Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

SPRACHE IST EIN VIRUS / Language is a virus

Dieses Thema im Forum "Philosophie und Grundsatzfragen" wurde erstellt von BrettonWoods, 23. Juli 2003.

  1. TERRANER

    TERRANER Meister

    Beiträge:
    324
    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Ort:
    irrenhaus
    das kann ich mir auch gut vorstellen das es ein virus war ,manche menschen scheinen immun zu sein :lol:
     
  2. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    ..... "Nach dem heutigem Stand der Gedächnisforschung liegt vor dem eigentlichen Erinnerungsspeicher eine Pufferzone von 7 Sekunden. Ein Schlag auf den Kopf löscht die Erinnerung an diese vorangegangene Zeitspanne aus, indem sie den Inhalt des Puffers löscht. Daedalus stellt fest, daß unser Gegenwartssinn auch gerade diese Zeitspanne umfaßt und schließt daraus, daß unser Input an Sinneswahrnehmungen auf einer endlosen Zeitschlaufe aufgezeichnet wird, die uns 7 Sekunden zur Analyse läßt, bevor die Information wieder gelöscht wird. In dieser Zeitspanne sortiert und interpretiert das Gehirn die Summe der Wahrnehmungen und wählt die wesentlichen für die Speicherung aus. Die eigenartige Empfindung des dja-vu - daß sich das "Jetzt" schon einmal ereignet hat - ist offensichtlich auf ein momentanes Versagen des Löschvorganges zurückzuführen, so daß wir Erinnerungsdaten begegnen, die bereits gespeichert waren und nun wiederkehren. Der Eindruck, daß die Zeit einmal rasend schnell, dann wieder langsam schleppend zu vergehen scheint, muß mit Laufgeschwindigkeit der Endlosschleife Zusammenhängen."
     
  3. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    Der Bestimmte Artikel DERDIEDAS u. Reactiv-Mind Kommandos

    ....... Der Bestimmte Artikel DERDIEDAS. DERDIEDAS impliziert die Einmaligkeit von etwas: DER Gott, DAS Universum, DERDIEDAS Weg, DAS Richtige, DAS Falsche. Wenn es darüberhinaus ein anderes gibt, dann ist JENES Universum, JENER Weg nicht mehr DAS Universum, DER Weg. Der bestimmte Artikel DERDIEDAS wird gestrichen und durch den unbestimmten Artikel EIN ersetzt.
    Reactiv-Mind Kommandos ( RM )
    Der RM bezieht seine Wirkung ebenso aus der Verfälschung, die in dem kategorischen bestimmten Artikel DERDIEDAS liegt. DIE Gegenwart, DIE Vergangenheit, DIE Zeit, DER Raum, DIE Energie, DIE Materie, DAS Universum. Der bestimmte Artikel DERDIEDAS Impliziert, daß es etwas nur einmal gibt. DAS Universum sperrt dich in DAS Eine und Einzige ein und verhindert, daß es für dich noch ein anderes geben kann. Wenn andere möglich sind, dann ist es nicht mehr DAS Universum, sondern EINES unter vielen. Der bestimmte Artikel DERDIEDAS wird in der neu zu schaffenden Sprache gestrichen und durch den unbestimmten Artikel EIN erstzt.
    Viele RM-Kommandos sind tatsächlich einander widersprechende Befehle und beziehen als solche ihre Macht aus dem aristotelischen Konzept des ENTWEDER/ODER.
    :idea: W.S.Burroughs
     
  4. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    Die Antwort eines Virus

    Der Virus kann sprechen:

    Einer findet einen Dreh, wie er zu Geld kommt, und er wird darauf aus sein, zu noch mehr Geld zu kommen. Menschliche Handlungen sind so vorhersehbar, daß man wirklich nur noch gähnen kann. Es sollte inzwischen klar geworden sein, daß das, was ihr "Realität" nennt, nur dadurch zustande kommt, daß alle eure Handlungen vorprogrammiert und damit vorhersehbar sind.
    Schön. Was könnte mir nun einen bereits existierenden Biologischen Film noch versauen? Zufallsfaktoren, ganz eindeutig. D.h. wenn mir jemand Bild und Tom des Films auseinandernimmt und nach dem Zufallsprinzip wieder zusammenklebt. Kurz gesagt: die Cut-ip-Methode, die sich Brion Gysin auf dem Umweg über Hassan I Sabbah und den Planeten Saturn geklemmt hat.
    Naja, auf dem Gebiet habe ich einige Schwulitäten erlebt, aber nichts Ernstes. Da gab es Rimbaud und noch eine ganze Menge andere, von denen ihr aus guten Gründen noch nie was gehört habt. Leute, die dem Dreh auf die eine oder andere Art bedenklich nahe kamen. Tristan Tzara. Dieser ganze Surrealisten-Verein. Aber mit denen wurde ich ohne weiteres fertig.

