Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Irak: Sgrena nach Freilassung beschossen

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von hives, 5. März 2005.

  1. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
     
  2. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Hier mal wieder ein paar Links - zunächst noch etwas zur 3. Infanterie:

    washingtonpost

    Auch nach diesem weltweit beachteten Checkpoint- Todesfall ist offenbar nicht mit Änderungen des amerikanischen Vorgehens zu ändern:

    http://www.zeit.de/2005/11/Checkpoint


    Offenbar soll es jetzt ein "Impromptu- Checkpoint" gewesen sein, und die so oft bemühten Kooperations- und Kommunikationsprobleme werden mal wieder vorgeschoben:

    washingtonpost



    Die Zeit glänzt übrigens gleich in mehreren Artikeln mit der Bekanntgabe, die Verschwörungstheorien zum Fall Sgrena seien "absurd", "widersinnig" und "schädlich".
    Das jedenfalls scheint für die Autoren schon einmal angenagelt festzustehen...


    Ganz ohne Kritik bleibt jedoch auch die Zeit erwartetermaßen nicht - die Vorfälle rücken zumindest einige Aspekte der Zustände im Irak ins Visier der Öffentlichkeit:

    Imperiale Arroganz

    Giovanni di Lorenzo über Aufklärung und Verschwörungstheorien



    In einem anderen Beitrag:
    Todesfalle Checkpoint


    Human Rights Watch
     
  3. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.493
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Kerguelen: Wieso`?

    @thema:

    Irgendwie weiß ich nicht, was ich glauben soll. Die US-Medien streiten jede schuld ab, wohlmöglich wird der Hersteller der WAffen verklagt, dass er so unzuverlässige Wummen baut.
     
  4. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Die Darstellungen von Zeit und Co. sind meiner Einschätzung nach schon weitgehend zutreffend. Allerdings wäre bspw. durchaus denkbar, dass die Informationen mutwillig nicht an alle Stellen weitergegeben wurden, und vorher noch eine besonders schießwillige Truppe an einem "Impromptu- Checkpoint" auf der Route abgestellt wurde...

    Traurig stimmt mich jedenfalls, dass für die Zivilisten im Irak auch nach den jüngsten Artikeln über die "Todesursache Checkpoint" und die Vorgehensweise der Soldaten keine grundlegenden diesbezüglichen Verbesserungen zu erwarten sind...
     
  5. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.493
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Mist! eigentlich wollte ich ja noch was sinnvolles hinschreiben, aber mein Bruder hat mich dermassen genervt, dass ich´s vergessen habe.
     
  6. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    http://www.nzz.ch/2005/03/12/al/newzzE67ZJW2T-12.html
     
  7. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    onlinejournal


    Dem italienischen Vize-Kommandeur zufolge wussten die amerikanischen Gruppen überhaupt nichts, und Calipari war selbst dafür verantwortlich:

    http://www.newsroom.at/news/display/index.cfm?id=281467


    In der washington times (link s.o.) hieß es dagegen:

    Hat der italienische Justizminister eigentlich am Samstag den Startschuss für eine kleine Treibjagd gegeben?

    http://www.post-gazette.com/pg/05072/470072.stml

    Der Autor hält sich mit Polemik und zynischen Bemerkungen nicht zurück - auszugsweise:


    Nichtsdestotrotz:
    http://www.ftd.de/pw/in/1110611616066.html?nv=cpm
     
  8. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    http://www.zeit.de/2005/12/Sgrena_2fItalien
     
  9. Onkel_Hotte

    Onkel_Hotte Meister

    Beiträge:
    206
    Registriert seit:
    29. April 2003
    Ort:
    Europa
    Angeblich sollten Calipari und Sgrena ermordet werden, da sie Beweise für Kriegsverbrechen in Falludscha und den Einsatz von Napalm, Senfgas sowie Nervengas hatten. So zumindest hier zu lesen:

    http://globalresearch.ca/articles/MAD503A.html

    Wenn dem so seien sollte (was ich durchaus für möglich halte), warum ist Sgrena damit bis dato nicht an die Öffentlichkeit gegangen? Hat sie Angst um ihre Familie?

    Allerdings kann ich die Glaubhaftigkeit der Quelle auch nicht wirklich näher beurteilen.
     
  10. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Reuters



    Sgrena selbst äußerte sich folgendermaßen:

    http://www.zeit.de/2005/11/01__sgrena


    Was Napalm- ähnliche Waffen angeht, gab es zwar offenbar einige Berichte von Bürgern Fallujahs - aber auch Desinformation, dem Anschein nach sogar von meiner "Lieblings"- Desinformationsseite aljazeera.com...
    Werde das vielleicht bei etwas mehr Zeit im entsprechenden Thread ausführen, hier schon mal ein Link (Achtung, Kommentare beachten!):
    http://www.gnn.tv/headlines/1331/U_S_used_banned_weapons_in_Fallujah
     
  11. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    http://www.zeit.de/2005/17/sgrena

    :read:


    Weiteres zum Thema:

    http://www.zeit.de/2005/17/Sgrena-Kommission


    Warum erscheinen eigentlich keine Artikel von Sgrena mehr in der Zeit? Oder finde ich sie nicht mehr? Zu Beginn der Geiselnahme schien man noch sehr stolz auf Sgrena zu sein...


    Aljazeera zum Thema:
    US clears soldiers in Sgrena probe


    [offtopic]
    Für alle Interessierten die Aljazeera.com- Schlagzeile zum Vergleich:
    "U.S. clears soldiers who murdered Italian agent in Iraq"...

    Aljazeera(.net) über den Tod von Calipari:
    "US troops accidentally killed Calipari when they opened fire on a car heading for Baghdad airport in which he was escorting Italian journalist Giuliana Sgrena, who had just been released."
     
  12. Eskapismus

    Eskapismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.154
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    Zürich
    Irgendwie scheint tatsächlich etwas mit der Kommunikation nicht zu stimmen, wenn die nicht mal ihre eigenen PDF Files richtig schwärzen können.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/59191
     
  13. Franziskaner

    Franziskaner Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.801
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Ort:
    Deep South 9
    Ich gebs zu, diese Meldung hat mir meinen Montag morgen gerettet! :lol:
     
  14. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Die Untersuchungszeit wurde verlängert, aber es gibt schon interessante Berichte:

    http://www.facts.ch/dyn/magazin/ausland/506918.html
     
  15. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Quelle


    Noch ein Link zum Thema


    :gruebel:
     
  16. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.623
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Ein recht interessanter Artikel - nicht unproblematisch, aber m.E. lesenswert:
    Calipari's widow says his slaying 'cannot be allowed to become yet another of Italy's mysteries'

    (edit, 24.11.05) der Artikel wurde verschoben:
    http://onlinejournal.com/artman/publish/article_224.shtml


    Wenn die Angaben stimmen, war bspw. der getötete Calipari in Geheimdienstkreisen als sehr bürgernah und US-kritisch bekannt, und setzte sich u.a. für die Emanzipierung Italiens von der US-treuen Berlusconi-Clique ein:
     
  17. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    das lädt ja auch zu einigen überlegungen über die rolle berlusconis in diesem fall ein...
     
  18. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.701
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Es kommt wieder Wind in die Geschichte.