Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Papst-Vorlesung und ihre Folgen

Dieses Thema im Forum "Religion und Glauben" wurde erstellt von MrPalmer, 15. September 2006.

  1. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.975
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Diesen Eindruck habe ich auch. Nachdem ich ein ausgiebiges Interview mit Papst Benedikt gesehen habe mußte ich zugeben das der Mann sehr viele sinnvolle Dinge gesagt hat und dies auch gut begründen konnte.
     
  2. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
  3. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Consigliere....ehrlich, ich hätte es bei weitem nicht so "durch die Blume" und wohlformuliert sagen können, aber das spiegelt genau meine Meinung wieder. 8) 100 % dahinter steh.
     
  4. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Ach was, das sind weder Mimosen, noch sind die ausschlaggebenden Leute zu blöd, zu wissen, was ein Zitat ist. Die suchen nach einem Vorwand, und jetzt haben sie (wieder mal) einen gefunden. Wenn der Papst ein deutscher General oder ein CDU-Abgeordneter wäre, dann hätte er jetzt Karriereende, aber sein Vorgesetzter antwortet seit zweitausend Jahren nicht mehr, da ist nichts zu machen.
     
  5. MrPalmer

    MrPalmer Großmeister

    Beiträge:
    591
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    @agentP
    danke für die Korrektur :wink:

    Da ich nur die besagten Stellen herausgestellt habe, kommt der Eindruck des aus dem Zusammenhang gerissen.
    Um den ganzen Vortrag zu lesen bitte den Link nehmen.

    brennende Botschaften bitte in brennende Kirchen ändern
    -> Als Reaktion auf die Worte des Papstes verübten Palästinenser im Gazastreifen angeblich einen Sprengstoffanschlag auf eine Kirche. Vor dem Eingang einer römisch-orthodoxen Kirche in Gaza sei eine selbstgebaute Bombe gezündet worden, die Sachschaden angerichtet habe, teilte die Polizei mit.


    Dazu passend diese Passage : "Die Ansprache des Papstes reflektiert nicht die christliche Toleranz, die in der Person des palästinensischen Boten des Christentums, Jesus Christus, repräsentiert wurde", fügte der Sprecher hinzu. Er rief Benedikt XVI. auf, seine Worte zurückzunehmen und sich "für einen Status von Toleranz und Brüderlichkeit zwischen Menschen einzusetzen, ungeachtet ihres religiösen Glaubens"
    Vom Fatah-Sprecher Fahmi a-Sa´arir

    Leider ja, heute abend und morgen früh werden wir über "spontane" Demonstrationen und Gewalt lesen können, leider ...

    Ja aber vielleicht wurde die Papst-Vorlesung bewusst falschverstanden ?
    SPIEGEL Interview mit den Philosoph Otto Kallscheuer
     
  6. DrJones

    DrJones Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.172
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Ort:
    Tübingen
    Könnte ich mir auch gut vorstellen. Nachdem den Karikaturen damals
    noch einige andere, ungleich derbere, Karikaturen hinzugefügt
    wurden kann es gut sein das man diesmal ähnlich verfährt.

    Die pikanten Sätze werden den Gläubigen, die, ja wie sagt man
    das jetzt, nicht ganz so gebildet sind oder nicht in der Lage sind die
    Angelegenheit etwas differenzierter zu betrachten, von ihren
    Imamen vorgepredigt und in einen falschen Kontext gesetzt.

    Etwas weiter ab vom Schuss wo vielleicht Nachrichten und Informationen
    rarer sind, könnte ich mir auch vorstellen das dem Papst Sätze
    in den Mund gelegt werden die er überhaupt nicht gesagt hat.
     