    Auszug aus: Interview mit einem Virus
     
  5. planetexpress

    planetexpress Anwärter

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    16. August 2003
    Ort:
    around the world
    @BrettonWoods

    Sehr nett nur leider blicke ich nicht ganz durch. Was wärephne den Virus? Was wäre wir dann? Trägst du nicht auch zur Verbreitung mit diesem Threat bei? Was möchtest du damit erreichen?

    Auf jeden fall würde ich mich freuen noch mehr hier von dir dazu zu lesen, wahrscheinlich liegt es an meiner unwissenheit, das ich hier nicht ganz durchblicke.

    Zu deinem Beispiel mit den Tapes meinst du, das sie alle zerstückelt werden und wahlos also per "zufall" wieder zusammengesetzt werden oder so das derjenige der das macht ein bestimmtes muster hervorbringt.

    greez

    planetexpress

    P.s. erleuchte mich
     
  6. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich weiß nicht, obs zum thema passt, aber hier gibts neue wörter:

    http://www.wordspy.com/

    z.b. rumint für rumor intelligence - also, wenn geheimdienst-infos auf gerüchten basieren - im gegensatz zu humint, also human intelligence (spione) oder sigint (signal intelligence für wanzen o.ä.)...

    oder copicide - das ist, wenn jemand die polziei so lange provoziert, bis er erschossen wird...
     
  7. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    Dead Roads

    .....Die Versuche in bakteriologischer Kriegsführung fangen meistens mit Tierkrankheiten an, wie z.B. Rotzkrankheit, Papageienkrankheit und Anthrax. Wie ein pflanzlicher Virus, der in menschlicher Erde Wurzeln geschlagen hat, den Garten Eden erzeugt, wenn man lange genug wartet... ein Paradies aus Pflanzen und Kunstdünger.
    "Meine Herren, die meisten Krankheiten führen indirekterweise den Tod herbei durch den....äh....großen Schaden, der durch die Okkupation von fremden Lebewesen verursacht wird. Der Tod des Wirtsorganismus ist ein Nebenprodukt des Lebenszyklus der eindringenden Organismen."

    Der Garten Eden war eine Weltraumstation, von der wir auf unseren Planeten verbannt wurden, um im Schweiße unseres vergänglichen Angesichts zu leben und einen fortgesetzten, aussichtslosen Kampf mit der Schwerkraft zu führen. Aber wer hatte sie eigentlich verbannt? ein Arschloch von einem Gott, der sich selbst Jehova oder so ähnlich nennt; und es gab nur einen einzigen geistigen Führer, der dies begriff und einen Schlüssel zu einem Garten gefunden hat..., und wenn man erst einmal den Schlüssel hat, dann gibt es nicht nur den Garten, sondern eine unendliche Anzahl davon.
    Er fand den Schlüssel in Ägypten, obwohl die Ägypter keinen Schlüssel hatten. Die Götter besaßen alle Schlüssel zum Paradies und ließen nur die Sterblichen zu, die sie begünstigten. Und warum begünstigten sie überhaupt welche? Weil die Sterblichen die Energiespender waren, die die Raumstation speisten. In Wirklichkeit waren die Götter dressierte Vampire, die den Mumien auf die Spur gehetzt wurden, um ihnen die Energie abzuzapfen, die zur Aufrechterhaltung der Weltraumstation nötig ist, denn die Station ist seit undenklichen Zeiten in der Zeit verwurzelt und wird mit Zeit gespeist.
     
