Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

SPRACHE IST EIN VIRUS / Language is a virus

Dieses Thema im Forum "Philosophie und Grundsatzfragen" wurde erstellt von BrettonWoods, 23. Juli 2003.

  1. vortexQI

    vortexQI Anwärter

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Ort:
    Buxdehude
    OK

    OK, na dann! :)

    Dachte schon, Ich wäre jetzt auf ewig in Ungnade gefallen, aber den musste Ich einfach loswerden. Ich verstehe auch, dass den niemand begreift (deswegen ist er ja 'n Insider :wink: ) Passte aber so gut...
     
  2. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    ...“Ein Virus ist kein Lebewesen im üblichen Sinne, es ist eher eine Botschaft...- Dieser Umstand ist ein Grund für die scheinbar unerklärliche Macht von Sprache. Sie ist längst über den Status eines kommunikativen Mediums hinausgewachsen, sie ist zu einem politisierten Instrument verkommen (wie der Versuch belegt, über sprachliche Regelung – eine Umschreibung von Zensur – politisch „korrektes“ Verhalten zu manipulieren). Ein Schreiber, der es schafft, den Leser an einer „intimen“ Stelle zu berühren, wird isoliert... im harmlosen Fall wird man ihn bezichtigen, den Kodex des „guten Geschmacks“ verletzt zu haben, obwohl er tatsächlich nur Worte in einen Zusammenhang gebracht & damit eine unkontrollierte Reaktion ausgelöst hat (ob absichtlich oder nicht, bleibt dahingestellt).“
    http://www.alternative-art.de/rezensionen/index2.php?rid=2&&name=Allgemeine Rezensionen
     
  3. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    "Paranoia hat, wer alle Fakten parat hat."
    (W.S. Burroughs)
    Quelle: http://www.global-heroes.org/aik/amerikaimkrieg.html
     
  4. SCHAMANE

    SCHAMANE Anwärter

    Beiträge:
    17
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Hallo erstmal,

    also ich muß erstmal darauf hinweisen, das Kommunikation nur zu einem sehr geringen Teil aus Sprache besteht. Der größte Teil unserer Kommunikation besteht aus Körpersprache, Gerüchen und anderen Formen der Wahrnehmung.
    Es ist uns auch nicht möglich nicht zu kommunizieren, da wir immer eine Reaktionseinheit auf unsere Umwelt bilden.
    Diese Reaktionsfähigkeit ist auch für unser Überleben wichtig, da sie es uns gestattet sehr flexibel mit Situationen umzugehen.
    Nichts desto trotz sind wir aber auch an uralte Reaktionseinheiten noch heute gebunden. Die gesamten Stressymptomatiken ergeben sich aus dem Kampf -Flucht- mechanismus. Dies wiederum zeigt unsere unflexibilität.
    Als Anmerkung möchte ich noch sagen Tiere kommunizieren hauptsächlich über körpersprache und Lautsprache kommt nur in extremen Situationen zum Einsatz. Hunde bellen um Reviere zu markieren, Feinde zu warnen.....
    Meiner Meinung nach ist vielen die Fähigkeit verloren gegangen aus nicht sprachlicher Form heraus zu kommunizieren.....wir bellen uns also meistens nur an "g".

    Gruß SCHAMANE
     
  5. Anmana

    Anmana Geselle

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    21. August 2004
    Ort:
    Niedersachsen
    Also......orgendwie......Ich weiß nicht ob och Dir folgen kann oder ob meine Auffasung Deiner Posts auch Deiner Intention entspricht aber.........krass.

    Ich meine, klar ist, das wir nichts wissen da all unser Wissen, zumindest Naturgestzäßig sich auf Thesen stütz. Weiter scheint mir klar zu sein, das Du das System der Wirtschaft als solches kritisierst und die Sprachkultur als oslches in seiner Entwicklung als propagandistisches Mittel darzustellen versuchst aber.......stützt Du Deine Thesen nur auf Basis andere Thesen?

