Putin droht Europa mit Vergeltung

Rivale-von-Nogar

Großmeister
Mitglied seit
26. April 2006
Beiträge
526
Gilgamesh schrieb:
Interessante These.
Ich sehe derzeit keinen Grund gegen die Chinesen zu Rüsten.
China wächst zu einer wirtschaftlichen Supermacht heran, die deshalb immer mehr Öl benötigen. Für die USA Grund genug, sich zu rüsten.

Winston_Smith schrieb:
1 ) Wie kommst Du darauf, dass die chinesischen Raketen die Reichweite haben um über Russland, Europa und den Atlantik in Richtung USA zu fliegen?

2 ) Warum den langen Weg? Richtung Osten sind die USA nur nen Katzensprung entfernt. Und es gibt dann nicht mal ne Vorwarnzeit.

3) Auch der Weg über den Nordpol wäre da kürzer.
Das ist richtig. Wenn man amerikanische Städte oder andere Primärziele in Amerika treffen will, dann ist der Weg über den Pazifik freilich der kürzeste. Nicht aber, wenn man Ziele in Europa treffen will.

Winston_Smith schrieb:
Gilgamesh schrieb:
Und die Chinesen machen auch nicht gerade einen auf imperialistische Weltpolitik! Ist doch alles eine Domäne des Westens!
Das sieht so mancher Mensch z.B. im Sudan bestimmt anders...

ws
In der Tat. 40% des sudanesischen Öls, wird bereits den Chinesen zugesichert.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Kindergarten. Es geht nicht darum, wer angefangen hat, sondern wer im Recht ist - Rußland, das eine Einflußsphäre behaupten will, oder die Völker, die keinen Wert darauf legen, zu dieser Sphäre zu gehören.
 

tweety

Meister
Mitglied seit
9. Februar 2006
Beiträge
253
man vergißt immer schnell wer damit begonnen hat an dieser Schraube zu drehen.
Also Tatsache ist doch wohl das die grössten Provokationen im Moment eher von den Russen ausgehen. Sicherlich kann man jetzt wieder mit dem Raketenschild anfangen, aber das ist noch gar nicht gebaut und dient den Russen nur als willkomener Vorwand. Irgendwie hab ich den Eindruck, dass sie sich damit alles rechtfertigen.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Ein_Liberaler schrieb:
Kindergarten. Es geht nicht darum, wer angefangen hat, sondern wer im Recht ist - Rußland, das eine Einflußsphäre behaupten will, oder die Völker, die keinen Wert darauf legen, zu dieser Sphäre zu gehören.
*gähhhhhnnnnnnnnnnnnn*
und was wollen die Regierenden und Wirtschaftsmächtigen der USA?
deshalb gibt's doch dieses Affentheater.
nach dem alten amerikanischen Motto: wir sind gut gerüstet und eigentlich weit ab vom Schuß, also schnell mal irgendwo in der Welt provoziert und ein neues Pulverfaß angesteckt; und wenn sich die anderen die Köpfe einschlagen wir profitieren davon. und wenn wir selbst unsere Soldaten hinschicken und den Arsch vollbekommen rufen wir unsere Natopartner zur Hilfe. denn wenn die Sache voll aus dem Ruder läuft, dann gibt es wenigsten einen schönen Weltkrieg. einen Schuldigen dafür werden wir dann auch noch finden.
zum Ersten!
zum Zweiten!
und zum Dritten?
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Wenn man gemein wäre, könnte man dir jetzt unterstellen, dass du den Eindrucke erwecken möchtest, dass die USA die Schuld am Ersten und Zweiten WK haben ... :gruebel:
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Sowas aber auch! Statt die Staaten Mittel- und Osteuropas ihrem natürlichen Hegemon zu überlassen, bieten die USA diesen Rebellen und Aufrührern Schutz! Verruchte Tat! Wenn es de USA nicht gäbe, wäre Frieden auf der Welt, und wenn es die Polizei nicht gäbe, würde Sizilien unter der gerechten Herrschaft der Ehrenwerten Gesellschaft wieder aufblühen wie zuletzt unter den Staufern.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Ein_Liberaler schrieb:
Sowas aber auch! Statt die Staaten Mittel- und Osteuropas ihrem natürlichen Hegemon zu überlassen, bieten die USA diesen Rebellen und Aufrührern Schutz! Verruchte Tat!
wir wollen doch nicht schon wieder die Liste sehen in der gezeigt wird wo die Mächtigen der USA einen Krieg angezettelt haben; direkt oder indirekt bzw. so ganz einfach, wohl nur im Interesse des Weltfriedens, wie uns einige glauben machen wollen, mitgemischt haben.
oder doch?
Liste ist natürlich nicht vollständig wie Mann und Frau ja sehen kann.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
wir wollen doch nicht schon wieder die Liste sehen in der gezeigt wird wo die Mächtigen der USA einen Krieg angezettelt haben; direkt oder indirekt bzw. so ganz einfach, wohl nur im Interesse des Weltfriedens, wie uns einige glauben machen wollen, mitgemischt haben.
Aha. Die USA wollen also mit einer handvoll defensiver Raketen, die das Russische Atompotential nicht mal im Ansatz stoppen können, einen Krieg anzetteln?