  8. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    Spracheninjektionen können sehr schmerzhaft sein!
    Besonders für Kandidaten die über kein natürliches Sprachtalent verfügen.
    "Einige Injektionen sind mit mehr Komplikationen verbunden als andere. Französisch und Spanisch tre's muy facil....
    Man müß sich danach vielleicht einen oder zwei Tage ausruhen... Aber bei den orientalischen Sprachen sind ganz neue Muskel- und Nervenkombinationen notwendig... so daß man ganz sicher Halsweh davon bekommt, so wie man Muskelkater bekommt wenn man zum ersten mal auf einem Pferd geritten ist... mit dem Arabischen ist es am schlimmsten... Es ist wie Stottern, das man auf die Reaktion des Nervensystems übertragen denken muß.
    "Ja, als wir einmal eine Gruppe von sechs arabischen Jungen wegen der Injektion der englischen Sprache hier hatten, verwandelten wir das Krankenzimmer in den Schlafsaal einer englischen Public School... Die Sprache allein genügt noch nicht, die Versuchsperson muß von irgendwoher kommen... und einen ganz bestimmten Dialekt sprechen. Sie sollten unter eine ganz bestimmte Zielgruppe eingeschleust werden - und mußten daher nicht nur einen Akzent haben, sondern einen vornehmen Akzent, den man sich nur durch den Besuch einer Public School in einem ganz bestimmten Teil von England erwirbt... der Fall war deswegen so interessant, weil es dabei zu überraschenden Ergebnissen kam... Bald sprudelten die Jungen ihre Worte mit jenen klaren englischen Knabenstimmen hervor, die man auch an einer hochherrschaftlichen Tafel hören kann, nur daß sie sich dabei schweinische Cockney-Ausdrücke an den Kopf warfen.. "Nimm die Pfoten von meinem Teller" , knurrt ein junge einen anderen an... Es war, als ob ein Cockney-Dämon in unseren Ableger von Eton eingedrungen wäre...
    "Wie erklären Sie sich diesen erotischen Faktor...?"
    "Das muß mit der spezifischen Struktur der Sprache zusammenhängen... Schließlich ist Sprache ja Kommunikation - das heißt, daß man jemand damit so gründlich kennenlernen kann wie beim Vögeln... Tatsächlich gibt es ja auch Anhaltspunkte dafür, daß die Kehle einst ein sexuelles Organ war... Die ersten Worte waren keine Warnrufe oder dienten dem Informationsaustausch, ...die ersten Worte waren Obszönitäten... Wie sie wahrscheinlich schon gemerkt haben, besteht Ihre Aufgabe darin, unsere Erkenntnisse über Natur und Funktion der Sprche zuvertiefen...
     
  9. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    Wie die Pharaonen bei den Ägyptern , so führt die Königin bei den Engländern die Vampire an, und wie in jedem vornehmen Klub ist die Unsterblichkeit für jeden einzelnen Vampir genau bemessen.
    O Ja, im Vergleich zu den Ägyptern haben wir`s weit gebracht: Sie brauchten noch eine lebensgroße Mumie, während wir unsere wohlhabenden Kunden auf die Größe eines Virus reduzieren können, der überall Fuß fassen kann und mindestens so gut wie eine Mumie Blut aussaugen kann, weil er nämlich die Erdinformation enthält.
    Mumien sind erzkonservativ...
    "Wie steht's mit dem Weltraum?"
    "Wir dürfen keinem erlauben, jemals diesen Planeten zu verlassen... einiges darf sich einfach nicht ändern, sonst..."
    "....SIND WIR TOTAL IM ARSCH...."
    Er verzeichnete die Ziele und Merkmale der Aliens...
    1. Sie unterstützen alle religiöse Systeme, die dazu tendieren, ihre Gläubigen zu verdummen und zu erniedrigen. Sie unterstützen die Sklavengötter und wollen blinden Gehorsam, keine Vernunfturteile. Sie stellen sich jeder Art von Bewußtwerdung in den Weg und billigen den Menschen nur eine kugelförmige Erde zu und die Entwicklung der Naturwissenschaften, damit sie die ungeheuren Möglichkeiten der Industriellen Revolution erkennen würden.
    2. Sie unterstützen jede Art von dogmatischer Autorität. Sie sind erzkonservativ.
    3. Sie sind parasitär und leben in den Gehirnen und Körpern der Menschen.
    4. Die Industrielle Revolution, die zur Überbevölkerung und zu einer Schwerpunktsverlagerung von Qualität zur Quantität geführt hat, hat ihnen einen großen Vorrat von dummen, bigotten Wirtspersonen bereitgestellt. Die Herrschaft der Mehrheit bringt nur Vorteile für sie, weil die Mehrheit jederzeit manipuliert werden kann.
    5. Ihr wirksamstes Manipulationsmittel ist das Wort: die innere Stimme


