Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Rätsel um Explosion in Nord Korea

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von Talpa, 12. September 2004.

  1. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Streit' Dich doch mit bstaron, der hat ganz libertäre Ansätze.
     
  2. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    tja wenn du uns also verlassen willst... ich werd dich vermissen ;)
     
  3. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Pah, das könnte der Frau Rinser so passen! Liberale vergiften!

    Ich gehe immer heimlich zur Maikundgebung, um mich zu immunisieren. Nicht weitersagen!
     
  4. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    nein nein ich sagte vermissen nicht vergiften :lol: und wer ist die rinser?? dat luiseken rinser oder wer?
     
  5. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Die Frau, deren o.a. Reisebericht mir nur die Wahl zwischen zwei Todesarten ließe, wenn ich nicht so oft mit den Jungs von der MLPD diskutiert und eine gewisse Immunität erworben hätte.
     
  6. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Yep, weit und breit kein freier Markt zu sehen. Da k***t der Liberale ab.

    Ich wage zu bezweifeln dass einer der mitlesenden (mich natürlich einbezogen) sich vor Ort ein Bild machen konnte und nehme mir ausserdem die Freiheit, mich bei allen verfügbaren Quellen zu informieren. Um den Kontext zu umreissen habe ich den Hinweis DKPler angefügt. Mir hat der Text jedenfalls neue Einblicke gebracht. Man will ja schliesslich wissen, wen man bombardiert.
     
  7. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Du liest aber, hoffe ich, auch gegen den Strich und zwischen den Zeilen. Gut, die Gefängnisse sind Sanatorien. Aber interessant, daß man für Faulheit und Zuspätkommen eingesperrt werden kann, oder? So geht das in der Planwirtschaft.
     
  8. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Selbstverständlich lese ich zwischen den Zeilen. Mir ist die gute Frau Rinser zwar nur namentlich bekannt aber ihre Sympathie für den Sozialismus und ihr höchstwahrscheinlich christlicher Hintergrund sind mir nicht entgangen. Es gibt noch so einiges interessantes in diesem Artikel - deshalb habe ich ihn verlinkt. Als Information.
     
  9. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    Äh, würde man heute einen Reisebriht durch das Deutschland der Schmidt-Ära von 1980 als Bericht lesen, der mit der Alltagsrealität auch nur das geringste zu tun hat?

    Und zum Thema Explosion
    Ja, von einer oberirdischen Nuklearexplosion würde man mit Sicherheit die radioaktiven Isotope messen können (Fallout)
    Das scheidet also aus.
     
  10. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    Äh, würde man heute einen Reisebriht durch das Deutschland der Schmidt-Ära von 1980 als Bericht lesen, der mit der Alltagsrealität auch nur das geringste zu tun hat?

    Und zum Thema Explosion
    Ja, von einer oberirdischen Nuklearexplosion würde man mit Sicherheit die radioaktiven Isotope messen können (Fallout)
    Das scheidet also aus.
     
  11. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    erik, es gibt jedes Jahr hunderte Reiseberichte aus Deutschland. In Nordkorea sieht das anders aus. Wenn Du einen aktuelleren Bericht kennst, verlinke ihn bitte. Aber nicht die Berichte der DKPler, sonst bringen wir den Liberalen noch ins Grab.
     
  12. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Welche neuen Einblicke hat Dir der Bericht denn gebracht, Pfeifenkopf? Nur ein oder zwei Beispiele vielleicht.

    Das kommt wohl darauf an, oder?
     
  13. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Tja, da ich vorher eigentlich überhaupt kein Bild vom Leben in Nordkorea hatte, waren quasi alle Aussagen dieses Artikels, gefiltert durch den Wahrnehmungsapparat der leicht pathetischen aber sehr westlichen Frau Rinser, neu für mich. Besonders bemerkenswert finde ich die Charakterisierung der Bevölkerung und des Staatsführers als milde und freundlich. Sicher ist diese Gesellschaftsform eine, die uns sehr fremd vorkommt und in der ich auch nicht unbedingt leben möchte, aber dort scheint sie zu funktionieren. Mir war z.B. auch nicht bekannt dass Nordkorea es sich mit dem damaligen Ostblock verdorben hat, weil sie ihre eigene Version des Sozialismus verwirklicht haben - die sogenannte Juche-Ideologie. Juchhe, das hört sich doch super an. ;)

    Ich habe ein grosses Problem damit, dass wir dem Rest der Welt seit Hunderten von Jahren unsere Lebensweise aufzudrängen versuchen. Daher verteidige ich solche "Schurkenstaaten" bzw. versuche, mich in sie hineinzuversetzen.