ws
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Das ist also eine Liste von angezettelten Kriegen. Daß ich nicht lache. Das behauptet ja nicht mal die hinreichend berüchtigte Quelle.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
Ein_Liberaler schrieb:
Das ist also eine Liste von angezettelten Kriegen. Daß ich nicht lache. Das behauptet ja nicht mal die hinreichend berüchtigte Quelle.
ich schrieb da was davon, daß
die Mächtigen der USA einen Krieg angezettelt haben; direkt oder indirekt bzw. so ganz einfach mitgemischt haben.
die Überschrift auf der verlinkten Seite lautet ja auch: US-Militäreinsätze und Kriege.
 

Laokoon

Erleuchteter
Mitglied seit
11. August 2004
Beiträge
1.486
[url=http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEHUM86405220080408 schrieb:
Reuters[/url]]Es sei notwendig, dass das russische Militär das Radar andauernd überwachen dürfe, zitierte der Radiosender Echo Moskwi Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag. Außerdem müsse jederzeit klar sein, was auf der Abfangbasis in Tschechien vor sich gehe. Dies sei eine der wichtigsten Forderungen in den Verhandlungen mit der US-Regierung. In dem Vorschlag der USA sei derzeit nicht von einer permanenten Anwesenheit des russischen Militärs die Rede.
Wo liegt eigentlich das Problem? Da laut offiziellen Angaben die Russische Föderation nicht den möglichen Aggressor darstellen soll, sondern mögliche Schurkenstaaten irgendwo im Nahen Osten, dürfte es doch möglich sein, dass auch die Russen Zugriff auf die Daten bekommen, oder etwa nicht?
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Wo liegt eigentlich das Problem? Da laut offiziellen Angaben die Russische Föderation nicht den möglichen Aggressor darstellen soll, sondern mögliche Schurkenstaaten irgendwo im Nahen Osten, dürfte es doch möglich sein, dass auch die Russen Zugriff auf die Daten bekommen, oder etwa nicht?
Warum sollten sie Zugang zu den Daten bekommen? Der Schutzschild richtet sich nicht gegen sie, er wird von einem unabhängigen Staat errichtet und in der NATO ist Russland auch nicht. Im Grunde geht es die Russen schlicht und einfach gar nichts an.

Dazu kommt, dass Russland sich offiziell als friedlich einstuft. Selbst wenn der Schild also gegen sie gerichtet wäre, wäre es doch eigentlich wurscht, weil Russland friedlich ist.

Und ganz zum Schluß hätte ich Probleme damit, den Russen Zugang zu den Daten zu ermöglichen, wenn ich bedenke, dass Russland ganz prima Geschäfte mit dem Iran betreibt...

ws
 

Laokoon

Erleuchteter
Mitglied seit
11. August 2004
Beiträge
1.486
Winston_Smith schrieb:
Warum sollten sie Zugang zu den Daten bekommen?
Weil es keine konstruktive Sicherheitspolitik darstellt, Russland so vor den Kopf zu stoßen. Alle selbsternannten Propheten werden sich freuen, dass auf diese Weise die Frontenverhärtung vorranschreiten wird.
Und in einem gesamteuropäischen Rahmen geht es Russland sehr wohl etwas an, wer wo einen Verteidigungsschild aufbaut. Schließlich möchten gewichtige Staaten in Europa mit Russland Politik machen und nicht gegen. Klar, andere Staaten kümmert das nicht, weil sie auch gute historische Gründe dafür haben.
Aber US-Präsident Bush hat u.a. auch mehrmals angedeutet, dass der Raketenschild bis weit nach Westrussland hineinreiche und man deshalb Russland mitbeschützen könne. Sollte dies der Fall sein, müssen doch auch schon Pläne vorliegen, dass Russland auf bestimmte Daten Zugriff haben muss. Mitglied in einem Verein zu sein, über dessen Fortlauf man sich nicht jederzeit informieren kann, will doch niemand.
Ein bis in die russische Förderation wiksamer Raketenschild stellt außerdem die russische Lufthoheit in Frage.

Und ganz zum Schluß hätte ich Probleme damit, den Russen Zugang zu den Daten zu ermöglichen, wenn ich bedenke, dass Russland ganz prima Geschäfte mit dem Iran betreibt...
Das ist für mich ein nachvollziehbares Argument, ja.