    "Am Anfang der Zeitrechnung ist eine Tat begannen worden, die so abscheulich war, daß wir uns seitdem auf der Flucht davor befinden, durch all die Monate und Tage hindurch , durch das Labyrinth der Jahre... verstecken wir uns hinter Millionen von leeren Masken, um das abgrundtiefe Entsetzen zu verbergen... bauen Städte, führen Kriege, spielen Spiele und tun alles, was in unserer Macht steht, um uns davor zu behüten, das Greuel unseres Ursprungs zu erkennen..."
    "Wir haben einen Eindruck von den Ursprüngen der menschlichen Sprache, dem Anfang und Ende des Wortes gewonnen. Wir haben den Beginn einer Epidemie miterlebt, die in allen Städten der Welt wie ein verheerender Waldbrand wüten wird."

    W.S.Burroughs,The Place of Dead Roads 1983
     
  10. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    Wir müßen begreifen, daß der erste Schritt zur Erforschung des Raums darin besteht, das menschliche Artefakt im Hinblick auf notwendige biologische Veränderungen zu untersuchen.
    Wir sind wie Wasserkreaturen, die nach dem Land und der Luft schielen und sich fragen, wie sie in dem fremden Medium überleben könnten. Die Zeit ist das Wasser, in dem wir leben, und das fremde Medium ist jenseits der Zeit, nach dem wir sehnsuchtsvoll Ausschau halten und für das wir eigentlich bestimmt sind.
    Er liest alle Science-Fiction-Bücher, die er in die Finger bekommt, und ist ziemlich erstaunt, als er entdeckt, daß alle Werke von der Hypothese ausgehen, daß für die Raumfahrt keine wesentlichen Veränderungen nötig sind.
    Die Vorstellung von der Reise in den Raum bringt immer wieder Leute auf den Plan, die nichts Eiligeres zu tun haben, als Raumschiffe zu bauen.
    "Ihr lieben, kleinen Erdlinge, jetzt überlegt euch mal, was ihr als Transportmittel vorschlagen würdet. Ich habe diese Frage des Gewichts angeschnitten, weil wir ein Modell zur Verfügung haben, das sehr leicht ist, also praktisch gewichtslos. Ich spiele auf den Astralleib an. Dieses Modell gibt uns Aufschlüsse darüber, mit welchen Veränderungen wir zu rechnen haben. Ich spreche hier nicht von moralischen, sondern von biologischen Erfordernissen. Wenn der Versuchsperson der Tiefschlaf entzogen wird, also der Schlaf, in dem sie träumt, weist sie die typischen Symptome der Schlaflosigkeit auf, auch wenn ihr leichterer Schlaf ausreichender Menge gewährt wurde. Dann ist sie gereizt, unruhig, hat Halluzinationen, und manchmal versinkt sie sogar ins Koma, und der Tod tritt ein."
    Wir müßen Träume als die Grundvoraussetzung unseres Überlebens im Raum betrachten. Ohne diese Luftlinie sterben wir. Um einen Mann zu töten oder eine Nation auszurotten, muß man ihnen nur ihre Träume wegnehmen, das ist die Methode mit der die Weißen die Indianer kleingekriegt haben: Sie haben ihnen ihre Träume, ihre Magie und ihre vertrauten Geister zunichte gemacht.

    Die industrielle Revolution ist eine Virus-Revolution, die sich auf eine staatlich gelenkte Verteilung von identischen Gegenständen und Personen spezialisiert hat. Wenn man zum Beispiel Seife herstellt, kümmert man sich einen Scheißdreck drum, wer die Seife kauft, je mehr desto mehr Schaum. Und man schert sich auch einen Scheißdreck drum, wer in den Fabriken arbeitet und die Seife herstellt. Genauso wird Seife gemacht.
    Du bist also dem Scheißdreck dieser Welt auf der Spur, und es ist eine wirklich befriedigende Arbeit:
    Wir haben festgestellt, daß die meisten Störungen in unserer Welt von zehn bis zwanzig Prozent herrühren, die sich immer um die Angelegenheiten anderer kümmern müssen, weil ihr Leben sonst ereignislos verlaufen würde wie das eines Pockenvirus, der aus diesem Grund zum Parasiten einer Zelle wird, und ich behaupte nun, daß das, was wir das Böse nennen, eigentlich auch nur ein parasitärer Virus ist, der eine bestimmte Zone des Gehirns befällt, die wir mal das RECHTE Zentrum nennen Wollen. Das Kennzeichen eines kapitalen Scheißtyps ist aber, daß er immer recht haben muß. Hier müssen wir als gute Diagnostiker aber strengstens unterscheiden zwischen einem virusbefallenen Scheißtyp, der zum harten Kern gehört, und einem stinknormal bösartigen Hundesohn- der eben nichts taugt.
     
