Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Rätsel um Explosion in Nord Korea

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von Talpa, 12. September 2004.

  1. Jay Low

    Jay Low Meister

    Beiträge:
    144
    Registriert seit:
    3. August 2002
    http://www.abendblatt.de/daten/2004/06/26/311811.html

    Der Text stammt vom 26. Juni 2004.

    Ich denke, sie haben ihre Drohung wahrgemacht.
     
  2. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    dann müpsste man ja auch eine AW-Bombe bauen können! Die enorme und unglaubliche Sprengkraft einer Wasserstoffbombe und die Strahlungskraft einer A-Bombe!

    Wobei beides ja nicht mehr Zeitgemäß ist, die Perversion hat eine neue Stufe! N-Bomben (Notronen) - Geringe Zersztörungskraft, Strahl garnicht (also zumindest bleibt die strahlung nicht) tötet aber alles leben im Umkreis von vielen Kilometern, also will man eine stadt erobern, das beste Mittel!

    Munich
    ^°~
     
  3. Flowing_tears

    Flowing_tears Meister

    Beiträge:
    440
    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Ort:
    Bielefeld
    Achse des bösen wenn ich das schön hör o0
    Gut und böse is in dieser Welt leider relativ
     
  4. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ne ist es nicht! Bush sagt wer gut und böse ist, und so ist es dann auch! Deutschland hatte er übrigens zum alten Europa, udn damit zur Achse des Bösen gezählt!

    Munich
    ^°~
     
  5. Flowing_tears

    Flowing_tears Meister

    Beiträge:
    440
    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Ort:
    Bielefeld
    Das tut er aber auch nurnoch solange bis Nord Korea ihn wegbombt -.-

    Und was gut und böse ist sollte eigentlich noch jeder Mensch für sich selbst bestimmen und sich nicht durch andere sagen lassen..
     
  6. Danie

    Danie Großmeister

    Beiträge:
    579
    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Jede Wassetrstoffbombe enthält eine normale Atombombe.
    Anders kann man heute die nötige Ernegie nicht aufbringen die für eine Kernfusion gebraucht wird.

    Pervers von welchem Standpunkt aus?

    Das ist nicht genau bekannt.
    Das Militär schweigt sich aus, und zivile Wissentschaftler streiten sich können aber mangels Praxis natürlich auch nichts genaues sagen.
    Man muss von anderen Forschungen auf eine N-Bombe schließen und das ist nicht einfach.
    Da bleibt nur zu hoffen das wir nie in der Praxis erleben wer nun Recht hat!
     
  7. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Atombombe, Wasserstoffbomben, Neutronenbomben? Wer weiss das schon genau, was dort hochgegangen ist?

    Eigentlich müßten Sie (Alle Mächte) es genau wissen, da jede atomare Explosion eine Art Erdbeben, eine Schockwelle bestimmter Schwingung hervorruft! Diese Aufzeichnungen würde ich gerne sehen, dann wüßte ich es auch!

    Bei einer Neutronenbombe wird in der Tat nur alles Leben zerstört, durchsiebt kann man wohl sagen, wobei leblose Materie keine Schaden bekommt, sondern nur durchstrahlt wird, wie ein Mensch beim Röntgen!

    Vielleicht war es ja ein Tricobalt torpedo? :lol: :lol: :lol:

    Spaß beiseite, dies kann auch schon die Antwort der Russen gewesen sein, als Warnung auf die Sache in Tschtschenien. Da sich hier viele Ausschweigen, wird die Nachricht wohl verstanden worden sein.

    Ob in Kuba auch was interessantes passieren wird?

    Aber, ich möchte nicht zu früh spekulieren...

    :arrow: Gilgamesh
     
  8. Laokoon

    Laokoon Erleuchteter

    Beiträge:
    1.506
    Registriert seit:
    11. August 2004
    Ort:
    Ilium
    Lasst uns doch ersteinmal abwarten bis die Satellitenbilder veröffentlicht werden. Oder sind sie schon. Ich hab nämlich keine gesehen. Und ohne Bilder keine Gewissheit.

    Sofern die Orginalbilder veröffentlicht werden. Ich finde es nur komisch warum nach 3 Tagen immernoch keine da sind. Will man damit die Bevölkerung ruhig halten oder sind die so unspektakulär (Waldbrand), dass es sich nicht lohnt.

    Was Jay Low gepostet hat, finde ich interessant. Würde alles zwar erklären. Finde ich eventuell am wahrscheinlichsten. Aber ich würde es nicht verstehen. Wie kann man nur? Kranke Köpfe regieren die Welt, das wissen wir ja, aber trotzdem.....
     
  9. MrPalmer

    MrPalmer Großmeister

    Beiträge:
    591
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Sehr kommisch das die USA sofort dementiert;
    Die US-Regierung ist Spekulationen entgegengetreten, bei der mysteriösen Explosion in Nordkorea könnte es sich um einen Atomwaffentest gehandelt haben. Eine derartige Möglichkeit sei praktisch auszuschließen, sagte Außenminister Colin Powell.

    Satelliten sollen am Donnerstag Aufnahmen von einer riesigen, pilzförmigen Rauchwolke gemacht haben wie nach einem überirdischen Atomtest. Doch während der Spekulationen immer mehr entstehen, darüber ob Pjöngjang tatsächlich diesen Schritt gewagt hat, meldet sich Südkoreas Regierung zu Wort: Nein, das ist kein Atomtest gewesen, sagt der Präsidentensprecher. Wahrscheinlich sei die Ursache der ungewöhnlichen Wolke ein Brand oder ein Unfall.