    Irgendwie........krass, einfach nur :Krass

    Ich weiß nicht was ich davon halten soll aber interessant ist es allemal
     
  6. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    US-Studie schildert Auswirkungen einer Genmutation

    Die beobachtete Mutation betrifft ein Gen, das für die Produktion des Proteins Myosin zuständig ist. Dieses Protein ermöglicht bestimmte Muskelkontraktionen. Ursprünglich wollten die Chirurgen und Biologen der Universität von Pennsylvania und des Kinderkrankenhauses von Philadelphia die biologischen Grundlagen der Duchenne-Muskeldystrophie erforschen. Als sie auf die Mutation des Gens MYH16 aufmerksam wurden, versuchten sie, deren Folgen für Evolution zu entschlüsseln.

    Die Kaumuskeln von Primaten, beispielsweise Schimpansen und Makakken, sind etwa zehn Mal stärker als beim Menschen. Die Wissenschaftler aus Pennsylvania gehen davon aus, dass die genetische Veränderung erstmals vor etwa 2,4 Millionen Jahren auftrat. Aus dieser Zeit stammen auch die ersten Funde menschlicher Fossilien mit runderen Schädeln, flacheren Gesichtern, kleineren Zähnen und schwächerem Gebiss. Diese bemerkenswerte genetische Divergenz bestehe bis zum heutigen Tag, erklären die Autoren der Studie. Dagegen verfügen Schimpansen und andere Primaten nach wie vor über das entscheidende Gen, das sich auf die Muskulatur ihres Kiefers auswirkt.

    Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/wissenschaft/medizin/41361
     
  7. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Richtig, das ist ein Grund. Ein viel wichtiger Grund ist aber, dass beim Affen die entsprechenden Gehirnbereiche (Großhirnrindenbereiche, Wilson würde vom "semantischen Schaltkreis" sprechen) unterentwickelt sind, beim Menschen jedoch stark ausgeprägt.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein Virus sowohl das Gehirn (wohl gemerkt: Den gesamten DNA-Bereich, die für die Beschaffenheit des Gehirns verantwortlich ist, d.h. auch die DNA in den Stammzellen, aus denen sich die Spermien und Eizellen entwickeln!!!) als auch den Kehlkopf befallen würde. Das ist einfach zu unwahrscheinlich, womit die ganze Theorie Ochhams Rasiermesser zum Opfer fallen würde.

    M.a.W. ich halte diese Theorie für bestenfalls pseudowissenschaftlich.
     
  8. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    SPRACHE IST EIN VIRUS

    Quelle:http://www.medienschamanismus.de/shares/content/?conId=36&maId=01&suId=4
     
  9. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    Als junger Mann und junge Frau, Stadtindianer oder Klangalchemist, Cutter, Genetiker, Software-Designer oder Hacker, Kybernaut, Konzept-Künstler, Veranstalter oder Trance- und Performance-tänzer, Bühnenbildner, Redakteur oder Grafiker, Filmemacher, Musiker, Psychologe, Therapeut, systemsprengender Poet, Entertainer, Heiler oder Heilerin und so weiter...
    ...erkennt den grundlegenden Einfluss der Feindbilder- und Angstfelder erzeugenden Nachrichtensendungen und Medien auf die soziale Struktur - momentan geprägt durch die pervertierte Anwendung psychologischer Kenntnisse in der Werbung. Er oder Sie ... macht sich verschiedenste Mittel und Wege verfügbar, um durch die Synergie von Kunst, Ritual und bewusstseinsverändernder Technologie die Frequenz der Wahrheit und dadurch Heilung zu unterstützen und zu verbreiten. nutzt technologische und altertümliche Mittel als Werkzeug für Realitäts-Experimente, um die lineare Realität zu zerhacken und zu de-kodieren, um das alte Abbild der Welt up-zu-daten and das System der sekundären Angst- und Kontroll-Matrix mit seinen eigenen audio-visuellen Molotov-Cocktails, lyrischen Viren und sinn- und kraftvollen Memen zu unterminieren.
    :wink:

    http://www.medienschamanismus.de/shares/content/?conId=7&maId=01&suId=3
     
  10. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    Das Geheul Von Allen Ginsberg

