US-Geheimdienst öffnet UFO-Akten

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Und woher willst Du wissen, daß damit nicht gemeint ist, daß die (immerhin mit blitzendem Metall verglichenen) Gestalten nicht einfach im Schein des Feuers in ihrer Mitte funkelten?


Mitten in so einem Rad saß eine Gestalt mit metallisch glänzendem Anzug, die sich empor hoben vom Boden.

Das meinte ich. Wo steht das?

Wen hat man wohl damals angebetet "als Gott". Komischerweise kamen sie immer vom Himmel herab.

Was? Ich dachte, man hat unterirdisch lebende Schlangenwesen als Götter verehrt! :twisted:

(Andere lebten auf Bergen, im Ozean, in der Unterwelt, im unterirdischen Ozean, im "Land des Westens" usw.)

Verkehrten "geschlechtlich" mit Erdenbewohnern (Meinten wohl die Kreuzung zwischen Priamten und "Aliens") und "erschufen" so den Menschen...

Nur bei Däniken. In der Bibel paaren sie sich mit Menschenfrauen und bringen ein Riesengeschlecht hervor.

In welcher Mythologie wird so der Mensch erschaffen?
 

Gaunab

Lehrling
Registriert
16. August 2006
Beiträge
28
noch Fragen... "denn es war der Geist der Gestalten in den Rädern"...

Ähm Obi...ich würde sagen, du hast ein bisschen zu oft Star Wars 3 gesehen... nochwas, rein hypothetisch, wenn zu dem Zeitpunkt, als das gewesen sein muss so riesengroße Räder (du zogst den Vergleich zu deinem Hamburgkram) beobachtet worden wären, hätten die wohl ein bisschen mehr geschrieben, als nur "Räder" oder? Ich denke, damals war ein Rad ein Rad, wenn die da'n Ufo gesehen hätten, hätten sie die Gefährte sicherlich nicht mit einem üblichen Wagenrad assoziiert...

Der Teil sollte direkt nach den von ObiWan... verdammt :)
 

ObiWanKenobi

Meister
Registriert
28. Oktober 2002
Beiträge
457
Ein_Liberaler schrieb:
Mitten in so einem Rad saß eine Gestalt mit metallisch glänzendem Anzug, die sich empor hoben vom Boden.

Das meinte ich. Wo steht das?
Jo, ich meinte eigentlich das:
... mitten im Feuer war es wie blinkendes Kupfer. Und mitten darin war etwas wie vier Gestalten ...

http://www.bibel-online.net/buch/26.hesekiel/1.html#1,4
Die vier (Menschen-?)Gestalten waren mitten in etwas, dass wie blinkendes Kupfer war, als sich der Himmel auftat.

Ein_Liberaler schrieb:
Was? Ich dachte, man hat unterirdisch lebende Schlangenwesen als Götter verehrt! :twisted:
Über 1 Milliarde Menschen glauben an und verehren diese "Nagas" (Echsenmenschen), südamerikanische Völker mal nicht mit eingerechnet - Mehr Gläubige wahrscheinlich als es z.B. Christen oder Juden gibt auf der Welt - so what?
 

ObiWanKenobi

Meister
Registriert
28. Oktober 2002
Beiträge
457
Gaunab schrieb:
noch Fragen... "denn es war der Geist der Gestalten in den Rädern"...

Ähm Obi...ich würde sagen, du hast ein bisschen zu oft Star Wars 3 gesehen... nochwas, rein hypothetisch, wenn zu dem Zeitpunkt, als das gewesen sein muss so riesengroße Räder (du zogst den Vergleich zu deinem Hamburgkram) beobachtet worden wären, hätten die wohl ein bisschen mehr geschrieben, als nur "Räder" oder? Ich denke, damals war ein Rad ein Rad, wenn die da'n Ufo gesehen hätten, hätten sie die Gefährte sicherlich nicht mit einem üblichen Wagenrad assoziiert...

Der Teil sollte direkt nach den von ObiWan... verdammt :)
Die Römer nannten die Dinger am Himnmel "brennende Schilder", im 2. WK "FOO Fighters", in den 47ern hiessen sie dann "fliegende Untertassen"...
 

Gaunab

Lehrling
Registriert
16. August 2006
Beiträge
28
es gibt aber einen Unterschied zwischen fliegenden Objekten, deren Größe uneinschätzbar ist, also kann eine Untertasse aussehen wie ein Schild und dem was aus der Bibel hervorgeht... denn da sieht er sie ja recht deutlich und in voller Lebensgröße... nicht am Horizont einen angezündeten Vogel (sorry *gg*)
 

Gaunab

Lehrling
Registriert
16. August 2006
Beiträge
28
ObiWanKenobi schrieb:
Die Römer nannten die Dinger am Himnmel "brennende Schilder", im 2. WK "FOO Fighters", in den 47ern hiessen sie dann "fliegende Untertassen"...
du meinst doch sicher Schilde oder? Schilder wär ein bisschen zuuu ausgefallen...
 