  11. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    Der Alte Mann war ein Renegat und ließ von Killern die Aufseher der Großen Ranch niedermachen, die das Unternehmen managten. Und bei jedem, den sie um die Ecke brachten, ließen sie die Schlüssel mitgehen. Der Alte Mann errichtete inzwischen seine eigene Station, im Garten von Alamut. Aber der Garten bedeutet noch lange nicht das Ende der Line, sondern muß als Durchgangslager oder Mutationszentrum angesehen werden. Frei von Zwängen kann sich das menchliche Artefakt hier zu einem Organismus entwickeln, das den Bedingungen des Raums und der Raumfahrt angepaßt ist.
    In welchem Maße hat sich die Situation verändert? Jedenfalls nicht sehr. Die Mumie wurde durch eine Viruskultur ersetzt, die man geeigneten menschlichen Wirten einpflanzte. Der Virus Nr. 23 hat genau die gleiche Funktion wie eine Mumie und dient als Energiespender für die Ranch und mästet das Vieh auf den umliegenden Weiden...... Wie am Anfang, so auch jetzt und in alle Ewigkeit..... Welt ohne Ende MUH MUH MUUUUUUH.
    Kühe, die zu den Schlacht-Fließbändern getrieben werden.... Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist - und wenn der Heilige Geist nichts mehr hergibt, leugnet man einfach, daß es die Raumstation gibt. Das ist die derzeitige Weisung. Jedenfalls haben wir unsere Kühe so weit gebracht, daß sie mit dem Vatikan verschwinden und mit dem Kreml wiederkommen - das riesige Spektrum des wissentschaftlichen Materialismus ist ebenso fanatisch und verrückt wie ein Großinquisitor. Jeder, der über sogenannte außersinnliche Wahrnehmung schreibt, sollte öffentlich ausgepeitscht und an weiteren Aktivitäten gehindert werden.
    Gut gemacht, mein echter, treuer Diener. Wir haben angenehmerweise aufgehört zu existieren - und es gab Augenblicke, in denen sie den Himmel so fest zuschnürten wie den Arsch einer Junkie-Nutte..... aber das passiert doch immer wieder, daß die robusten menschlichen Rindviecher im Scheißhaus weiche Knie bekommen.
    Der Alte Mann hat einen Weg gefunden, mit dem man die Mumienroute umgehen kann, was die Modernen Apostel der Unmoral eben nicht fertiggebracht haben, da sie ihre stinkende alte Mumie nur auf Viruskristalle reduziert haben, die dem menchlichen "Wirt" eingepflanzt werden sollen - und einem dabei vorkommen wie widerliche Insekten, die im Menschen ihre Eier ablegen. Nein, der Alte Mann sieht für seine Anhänger eine Chanche in der Homosexualität. Die Sexualität ist bekanntlich die Grundlage für ein dualistisches Universum, das deswegen auch sehr real und solide ist, Hassan aber hatte erkannt, daß der dualistische Konflikt auch durch Sexualakte gelöst werden kann, dem nicht unbedingt eine Dualität zugrunde liegt.

    Dead Roads 1983 Roman Auszug
     
  12. dimbo

    dimbo Erleuchteter

    Beiträge:
    1.800
    Registriert seit:
    30. September 2002
    [semi-offtopic]

    Ich habe diesen Thread nicht gelesen, habe keine Ahnung, was Inhalt der einzelnen Posts ist. Alles, was ich weiß, ist, dass ich des öfteren den Namen des Threads in den Top Ten links angezeigt gesehen habe und mich der so - im wahrsten Sinne des Wortes - herrvorragende, prägnant formulierte Titel in vielerlei Hinsicht zum Nachdenken gebracht hat. Ich glaube, dass dieses Nachdenken durchaus produktive Ergebnisse geliefert hat und so möchte ich dem/r Thread-Eröffner/in für diese Anregung in aller Form danken.