    Das Geheul
    Von Allen Ginsberg
    für Carl Solomon
    Das Gedicht von Allen Ginsberg geht hier weiter.......
    http://www.carstenseel.de/tagebuch/ginsberg_howl.htm
     
  11. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    Quelle: http://userpage.fu-berlin.de/~cants..._deutsch.html#burroughs:electronic-revolution
     
  12. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    William S. Burroughs: Die elektronische Revolution
    Cut-Ups als subversive Waffe
    Dass man technisch erzeugten Klang als Waffe oder zum Zweck der Kritik einsetzen kann, bewies einmal mehr Ende Februar 2005 eine subversive Aktion im “Hamburger Bahnhof“, einem der großen Ausstellungsorte für zeitgenössische Kunst in Berlin. Ziel der Aktion war die dort gezeigte "Friedrich Christian Flick Collection", die Kunstsammlung eines Enkels des verurteilten Naziverbrechers Friedrich Flick, der als Rüstungslieferant hunderte von Zwangsarbeiter/innen ausbeutete. Aus Teilen des so erwirtschafteten Geldes kaufte sein Enkel Friedrich Christian Flick Jahrzehnte später eine Kunstsammlung zusammen, die nun in einem staatlichen Museum hängt. Und das, ohne dass Flick gleichzeitig Geld in den vor wenigen Jahren gegründeten "Zwangsarbeiterfonds" einzahlen würde, aus dem die Opfer finanzielle Entschädigung erhalten könnten.

    In den letzten Monaten hat dies nicht nur viel öffentliche Empörung hervorgerufen, sondern auch Störungen und Interventionen innerhalb der Ausstellung provoziert. Ende Februar wurden an verschiedenen Stellen in den Ausstellungsräumen "Alarmsirenen" versteckt, die Signaltöne von sich gaben, bevor sie vom Wachpersonal abgeschaltet werden konnten. Ein Bekennerschreiben bezeichnete diese Aktion als "Handlungskonzept, das permanent von Einzelnen oder von Gruppen wiederholt werden kann" - mit dem Ziel, die Schließung der Ausstellung zu erzwingen.
    http://www.fluter.de/look/article.t...tion=2&NrIssue=35&NrSection=40&NrArticle=3741

    MP3's und mehr über Burroughs
    http://www.ubu.com/sound/burroughs.html

    "Die elektronische Revolution" im englischen Original
    The Electronic Revolution
    by William S. Burroughs
    http://archive.groovy.net/dl/elerev2.html
     
  13. DragoMuseveni

    DragoMuseveni Meister

    Beiträge:
    165
    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    haä?!
     
  14. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    @DragoMuseveni
    William S. Burroughs
     
  15. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Was für ein unsäglicher Unsinn. Zum einen ist laut Darwin ein wichtiger Faktor der Evolution die Zeit. Ob sich irgendetwas entwickelt, könnten wir nur feststellen, wenn wir den Katzen ein paar tausend Generationen lang zusehen. Auf der anderen Seite findet laufend Evolution statt: Ein Blick in die Türkei dieser Tage macht das schnell deutlich oder wo soll das aggresivere Vogelgrippevirus dort plötzlich herkommen?
     
  16. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    Sind wir in Deutschland durch die Vogelgrippe bedroht?
    Nur indirekt.
    Im nächsten Jahr wird es in Deutschland viel weniger Babys geben.
    Folgt man den Medien, werden alle Störche durch die Vogelgrippe dahingerafft werden.
     
