Rätsel der alten Welt I - Die Cheopspymramide

TheFreeman

Großmeister
Mitglied seit
20. Juni 2003
Beiträge
542
Die Cheopspyramide in Ägypten

Die Cheopspyramide gehört fraglos zu den grössten Rätseln der Welt. Hier sind 2,5 Millionen Blöcke mit einem durchnittlichem Gewicht von 2,5 Tonnen pro Quader verbaut worden. In der ägyptologischen Literatur wird zwar angegeben, es sei alles, was dieses Bauwerk betrifft, geklärt - aber Zweifel an dieser Darstellung sind legitim.

Nach Lehrmeinung ist das Bauwerk um 2.550 v. Chr. von Pharao Cheops gebaut worden. Man behauptet dies, weil Herodot in seinen Historien schreibt "man habe ihm erzählt ein Pharao namens Cheops habe die Pyramide innert 20 Jahren bauen lassen". Ansonsten gibt es nichts, was für Cheops spricht. Keine einzige Hieroglyphe preist ihn als Erbauer dieses Weltwunders. Komisch - eigentlich müsste es darin nur so von Hieroglyphen zu seinen Ehren wimmeln. In der Königsliste von Abydos sind alle Pharaonen aufgelistet. Oft mit berühmten Bauwerken, die sie haben errichten lassen. Bei Cheops steht nichts dabei. Warum? Vermutlich, weil er nicht der wahre Erbauer der Pyramide gewesen ist. Alles, was man heute von Cheops hat, ist ein ca. 7 cm hohes Figürchen im Museum von Kairo. Ein bisschen wenig für den Bauherrn, der das gewaltigste Bauwerk der Menschheit hat errichten lassen. Andere Überlieferungen (z.B. aus dem arabischen Raum) behaupten, die Pyramide sein ein Bauwerk von vor der grossen Flut.






Was könnte das denn zu bedeuten haben ? Wer hat die Cheopspyramide denn erbaut wenn nicht Cheops ? Irgendwer anderes, der anonym bleiben wollte ? Soetwas war damals ja fast undenkbar...bei all dem Ruhm den man mit dem einem solchen Bauwerk hätte ernten können...eine Art von Unterblichkeit erlangen können...
 

TheFreeman

Großmeister
Mitglied seit
20. Juni 2003
Beiträge
542
Gut, überzeugt...kommen wir also zum nächsten Punkt auf meiner Liste :


Faszinierend und unerreicht ist die Präzision des Bauwerks. Nach Untersuchungen von Physikern und Mathematikern steht heute fest: in der Pyramide sind eine ganze Reihe von Daten durch die Bauweise "versteckt". Die Zahl "Pi" wurde darin ebenso ausgemacht wie die Entfernung einer Lichtsekunde u.v.m.

Was war der Zweck des riesigen Gebildes? Nur ein Grab? Man hat bis heute keine Mumie in der Pyramide gefunden. Vielleicht stellt sie etwas ganz anderes dar. Arabische Überlieferungen sprechen davon, dass in der Pyramide geheime Kammern versteckt seien, in denen Aufzeichnungen über das Wissen der damaligen Menschheit seien und zudem "Geschenke der Götter". Gibt es geheime Kammern in der Pyramide? Gemäss Lehrmeinung existieren nur drei Kammern: die Königskammer, die etwas tiefer gelegene Königinnenkammer sowie die unter der Pyramide lokalisierte unvollendete Kammer. Ist das wirklich alles? Messungen aud dem Jahr 1987 von einem interdisziplinären Team der Waseda Universität (Tokio) in der Pyramide haben ergeben, dass es darin nur so von Hohlräumen wimmele. Ein französisches Team hat einen Hohlraum in der Nähe der Königinnenkammer angepeilt und dank Rudolf Gantenbrink und seinem Roboter, wissen wir heute, dass von der Königinnenkammer aus ein 64 Meter langer Schacht mit nur 20 cm Seitenlänge wegführt, der vor einer türähnlichen Blockierung endet. Was verbirgt sich dahinter? Die "Geschenke der Götter"?