ObiWanKenobi

Meister
Registriert
28. Oktober 2002
Beiträge
457
Gaunab schrieb:
es gibt aber einen Unterschied zwischen fliegenden Objekten, deren Größe uneinschätzbar ist, also kann eine Untertasse aussehen wie ein Schild und dem was aus der Bibel hervorgeht... denn da sieht er sie ja recht deutlich und in voller Lebensgröße... nicht am Horizont einen angezündeten Vogel (sorry *gg*)
Meinste nicht dass brennende Schilde am Himmel (mein ich ja) etwas mit echten UFOs zu tun haben könnten?

In den Werken verschiedener lateinischer und griechischer Klassiker werden trabes ignitae (lat. brennende Sparren) und clypei ardentes (lat. brennende Schilder) erwähnt. Dazu habe ich auch ein Bild.

clypeieo6.gif


Dieses Bild stammt aus dem Buch Prodigiorum liber, das verfasst wurde vom römischen Historiker Iulius Obsequens, darin heisst es (im Jahre 104 oder 103 v.Chr.):

Lateinisch:
»Arma caelestia tempore utroque ab ortu et occasu visa pugnare et ab occasu vinci.«

Deutsch:
»Am Himmel schienen Waffen in eine Schlacht verwickelt zu sein zu beiden Zeiten des Tages von Osten und Westen; die vom Westen schienen sich geschlagen zu geben.«

http://www.thelatinlibrary.com/obsequens.html

Über offensichtlich dieselbe (?) Sichtung berichtet Plinius im Jahr 103 v.Chr.:

Lateinisch:
»tertio vero consulatu Mari ab Amerinis et Tudertibus spectata arma caelestia ab ortu occasuque inter se concurrentia, pulsis quae ab occasu erant.«

Deutsch:
»Im dritten Konsulat des Marius aber sahen die Bewohner
von Ameria und Tuder Waffen am Himmel, die von Osten und
Westen gegeneinander fuhren, wobei diejenigen, die von Westen
kamen, in die Flucht geschlagen wurden.«

http://www.thelatinlibrary.com/pliny.nh2.html

Frage: Was könnte mit "brennenden Schilde" am Himmel gemeint sein, die quer aufeinander zu zufliegen und die sich damals zu bekämpfen schienen?


ufo-light.gif
 

Gaunab

Lehrling
Registriert
16. August 2006
Beiträge
28
P.S.: weißt du eigentlich was das Geniale hier ist? Ich bezweifele ja ncihtmal, dass es außerirdisches Leben gibt, ich kann mir auch vorstellen, dass es intelligenter ist, als wir es sind... auch wenn es genau so gut auch anders sein könnte... aber auch für die gelten die gleichen Naturgesetze und ich halte nichts von diesem Bestehen darauf, dass die Aliens nicht nur in der Lage sind mit uns zu kommunizieren (du redest von Zusammenarbeit, hast mal versucht mit nem Affen zu kommunizieren, da stehen die Chancen rechnerisch besser würd ich sagen; okok vielleicht haben deine Alien Technologien blablabla) Ich halte es für wahrscheinlicher, dass es zwar Wesen gibt, die aber nciht unbedingt bei uns rumhängen... woher wissen die eigentlich, an wen sie sich wenden sollen, damit sie mit den Amies (woanders können sie net landen) zusammenarbeiten und Kinderchen zeugen... biologisch ja recht umstritten : ) schonmal ein huhn mit nem Krokodil gekreuzt? Aber das haben sie ja sicherlich alles mit einberechnet... aber das sind ja alles Hypothesen...
 

ObiWanKenobi

Meister
Registriert
28. Oktober 2002
Beiträge
457
Hypothesen?