  7. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Also bei mir ist jetzt jegliches Verständnis für den Islam erloschen.
    Man darf noch nicht mal mehr ein 700 Jahre altes Zitat eines Kaisers, in einen theologischen Fachvortrag zitieren ohne einen Proteststurm zu entfachen, Papst hin oder her. :evil:

    Vielleicht sollten die Muslime kontern in denen sie die unzähligen Wohltaten, die Mohammed mit seiner Religionsgründung in die Welt gebracht hat, aufzählen.
    Ich könnte euch tausende sagen, wenn ich nur welche wüßte.... :)



    LG


    AoS
     
  8. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    :rofl:
     
  9. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
  10. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Bis heute wird ja Hohmann auch in sonst seriösen Medien falsch zitiert. So hält es jetzt auch der SPIEGEL mit Ratzinger:

    Diese Interpretation halte ich für eine bewußte Verzerrung.
     
  11. WolArn

    WolArn Großmeister

    Beiträge:
    710
    Registriert seit:
    17. September 2005
    Ort:
    Welt
    Warum ist es für die islamische Welt keine Gotteslästerung und keine Beleidigung, wenn z.B. im Iran allen Kindern beigebracht wird, daß der Märtyrertod etwas wunderbares ist? Denn lautstarke Protestkundgebungen habe ich deswegen noch nie gehört. :O_O:

    Und das der Islam eine Religion des Friedens ist, kann ich auch nirgendwo erkennen, und denke eher das Allah bzw. Mohammed den Moslems nur zeigen wollte, daß man auch in Frieden gut leben kann. :O_O:
     
  12. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Ob es absichtlich falsch aufgefasst wurde....hm, wer weiß. Das kann ich nicht sagen, nur wird es langsam etwas suspekt denn der Westen scheint ja mit allem drum und dran ganz schlecht zu sein. Mich langweilt das langsam mit ihren Protesten und aufständen.

    Man darf nicht mal den Namen eines im Koran vorkommenen Propheten in den Mund nehmen ohne das wieder die Nazi-Hitler Wunde aufgerissen wird...aber wenn´s spaß macht, mir ist das zu dumm.
     
  13. Benkei

    Benkei Großmeister

    Beiträge:
    535
    Registriert seit:
    10. September 2004
    Ort:
    Platos Höhle
    Ein platzender Kragen

    Ja, ja, es zeigt sich mal wieder dass die menschliche Dummheit die größte Gefahr für menschliche Ziele wie Erkenntnis, Frieden, Freiheit und Wohlstand ist.

    So tolerant ich auch zu sein versuche, die islamischen Reaktionen auf Ratzingers Zitat sind mir absolut unverständlich. In der islamischen Welt scheint es einige "Gelehrte" zu geben, die nichts anderes zu tun haben als den perspektivenlosen Mitläufern "Futter" vor die Füsse zu werfen, damit diese ihre Aggressionen und ihren Unmut weiter Richtung Westen wenden können. Egal was gesagt wird, sobald einer dieser "Gelehrten" irgendwas davon in den falschen Hals bekommt (oder gar bekommen will), steigt wieder die Hetze:
    - Deutsche werden zu Nazis;
    - deutsche Politiker werden mit Hitler verglichen;
    - Westler sind intolerant;
    - Westler achten die Religionsfreiheit nicht (Hohn pur!)
    - Westler sind alle Kreuzzügler;
    - Westler sind alles seelenlose Kapitalisten und Ausbeuter,
    - etc., etc., etc.

    Muss man das alles noch ernst nehmen?
    Man könnte es aufgeben, verstehen könnte ich eine solche Einstellung.

    Doch leider ist Ignoranz hier fehl am Platz, denn die perspektivenlosen Mitläufer "dort drüben" sind eine Gefahr die weder zu kontrollieren noch zu ermessen ist.

    Und leider scheinen auch in hiesigen Gefilden immer mehr davon aus ihren Löchern zu kriechen.

    Gerade jetzt, nach dieser Reaktion der islamischen "Gelehrten" wäre vielleicht ein passender Augenblick für einen wirklichen Imam die Wogen zu glätten, sich bei Ratze für die unbegründeten Anschuldigungen zu entschuldigen und Licht in die Dunkel/Dumm-heit zu tragen.

    Aber das wird wohl nicht passieren.

