Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Papst-Vorlesung und ihre Folgen

Dieses Thema im Forum "Religion und Glauben" wurde erstellt von MrPalmer, 15. September 2006.

  1. DrJones

    DrJones Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.172
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Ort:
    Tübingen
    Ich kann übrigens noch die Southparkfolge The cartoon wars
    der aktuellen Staffel empfehlen.
    Da gehts genau um das: Terrorismus, Redefreiheit etc.
    Die Folge entstand wohl als Reaktion auf die Cartoons in der dänischen
    Zeitung. Kann man übrigens bei Youtube angucken.
     
  2. Guest

    Guest Guest

    auch an @Winston_Smith

    Es gibt aber nun einmal mehr gesellschaften in einer globalen Welt. Da muss man sich halt irgendwie einig werden.
    Wir wollen doch auch nicht, das die Islamischen Staatsmänner Hitler Zitieren oder öffentlich in Schutz nehmen.
    Es gibt keine Weltgesetze die das Verbieten, es gibt nur den gesunden Menschenverstand um in einer Globalen Welt friedlich miteinander zu komunizieren.

    Es ist auch nicht schlimm den Islam zu kritisiern. Schlimm ist nur wer dieses Tut. Ein Papst, Politiker und die Presse haben eine Globale Verantwortung als ein arbeiter auf dem Bau.

    Und noch einmal ganz deutlich :
    Wenn einer von uns etwas sagt, dann redet er über politik.
    Wenn aber ein Papst oder ein Politiker etwas sagt, dann macht es Politik.
     
  3. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Alle die Gruppen und Personen haben aber das gleiche Recht auf eine freie Meinung.

    Genauso, wie ein britischer Schriftsteller, gegenüber dem man ein Todesurteil fällt und einen niederländischer Künstler, der wegen eines Films (!) ermordert wird...

    ws
     
  4. LStrike

    LStrike Erleuchteter

    Beiträge:
    1.001
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Hamburg
    Unsere Politiker sollen doch auch Politik machen.
    Dazu gehört auch Kritik an eigenen Kulturen und Religionen zu üben, als auch an fremden, wie dem Islam.
     
  5. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Ich will das nicht nur. Er darf das einfach. Das nennt man das Recht auf freie Meinungsäußerung bzw. in diesem speziellen Fall, in dem er Mohammed freilich gar nicht kritisiert hat, die Freiheit von Forschung und Lehre.

    Das gibt es nur bei uns im Westen. Wir sollten froh und dankbar dafür sein. Und ohne Miltiades, Leonidas und Themistokles, ohne Graf Starhemberg, Prinz Eugen und Jan Sobieski gäbe es das auch bei uns nicht mehr.

    Ich sage das auch gern an einem öffentlichen Ort Deiner Wahl.
     
  6. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    na eben und da sollte man vielleicht in der lage sein mal etwas auf dem teppich zu bleiben mit seinen reaktionen.... da müssen also offizielle und persönliche entschuldigungen her.. für was denn eigentlich und irgendwelche botschafter werden zurückbeordert und nicht zu vergessen mal brandanschläge an ner kirche hier und was weiss ich was dort...
    da muss man sich auch mal ein bisserl am riemen reissen können.

    also ich hab allerdings auch noch nicht gehört,dass es solchen aufriss gibt wenn wieder einmal ein staatsmann aus einem islamischen land so nen dünnpfiff von sich gibt.
    bei weitem gibt es da nicht so einen aufriss.
    keiner schändet iranische einrichtungen etc.

    ja und an dem scheint es doch ein bisserl zu mangeln.

    nein also irgendwie kann es so ja auch nicht sein... natürlich muss auch ein papst das recht haben mal was anderes von sich zu geben als ein frohes weinhnachten..
     
  7. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Eben, aber nicht mit Mord und Totschlag in Namen Allahs und auch nicht indem man sich immer in die Opferrolle bringt und die beleidigte Leberwurst spielt..
    Übrigens fühle ich mich als Gläubiger auf das tiefste beleidigt, wenn in Namen Gottes gemordet wird. Das ist die Krönung der Gotteslästerung.
    Fairerweise muss erwähnt werden das auch viele Gläubige des Islam diese Handlungsweisen furchtbar finden.


    Sorry, aber gerade bei diesen "Staatsmännern" ist die Hitlerkeule ständig im Gebrauch. Vorallem bei den Türken.


    Ja aber was bringt es wenn keine höher gestellte Persönlichkeit den Islam kritisieren darf, weil danach mit Terror gerechnet werden muss?
    Dem Bauarbeiter hört doch kein Mensch zu. :roll:


    Richtig, deswegen ist es umso wichtiger das sich öffentliche Personen frei äußern dürfen ohne einen Feuersturm zu entfachen, und das wegen ein paar falsch verstandenen Zitaten. :?


    LG


    AoS
     
  8. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    :rofl:
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Ich kann mich erinnern, das der Iranische President zur WM2006 in deutschland unerwünscht gewesen ist.

    Man sieht also doch, das man als Politiker nicht sagen kann was man will.
     
  10. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Weder wurde der Präsident von offizieller Seite ausgeladen, noch hätte er hier um sein Leben fürchten müssen.

    ws

    Edit: Frag mal Rushdie, was der von einer öffentlichen Vorlesung im Iran hält.
    Der Typ ist da eben nicht nur "unerwünscht". (Auch wenn das Todesurteil mittlerweile aufgehoben wurde.)
     