  17. Sentinel

    Sentinel Erleuchteter

    Beiträge:
    1.624
    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    :O_O: , tun wir das nicht schon?

    Sehr gute Frage.
     
  18. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Erst seit lächerlichen fünftausend Generationen oder so. In so kurzer Zeit tut sich nur in sehr kleinen Populationen was, und nur, wenn sich ihre Lebensbedingungen plötzlich geändert haben. Oder wenn man sie bestrahlt. Evolution ist langsam. Wirklich elend langsam.
     
  19. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    @Ein_Liberaler

    Mach Dich frei von den Toten, tritt sie in den Arsch !
    Geh nicht länger ihren konditionierten Image auf den Leim...
    Feedback gähnt am Rande des Abgrunds ... " nichts als Voodoo
    Schwindel toter Geister " ... kaputte Syntax rückständiger Erfahrung ...
    Scheiss auf diese Art von Erfahrung ... Grammatik kann nichts mehr
    bewirken ... psychedelische Hirnzellen öffnen sich ... mach Dich los
    von automatischen Zeitstrukturen ... geh auf den elektromagnetischen
    Spontan-Trip ... schliesse Kontakt zwischen Magie und Telepathie im
    Raum ... mach Dich frei von 2000 Jahren falscher Egos ...
    Mach die Tür auf ... und - R A U S ! ... wiederrufe das Labyrinth ...
    " mix die Stille ", wie Lorca sagt, " und mal mit dem Schwanz " ...
    mal mit den Knien mit dem Arsch ... dämonische Identitäten verstecken
    sich hinter dem gesprochenen Wort den gesungenen Grenzen von
    Tod & Zeit ... Passierschein für den Durchlass zum " Bewusstsein des
    Wortes " ... Der einzige Weg ... Identität verbirgt sich hinter einem
    Schwall von blockierten Worten ...
    Brich durch den Sänger ... Ich bin irgend einer ... diese alten Deppen ...
    Persönlichkeit, individueller Stil ... nichts als ein Witz des Egos ...
    eine Vorstellung die nur noch von Skeletten aufrecht erhalten wird, die
    seit jeher nichts als Blech singen ... Wacht endlich auf, ihr einäugigen
    Intellekte ! ( und bringt diese Millionen von totem Geister unter
    Kontrolle ) Technische Hip-Artisten ... haben den ältesten Schlüssel
    gefunden der die Tür öffnet ... Wir alle sind der Schlüssel ...
    können endlich mit der ganzen Metaphysik aufräumen ... und den
    Schlüssel im Arsch drehen...
    Wissenschaft - Metaphysik - Kunst, jeder ist zugelassen ... jeder kann
    sich durch diese Räume einen Weg bahnen zu dem Wissen das ihn
    zerstört ... durchschneide den blauen Wort-Dunst an der Nahtstelle von
    alten Gewohnheiten die DU bist ... den Pavlov-Reflex des maximalen
    Drucks ... die starr gewordene Struktur des Nervensystems das Du bist,
    ständige Wiederholungen und Reflexe von Wort-Images diktiert von der
    Macht der Gewohnheit ... durchbrich den Reflex Deines Selbst, der nie
    funktionieren konnte, weil er immer nur "Deine" Ideen wiederholt und
    reflektiert ... sieh den Klang, schmeke die Berührung das SCHWEIGEN
    der nicht-verbalen Sprache ... Sieh die Sprache des Ang ... finde Dich in
    den Unterschwelligen, im gemeinsamen Tasten der Schwingungen ...

    - Text-Collage by H. Norse ( 1963 )
     
  20. HassanISabbah

    HassanISabbah Meister

    Beiträge:
    232
    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Ort:
    Hamburg
    ich kann Foorcmagick nur zustimmen.
    ich wollte dieses umfangreiche Thema wieder ins Gedächnis rufen.
    Was meint die ask1 community?
    Grüße
    Hassanisabbah