    Menschen, die fest an ein Buch (gleich welches) glauben ohne es vollständig gelesen, geschweige denn begriffen, zu haben, haben scheinbar einfach nur die Möglichkeit denen zu vertrauen die von sich behaupten, jenes Buch verstanden zu haben. Vernunft bleibt da natürlich vollkommen auf der Strecke.
    Ja, in einigen islamischen Staaten sollte vielleicht wirklich mal das Zeitalter der Vernunft/Aufklärung eingeleutet werden (natürlich nicht von Glocken von Bush´s Gnaden).

    Genug des aufregens.
    Angenehme Ruh´.
     
  14. atom999

    atom999 Geselle

    Beiträge:
    64
    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Ort:
    Hinterwald
    Ja ich sehe das auch so aber anscheinden existieren auf dieser Welt einfach zuviele Elemente die es einfach nicht lassen können und immer wieder zwietracht unter den Menschen sähen. Warscheindlich erhoffen sie sich dadurch mehr Macht das kann aber ganz schön in die Hose gehen.
    bsp. (Bush,Osama)
     
  15. erdal5

    erdal5 Meister

    Beiträge:
    339
    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Ort:
    Parallelgesellschaft
    anscheinend verstehen einige von euch eins nicht: fast alle islamischen länder sind zurückgebliebene diktaturen. was erwartert ihr? die führer halten ihre herde mit dem anstacheln in schach, so wie die amis ihre leute mit angst in schach halten (das verhältnis ist anders, aber es läuft aufs gleiche heraus). der mullah x wartet nur gierig auf "fehler" des westens, dann entfacht er einen sturm der entrüstung. die masse zieht mit. übrigens ist die "entrüstung" in der türkei doch recht demokratisch, mit harmlosen plakaten, wie ich sie heute in den nachrichten gesehen habe. da wird nix brennen, da wir dort eine "fast" demokratie haben, doch in den arabischen ländern werden die diktaturen wieder geifern. und was hat das mit dem islam zu tun? gar nix. da schreibt einer, man solle im iran auf die straße gehen und protestieren. alles klar, hättest du die eier das zu tun, wenn du weißt, das du für immer im folterknast verschwindest?
    viele glauben noch immer, unsere maßstäbe gelten auch "dort". tun sie nicht. man sollte aufhören, über religionen zu sprechen, sondern darüber, wie diese autokraten an die macht gekommen sind und wie sie sich noch da halten (mit wessen unterstützung)
    einige schreiben hier doch tatsächlich, das sie jetzt keinerlei verständnis mehr für den islam haben. aha, der nächste schritt ist dann wohl, "den islam" zu "hassen". und dann? alle moslems sind schlecht und mimosen sowieso, mich interessiert das nicht die bohne, was der pope sagt.
    merkt denn auch keiner die ironie? der PAPST, king of rome, verurteilt die gewalt im namen des herren und missionierung durch gewalt. das ist so unglaublich, echt ein zitat des jahrhunderts. vergessen wir mal die abermillionen toten, die aufs konto des vatikan gehen und für die niemals eine entschuldigung ausgesprochen wurde.
    ach ja, noch immer misisioniert rom mit "gewalt". ich meine die mission in den ärmste teilen der welt, wo menschen mit nahrung zum glaubenswechsel inspiriert werden, wer sich treu bleibt, kriegt nix zu fressen.
    amen und out
     
  16. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    dass man sich wegen dieser bücher immer noch so aufregen kann.. sagenhaft.

    dieser hat jenes gesagt und jener hat den lutscher geklaut....

    ich halt ja eh nicht viel von den drei buchreligionen ( eben wegen dem ärger den es da immer gibt und wegen der teils agressiven absolutheitsansprüche, die diese religionen in vergangenheit und gegenwart erhoben haben und den damit verbundenen verfolgungen und massenmorden ) es ist mir unbegreiflich wie noch so viele menschen mit solcher verbissenheit an diesen religionen hängen können ( ich mein wers glauben will solls glauben aber halt bitte ein bisserl piano ).