  11. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Ich bitte Dich, der Mann hat öffentlich den Holocaust geleugnet und die Vernichtung Israels als politische Meinungsmache mißbraucht, und das nicht nur einmal!
    Ist doch klar das er in Deutschland unerwünscht ist. Der hätte die ganze WM versaut..... :wink:


    LG


    AoS
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Aber diskutiert wurde da tagelang drüber. Wenn jeder sagen darf was er will, warum haben hier dann die Politiker so lange rumdiskutiert ?

    @Angel of Seven
    Du beantwortest es Dir selbst. Weil man dann mit einer politischen Reaktion (auch Anschlag) LEIDER dann rechnen muss.
     
  13. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Jeder kann sagen, was er will. Anschließend können die anderen entscheiden, ob sie noch mit ihm zu tun haben wollen. So einfach ist das.
     
  14. Themis

    Themis Erleuchteter

    Beiträge:
    1.416
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    in der Parallelgesellschaft
  15. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.792
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Und genau das ist eben auch Interpretationssache.
    Ich bin neben diesem Forum auch in einem mehrheitlich muslimischen.
    Es ist interessant, was dort die Teilnehmer alles als Angriff gegen die islamische Welt verstehen.
    Und allem voran die Aussage, daß im Koran alle wissenschaftlichen Erkenntnisse bereits enthalten sind und Muslime vor 1.400 Jahren dem Westen so voraus waren.
    Eben: waren.

    In meinen Augen ist die islamische Welt vor allem deshalb so unglaublich dünnhäutig, weil sie jeden Tag damit konfrontiert werden, daß ihre Kultur in den letzten 400 Jahren der Welt nichts hinzugefügt hat, keine Erfindung, keine Wissenschaft, kein Produkt. In jedem Produkt, so alltäglich es auch immer sein mag, in jeder Steckdose muß der Muslim - in dessen Eigenverständnis Religion und Welt nicht zu trennen sind - einen Angriff der westlichen Welt auf seine Kultur sehen.
    Er müßte zugeben, daß die westliche Kultur - eine Kultur der Ungläubigen - seine eigene Kultur schon lange überholt hat, und schlimmer noch, in Zeiten der Globalisierung die islamische Welt sicher zu den Verlierern gehören wird.

    Es bleibt also nur die Religion und eine Rückbesinnung, oder soll ich sagen Träumerei von "goldenen Zeiten" des Islams, die es so nie gegeben hat, einer eigenen Nabelbeschau, die alles andere als "Versuch, den Islam schlecht zu machen" betrachtet und alle gemäßigten oder aufklärerischen Kräfte in den eigenen Reihen als schlechte Muslime massakriert.
     
  16. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Na, und warum waren moslemische Länder dem Westen mal in einigen wenigen Teilbereichen voraus? Weil sie fortschrittlichere Länder unterworfen haben. Für das islamische Kernland, Arabien, war der Islam vor allem ein kutureller Rückschritt, zum Beispiel, was persönliche, religiöse und wirtschaftliche Freiheit und die Stellung der Frau anging.
     
  17. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.792
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Nun Liberaler, da mag man mal fair bleiben.
    Es mag schon sein, daß Mohammeds Regeln in Bezug auf die Frau - insbesondere das Erbrecht - damals eher zum Vorteil der Frauen waren, weil vorher ging es ihnen noch schlechter.
     
  18. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Wenn sich aber jemand immer, über alles aufregt...irgendwann ist es eben nur noch lächerlich und ja, für mich beweist es das diese Leute absolut kein Hirn haben wen sie sich erst öffentlich äußern ohne überhaupt die ganze Geschichte zu kennen. IQ wie 10 Meter Feldweg. Von der Intelligenz verfolgt aber...sie sind schneller ! Mittlerweile ist es eben wirklich lächerlich.

    Wenn wir der schlechte, dekadente, böse Westen sind.
    Was wir ja anscheinend sind, dann müsste es auch ok sein wenn ich sage :" Ok, die ganzen Idioten regen mich auf, hoffentlich bringt Bush alle um und macht auch vor deren Kindern keinen halt weil aus denen der gleiche Mist wird, einfach weil die den Terrordreck auch schon in den Kopf getrichtert bekommen haben.

    Würde ich das aber sagen, würde es wieder heißen "Nazi" und "Antisemit" und bla bla, dabei ist es einfach nur eine verallgemeinerung, wenn auch drastischer ausgedrückt,keine andere als die der Muslime, gegen den Westen. Langsam nervt es einfach nur, es nervt wirklich. Entweder alle sollen sich mal alle langsam wieder abregen und einfach gegenseitig ignorieren oder sich gegenseitig bekriegen und umbringen, aber mir ist das zuwider deren hetze im tv zu sehen sobald ich mal von ´nem Film wegschalte.
     
  19. Themis

    Themis Erleuchteter

    Beiträge:
    1.416
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    in der Parallelgesellschaft
    @Ein_Liberaler

    Europa hat seine Fortschritte zur Zeit der Aufklärung jedoch auch den Moslems zu verdanken... in gewisser Hinsicht
     
  20. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Es wird zwar immer wieder behauptet, Mohammed habe die Rechte der Frauen gestärkt, und vielleicht hat er ihre erbrechtliche Stellung tatsächlich verbessert. Aber von selbständigen Kaufherrinnen wie seiner eigenen Frau Chadidscha bint Chuwailid oder politisch aktiven Sängerinnen wie der auf seinen Befehl ermordeten Asma bint Marwan habe ich aus islamischer Zeit nicht viel gehört. Wenn die moslemischen Frauen tatsächlich einen besseren Anteil an ihrem väterlichen Erbe bekamen, wird das wohl am ehesten ihren Männern zugute gekommen sein.

    Ergänzung:


    Ich nehme an, da liegt eine Verwechslung vor.