    [/semi-offtopic]
     
  13. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    Dead Roads - Modelle für Morgen

    Sobald ein Konsumartikel massenweise produziert wird, will die Herstellerfirma von einem einfacheren und besseren Artikel nichts mehr wissen, insbesondere dann, wenn sie auch noch grundsätzlich verschieden waren. So kommt es, dass eine Reihe von wirklich brauchbaren Erfindungen einfach verworfen wird und in Vergessenheit gerät. Diese Formel können wir auch auf lebende Organismen anwenden, wenn wir einmal begriffen haben, dass lebende Organismen auch nur Artefakte sind, die für einen bestimmten Zweck geschaffen wurden. Denn in unserem Universum gibt es keine kosmischen Zufälle. Natürlich meine ich damit das Universum, dass wir sehen und erleben, denn auch mir ist bewußt, dass wir keinen Grund haben, anzunehmen, dass dies das einzige Universum ist. Unser Universum ist wahrscheinlich nur ein winziger Bruchteil des Gesamtbildes, das wir aber nicht umfassend betrachten können, weil unsere Zeit zu kurz bemessen ist. Selbst wenn uns dies gelänge, würden wir es wegen unseres begrenzten Fassungsvermögen nicht verstehen und können es schon deshalb nicht einmal erkennen. (Ein Phänomen muß nämlich bis zu einem gewissen grad verständlich sein, damit es überhaupt erst wahrgenommen werden kann.)
    Zuerst muß daher ein Durchbruch stattfinden, der eine neue Technologie und eine Hochkonjunktur von guten und schlechten Erfindungen erst möglich macht. Dann wird eines dieser Modelle serienweise hergestellt, und das ist es dann gewesen, weil es dann keine Veränderungen oder Neuerungen mehr gibt........ sondern nur noch technische Verbesserungen. In Wirklichkeit besteht auch kein grundsätzlicher Unterschied zwischen einem Segelflugzeug und einem Düsenflugzeug.
    Wenden wir diese Erkenntnisse aber nun einmal auf lebende Organismen an: Der Säugetieraspeckt gab den Impuls für eine ganz neue Technologie mit einem Überschuß an Säugetiermodellen. Außerdem gab es Mischformen zwischen Säugetieren und Reptilien.... Darunter sehr brauchbare..... Modelle von der Größe eines Wolfs mit Schwimmhäuten und Mäulern von Echsen..... einfach vielversprechend..... Man stelle sich einmal die Kombination von Säugetiergehirn und den Vorteilen der Reptilien vor, die in ihrer Ruhe und der Erneuerbarkeit ihres Nervengewebes besteht...... Oder der Homo spiens...... Bevor er serienweise hergestellt wurde, muß es ein paar ganz gute Modelle davon gegeben haben, die sich das Schlurfen abgewöhnt haben, weshalb eigentlich? Schau dich nur mal auf der Straße um - alles was du siehst, sind Kreaturen, die nur ein Fünfzigstel ihres Potentials ausschöpfen und nur durch eine immer brüchiger werdende soziale Struktur vor dem wohlverdienten Aussterben bewahrt werden......
    Bei der Betrachtung der Säugetierarten unseres Zeitabschnitts wird einem bewußt, dass ihre Evolution in dem Augenblick beendet war, als ihre serienmäßige Produktion einsetzte. Darwin hat erklärt, warum der gesamte Evolutionsprozeß zu einem Stillstand gekommen ist. Warum können sich zu Beispiel die Katzenarten, die es heute gibt, nicht zu Pferden entwickeln? Die Antwort ist denkbar einfach: Weil die Arten aufgehört haben zu mutieren und es keine wesentlichen Veränderungen mehr geben wird. Das gleiche gilt für die Autoindustrie, in der ja auch kein Hersteller etwas von Turbinenmotoren wissen will, weil er sonst seinen gesamten Maschienenpark verschrotten müßte, was überaus kostspielig wäre. Aus diesem Grund wollen auch unsere Aufseher ihre Pferd-Hund-Menschen-Formen nicht verschrotten, weil sie dafür in einer Währung bezahlen müßten, die ihnen fremd ist: nämlich dem Preis der Schöpfung. Wir wollen von einem besseren und von Grund auf verschiedenen menschlichen Modell nichts wissen. Es steht auch fest, dass sie jedes vernünftige Raumfahrtprogramm, das biologische Veränderungen anstelle des Transports in einem Tauchgerät vorsieht, sabotieren würde. So bleibt die Raumfahrt auf räumliche Veränderung beschränkt, was in etwa der Verwandlung eines Fisches entspricht, den man in einem Aquarium aufs Festland bringt....