    es tut mir ja unheimlich leid, aber dass islam friede bedeutet ist mir nicht so augenscheinlich wenn doch jetzt schon wieder mit so schwerem geschütz aufgefahren wird ( ich meine es mangelt doch schon am inneren frieden ... kann diese religion denn nicht für ein bisschen gelassenheit bei ihren anhängern sorgen? ) ....

    machen mich solche aussagen zu einem schlimmen kreuzzügler.... dabei bin ich doch nicht anhänger einer buchreligion...

    heijei...

    mir sind die angehörigen der drei grossen religionen im prinzip denkbar wurst ( die können ja glauben und machen was sie wollen... ob ein katholik den papst unbedingt sehen muss oder ob ein moslem sich dreimal täglich gen mekka verneigt..wie das mit irgendwelchen jungfrauen ist... es ist mir gleich ) aber wenn die religionen dann mißbraucht werden um den grossen kampf der kulturen mit auszurufen und zu fördern dringen sie unangenehm in mein leben....

    da lob ich mir den buddhismus.. hinsetzen.. klar werden.. mal seelig lächeln und gut.. vielleicht mal ein statement verfassen oder irgendwelche mehr oder weniger schlauen schriften.. aber nicht dieses verfluchte gehetze...
     
  17. erdal5

    erdal5 Meister

    Beiträge:
    339
    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Ort:
    Parallelgesellschaft
    dann werde doch sufi, aber nein, ist ja islam...
    ich sehe das alles inzwischen locker, sollen die doch krakeelen. in hundert jahren redet keine sau mehr von islamisten oder huntington oder bush. das ist ein phänomen der zeit, glaubten die leute zwischen 39-45 nicht auch ernsthaft, das ende ist da? beim 1.wk? dreißigjähriger krieg, der ein drittel der westlichen welt gekillt hat? pest, krieg, mord und totschlag. alles storys aus langweiligen geschichtsbüchern. auch unsere zeit wird nur ein kapitel mehr im rumgezappel der menschen. selig ist der, der ernsthaft glaubt, auf ihn warte das paradies. mir bleibt diese flucht nicht, ich muss mich arrangieren und hoffen, das wirklich alles wieder gut wird. die menscheit geht so leicht nicht unter, ich lass mir mein leben von niemandem vermiesen, weder von alqaidaspacken noch von "stets-mit-den-augen-rollenden-ich-liebe-amerika-geblendeten-schleifchen-tragenden-zivilisationsclash-erwartenden-hobbykulturpessimisten"
     
  18. Gaara

    Gaara Erleuchteter

    Beiträge:
    1.542
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Ort:
    Superland
    Naja, für Millionen von Menschen war beim 2 WK das Ende da ;)

    Ich finde diese Geschichte hier nur lustig.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Das verhalten vom Papst war unterste Schublade.

    Egal was er damit aussagen wollte. So ein Zitat sollte KEIN Papst öffentlich vorlesen.

    Ich glaube auch das viele Muslime wissen, das es ein Zitat war. Es geht einfach um die Suggestion die ein solches Zitat bezweken sollte.

    Und wenn Ihr ehrlich zu euch seit, dann denkt Ihr doch genau das was dieses einzelen Zitat aussagt.
    Genau das ist es auch was der Papst denk.


    Zitat Bush :
    Wir führen einen weltweiten Kreuzzug.

    (Natürlich nur gegen die Terroristen) - Das hatte er leider vergessen zu sagen.

    Botschaft ist angekommen Pope
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Re: Ein platzender Kragen

    Warum sollen sich die geleerten entschuldigen ?

    Ratzinger könnte sich entschuldigen und sagen das er mohammed und die moslime NICHT beleidigen wollte. Das alles nur ein missverständins sei.
    Der Papst möchte doch angeblich FRIEDEN auf der welt. Also dürfte das ja kein Problem sein wenn er dadurch zum fireden beiträgt.