Verstümmelte, blutleere Tierkadaver weltweit sind nackte Tatsachen. Die Farmer würden auch gerne sehen, dass das "nur Hypothesen" seien.

cattle3.gif


John Lear dazu
 

Gaunab

Lehrling
Registriert
16. August 2006
Beiträge
28
tja dann müssen wohl eindeutig mit der unwahrscheinlichsten (mathematisch) Ereignismenge 2, sich ehrwürdige Außerirdische Armeen zufällig um die Erde gestritten ahben, um danach schnell wieder abzuziehen und erst jetzt wieder zu kommen :lol:
Wenn wir, was wir leider nciht können Wetterphänomene ausschließen blieben wörtlich nciht viele Möglichkeiten, aber ich fürchte halt, dass man auch hier nciht wörtlich rangehen darf... wenn man heutzutage Briefe von vor 300 Jahren liest, muss man auch aufpassen, dass man manch einen Sinn nciht falsch interpretiert... aber das liegt ja schon ein paar Jahre länger zurück, was du da schreibst...
Wie gesagt, ich schließe es nciht aus... aber ich bin äußerst vorsichtig im Umgang mit solchen Texten! Denn auch die wurden nciht damals ins Deutsche übersetzt...... dann wären wir wieder beim Thema, was aber auch net toll ist... ich würd gerne mal wissen, was du vermutest, weshalb
a) Außerirdische hier landen
b) friedliche Absichten haben
c) mit uns Kommunizieren wollen und können
d) uns ähnlich bei der Vielzahl an Möglichkeiten sein
e) den langen Weg geschafft haben
f) über die entfernung uns orten und einschätzen
g) und mit uns schladen sollen...
 

Gaunab

Lehrling
Registriert
16. August 2006
Beiträge
28
ObiWanKenobi schrieb:
Hypothesen?

Verstümmelte, blutleere Tierkadaver weltweit sind nackte Tatsachen. Die Farmer würden auch gerne sehen, dass das "nur Hypothesen" seien.
Ich bitte dich... die Alien kommen aus Lichtjahren entfernten Planten (oder eher Sternen?) um uns ne Kuh zu schlachten? Ich glaube, unsere Fauna bietet da genug Möglichkeiten... Anhand eines Tierkadavers oder Kornkreise festzulegen, dass Außerirdische hier waren, regt mich nciht mal zum Schmunzeln an, entschuldige

achso.. mein Hypothesen hatte jetzt nix mit deinen Indizien zu tun, die du meinst... ich meinte damit immer meine "Argumente", mit denen ich mir selber "wiedersprochen" habe (die " deuten auf Ironie hin...)
 

phoenix

Großmeister
Registriert
6. Oktober 2002
Beiträge
551
woher wissen die eigentlich, an wen sie sich wenden sollen


Hmmm ok. paar Lichtjahre gereist und dann scheitert die Mission,
weil man nich weiß an wen man sich wenden soll... :wink:


ansonsten find ich abgebrochene Nebensätze nich so toll.....
..da solltest du mal noch dran arbeiten.
 

ObiWanKenobi

Meister
Registriert
28. Oktober 2002
Beiträge
457
Gaunab schrieb:
tja dann müssen wohl eindeutig mit der unwahrscheinlichsten (mathematisch) Ereignismenge 2, sich ehrwürdige Außerirdische Armeen zufällig um die Erde gestritten ahben, um danach schnell wieder abzuziehen und erst jetzt wieder zu kommen :lol:
Man muss die Überlieferungen aus dem damaligen Kontext sehen, denn sie schienen einander zu bekämpfen, wahrscheinlich wurde ihnen ein Schauspiel besonderer Flugmanöver demonstriert, dass eben so einen Eindruck für sie hinterlassen hat.
 

Gaunab

Lehrling
Registriert
16. August 2006
Beiträge
28
also ein Stern über Bethelehem wird überliefert, aber eine Luftdemonstration der Flugkünste sehen nur 2 Menschen und danach ist es vergessen??? Ich weiß nicht...

@Phoenix nun ich meinte damit lediglich, woher die wissen sollen, an wen sie sich wenden müssen, um diejenigen zu erwischen, die die Sache nicht nur vertuschen sondern auch bearbeiten können... wenn di hier herkommen, landen die ja wohl kaum im geheimen Gebiet der NASA oder so...oder? Deshalb find ichs ein wenig sonderlich, wenn die ohne bemerkt zu werden, in die "unterirdischen Labors" kommen etc. zufrieden? Dachte anhand des davor stehenden, könne man es verstehen entschuldige bitte
 

ObiWanKenobi

Meister
Registriert
28. Oktober 2002
Beiträge
457
Gaunab schrieb:
ObiWanKenobi schrieb:
Hypothesen?