    [​IMG]

    Und das bei einer vier Kilometer hohe Rauchsäule ?
    Bis jetzt keinen Satbilder im Netz :(
    Vielleicht gibt Russland eine Erklärung wenn Gilgamesh recht hat müssten die auch die möglickeit haben einen Atomexplosion zu bestättigen..?
     
  10. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    @MrPalmer

    Er sagt und spricht viel, dieser Powell! Aber,warum beweist er seine Aussage nicht, evtl. mit einer Aufzeichnung der Schockwellen?!?!

    Ein nichtssagendes Dementi! Auch und besonders Süd-Korea verfügt über Meßmethoden,um diese Schockwellen aufzuzeichnen. Wenn keine Schockwellen registriert worden sind, warumsagen die das denn nicht so?

    Falls einige nicht wissen, wovon ich bei Schockwellen rede, hier ein paar Links:
    http://www.iaag.geo.uni-muenchen.de/sammlung/Atomtest.html

    Wie genau die Methode ist, zeit die Untersuchung zum Untergang des U-Bootes Kursk!
    http://www.netzeitung.de/wissenschaft/forschung/125897.html

    Und warum nimmt Wien dazu keine Stellung, befindet sich hier doch der Hauptsitz der Kernwaffen-Test-Überwachung?

    http://www.ctbto.org/

    :arrow: Gilgamesh
     
  11. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    In vielen Unis stehen doch Richterskalen (mehrzahl schreibt man doch so?), wenn ihr da einen Professor kurz mal anbettelt ob er euch nicht mal die Aufzeichnungen vom Wochenede zeigen mag?!

    Munich
    °^~
     
  12. sechsplusneungleichacht

    sechsplusneungleichacht Meister

    Beiträge:
    354
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Ort:
    Auf dem Pilz
    N-Korea könnte seine Atomwaffen (wenn es über welche verfügt) so im Meer zünden das ein riesen Tsunami auf die amerikanische West-Küste zurollt , na gut sie müssten sie östlich von Japan zünden .
     
  13. blur

    blur Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    1. September 2003
    Es wäre ja schön, wenn so langsam mal ein paar Fotos veröffentlicht würden.

    Vorher bleibt sowieso alles Spekulation.
     
  14. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    ja wers glaubt ;)

    interessant mit was sprengen die ihre berge weg?

    die pakistanis haben eine nuklearwaffe in einen berg gestopft und sehet der berg glühte aber er war hinterher nicht weg.... andernorts sprengt man so einen berg stück für stück weg und trägt ab...
    aber die nordkoreaner sollen also unmengen sprengstoff in einen berg stopfen um ihn in einem stück in den orbit zu jagen?

    wie ungewöhnlich ;)
     
  15. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Warum denn nicht? Sie haben ja nicht gesagt mit WAS sie den Berg in die Stratosphäre gepustet haben!
    Mit Dynamite sicher nicht, das würde dauern, und ausserdem wäre die Wolke nicht so stark. ich tippe darauf das sie den Berg mit ner Fusionsbombe pulverisiert haben! Nur von dem Trinkwasser möchte ich dann lieber nichts,...

    Munich
    °^~
     
  16. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    tja ;) das hört sich dann wahrscheinlich in der offiziellen propaganda so an. "die imperialen kräfte des westens versuchen unsere unerschütterliche moral zu untergraben indem sie unser volk sabotieren und uns hungern lassen... der liebe führer ist sich dieser problematik bewußt und hat nun maßnahmen ergriffen...
    es wurde mithilfe unserer wissenschaftler ein brunnen gegraben und gesprengt aus dem wertvolles eigens mit sättigenden mineralien angereichertes wasser sprudelt... der liebe führer hat euch alle totall doll lieb!"

    :))

    hach ja ...

    naja

    eigentlich gar nicht so komisch ;)
     
  17. trashy

    trashy Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.087
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Ort:
    Ulm
  18. trashy

    trashy Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.087
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Ort:
    Ulm
    wo rohe kräfte sinnlos wallten ...
     
  19. freak237

    freak237 Anwärter

    Beiträge:
    21
    Registriert seit:
    27. November 2003
    Ort:
    Heidelberg
    Wie der britische Sender BBC am Montag weiter berichtete, hatte sich der Staatssekretär im britischen Außenministerium, Bill Rammell, bei der Regierung in Pjöngjang nach der Ursache der Explosion erkundigt.

    Die Regierung in Seoul konnte die Angaben Paeks nicht bestätigen. "Wir kennen den Bericht. Doch zu diesem Zeitpunkt können wir nichts mit Sicherheit (über die Explosion) sagen", sagte ein Sprecher des Außenministeriums. Es gebe Anzeichen, dass sich mehr als eine Explosion ereignet hätten. Die Regierung gehe allerdings weiter davon aus, dass es sich nicht um einen Nuklearwaffentest gehandelt habe.

    Die Explosion soll sich am vergangenen Donnerstag, dem nordkoreanischen Nationalfeiertag, in der Provinz Yanggang nahe der Grenze zu China ereignet haben. Auf Satellitenbildern sei eine riesige pilzförmige Rauchwolke zu sehen gewesen, berichteten südkoreanische Medien am Sonntag.

    quelle gmx