Dass außer von russischer und chinesischer Seite vor allem US-amerikanische und europäische Regierungen und Firmen Millionen von Handfeuerwaffen nach Afrika und Asien an die schlimmsten Schlächter schlechthin geliefert haben und noch immer liefern, ist in diesem Fall egal - denn - nur der Iran will die Bombe bauen. Im Ernst, der Iran stellt für mich ein wesentlich kleineres Problem für die internationale Sicherheit dar im Vergleich zu den Schlachtfeldern, die wir jeden Tag aufs neue mit Waffen beliefern. Ein großkotziger Ahmadinedschad mit mehr Schein als Sein wird nicht ewig im Iran an der Macht sein und auch nicht lange genug, um zu einer wirklichen Bedrohung für die freien Völker von Mittelerde zu werden. Drohungen von anderen Staaten sollen durchaus auch bewirken, dass man sich selbst isoliert. Kommt dann noch ein populistischer Politiker hinzu, wie im Iran, der auf einer überheblichen Schiene fährt, werden auch noch überhebliche und pseudoweltmachtspolitische Töne gespuckt. A. kann man doch nicht wirklich ernst nehmen. Der mag vielleicht eine gewisse Rolle bei regionalen Konflikten spielen können, aber ansonsten.
Wer geht denn davon aus, dass der Iran eine mögliche Atomwaffe auch einsetzt? Das wäre ein schneller Selbstmord, da der Iran dann schneller eingeäschert wäre, als die abgeschossene Rakete überhaupt eingeschlägt. Wen soll der Iran denn angreifen? Israel? Und dass, ohne Palästinenser, Libanesen oder Syrer direkt mit zu erwischen? Pfft.

Ich halte die Idee eines Raketenschildes überzogen und kurzum halbwegs sinnlos. Sicher, im Falle eines Erstschlages kannst Du mir gerne zuwerfen "Na, siehste?"^^
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Wen soll der Iran denn angreifen? Israel? Und dass, ohne Palästinenser, Libanesen oder Syrer direkt mit zu erwischen? Pfft.
Ich glaube kaum dass, falls der Fanatismus weit genug reicht um eine A-Bombe auf Israel zu werfen, das ein Hinderungsgrund wäre, denn allen diesen Kollateralopfern würde man aus fundamentalistischer Sicht ja ein Direktticket in´s Paradies lösen.

Ein bis in die russische Förderation wiksamer Raketenschild stellt außerdem die russische Lufthoheit in Frage
Sorry, aber das ist doch Unsinn. Jeder deutsche Abfangjäger könnte auch die Grenze nach Polen, Frankreich oder der Schweiz überfliegen. Wenn man so argumentiert, wäre das auch eine Infragestellung der Lufthoheit der jeweiligen Länder.
Und in einem gesamteuropäischen Rahmen geht es Russland sehr wohl etwas an, wer wo einen Verteidigungsschild aufbaut.
Naja, dann könnte man ja im Gegenzug Daten aus Russland den europäischen NATO-Partnern zur Verfügung stellen, denn auch dieses Argument funktioniert andersrum. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass dergleichen angeboten wurde. Wieso sollte man denn einseitig die Hosen runter lassen?
 

Booth

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Oktober 2003
Beiträge
1.951
Winston_Smith schrieb:
Warum sollten sie Zugang zu den Daten bekommen?
Wie Laokoon schon in längeren Worten gesagt hat: Weil sie sich dann wohler fühlen :)
Der Schutzschild richtet sich nicht gegen sie, er wird von einem unabhängigen Staat errichtet und in der NATO ist Russland auch nicht. Im Grunde geht es die Russen schlicht und einfach gar nichts an
Den Nachbarn gehen die Erdbeeren des eigenen Garten auch nix an... trotzdem gibt man bei einer guten Nachbarschaft manchmal welche ab - ist doch eigentlich schön, wenn man dazu beitragen kann, daß sich ein Nachbar wohler fühlt :)
Dazu kommt, dass Russland sich offiziell als friedlich einstuft.
Umso eher kann man ihnen doch Erdbeeren... ääähhh... Zugang zu den Informationen geben :)
Selbst wenn der Schild also gegen sie gerichtet wäre, wäre es doch eigentlich wurscht, weil Russland friedlich ist
Prinzipiell schon - aber es wohnt sich doch einfach netter, wenn der Nachbar sich auch wohl fühlt, und einen freundlich grüsst, und nicht ständig grämig über den Zaun auf die eigenen Erdbeeren schielt ;)
Und ganz zum Schluß hätte ich Probleme damit, den Russen Zugang zu den Daten zu ermöglichen, wenn ich bedenke, dass Russland ganz prima Geschäfte mit dem Iran betreibt...
Du bist bestimmt einer derjenigen, der seinem Nachbarn keine Erdbeeren gibt, weil er mit dem anderen Nachbarn, den man selber nicht ausstehen kann, ab und zu einen saufen geht - was? ;)

gruß
Booth
 
Ähnliche Beiträge




Oben