Satire und ihre Grenzen

Ist das Satire-Magazin "Titanic" in diesem Fall zu weit gegangen?

  • Ja.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ist mir egal.

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0

luisz

Großmeister
Mitglied seit
29. April 2004
Beiträge
565
Sensoe schrieb:
@ POW

Deine Ausführungen beleidigen mich als treuen Anhänger der SouthParkianischen Kirche zutiefst.

Ich werde als Reaktion dessen den sofortigen Glaubenskrieg gegen dich ausrufen, und nicht eher ruhen bis alle SatireBeschneider den Weg ins ToleranzMuseum gefunden haben!

Spaß beiseite, du sagst es doch selber, andere Länder, andere Sitten.
Und in meinem, unserem Land, ist es nunmal Sitte dass Satire alles dürfen soll.
Darüber hinaus würde ich es als ziemlich unmoralisch sehen, auf verbale Äusserungen NonVerbal zu reagieren...

Wie wärs mit "ZurückSatirieren"?

terrorists attacked our imagination
 

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989
@POW:
Alle sollten darauf achten nichts zu veröffentlichen was gegen die guten Sitten verstößt und/oder andere beleidigt?
Das passt ja ziemlich gut zu dem was du hier so von dir gibst:
POW schrieb:
der Rest unserer geistig degenerierten Gesellschaft ja ein gutes Recht drauf
POW schrieb:
Auswüchse einer Spaßgesellschaft, die geistig so niedrig gehalten wird, das der IQ gerade mal noch zum schälen einer Banane ausreicht
Und nach ettlichen deiner Beschimpfungen schreibst du als Antwort:
POW schrieb:
Nunja, wenn Menschen nicht mehr mit Worten weiterkommen, fangen sie an zu beleidigen.
:gruebel:
Und dann noch:
POW schrieb:
In meinem Alter steht man(n) natürlich über solchen Dingen.
:don: Das ist der Witz des Tages. :lol:



Und nachdem diese Forum öffentlich ist und sich Kerle wie ich durchaus von deinen Kommentaren angesprochen fühlen kommt von dir:
POW schrieb:
aber meiner Auffassung nach, verstößt das gegen die guten Sitten, die Moral und den Anstand, den man als moderner Mensch des 21.jahrhunderts haben sollte...
Ja, danke!
Was du unter Moral und Anstand verstehst habe ich schon gesehen/gelesen. Frag dich lieber nochmal:
POW schrieb:
dann frage ich mich, ist es sinnvoll zu provozieren und damit andere Menschen zu beleidigen ?
Deinen guten Geschmack hast du ja auch schon bewiesen:
POW schrieb:
ahaha, aphorismus, würde dich gern mal mit ein paar kollegen nachts besuchen kommen, um dir und deiner familie mal zu zeigen wie lustig vergewaltigungen sein können...
 

POW

Großmeister
Mitglied seit
4. Dezember 2004
Beiträge
812
Aphorismus schrieb:
Klar, darum schreibst du auch, dass du mich und meine Familie gerne mal vergewaltigen würdest und alle, die nicht deiner Meinung sind, geistig degeneriert sind. :don:
Also, wenn du noch immer nicht verstanden hast, in welchem Zusammenhang ich das geschrieben habe, dann tut es mir leid für Dich... Und noch eins: ich habe nie geschrieben, dass alle, die nicht meiner Meinung sind geistig degeneriert seien.
Und auf dieses " Du bist doof. - Nein, Du bist noch viel dööfer-Spielchen" habe ich jetzt keine Lust mehr. Ist halt unter meinem Niveau... Shit, jetzt habe ich bestimmt wieder jemanden beleidigt... Ach was, scheiß rauf...ist ja mein gutes Recht...
 

Shishachilla

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
4.304
@ POW: Ich finde es teilweise viel schlimmer, wenn große Blätter wie die BILD mit solchen Auflagen täglich teilweise Lügen drucken und einzelne Personen grundlos diffamieren!
TÄGLICH! Da kommt mir oft genug die Galle hoch.

@ Apho: um 14:08 hast du sehr schön meine Meinung wiedergegeben, genau so siehts nämlich aus!
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
POW schrieb:
Shit, jetzt habe ich bestimmt wieder jemanden beleidigt... Ach was, scheiß rauf...ist ja mein gutes Recht...
Nach vieler Leute Moral zumindest, deiner eigenen folgend,dürftest du dich über nen paar auf die Fresse zumindest nicht beschweren.
 

POW

Großmeister
Mitglied seit
4. Dezember 2004
Beiträge
812
So, in der Zwischenzeit habe ich gesehen, dass ich mich anscheinend nur noch um Kopf und kragen reden muß. Genau so, wie es einigen anderen Mitgliedern in anderen Threads ebenfalls ging, wenn sie nicht einer Meinung mit den dominierenden Usern waren.. Schade. Dann erstmal: Entschuldigung an alle, die sich beleidigt gefühlt haben...

Schönes Wochenende.... 8)
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Edit: Wie billig. Wenn du merkst, dass du Quatsch erzählt und dich total daneben benommen hast, dann ist das Forum schuld? Da kann ich wirklich nur den Kopf schütteln. Guck dir einfach mal an, wie du dich hier ausgedrückt hast.