Die Entdeckung der "Tür" ist mittlerweile acht Jahre her - getan hat sich seitdem nichts, obschon mehrere Angebote vorlagen hinter die "Tür" zu blicken. Hemmschuh ist in diesem Fall die Ägyptische Altertümerverwaltung und ihr Chef, Dr. Zahi Hawass, der keine weitern Forschungen diesbezüglich zulässt.


Wieso darf da nicht mehr weiter geforscht werden ? Handelt es sich hier um eine Verschwörung oder haben die Ägypter einfach die Nase voll davon dass in ihren Bauwerken aus alter Zeit herumgehämmert wird ?
 

Vondenburg

Großmeister
Mitglied seit
11. Februar 2003
Beiträge
820
Punkt 1: Kennst Du die Radosophie? Da wird die gleiche "Entdeckung" mit einem handelsüblichen holländischen Fahrrad gemacht. Oder anders ausgedrückt: Du kannst aus 4 beliebigen Werten mit etws Grips alle möglichen physikalischen Konstanten errechnen.
Hier noch ein Link zum "Pi-Rätsel" http://www.fdoernenburg.de/nun/arch/mess/mess1.php

Punkt 2: Es "wimmelt" so von Hohlräumen, weil die Steine nicht 100%-ig passgenau sind. Das siehst Du übrigens schon bei den Aussenmauern...

Punkt 3: Die "Tür" wurde publikumswirksam 2002 geöffnet. (Wurde sogar im ZDF "live" gesendet.) Dahinter befindet sich nach einer kurzen Strecke eine weitere Tür.
 
G

Guest

Guest
Wie alt ist Cheops eigentlich geworden ?

Die Inschrift mit dem Wort CHEOPS ist ja wohl eher ein Witz. Woher soll ein Grafitti ein Beweis darstellen dessen Alter der Herstellung unbekannt ist ?

Somit sagt man einfach das Grafitti muss so alt sein da man davon ausgeht das die Pyramide so alt sein muss da dieses Grafitti ja exestiert.
Total unlogisch oder ?
 

TheFreeman

Großmeister
Mitglied seit
20. Juni 2003
Beiträge
542
Bevor ich nu hier als Depp durchgehe...ich glaub ich hab eine zwar topaktuell aufgemachte, allerdings aber wohl überholte Site erwischt...
;)

Was liegt denn nun hinter der nächsten Tür ? (ich hab das im ZDF gesehn und dachte im Text wär schon die 2. gemeint...)
 

DarkEmperor

Meister
Mitglied seit
4. Juli 2003
Beiträge
149
Die Pyramide ist und bleibt eine geheimnisvolle Angelegenheit und es sollte niemand überzeugt sein davon, das nu wirklich alle Geheimnisse gelüftet sind.

Nachweislich gibt es Experimente, die die Wirkung besonderer Strahlungen oder das auftreten bestimmter Effekte festgestellt haben wollen (Fleisch vergammelt nicht und Rasierklingen werden wieder scharf)

Weiterhin ist die Methode des Baus bis heute nicht unumstritten aufgeklärt. Ein Forscher will sogar festgestellt haben, das die Blöcke nicht gehauen, sonder aus einer art Zement gegossen worden sind.

Weiterhin hat vor längerer Zeit ein Team von einer japanischen Universität die Pyramide praktisch komplett durchleuchtet. Der Bericht wird meines wissens bis heute unter verschluss gehalten.

Mag sein, das Cheops die Pyramide gebaut hat. Über Funde und Schriften im Inneren kann man denken wie man will... Es wird uns so gesagt, das dem so wäre.... nur sagen kann man viel wenn der Tag lang ist. Und woher wollen wir wissen, das diese Schriften im Inneren echt sind?

Falls sie es sind, wer sagt uns, das die Pyramide nicht nach schon vorhandenen, viele Jahrtausende älteren Plänen errichtet wurde? Vielleicht auch als Überbau über eine wesentlich kleinere, nicht destoweniger hochwichtige Anlage?

