stephen king: der dunkle turm

zerocoolcat

Forenlegende
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
6.004
Bin grad mitten drin im 5er auf Englisch...
Es geht langsam los, hat aber den alten Charme...

Eddie kommt sicher durch, glaub ich auch...
 

Eazyyy

Erleuchteter
Mitglied seit
19. August 2002
Beiträge
1.642
Ich überleg mir gerade ob ich nochmals die "alten" lesen soll bis endlich Teil 7 draussen ist.....die Verlockung ist soooooo gross!!!!!
 

Emfoterces

Lehrling
Mitglied seit
6. August 2002
Beiträge
47
Ich finde eine Frage noch viel spannender :wink:

Falls jemand von Euch "Das schwarze Haus" von King/Straub gelesen haben sollte - ist auch neu und die Fortsetzung von "Der Talisman" - der sollte extrem kribbelig sein, denn dieses Buch hat mich, nachdem ich Susannah gelesen hatte, völlig umgehauen...
 

Malkav

Meister
Mitglied seit
7. Juli 2002
Beiträge
340
Eazyyy schrieb:
Ich überleg mir gerade ob ich nochmals die "alten" lesen soll bis endlich Teil 7 draussen ist.....die Verlockung ist soooooo gross!!!!!
Tuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu Es!!!!!!!!!!!!!!!!

Mach ich auch grad, bin bei Teil 3 in Lud.
Wußte gar nicht, daß ich in den Jahren so viel vergessen habe...

Malkav
 

zerocoolcat

Forenlegende
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
6.004
Falls jemand von Euch "Das schwarze Haus" von King/Straub gelesen haben sollte - ist auch neu und die Fortsetzung von "Der Talisman" - der sollte extrem kribbelig sein, denn dieses Buch hat mich, nachdem ich Susannah gelesen hatte, völlig umgehauen...
...ich habs zuhause, habs aber zugunsten von "Wolves of the Calla" mal zur Seite gelegt...
 

Dr_Test

Geselle
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
99
Wenn ich mich recht erinnere,

SPOILER :)

gehts da doch um einen Jungen, der "Balkenbrecher" werden soll? Und der dann von einem "neuen" Revolvermann gerettet wird? Das bedeutet doch, dass das ka-tet erfolgreich war, oder zumindest Nachfolger gefunden hat. Oder kommt da wieder die veränderte Zeit zum Einsatz? Fragen über fragen...

Überhaupt ist es schön zu sehen, wie sich die Stephen King Bücher immer mehr auf die "Dunkle Turm" Geschichte zugehen. Der Priester, die zerstörte Welt aus "Das letzte Gefecht(?)" usw.

Zeit für den nächsten Teil... :)
 

Malkav

Meister
Mitglied seit
7. Juli 2002
Beiträge
340
Dr_Test schrieb:
Wenn ich mich recht erinnere,

SPOILER :)

gehts da doch um einen Jungen, der "Balkenbrecher" werden soll? Und der dann von einem "neuen" Revolvermann gerettet wird? Das bedeutet doch, dass das ka-tet erfolgreich war, oder zumindest Nachfolger gefunden hat. Oder kommt da wieder die veränderte Zeit zum Einsatz? Fragen über fragen...

Überhaupt ist es schön zu sehen, wie sich die Stephen King Bücher immer mehr auf die "Dunkle Turm" Geschichte zugehen. Der Priester, die zerstörte Welt aus "Das letzte Gefecht(?)" usw.

Zeit für den nächsten Teil... :)
8O :?!?:

Woher hast das denn?
Kurze Inhaltsangabe des letzten Teils oder was?

Malkav
 

Dr_Test

Geselle
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
99
Das mit dem Priester stammt aus "Wolfsmond", hab eben nochmal nachgelesen... Callahan stammt von "unserer Welt", aus dem Buch "Brennen muss Salem" aus dem Dorf Jerusalems Lot.

Das Übergleiten in "Das letzte Gefecht", wo das ka-tet durch eine verlassene Stadt wandert und dort einen Zeitungsartikel findet, der genau auf diese Supergrippe eingeht, ist in einem früheren Band, frag nicht welchem.

Und auf die Geschehnisse in "Das schwarze Haus" gehe ich im Spoiler ein. Versuch, ihn mal zu markieren :)[/quote]
 

Malkav

Meister
Mitglied seit
7. Juli 2002
Beiträge
340
Dr_Test schrieb:
Das mit dem Priester stammt aus "Wolfsmond", hab eben nochmal nachgelesen... Callahan stammt von "unserer Welt", aus dem Buch "Brennen muss Salem" aus dem Dorf Jerusalems Lot.
Weiß ich doch, meinte ich nicht.

Dr_Test schrieb:
Das Übergleiten in "Das letzte Gefecht", wo das ka-tet durch eine verlassene Stadt wandert und dort einen Zeitungsartikel findet, der genau auf diese Supergrippe eingeht, ist in einem früheren Band, frag nicht welchem.
Weiß ich auch, meinte ich auch nicht.