Ich lasse hier mal stehen, was ich geschrieben hatte, bevor ich deinen Pseudo-Entschuldigungspost gelesen hatte:

POW schrieb:
Also, wenn du noch immer nicht verstanden hast, in welchem Zusammenhang ich das geschrieben habe, dann tut es mir leid für Dich... Und noch eins: ich habe nie geschrieben, dass alle, die nicht meiner Meinung sind geistig degeneriert seien.
Und auf dieses " Du bist doof. - Nein, Du bist noch viel dööfer-Spielchen" habe ich jetzt keine Lust mehr. Ist halt unter meinem Niveau...
Das kann kaum unter deinem Niveau sein, mein Lieber, denn du hast keins. Anders ausgedrückt: Niveau ist keine Handcreme.

Dass es auf einmal auf den Zusammenhang ankommt, ist ja auch interessant. Bei der Titanic ist der Zusammenhang für dich offenbar egal, dass es sich dabei um eine Mediensatire gehandelt hat, spielt für dich keine Rolle.

Ein verschwundenes Mädchen war Teil der Satire und das geht dir zu weit - Kontext udn wie es angeblich gemeint war hin oder her.

Wenn du aber schreibst, dass du mich und meine Familie gerne mal vergewaltigen würdest, dann ist das aber okay, weil es angeblich in einem bestimmten Zusammenhang und Kontext stehen würde?!?

Was soll denn das bittesehr für ein Zusammenhang sein? Und wieso spielt der hier plötzlich eine Rolle, bei der Titanic aber nicht?

Ist es weniger schlimm, Menschen und deren Familien (wieso eigentlich gleich die ganze Familie? Sippenhaft? Mitgehangen, mitgefangen?) Vergewaltigung anzudrohen, als sich über das überzogene und nur auf die Steigerung der eigenen Auflage abzielende Interesse der Medien an Maddie lustig zu machen?

Ist es schlimmer, wenn man so eine Satire nicht schlimm findet, oder wenn man Leuten mit Vergewaltigung droht?

Ist es schlimmer, wenn man über eine Satire lacht und dazu steht, oder wenn man Leuten in einem Satz mit Vergewaltigung droht und im nächsten über die unantastbare Würde des Menschen und das Grundgesetz redet?

Bist du dir im Moment nicht peinlich, wenn du ganz ehrlich bist?
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
Ich glaube hier wurde eine Grenze überschritten, weil sich das Opfer nicht wehren kann. Soweit sollte Satire nicht gehen.
 

POW

Großmeister
Mitglied seit
4. Dezember 2004
Beiträge
812
Bevor sich jetzt alle weiterhin über mich das Maul zerreissen, folgendes zum Thema Vergewaltigung.

Vor zehn Jahren wurde eine meiner besten Freundinnen von vier Männern vergewaltigt; seitdem ist sie in psychatrischer Behandlung, kann keine beziehungen führen und hat mehrere Selbstmordversuche hinter sich.die Frau ist kaputt.. Und du, Aphorismus, veröffentlichst hier einen Link, der übersetzt heißt: VERGEWALTIGUNG KANN LUSTIG SEIN!!!!???? Deswegen meine Provokation und meine unbändige Wut darüber...

Weiterhin möchte ich mich von der Unterstellung distanzieren, ich würde hier alle User und sogar das Forum beschuldigen/ beleidigen. Das habe ich mit keiner einzigen Silbe geschrieben und ist mir auch nicht einmal in den Sinn gekommen.
 

Shishachilla

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
4.304
spriessling schrieb:
Ich glaube hier wurde eine Grenze überschritten, weil sich das Opfer nicht wehren kann. Soweit sollte Satire nicht gehen.
Aber die Frage ist doch, wer das Opfer ist. Und in dem Fall seh ich es so, dass die Medien, bzw. so wie der Fall dargestellt wurde, die Opfer sein sollen.
 

POW

Großmeister
Mitglied seit
4. Dezember 2004
Beiträge
812
Shishachilla schrieb:
spriessling schrieb:
Ich glaube hier wurde eine Grenze überschritten, weil sich das Opfer nicht wehren kann. Soweit sollte Satire nicht gehen.
Aber die Frage ist doch, wer das Opfer ist. Und in dem Fall seh ich es so, dass die Medien, bzw. so wie der Fall dargestellt wurde, die Opfer sein sollen.
Aber auf Kosten des Mädchens und ihrer Familie? Das hätte man doch auch anders machen können, vor allem mit mehr Fingerspitzengefühl...
 