Wozu gibt es im Inneren überhaupt Gänge, wenn man duch sie noch nicht einmal den Sarkophag hätte transportieren können und in Gebückter Haltung hinduchkriechen muss?

Aus welchem Grund fehlen - mal abgesehen von den Zeichen in den Entlastungskammern - generell jegliche Schriftzeichen? Die Ägypter legten doch ganz besonderen Wert darauf, die Gräber möglichst reich auszuschmücken?

Was bedeuten die Aussparungen in den Sockelleisten rechts und links in der großen Galerie?

Die Gänge wirken eher wie Wartungsschächte, die große Galerie wie ein Raum, in dem irgendetwas installiert gewesen sein könnte und der Durchgang in die Königskammer mit seinem Fallsteinsystem eher wie eine Schleusenkammer.

Fragen über Fragen, die uns wohl noch lange beschäftigen werden.
 

K1ng3r

Meister
Mitglied seit
10. Februar 2003
Beiträge
136
das hatten wir doch schon alles mit der liveöffnung im zdf, es stellte sich als FAKE heraus, zb. ergab die uhrzeit der austrahlung und er uhrzeit der funkuhr des mannes keinen sinn, auch nicht bei verzögerungen von ein paar minuten, ausserdem wurde es dort hell um eine uhrzeit von angegebenen 2uhr morgens oder soetwas in der art. oder war im ersten bild die wand mit 2 halterungen versiegelt, im zweiten bild fehlte eine halterung

sory hab nicht die lust nochmal alles aufzuwelzen, kann sein das paar sachen falsch sind...

soviel zur liveübertragung

PS: danach wurde dochd as gebiet militärisch abgesichert, sogar mit richtigen mauern, sogar US-wissenschaftler bescuhten dann die pyramide... aber das wisst ihr ja alles schon bzw. wurde hier im forum schon hudnert mal durchgekaut...
 

Traenenreiter

Meister
Mitglied seit
1. Oktober 2002
Beiträge
411
Ich könnte zu allen drei Punkten wieder meinen Senf dazugeben, aber ich habe auch keine Lust, mich ständig zu wiederholen!

Nur zum Punkt 3 also:

Punkt 3: Die "Tür" wurde publikumswirksam 2002 geöffnet. (Wurde sogar im ZDF "live" gesendet.) Dahinter befindet sich nach einer kurzen Strecke eine weitere Tür.
Sehr schön formuliert. Den die Öffnung war nichts anderes als ein fake/Witz. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, die haben erst das Loch gebohrt, und haben nicht schon vorher mal reingschaut???

Verarsche hoch 5. Genau solche Aktionen sind es, die die Ägyptologie unglaubwürdig machen.
 

TheFreeman

Großmeister
Mitglied seit
20. Juni 2003
Beiträge
542
Welche Tür auch immer...Tür hin Tür her...was is nu dahinter ? ;)


Und wieso sendet das ZDF son Unfug...die gelten doch im Allgemeinen als seriös oder ? Ist ja nicht Bild TV...
 

Vondenburg

Großmeister
Mitglied seit
11. Februar 2003
Beiträge
820
@psst: Wie glaubst Du kommt ein Grafitti in einen Teil der Pyramide, der nachweisslich nicht vorher betreten wurde (vor allem weil ein Teil der Grafitti zwischen zwei Steinen war), nachträglich in die Pyramide?
Du siehst keine sinnvolle Möglichkeit?
Genau.
Daher ist das Grafitti aus der Zeit des Pyramidenbau.

@TheFreeman: Wenn von der zweiten Tür die Rede wäre, dann würden die 8 Jahre nicht passen, oder? :wink:
Wieso solltest Du als Depp durchgehen?