Dr_Test schrieb:
Und auf die Geschehnisse in "Das schwarze Haus" gehe ich im Spoiler ein. Versuch, ihn mal zu markieren :)
BINGO! Den meinte ich. Klar hatt ich den markiert. Darauf bezog sich auch meine Frage...
Aus "Das schewarze Haus" also. Ist es sinnvoll das zu lesen, wenn man den Talisman nicht kennt? Oder sollt ich mir das Buch vorher noch antun?

Malkav
 

homer

Lehrling
Mitglied seit
9. Mai 2004
Beiträge
32
Dr_Test schrieb:
Und auf die Geschehnisse in "Das schwarze Haus" gehe ich im Spoiler ein.
SPOILER

Ty (der Brecher) wurde nicht von einem Revolvermann gerettet, sondern von Jack Sawyer, der ist bloß ein Ex-Cop *g* Es wird auch gesagt dass Roland der letzte ist, und auch dass er (mindestens) 3 neue erschaffen hat (Eddie, Jake /nicht JACK/ und Susannah. Sawyer hat mit Revolvermänner nichts zu tun, aber eventuell im 7. Teil oder in "Talisman 3". Er ist ja in der Region (bzw. Territorien) "gefangen" nach dem Attentat. Genug gespoilert.


Malkav schrieb:
Ist es sinnvoll das zu lesen, wenn man den Talisman nicht kennt? Oder sollt ich mir das Buch vorher noch antun?
Malkav
Ist ein gutes Buch, warum nicht? Ich glaube du sollst dich nicht auf die Aussage anderer verlassen, und damit eventuell ein gutes Buch verpassen. Und wenn es dir nicht gefällt kannst du ja aufhören zu lesen. Die Fäden zu der Turm-Reihe gibt's aber, und um "Black House" besser zu verstehen, bzw. den Hauptcharakter sollte man schon "Der Talisman" kennen.

Lange Tage.
 

Emfoterces

Lehrling
Mitglied seit
6. August 2002
Beiträge
47
Malkav schrieb:
Aus "Das schewarze Haus" also. Ist es sinnvoll das zu lesen, wenn man den Talisman nicht kennt? Oder sollt ich mir das Buch vorher noch antun?
Da "Das schwarze Haus" ja nicht "offiziell" zur Turm-Reihe gehört, muss man es nicht lesen. Vielmehr gibt es denen, die sowieso alles von King lesen einen netten Bonuseffekt :)

Ich bin gerade rechtzeitig vor meinem Urlaub auf das Buch gestossen und dachte mir "Ok, mal sehen, wie es mit Jack weiter geht" und dann kam beim Lesen das "Oh wie cool"-Feeling :)
 

zerocoolcat

Forenlegende
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
6.004
So, jetzt muss ich mal kurz dazwischenfragen:

Stellt euch vor die Turm-Reihe wird verfilmt...
Wen wollt ihr als Darsteller, bzw. Regisseur oder Crew-Mitglieder...?
Ich denk mir beim Lesen von Büchern immer sowas aus, nur für Eddie will mir einfach niemand passender einfallen...
Roland ist glaub ich klar... :wink:
 

Paran

Großmeister
Mitglied seit
30. November 2003
Beiträge
882
@ zerocoolcat

Regisseur: kenn ich mich nicht gut genug aus, aber Steven Spielberg wär ein Favorit

Schauspieler: Roland: Clint Eastwood
Jack: keine Ahung
Eddie: Jhonny Depp
Susannah: Halle Berry
 

homer

Lehrling
Mitglied seit
9. Mai 2004
Beiträge
32
Die Turm-Reihe zu verfilmen wäre extrem aufwändig, 7 Teile? Und die Schauspieler altern ja auch, besonders der Junge der JAKE /nicht JACK/ spielen würde.
Spielberg käme in Frage, sowie Peter Jackson (obwohl ich LOTR nicht mag, aber er hat schon andere gute Sachen gemacht) oder Clint Eastwood. Clint als Roland kann ich mir leider nicht vorstellen - der Mann ist 74. Aber als Regisseur wäre er die erste Wahl.

Kennt ihr Silverado? Scott Glenn http://imdb.com/name/nm0001277/ sah im Film genau wie Roland aus, besonders in diesem klaustophobischem Kampf am Anfang. Sonst vielleicht Kostner...
Als Eddie könnte ich mir Colin Farrel vorstelen, die Rolle ist für ihn geschrieben - ein Arsch eben :D
Susannah - alle nur nicht Halle. (da wurde auch schon Woopi Goldberg genannt :D )
Jake - kein Plan. Ein Junge der spielen kann. Es gibt aber nicht viele.
Callahan - Sutherland, oder Cromwell.
Aber ich denke nicht dass sie es je machen werden, die wollen jetzt Talisman verfilmen, und das geht bestimmt in die Hose. Dann gibt's Ruhe :)
 