Verstümmelte, blutleere Tierkadaver weltweit sind nackte Tatsachen. Die Farmer würden auch gerne sehen, dass das "nur Hypothesen" seien.
Ich bitte dich... die Alien kommen aus Lichtjahren entfernten Planten (oder eher Sternen?) um uns ne Kuh zu schlachten? Ich glaube, unsere Fauna bietet da genug Möglichkeiten... Anhand eines Tierkadavers oder Kornkreise festzulegen, dass Außerirdische hier waren, regt mich nciht mal zum Schmunzeln an, entschuldige

achso.. mein Hypothesen hatte jetzt nix mit deinen Indizien zu tun, die du meinst... ich meinte damit immer meine "Argumente", mit denen ich mir selber "wiedersprochen" habe (die " deuten auf Ironie hin...)
Das Problem ist immer das die Leute sich nicht wirklich mit der Materie auseindersetzen, sie haben eben nur eine Meinung, die eigentlichen Dinge, worüber sie reden scheinen eher weniger zu interessieren. (Sorry manchmal habe ich so den Eindruck)

Etwas zu den Tierverstümmelungen, die in der ganzen Welt tausendfach geschehen.

Wir wollen nun noch einmal die wichtigsten Merkmale dieser Tierverstümmelungen zusammenfassen:

Blutlose Umgebung: Die Tiere werden in einer sauberen Umgebung aufgefunden. Am Boden sind keine Blutspuren zu finden. Die Einschnittumgebung der Wunden ist ebenfalls blutfrei. Es wird auch kein Blut in den durch die Verstümmelung hervorgerufenen Körperöffnungen gefunden. Oft wurde das ganze Blut aus dem Tier entfernt.

Entfernung der Geschlechtsteile: Die Geschlechtsorgane der Tiere werden fast immer entfernt. Bei den männlichen Tieren fehlen der Penis und die Hoden. Bei den weiblichen Tieren fehlen die Gebärmutter, die Eierstöcke und die Eileiter. Diese Organe sind meistens teilweise entfernt oder abgeschnitten.

Zerlegung der Haut: Um das Maul sind die Haut und das darunterliegende Gewebe meistens bis zu den Knochen komplett entfernt. Die Schnittstellen und die Grenzen an der entfernten Haut und am Gewebe sind exakt und weisen keine Fransen auf. Bei manchen Tieren scheint der Verwesungsprozeß um einige Wochen aufgehalten worden zu sein. Die Ränder der Schnittstellen sind härter als das umliegende unverletzte Gewebe. Die Farbe des Gewebes ist durch Hitzeeinwirkung dunkler geworden.

Die entnommenen Organe: Meistens wird der komplette - Afterbereich des Tieres entfernt. Häufig fehlt auch ein Auge, ein Ohr und die Zunge. Oft werden alle Brustorgane der Tiere entfernt, ohne daß man Blutspuren findet. Die Rippen und Knochen bleiben bei diesen Prozeduren unverletzt. Die verbliebenen Organe weisen ebenfalls keine Verletzungen auf.

Mikroskopische Untersuchungen: Diese ergaben, daß die Schnitte am Tiergewebe mit einem laserähnlichen Instrument durchgeführt worden sein mußten.

Diese Erkenntnisse entkräften jene Theorien, wonach Raubtiere, Kulte, Militärs und Blitzschlag für dieses Phänomen verantwortlich sein sollen. Raubtiere reißen ihre Beute in Stücke und richten dabei ein Blutbad an. Kultmitgliedcr wären nie imstande, diese präzisen Eingriffe an den Tieren durchzuführen, ohne Blutspuren zu hinterlassen und hochwertige läserähnliche Instrumente zu verwenden. Gegen biologische Versuche des Militärs sprechen die liegengelassenen Tierkadaver, das weltweite Auftreten dieses Phänomens und die Sinnlosigkeit dieser Verstümmelungen. Psychologische Experimente der Geheimdienste können ebenfalls nicht alle Fragen, die das Phänomen aufwirft, erklären. Die Erklärung durch natürliche Prozesse ist ebenfalls zweifelhaft, da Blitzentladungen nicht in der Lage wären, bestimmte Organe und Körperteile zu entfernen. Die Vertuschungsversuche der Regierung und die häufigen UFO-Beobachtungen lassen auch bei kritischer Betrachtung nichtirdische Lebensformen zu einem naheliegenden Erklärungsmodell für dieses Phänomen werden. Das folgende Unterkapitel wird sich mit den mutmaßlichen Verursachern dieser Tierverstümmelungen eingehender beschäftigen.

http://members.tripod.com/~paranetz/Ufos/tierverst.htm
Also wenn man diese Fakten in Betracht zieht, wie und vor allem wer zum Teufel macht denn sowas?
 