@DarkEmperor: Vergiss die Zementtheorie

Es gibt einen stichhaltiges Indiz, weshalb die Inschrift echt ist. Die Inschriften wurden entdeckt, bevor die Hieroklyphen entziffert waren. D.h. bei der Entdeckung wusste man nicht, was sie bedeuteten. Wie soll dann der Entdecker die Hieroklyphen für Cheops da hinpinseln, wenn er gar nicht wusste wie die entsprechenden Hieroklyphen waren?

Hast Du sinnvolle Indizien für Deine Theorie mit den viel älteren Plänen? (Falls Du mit Orion kommst, dann schau Dir folgende Seite an: http://www.alien.de/doernenburg/alternativ/orion/index.php. Aber das hatten wir hier schon...)

Wofür sollte ein Gott Inschriften in seiner Pyramide haben? Da durfte sowieso Keiner rein. Und als Gott brauchte man sich um ein Leben nach dem Tod nicht kümmern...

@K1ng3r: An der Pyramide war keine militärische "Mauer". An sonsten hätten die danach folgenden Touris wohl einen ziemlichen Aufstand geschoben... :wink: Was ist übrigens so Besonderes wenn Wissenschaftler(wie z.B. Archeologen oder Ägyptologen) die Pyramide besuchen?
 
G

Guest

Guest
Vondenburg schrieb:
@psst: Wie glaubst Du kommt ein Grafitti in einen Teil der Pyramide, der nachweisslich nicht vorher betreten wurde (vor allem weil ein Teil der Grafitti zwischen zwei Steinen war), nachträglich in die Pyramide?
Du siehst keine sinnvolle Möglichkeit?
Genau.
Daher ist das Grafitti aus der Zeit des Pyramidenbau.
Soviel ich weiss kommt man zu diesem graffiti wenn man in einer nicht Fertiggewordenen Kammer oben rumklettert. Da ist auch nicht nur das Grafitti sondern da haben in der Nähe auch noch ehemalige Besucher ihre Namen hin gekritzelt. Vielleicht hat derjenige die Grafitti gemacht der Cheops aus seinem Sargofark entführt hat ?
 

Vondenburg

Großmeister
Mitglied seit
11. Februar 2003
Beiträge
820
psst schrieb:
Soviel ich weiss kommt man zu diesem graffiti wenn man in einer nicht Fertiggewordenen Kammer oben rumklettert.
Zu den Entlastungskammern mit den Grafittis (die sehrwohl fertiggestellt wurden) kam Vyse (der die Grafittis entdeckte) indem er sich den Weg freisprengte. Daher war es nicht möglich vorher zu den Grafittis zu gelangen.
Da ist auch nicht nur das Grafitti sondern da haben in der Nähe auch noch ehemalige Besucher ihre Namen hin gekritzelt. Vielleicht hat derjenige die Grafitti gemacht der Cheops aus seinem Sargofark entführt hat ?
Im vorletzten Jahrhundert und Anfang des letzten Jahrhundert war es unter Forschern eine Unsitte seinen Namen auf alten Bauten zu hinterlassen. Allerdings waren die Hieroklyphen zum Zeitpunkt der Entdeckung noch nicht entschlüsselt. Hätte also Vyse diese Grafittis selber angebracht, dann würde deren Entschlüsselung nur Müll produzieren (vor allem würde der Name "Cheops" dann nicht auftauchen).
 

Tubal

Meister
Mitglied seit
28. Mai 2003
Beiträge
169
1. das grafitti mit dem cheopsnamen ist ne fälschung. und zwar ziemlich sicher von dem ägyptologen, der die entdeckung für sich beansprucht.

2. selbst wenn das grafitti keine fälschung wäre: das grösste bauwerk der welt und nur gerade EIN einziger hinweis auf erbauer & architekt? sehr bescheiden...

3. zum pi-rätsel: wenn ich mein wohnzimmer vermesse, erhalte ich irgendwann auch die zahl pi...oder mein fahrrad...oder den stuhl, auf dem ich gerade sitze.
trotzdem: die pyramide kann wie stonehenge als kalender und/oder als abbild des sonnensystems betrachtet werden.