    "Ach du meine Güte, die Lachse sind wieder soweit, dass sie ganze Wasserfälle hinaufspringen, um dort zu laichen und zu sterben..... Welch ermüdender Job! - Was hat denn Mutter Natur in der ganzen Vielfalt eines alten Scheißhauses schon zu bieten außer einem Toilettensitz in der Hölle?"

    Ich stelle die These auf, dass der gegenwärtige Gott, beziehungsweise die gegenwärtigen Götter, nicht die Schöpfer des Universums waren. Sie haben nur etwas übernommen, was bereits vorhanden war, und es ihren Zwecken dienstbar gemacht, was sich nicht immer zu unseren Vorteil ausgewirkt hat. Um es ganz einfach auszudrücken: Obgleich es den Christengott gibt, ist er nicht der Schöpfer. Nach Art seiner parasitären Spezies hat er das Werk von jemand anderem gestohlen, den er, während er klaut, verflucht. Der Christengott - und das gleiche gilt für Allah - ist ein selbstgerechtes Arschloch, das uns alle übers Ohr hauen will. Wie alle guten Kolonisten verachtet er diejenigen, die er Ausbeutet. Für ihn sind wir nur so etwas ähnliches wie Abgase. Er braucht unsere Energie, um abhauen zu können, und weil er selbst keine Energie hat. Es kann doch wirklich nur ein ausgewachsenes Arschloch gutheißen, wenn die Leute vor ihm krichen. "Ich stehe hier vor meinem Führer still wie ein kleiner Soldat", Sagte Papst Johannes XXIII. Welch himmelschreiender Unsinn! Und die Allah-Freaks, die dauernd ihre Gebete vor sich hinmurmeln, sind die gleichen Krücken........ ALLAH ALLAH ALLAH

    Die magische Theorie der Geschichte:
    Das magische Universum setzt voraus, dass nichts geschieht, bevor nicht eine lebendige Wesenheit, dabei kann es sich um eine Person oder Kraft handeln, bestimmt, dass es geschieht. Dabei gibt es weder Zusammentreffen voeinander unabhängiger Ereignisse noch das Zufällige an sich. Eine chaotische Situation wird immer ganz bewußt hergestellt. Überleg dir nun einmal, welche Art von Kreatur von einer solchen Situation profitieren würde: Auch unter den primitivsten ökonomischen Ausdrücken finden sich Bezeichnungen für diese Spezies....... Spekulanten, Schwarzhändler und schließlich Kriegsherrn und Banditen..........

    Hassan i Sabbahs, des Schirmherrn aller Mörder und Abgesandten Humwawas, des Herrn aller Abscheulichkeiten und des Verfalls und Pans, des Gottes der panischen Furcht, des Schwarzen Lochs, auf das keine physikalischen Gesetze mehr zutreffen und das die Einzigartigkeit schlechthin darstellt. Nur diejenigen sind auserwählt, die bereit sind, die gesamte menschliche Komödie hinter sich zu lassen und ohne Bindung in das Unbekannte vorzustoßen. Nur wer alle Brücken hinter sich abbricht, ist geeignet, sich für diesen Auftrag zu bewerben, und keiner, der sich beworben hat, wird abgewiesen. Keiner kann sich bewerben, bevor er zu allem bereit ist, bereit zur Reise übers Gebirge und ins Reich im Westen.
     
  14. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
    W.S.Burroughs - Dead Roads - Roman

    Aber sieh dir jetzt einmal die ganze menschliche Geschichte und Vorgeschichte von diesem Standpunkt aus an, so als ob sie sich räumlich vor dir ausdehnen würden....
    Durch mechanische Vorrichtungen können Vorgänge des menschlichen Nervensystems nach außen verlegt werden.... Ein Tonband objektiviert die Funktion der Stimme, so wie ein Computer die des menschlichen Gehirns objektiviert, und zwar des Bereichs, der die Daten speichert und verarbeitet. Du mußt dir die menschliche Geschichte als einen riesigen Film denken, der im Raum vor dir abläuft.........
    Das ist ein Zeitsegment. Du kannst es zum Beispiel nach Belieben vorwärts- und rückwärtslaufen lassen, du kannst das Tempo beschleunigen oder verlangsamen, du kannst tun was du willst, mit deinem Film. Du bist Gott für dieses Filmsegment, und "GOTT" hat genau die gleiche Macht über den menschlichen Film wie du über das Filmsegment.
     
