Graue Gestalten (neu: Poll)

Hattet ihr jemals eine Begegnung mit einer "Grauen Gestalt"?

  • Ja (im Alter von 0 - 6)

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ja (im Alter von 7 - 12)

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ja (im Alter von 13 - 18)

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ja (älter als 18)

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein. Aber ich hatte eine Begegnung mit einem anderen Wesen in der Nacht.

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    0

allando

Anwärter
Registriert
8. April 2007
Beiträge
7
Hi,
ich selber habe zwar keine persönliche Begegnung mit einer "Grauen Gestalt", allerding haben mir vor ein Paar Jahren meine Eltern über eine Begegnung berichtet.
Meine Mutter wachte plötzlich in der Nacht auf und sah eine Gestalt auf ihrem Bett sitzen, vor Schreck schlug sie mit der Hand auf den daneben schlafenden Vater und er wachte auf. Sie sahen jetzt beide die Erscheinung, diese stand auf und verließ das Zimmer durch die Tür in Richtung meines Zimmers, mein Vater lief hinterher, als er das Licht im Gang einschaltete, war die Gestalt verschwunden.
In der nächsten Nacht kam die Gestalt wieder, wobei meine Mutter in der Gestallt ihre Mutter zu erkennen glaubte. Meine Eltern konnten die Nacht nicht mehr schlafen, weil meine Mutter eine Vorahnung überkam. Tatsächlich erreichte uns an diesem Tag ein Telegramm aus Polen in dem der Tod der Oma mitgeteilt wurde.
Da meine Eltern für mich schon immer zu 1000% glaubwürdig sind, wusste ich nicht wie ich diese Geschichte einordnen soll. Mein Vater ist Mathematik-Hochschullehrer, meine Mutter Finanzbuchhalterin und beide gelten im Familien- und Bekanntenkreis als bodenständige, vertrauensvolle Personen.
 

Gorgona

Erleuchteter
Registriert
7. Januar 2003
Beiträge
1.501
Deine Geschichte gleicht wirklich sehr der meinen. Interessant finde ich, daß auch diese Gestalt nicht einfach verschwand, sondern "wegging".
Dieses Thema beschäftigt mich immernoch und ich glaube es wird mich auch immer beschäftigen, weil eine befriedigende Erklärung wohl nie gefunden werden kann.
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
So vor etwa einem Jahr hab ich morgens mal meiner freundin erzählt, dass ich total konfus geträumt habe und zwar, dass ich nachts so um zwei einfach aufgestanden bin und aus dem Zimmer ins Vorzimmer. Dort blieb ich dann stehen und sah einen alten, untersetzten Mann die Treppe rauf gehen, mit Fleisch in der Hand um dieses in die Räucherkammer zu hängen.
Darauf hin erzählte mir meine Freundin dass ich nachts um 2 tatsächlich für n paar minuten in der offenen Tür stand.

An diesem Tag haben wir zufällig in einem Schuhkarton bilder gefunden und uns diese angeguckt. Dabei war auch ein Bild von dem Mann den ich zu sehen geträumt habe. Nämlich war das ihr Großvater der 1964 in diesem Haus gestorben ist. (Das Haus is etwa von 1840)

Nun. was sollte ich mit diesem Erlebnis anfangen? Ich habe zumindest bis zu diesem Zeitpunkt nicht an Geister oder Ähnliches geglaubt. Und weiß auch jetzt noch nicht was ich davon halten soll. Aber komisch ist es schon.

Noch ungewöhnlicher ist, dass jeder, der in dem haus gewohnt hat, irgendwann mal sowas gesehen hat.

Einmal, das is schon ein paar jahre her, saß meine Freundin nachts so gegen 4 am Rechner. PLötzlich stand ein alter Mann vor ihr. Nach ein paar sekunden ging er weg und dann schrie ihre Schwester, die im Bad war. Auch sie hatte einen alten Mann gesehn.

Ich weiß wirklich nciht was ich davon halten soll.
 

Hosea

Erleuchteter
Registriert
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
haruc schrieb:

Noch ungewöhnlicher ist, dass jeder, der in dem haus gewohnt hat, irgendwann mal sowas gesehen hat.