Paran

Großmeister
Mitglied seit
30. November 2003
Beiträge
882
@ homer

Man muss ja nicht gleich alle Bücher verfilmen! Hm Clint schon so alt? Naja ok dann halt nicht! Collin Farrell wäre vielleicht wirklich nicht schlecht für die Rolle. Wegen Halle muss ich sagen, dass mir derzeit keine bessere schwarze Schauspielerin einfällt!
 

zerocoolcat

Forenlegende
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
6.004
...naja, Roland ist doch auch schon uralt und Clint hätte die passenden "bombardier´s eyes"...
...an Ferrell für Eddie dachte ich auch mal..
...für Susannah wäre Angela Bassett oder Jada Pinkett cool...
...und Jake? Da bleibt eh nur Haley Joel Osment...
 

homer

Lehrling
Mitglied seit
9. Mai 2004
Beiträge
32
Haley ist 16, und habt ihr die aktuellen Fotos von ihm gesehen? Jetzt kann er nie im Leben als 12-Jähriger durchgehen :)

Ok, aber im ersten Film (Buch) muss Roland ja auch nur 33 (am Ende 43) sein. Clint passt trotzdem nicht, obwohl er natürlich perfekt für die Rolle wäre. Ich meine, Clint ist Roland, King hat den Revolvermann erfunden als er sich seine Western angeguckt hat.

Und das müssen ja nicht alle bekannten Darsteller sein, (sonst würde der Film auch Unmengen kosten) aber Jada als seriöse Schauspielerin zu bezeichnen, da geht man schon zu weit :)

Wegen Halle, es ist einfach ein Risiko. Sie ist wirklich gut, aber nicht immer. Und wenn sie Susannah verkackt ist der ganze Film für den Po, ist nun mal so. Susannah ist auch veradmmt schwer zu speilen - Mangel an bewegungsfreiheit beschränkt die Mittel, und man muss praktisch 3 Frauen auf einmal beherrschen, alle haben verschiedene Persönlichkeiten... Also muss eine Schwarze, hübsche, relativ Junge, GUTE Schauspielerin her. Gibt's nicht, basta :D

Was ich mir in der Tat vorstellen könnte, eine Zeichentrickfilmserie, aber 'ne gute, versteht sich. Da hat man keine Probleme mit den Schauspielern, teuren Effekten und so weiter.
 

Dr_Test

Geselle
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
99
homer schrieb:
Was ich mir in der Tat vorstellen könnte, eine Zeichentrickfilmserie, aber 'ne gute, versteht sich. Da hat man keine Probleme mit den Schauspielern, teuren Effekten und so weiter.
Hehe... Hast du die Zeichentrickumsetzung von "Herr der Ringe" gesehen? Die War auch erschreckend mies und wurde mittendrin abgebrochen, weil denen das Geld ausging :)
Ich bezweifle, das sich jemand finden wird, der eine so riesige Menge an Stoff in einen Zeichentrickfilm bringen will (und finanziert).

Als Regisseur könnte ich mir Peter Jackson (Hat schon erfahrung mit großen Fantasy-Projekten) oder Stephen Spielberg Vorstellen. Auf jeden Fall sollte Stephen King als "Berater" dabei sein.

Wen ich als Eddi gerne hätte, wäre Jeff Goldblum, auch wenn er alt ist. Dauerndes Gemecker, blöde Sprüche...
Als Roland entweder einen der Vorgenannten oder gar Bruce Willis, wobei ich mir den mit Haaren nicht vorstellen kann :)

Come-Coma-commala!
 

homer

Lehrling
Mitglied seit
9. Mai 2004
Beiträge
32
Dr_Test schrieb:
Ich bezweifle, das sich jemand finden wird, der eine so riesige Menge an Stoff in einen Zeichentrickfilm bringen will (und finanziert).
Ich sagte Zeichentrickfilmserie ;) 7 Bücher in ein Film zu bringen ist unvorstellbar, es sei denn einer möchte viele Fans als Feinde haben :) Aber eine gute Serie wäre im Bereich des Möglichen. Natürlich gehe ich davon aus dass sie genug Geld haben.

Wegen Schauspieler, ich kann mir Bruce mit den Haaren auch nicht so richtig vorstellen. Und wenn er sich noch so sehr anstrengt, und in Cowboyklamotten rumrennt, werde ich immer "Yippee-ki-yay, Schweinebacke!" erwarten, du nicht? :) Ich denke unbekannte, gute Schauspieler sollten es sein, unterstützt von einem Star. Oder gar keinem. Aber Regie darf nur ein gestandener Profi führen, P.Jackson hab ich schon genannt, Spielberg auch, und mein Lieblingskandidat ist immer noch Eastwood. Seine Western (wo er Regie führte) entsprechen ziemlich genau dem Stil der Reihe. Ob er ein bisschen mmm, Sci-Fi vertragen kann, wer weiss?

Und ohne die Einfluss von King kann's eh nur Mist werden, also muss er dabei sein, sage meinen Dank. :D
 

Paran

Großmeister
Mitglied seit
30. November 2003
Beiträge
882
George Lucas als Produzent wäre meiner Meinung nach auch eine interessante Option!
 
Oben