zerstört wurde dann werden sie vielleicht wieder auf dich aufmerksam weil du ihnen zu unangepasst bist. Oder sie erpressen dich mit dem gesammelten Material, so dass du für die deine Freunde bespitzeln musst.
 

OTO

Erleuchteter
Mitglied seit
18. März 2003
Beiträge
1.493
Es gibt schon sehr günstige Geräte zum Wanzen finden.
 

Fetzy

Meister
Mitglied seit
2. Juni 2002
Beiträge
225
JFK schrieb:
- Dann kontaktieren die US-Behörden deinen deutschen Internetprovider und verlangen die Herausgabe von Name, Wohnort etc.
Ich glaube da würde aber die deutsche Justiz noch ein Wörtchen mitzureden haben :lol:

Bei einem Ami Provider z.b. AOL siehts aber vielleicht schon wieder ganz anders aus :roll:
 

JFK

Geselle
Mitglied seit
24. April 2003
Beiträge
52
hab ich mal ein video zu runtergeladen, müsste www.computec.ch gewesen sein.. da heisst es die geräte die der normalsterbliche so kaufen (und sich auch leisten) kann taugen alle nix.

aber die sind auch nur für funkwanzen, internet und telefon kann man auch über die firmen abhören die diese dienste zur verfügung stellen. ausserdem kann man z.b. ein normales telefon so umbauen dass es bei einem anruf eine sekunde wartet vor dem klingeln. in dieser zeit kann man dann einen bestimmten ton durch die leitung senden dass das mikro im hörer angeht, und einen raum über telefonleitung von überall in der welt abhören.
 

OTO

Erleuchteter
Mitglied seit
18. März 2003
Beiträge
1.493
Na das stimmt schon aber wenn deine Schwiegermutter Wanzen bei dir irgendwo versteckt kannst du sie mit den Geräten finden, is doch immerhin schon etwas.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
kurz gesagt , es werden persönlichkeitsprofile erstellt.
aufgrund persönlichkeitsprofilen kann man z.B. kriminell aufgefallene Menschen je nach ihrer Vorgangsweise einem profil zuordnen , und somit evtl. handfestere Beweise gegen sie aufbringen.
Persönlichkeitsprofile werden auch zum Zweck der Marktforschung erstellt , d.H auch dass besser eingeschätzt werden kann , auf was das Gross an Menschen so abfährt und die Nachfrage besser befriedigen um noch mehr Kapital rausschlagen zu können.natürlich können auch profile zur marktforschung zweckentfremdet werden.
gespeicherte cookies , welche ebenso informationen über die interessen des surfers aussagen , werden ebenso benutzt um solche Profile zu erstellen.
doubleclick.com ist so ein cookie-archiv um persönlichkeitsprofile für die marktforschung zu erstellen.d.h. cookies werden an doubleclick weitergeleitet , archiviert und bei bedarf ausgewertet.das ist aber leider alles , was ich darüber mom. weiss.
 

openeyes

Neuling
Mitglied seit
26. April 2003
Beiträge
4
Leider ist die Informationsfreiheit durch die Technologie halt auch nicht umsonst....der Preis ist unsere Privatssphäre.

Und dabei ist man grad dabei uns die Informationsfreiheit wieder wegzunehmen. Die Regierung will nunmal kein gebildetes Volk, sie will ein gehorchendes, dummes Volk. Und um rauszufinden welche Produkte in der dummen, kapitalistischen Gesellschaft denn grad gut ankommen, behält man sich das Recht jede Person bis ins kleinste Detail auszuspionieren weiterhin vor.

Ich glaube da würde aber die deutsche Justiz noch ein Wörtchen mitzureden haben
*hüstel*
Die deutsche Justiz ist auch wirklich außergewöhnlich mächtig wenns gegen die Amerikaner geht. Beispielsweise der aktuelle Fall der Flugdaten sämtlicher europ. Fluggesellschaften, die den USA zur Verfügung gestellt werden. Das wollte die EU (also sogar mächtiger als .de alleine) auch nicht zulassen, trotzdem wirds jetzt praktiziert. :roll:
 
Oben