Shishachilla

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
4.304
Wieso auf Kosten des Mädchens? :gruebel:
Und auf Kosten ihrer Familie, naja, kann man auch anders sehen! Je nachdem wie weit der eigene Horizont geht.
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
Shishachilla schrieb:
Aber die Frage ist doch, wer das Opfer ist. Und in dem Fall seh ich es so, dass die Medien, bzw. so wie der Fall dargestellt wurde, die Opfer sein sollen.
Der Punkt ist, dass hier ein Mensch benutzt wird, der gar keine Möglichkeit hat sich zu wehren, zu sagen ich will das nicht. Ganz abgesehen von der Frage, wie sich die Eltern wohl dabei fühlen. Die bekämen bei einer Klage auf Unterlassung in jedem Fall Recht.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Der Punkt ist, dass hier ein Mensch benutzt wird, der gar keine Möglichkeit hat sich zu wehren
Maddie kann sich auch gegen den Presserummel nicht wehren, den ihre Eltern losgetreten haben und der sich längst verselbstständigt hat. Ist das dann genauso verwerflich?

Ganz abgesehen von der Frage, wie sich die Eltern wohl dabei fühlen.
Wie gesagt, Satire ist Spottdichtung und bei Spott besteht immer die Möglichkeit, dass sich jemand dabei mies fühlt. Hast du dich jemals gefragt, wie sich wohl Dieter Bohlen oder George Bush fühlen, wenn sie verarscht werden?

Aber auf Kosten des Mädchens und ihrer Familie?
Welche Kosten denn? Im Prinzip kocht das Thema nun wieder hoch und Maddie wieder mehr Aufmerksamkeit in den Medien. Das ist genau die Karte die die Eltern doch die Ganze Zeit gespielt haben.

Und du, Aphorismus, veröffentlichst hier einen Link, der übersetzt heißt: VERGEWALTIGUNG KANN LUSTIG SEIN!!!!???? Deswegen meine Provokation und meine unbändige Wut darüber...
Vielleicht hättest du dir den Kerl hinter dem Link mal anhören sollten, anstatt auszuticken ohne dich damit auseinanderzusetzen.
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
agentP schrieb:
Der Punkt ist, dass hier ein Mensch benutzt wird, der gar keine Möglichkeit hat sich zu wehren
Maddie kann sich auch gegen den Presserummel nicht wehren, den ihre Eltern losgetreten haben und der sich längst verselbstständigt hat. Ist das dann genauso verwerflich?
[/quote]Eltern haben nun mal die Verfügungsgewalt, so etwas zu entscheiden. Was ja auch sinnvoll ist. Ist ja auch ein Unterschied, ob ich einem Kind helfen will, oder ob ich meine Magazine verkaufen will. Außerdem, sollte das Mädchen tatsächlich irgendwo festgehalten werden, wäre sie wahrscheinlich recht dankbar dafür, dass so ein Wirbel gemacht wird.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Eltern haben nun mal die Verfügungsgewalt, so etwas zu entscheiden.
Du denkst die Eltern haben auf die Berichterstattung noch irgen einen Einfluss? Sie könnten da noch irgend etwas verfügen?

Was ja auch sinnvoll ist. Ist ja auch ein Unterschied, ob ich einem Kind helfen will, oder ob ich meine Magazine verkaufen will.
Und? Warum helfen die BILD-Zeitung und die anderen Medien den Eltern? Weil sie sich verkaufen wollen oder weil sie plötzlich ihr Herz für eines von tausenden vermissten Kindern entdeckt haben?

Außerdem, sollte das Mädchen tatsächlich irgendwo festgehalten werden, wäre sie wahrscheinlich recht dankbar dafür, dass so ein Wirbel gemacht wird.
Jo. Und jetzt wird dank Titanic wieder eine Menge Wirbel gemacht. Warum sollte sie da weniger dankbar sein?
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Weiterhin möchte ich mich von der Unterstellung distanzieren, ich würde hier alle User und sogar das Forum beschuldigen/ beleidigen. Das habe ich mit keiner einzigen Silbe geschrieben und ist mir auch nicht einmal in den Sinn gekommen.

Ich halte es für absolut krank, wenn sich User auf diesem Board auch noch hinstellen und behaupten, Satire dürfe auf publizistischer Ebene alles.
Hahaha, ich hau mir auf die Schenkel vor lauter Lachen... Das ist doch genau das, was ich eben gesagt habe. Geistig degeneriert... Was anderes außer Bücherverbrennung fällt Dir dazu nicht ein?
Wobei stimmt! Letzteres bezog sich ja nicht auf alle, sondern nur auf einen konkreten User. :don:
 

spriessling

Großmeister
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
963
agentP schrieb:
Du denkst die Eltern haben auf die Berichterstattung noch irgen einen Einfluss? Sie könnten da noch irgend etwas verfügen?
Nein. Aber sie hatten im Gegensatz zu Titanic das Recht im Namen ihrer Tochter tätig zu werden.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Das war nicht meine Frage: Sie werden aber auch dann nicht im Einzelnen tätig, wenn die BILD Maddie auf die Titelseite packt. Darf die BILD das dann deiner Meinung nach auch nicht? Oder war das nicht sogar die Idee der Eltern, einen riesen Presserummel loszutreten, bei dem ihnen klar sein musste, dass sie nicht mehr im Einzelnen steuern können, wer wann was druckt?
Auf meine andere Frage hast du gar nicht geantwortet: Wenn du doch schreibst, dass der Rummel Maddie nutzt, warum ist der Rummel durch die Titanic-Aktion dann schlechter als der, durch eine Boulevard-Titelseite?
 
Oben