Bin bereit, ein Teller Schnittchen, Kutchies und ich leg mich auf die Lauer. :)

Na mir ist sowas noch nicht passiert, manchmal knurrt der Hund nachts und ich weiß nicht warum, das ist das einzig merkwürdige.

Lg Hosea
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Hm. Weiß ned. Is ned mein Haus. Kann da nix versprechen ;)

Was noch unheimlich is: Gegenüber der Zimmertür wos die Treppe runter geht ist ein Fenster durch das man in das meistens unbenutzte Gästezimmer gucken kann. Ab und an steht da jemand hintendran und winkt. Es is sau komisch.. mittgas um drei, nachts um ein, morgens um neun... egal wann.. der is anscheinend öfter mal da.
 

erik

Erleuchteter
Registriert
4. April 2004
Beiträge
1.557
Mach doch mal Fotos wenn da regelmäßig jemand steht und winkt...
Oder überhaupt damit man sich die ganze Raumsituation besser vorstellen kann...
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Hab ich regelmäßig gesagt? Wenn ja dann war das ein versehhen., Natürlich winkt da niemand regelmäßig aber es sehen erstaunlich viele Menschen da irgendwas. Ich mein wenn man in nem 160 Jahre alten Haus wohnt wo ständig irgendwas knarzt und wo man meint dass einer um zimmer rumläuft wenn der Nachbar die Treppe runter geht ist es schon klar, dass dann nachts um drei der Verstand verrückt spielt. Aber dass so viele Menschen etwas ähnliches oder gar das Gleiche sehen obwohl sie nicht an sowas glauben... das ist eben schon sehr seltsam
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Registriert
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
kleiner tip... vielleicht solltest du einfach mal detektiv spielen und der sache auf dem grund gehen. vielleicht laesst sich das ein oder andere ueber die vergangenheit des hauses herausbekommen. vielleicht etwas ganz schlimmes :O_O: ? gibs nen uralten nachbar, den du dezent ausfragen koenntest oder eine stadtbibliothek, die alte zeitungsartikel oder sowas ueber diese stadt noch aufbewahrt....

.... versuchen sies einfach mal :wink:
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Die meisten Geräusche stammen aus der Nachbarschaft, da dort ebenso alte Häuser angebaut sind. Alte leute wohnen da aber kaum, das sind hauptsächlich Studenten.
Die einzigen Dinge die ich über das Haus weiß sind, dass es um 1840 von reichen Bürgern gebaut wurde, denn der Hausflur hat auf dem Boden ein durchgehendes Mosaik und an den Wänden im Eingangsbereich befinden sich uralte emaillierte Fliesen von V&B an der Wand, die mindestens 130 Jahre alt sind. (und keine einzige ist Kaputt)
In der "guten Stube" ist eine Stuckdecke die erkennen lässt, dass da früher eine nicht sehr billige Lampe angebracht war, allerdings erst nach 1890.
Die meisten Leute die in dem Haus wohnten sind auch dort gestorben.
Weiterhin besitzt das HAus einen Keller, der nur von Außen zugänglich ist. Dieser Keller ist zum Teil in Fels gehauen, zum Teil gemauert. Funde bei Renovierungsarbeiten legen die vermutung nahe,d ass das Haus auf einem alten römischen Friedhof steht, da teile von römischen grabmälern gefunden wurden. Aber das klingt mir zu sehr nach der Haus-auf-indianerfriedhof-geschichte.
 

Hosea

Erleuchteter
Registriert
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
Das mit dem Haus ist interessant, bei uns gibt es auch ein Spukhaus, Ist schon etwas her, wir sind da mal hingefahren am Tag, muß aber sagen das mir nichts besonderes aufgefallen ist. Auf der Seite, gibt es ein paar Fotos auch mit Geistern, Gestalten, die mich aber nicht wirklich vom Hocker reißen.
Wenn es wärmer wird, könnte ich ja mal ne Nacht da verbringen. :?

Lg Hosea
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Its Always the Mind.

Ich glaube nicht dass da "wirklich" eine nebulöse Gestalt war die ich hätte anfassen oder in den Hintern treten können. Vielleicht ist es aber so, dass Nachts die etwas anderen sensorischen Fähigkeiten wach werden und man meint Dinge zu sehen die man aber nur über das Gehirn/Drittes Auge/Narbe am Bein oder sonstwas wahrnehmen kann.