ObiWanKenobi

Meister
Registriert
28. Oktober 2002
Beiträge
457
Gaunab schrieb:
also ein Stern über Bethelehem wird überliefert, aber eine Luftdemonstration der Flugkünste sehen nur 2 Menschen und danach ist es vergessen??? Ich weiß nicht...

Du willst den Stern von Bethlehem mit Himmelsarmeen vergleichen, die quer aufeinander zufliegen und sich gegenseitig zu bekämpfen schienen? Ernsthaft?
 

Gaunab

Lehrling
Registriert
16. August 2006
Beiträge
28
Ich ahbe nie gesagt, dass ich mich um die Tiere kümmere... sicher... das mag seltsam sein, es mag auch stimmen, aber es wäre interessanter, wenn du mir nicht sagst, warum andere, die das gleiche glaube, sagen es sei so (Zitat) sondern warum die Alien sich nciht zeigen, aber Spuren hinterlassen, sie müssen wissen, dass wir intelligent sind... sie müssen uns überlegen sein, sonst wären sie ja nciht hier (wenn sie hier sind/wären) aber warum zum Teufel wird argumentiert, die Militärs würden die Kadaver nicht liegen lassen, die Alien aber scheinbar schon.
 

phoenix

Großmeister
Registriert
6. Oktober 2002
Beiträge
551
Nach Cooper sind die Aliens mitten auf einem Militärstützpunkt gelandet
und haben da ihre Mitarbeit, gegen Duldung von Entführungen und
Tierversuche , an techn. Dingen versprochen.

Dabei war es ihre Pflicht, was wirklich etwas lächerlich klingt,
Listen mit Namen von den entführten Personen abzugeben......


Wobei sie dieser Pflicht nicht nachkamen.....

Wahrscheinlich ist Obiwan da noch mehr mit dem genauen Wortlaut vertraut....

Aber so ungefähr solls nach W.Cooper gewesen sein.

Gruß Phoenix
 

Gaunab

Lehrling
Registriert
16. August 2006
Beiträge
28
ObiWanKenobi schrieb:
Gaunab schrieb:
also ein Stern über Bethelehem wird überliefert, aber eine Luftdemonstration der Flugkünste sehen nur 2 Menschen und danach ist es vergessen??? Ich weiß nicht...

Du willst den Stern von Bethlehem mit Himmelsarmeen vergleichen, die quer aufeinander zufliegen und sich gegenseitig zu bekämpfen schienen? Ernsthaft?

hey hast net gelesen? Genau das will ich nciht, trotzdem kennt jeder den Stern, aber von den Armeen hört kaum einr was... du siehst es also genau so...

Sag jetzt nciht, das Jesu-Ereignis sei maßgebend gewesen, der Stern wurde schließlich vorher gesehen... und es sind so viele Sonnenfinsternisse überliefert, die ganze Kontinente in Schrecken versetzten, aber Armeen von UFOs (wörtlich unknownFO) interessiert die nicht, nur 2 Gelehrte, die Langeweile hatten... ich bitte dich
 

ObiWanKenobi

Meister
Registriert
28. Oktober 2002
Beiträge
457
Gaunab schrieb:
Ich ahbe nie gesagt, dass ich mich um die Tiere kümmere... sicher... das mag seltsam sein, es mag auch stimmen, aber es wäre interessanter, wenn du mir nicht sagst, warum andere, die das gleiche glaube, sagen es sei so (Zitat) sondern warum die Alien sich nicht zeigen, aber Spuren hinterlassen, sie müssen wissen, dass wir intelligent sind... sie müssen uns überlegen sein, sonst wären sie ja nihct hier (wenn sie hier sind/wären) aber warum zum Teufel wird argumentiert, die Militärs würden die Kadaver nicht liegen lassen, die Alien aber scheinbar schon.
Es wird von verschieden Rassen von "Aliens" berichtet, einige sind "lieb" und warnen uns, wollen aus "kosmischen Ursachen" jedoch nicht eingriefen (laut Erfahrungsberichten mehrerer Zeugen die derartige Begegnungen hatten), andere haben Laut einigen Leuten (wie Lear) Verträge mit der USA abgeschlossen, um irdisches genetisches Material (worauf sie besonders scharf sind) zu ernten, und uns auf der anderen Seite mit ihrer Technologie versorgen. Diesen Vertrag scheinen sie jedoch oft gebrochen zu haben, denn sie scheinen sich einfach das zu nehmen was sie wollen. Darüberhinaus soll es "Alien"-Rassen geben, die eben mit niemanden hier Kontakte geknüpft haben und sich auf eigene Faust das nehmen was sie wollen. So dass einmal dazu von mir.
 

Ähnliche Beiträge

Oben