4. die pyramide ist mindestens 12000 jahre alt, einige forscher gehen mittlerweile von bis zu 30000 jahren aus.

5. einige der biblischen propheten waren sehr wohl über sinn & zweck des bauwerks informiert (Jessaja, dazu diverse apokryphen).

6. die uns bekannten hohlräume der pyramide machen nur gerade 5% der tatsächlich vorhandenen räume aus. des weiteren muss man annehmen, dass die pyramide unterirdisch weitergebaut wurde, mit der spitze nach unten, eine spiegelung sozusagen.

7. mehrere dieser räume wurden in den vergangenen 100 jahren geöffnet, ohne dass man die öffentlichkeit informiert hätte. Zahi Hawass, der herrscher über die pyramiden, ist hochgradmaurer mit besten kontakten zu diversen geheimdiensten, militär usw.
es werden mittlerweile nur noch wissenschaftler in die pyramide gelassen, wenn sie exlusives mitglied der bruderschaft sind. gantenbrink war der letzte profane, den man in der pyramide herumbuddeln liess.
 

Sphinx23

Anwärter
Mitglied seit
10. Juli 2003
Beiträge
21
@Tubal:

Hast du vieleicht noch ein paar "Insidertips" wo sich die jetzt gegrabennen Kammern befinden... Bei welchen Apokrypken wird auf die Pyramiden eingegangen... Es soll ja ein regelrechtes netzwerk an tunneln bis zur Sphinx Führen... Schon mal was davon gehört ???

@all:

Die Cheops Schriftzeichen sind ja wohl sowas von "Falsch"... Ich erklär`s :
Wie hat eure Lehrerin eure Fehler in der Schule Markiert ? Wohl meistens ROT ! Genau wie die Ägypter, dort war die Farbe Rot meines Wissens eine "BÖSE" Farbe (Der Namen von Bösen Dämonen z.b.) ODER eine FEHLERKORREKTUR ! Hab ich im Museum gelernt...
Würdet ihr jetzt euren geliebten König mit seinem Namen in ROT schreiben, der BÖSEN (FALSCHEN) Farbe...
Die Zwei typen die Die Kammern über den Davidson-Kammern geöfnet haben könnten VIELEICHT die Namenskartuschen angebracht haben... Der Ausgrabungsleiter war bestimmt nicht glücklich ohne NEUE endeckungen nach Hause zu kommen...da hat er sich die einfach gemacht !!! ( Komisch das NIEMALS eine Mumie oder sonstiges( Fasern von Binden ) in der "Grabkammer" und dem "Sarkopharg" gefunden wurde ??? ) Gebt mir eure MEINUNG !
 

Vondenburg

Großmeister
Mitglied seit
11. Februar 2003
Beiträge
820
Tubal schrieb:
1. das grafitti mit dem cheopsnamen ist ne fälschung. und zwar ziemlich sicher von dem ägyptologen, der die entdeckung für sich beansprucht.
Wenn es eine Fälschung sein soll, wie hat es Vyse geschafft in einer Schrift zu schreiben, die er selber gar nicht lesen konnte? Wie hat er es dann vor allem geschafft den Namen des vermeindlichen Erbauers da hinzupinseln, ohne zu wissen welche Zeichen für Cheops stehen?
2. selbst wenn das grafitti keine fälschung wäre: das grösste bauwerk der welt und nur gerade EIN einziger hinweis auf erbauer & architekt? sehr bescheiden...
Auf die Gefahr hin einen Link zu wiederholen: http://www.benben.de/Architektur/Cheops/Cheops01.html. Die Grafittis sind nicht die einzigen Hinweise auf den Erbauer.
trotzdem: die pyramide kann wie stonehenge als kalender und/oder als abbild des sonnensystems betrachtet werden.
Nein. Nicht mit unserem Kenntnisstand. (Die Orion-Theorie von Bauval und Hankock ist widerlegt: http://www.alien.de/doernenburg/alternativ/orion/index.php)
4. die pyramide ist mindestens 12000 jahre alt, einige forscher gehen mittlerweile von bis zu 30000 jahren aus.
Wer behauptet dass die Pyramide 12000 Jahre oder älter sein soll? Hast Du deren Theorien mal nachgeprüft?
7. mehrere dieser räume wurden in den vergangenen 100 jahren geöffnet, ohne dass man die öffentlichkeit informiert hätte.
Das kannst Du doch bestimmt beweisen, oder? (Übrigens: wissenschaftliche Zeitschriften gelten als "Öffentlichkeit informiert")
Zahi Hawass, der herrscher über die pyramiden, ist hochgradmaurer mit besten kontakten zu diversen geheimdiensten, militär usw.
Im Zusammenhang mit Hawass habe ich eher den Ausdruck "Hausmeister" gehört. :wink:
es werden mittlerweile nur noch wissenschaftler in die pyramide gelassen, wenn sie exlusives mitglied der bruderschaft sind. gantenbrink war der letzte profane, den man in der pyramide herumbuddeln liess.
Na dann kannst Du doch bestimmt sagen, welche Loge er denn anführt, oder?!
 