    Im Gegenzug würde ich gerne von Dir wisssen, was Nordkorea eigentlich ausser der Staatsform vorgeworfen wird und was dieses Land zu einem "Schurkenstaat" macht.
     
  14. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Dem Nordkoreaner werden kurz gesagt sämtliche Menschenrechte vorenthalten, abgesehen vielleicht davon, daß er seinen Ehegatten frei wählen darf. Er ist nicht mehr als ein Sklave. Daß das Regime völlig abgewirtschaftet hat und Menschen verhungern läßt, ist nur das Tüpfelchen auf dem i.

    Meinetwegen kann jeder nach seiner Facon selig werden, aber dem Nordkoreaner wird wohl kaum eine Wahl gelassen, ob er lieber unter dem milden, freundlichen, geliebten Führer leben oder zusammen mit seinem Bruder im Süden verwestlichen will.
     
  15. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Ein Sklave? Für wen schafft er denn an?
     
  16. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Für den Diktator und seine Clique.
     
  17. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Ach, stimmt ja. Hab heute noch auf WDR5 gehört dass der junge kranke Kim mehr Videokassetten als Honecker hat. Bestimmt alles Pornos! Unerhört! Aber aussenpolitisch? Seit 1953 Krieg geführt? Irgendwelche Länder überfallen? Geheimdienstaktivitäten? Politische Morde?
     
  18. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Krieg geführt? - Nein. Nur gegen die eigene Bevölkerung.

    Geheimdienstaktivitäten? - Doch. Ab und an werden im Süden ein paar Agenten gefangen. Zum Beispiel, wenn sie zu blöd waren, unauffällig und unfallfrei mit ihrem U-Boot zu landen. Und sicher jede Menge Geheimpolizeiaktivitäten.

    Politische Morde? - Ich könnte mir gut vorstellen, daß in den Haftsanatorien für die nichtvorhandenen politischen Häftlinge die eine oder andere Hundertschaft ermordet wurde. Im Ausland? Keine Ahnung.

    Nordkorea hat mir nichts getan, und wahrscheinlich auch kaum einem andern Ausländer.

    Darf ich aus der Fragestellung schließen, daß Du mir Sympathie für die Außenpolitik der USA unterstellst oder daß außenpolitisches Wohlverhalten jeden Umgang mit den eigenen Untertanen rechtfertigt oder vielleicht ganz was anderes?
     
  19. Pfeifenkopf

    Pfeifenkopf Meister

    Beiträge:
    295
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Zentrum
    Nein, Liberaler, absolut nicht. Ich habe ja in den letzten Monaten einiges von Dir gelesen und finde das, was nicht direkt mit Deinem Fetish des freien Marktes zu tun hat, sehr fundiert. Du scheinst mich allerdings für einen beinharten Kommunisten zu halten, sonst hättest Du nicht so auf den verlinkten Artikel reagiert. Ich habe nur meinen Standpunkt verteidigt.

    OT: Übrigens habe ich vor Kurzem den (sehr empfehlenswerten) "Politischen Kompass" auf liberalismus.at befragt und bin da knallhart in der "egalitären" Ecke gelandet. Die Bekehrungsversuche im Anschluss haben mir allerdings nur ein mildes und freundliches Lächeln abgerungen. :D
     
  20. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Ich halte Dich keineswegs für einen Kommunisten - nur für einen Interventionisten. Mein Kommentar zu diesem unsäglichen Reisebericht hatte nichts mit Dir zu tun, aber daß Du zu einer Verteidigung des Artikels angesetzt hast, hat mich dann einigermaßen irritiert.

    Der politische scheint ja kein einfacher Abklatsch des political compass zu sein, aber mit dem Inhaltsverzeinis, das eigentlich rechts daneben stehen sollte mitten im Text läßt sich nur die Hälfte lesen. Später nochmal versuchen... Immerhin gnügten zwei Antworten für die durchaus richtige Feststellung, daß ich liberal bin.