  15. BrettonWoods

    BrettonWoods Meister

    Beiträge:
    327
    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Ort:
    Hamburg
  16. vortexQI

    vortexQI Anwärter

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Ort:
    Buxdehude
    An BrettonWoods:
    bla blubb baum popel stuhl, rischtisch!?
     
  17. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    auch wenn ich bretton woods selbst nicht immer verstehe - seine posts sind wenigstens in elaborierter form verfasst, was man von deinem nun ja nicht wirklich behaupten kann. ich würde dich also bitten, deine meinung in zukunft doch bitte etwas ausführlicher zu gestalten.

    trotzdem herzlich willkommen im forum!


    grüße,
    antimagnet :wink:
    moderator
     
  18. luisz

    luisz Großmeister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    29. April 2004
    bretton, du hast gerade geschlechtsverkehr mit meinem gehirn gehabt.
    danke, sollte ich das ganze jetzt noch verarbeiten, werd ich auch mal meine meinung vom stapel lassen, nach den ersten paar gelesenen posts wusste ich das du auch irgendwie etwas von wilhelm reich gelesen haben musst, ich hatte dies im zusammenhang mit meiner facharbeit, über die massenpsychologie im 3. reich getan.
     
  19. vortexQI

    vortexQI Anwärter

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Ort:
    Buxdehude
    OK sorry, ist eigentlich ein Insider gewesen. Aber es passt wunderbar - warum? Das werde Ich - um der Bitte nach elaborierter Form nachzukommen - im Folgenden näher ausführen.

    Als Erstes angeführt sehen möchte Ich die - meiner Meinung nach - unzureichende Einhaltung der typographischen Konventionen bezüglich der Zitatsonderungen. Es ist schwer ersichtlich, welche Passagen des geschriebenen Textes freie Interpretation und welche zitierte Buchinhalte sind. Dies führt teilweise zu Kontextbrüchen im Fluss.
    Aufgrund dieses Zweifels nehme eine freie Argument- sowie Interpretation an. Eine Aussage über den fachlichlichen Stand des Themas ist mir damit nicht möglich - nur Eingehen auf....

    Ach genug geschwafelt!
    Was Ich damit sagen will ist:
    Ich verstehe die gesamten Beiträge nicht. Erst geht's um einen Virus, der Primaten befällt und auf einmal sitzen wir alle bei Tante Rosa beim Kaffeekränzchen... Als nächstes benutzen wir das gesprochene Wort als - dargestellten - Virus...

    Allein die bloße Idee, die Menschheit verdankt einem Virus die Befreiung der non-verbalen Kommunikation ist ja wohl mehr als weit hergeholt.
    Und auf einmal ist das Wort selber der Virus, benutzt als Virus... hallo?
    Das Worte Waffen sein können, darüber sind wir uns ja wohl alle einig. Aber welche Eigenschaften gelten denn hier als Virus. Ich versuche es ja wirklich zu verstehen, aber irgendwie.... egal. Über die biologischen Eigenschaften und die Auswirkungen eines so aggressiven Virus brauchen wir uns ja erst gar nicht unterhalten.

    -= confused =-

    Achso (vergessen):
    Um genau zu sein, besitzt meine vorgehende Aussage ("bla blubb baum popel stuhl") die gleichen Charakteristika wie die versuchte Interpretation Brettons (ohne beleidigend wirken zu wollen):
    :arrow: nichtssagend, zusammenhangslos, verwirrend und doch irgendwie lustig.

    Bretton's Argumentation folgend, ist dieser "Satz" sogar noch mehr: Phonetisch wiedergegeben - auf artikulatorischer Ebene - ist er eine Superwaffe, der Untergang der Menschheit... Er ist das verbale SUPERVIRUS
     
  20. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    na bitte, geht doch...


    :wink:


    da stimm ich dir zu - jetzt als privat-antimagnet. war nur bissl komisch, gleich sowas kryptisches als erst-post zu schreiben, deswegen hab ich drauf reagiert... aber jetzt ist ja alles in ordnung...