Traenenreiter

Meister
Mitglied seit
1. Oktober 2002
Beiträge
411
An all die, die sich so gut mit der Pyramide auskennen, ich habe vier Fragen:

1. Warum ist der Abstand von Pyramide zum Nordpol gleich dem Abstand von Pyramide zu Erdmittelpunkt?

2. Warum ist die Pyramide ein Modell unserer Erde, wobei die Spitze den Nordpol symbolisiert, die Kanten den Äquater, wobei das Verhältnis genau stimmt.

3. Warum ist der Meridian, der von Nord nach Süd über die Pyramide verläuft, derjenige, der am meisten Land und am wenigsten Ozeanwasser berührt?

4. Wozu eigentlich wurde diese Pyramide gebaut?
 

Vondenburg

Großmeister
Mitglied seit
11. Februar 2003
Beiträge
820
@Sphinx23: Geh niemals von unsrigen, heutigen Verhältnissen aus. Was bei uns als schön oder richtig angesehen wird, gilt noch lange nicht für frühere Zeiten: Beispiel: Ende des 19. Jahrhundert hatte in Europa eine Frau dann eine schöne Statur und waren begehrenswert, wenn sie richtig mollig (und wohlgenährt war). Heute ist das nicht mehr ganz der Falls... :wink:
Zurück zur Grafittifarbe: Die Farbe ist Ocker. Das ist eine Farbe die sehr leicht herzustellen ist, so leicht, dass sie sogar schon von Steinzeitkulturen verwendet wurde. Perfekt also als Markierungen für technische Bauten.
 

Sphinx23

Anwärter
Mitglied seit
10. Juli 2003
Beiträge
21
Warum ? GUTE FRAGE !
Wer ? Noch BESSERE FRAGE !
Wie, Wann, Weshalb... KANN DIR NIEMAND SAGEN !

Die 3 Sachen mit den Größenverhältnissen geben aber EINE Antwort...
Wer auch immer kannte die Erde GENAU u. WOLLTE uns das auf die Nase (ups, hab ja keine mehr, BLÖDE RÖMER) binden...

Denke eh das das tei ne Zeitkappsel is... das irgendjemand ausräümt oder schon leergemacht wurde... ?!?!?!
 

Sphinx23

Anwärter
Mitglied seit
10. Juli 2003
Beiträge
21
Die Farbe war und ist bestimmt damit auch gut zu FÄLSCHEN...

Warum ist diese Farbe eigentlich nicht auch in anderen Kammern
( Mindestens in der Davidson-Kammer) nicht zu finden ?!?!?! :roll:

Weil sie dort nicht benötigt wurde oder was ? ANTWORT: FÄLSCHUNG(Meiner meinung nach)
Ach ja, ist die Farbe schon auf ihr Alter überprüft ??? :?:
 
Oben