Andererseits... warum seh ich sowas dann auch Tagsüber? Ich mein mir sind keine psychischen Probleme bekannt die ich haben könnte und die sowas begünstigen würden. Und warum auch immer nur in diesem Haus?

Obwohl. Das stimmt nciht. ICh bin mal nachts aus der Stadt heimgegangen (und hatte ned viel getrunken) und als ich dann bei uns am Ortseingang war sah ich in dem dem Haus, wo die Mutter von nem ehemaligen Klassenkameraden von mir umgebracht wurde, selbige am Fenster stehen.
Da wurde mir dann doch etwas mulmig.
 

Hosea

Erleuchteter
Registriert
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
Haruc schrieb:

Its Always the Mind

So scheint es wirklich, das kam z.b letzte Woche nochmal /Stimmen hören.
Menschen die größtenteils ständig Stimmen hören, teilweise bösartig etc. , aber eben nur Stimmen. Problematisch ist eben nur, das bei den "Geisterphänomen" teilweise 2 Personen unabhänig voneinander das Phänomen beobachtet haben. Die Stimmen hört aber nur die "Betroffene" Person.

Und warum auch immer nur in diesem Haus?

Das ist eben auch ein Punkt, z.b die Stimmen würden man unwillkürlich überall hören(U-Bahn etc.), vielleicht eben nicht bewusst..

Lg Hosea
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
"und da auf dem Stein hab ich einen gelben Troll gesehen der mir gesagt hat, dass ich alles anzünden soll..." ;)

Naja.. es scheint sich eindeutig auf bestimmte Orte zu beschränken. Eben das Haus meiner Freundin und das Haus wo die Mutter von dem armen kerl umgebracht wurde.

Natürlich wäre ein Erklärungsansatz,. dass man weiß dass in diesen Häusern Menschen starben und deswegen die Phantasie verrückt spielt. Das Problem ist, dass ich das alles erst im Nachhinein herausgefunden oder erfahren hab.
Und wie soll ich jemanden, den ich nie gesehen hab, auch kein Photo, so exakt beschreiben, dass Leute, die die Person kannten, wussten, wen ich da beschreib? Kann aber auch Zufall gewesen sein.
 

Hosea

Erleuchteter
Registriert
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
und da auf dem Stein hab ich einen gelben Troll gesehen der mir gesagt hat, dass ich alles anzünden soll

Man könnte davon ausgehen, bzw ist auch in vielen Köpfen, das wenn man Stimmen hört, als "verrückt" von der Gesellschaft eingestuft wird. Könnte ja auch "so" sein, ich meinte Leute konkret die nur Stimmen hören, sonst völlig "normal"" sind, im Berufsleben stehen etc. Eine neurochemische Störung, die sich durch das alleinige Stimmen hören bemerkbar macht.

Und wie soll ich jemanden, den ich nie gesehen hab, auch kein Photo, so exakt beschreiben, dass Leute, die die Person kannten, wussten, wen ich da beschreib?

Wüßte ich auch nicht, wäre vielleicht die Frage wie exakt du die Person beschrieben hast, könnte aber eben auch Zufall gewesen. Merkwürdig bleibt es aber.

Lg Hosea
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Ja das hab ich mir auch schon gedacht...

Ich denke mal dass duie beschreibung auf etwa 1000 leute aus der stadt zutrifft... erschreckend ist aber dass ich die person auf nem foto erkannt hab
 
G

Guest

Guest
haruc schrieb:
Ja das hab ich mir auch schon gedacht...

Ich denke mal dass duie beschreibung auf etwa 1000 leute aus der stadt zutrifft... erschreckend ist aber dass ich die person auf nem foto erkannt hab

In der Nacht erkennst Du von jemanden das Gesicht das im Fenster steht? Und kannst es so gut erkennen, dass sie jemanden auf einem Foto ähnelt? WOW!
 

haruc

Ehrenmitglied
Registriert
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
hm. da hst du mich wohl mißverstanden bzw. ich hab mich unklar ausgedrückt.

die person auf, die ich auf dem foto "wiedererkannt" hab, hab ich vor mir stehen gesehn. die person im fenster allerdings war nur wie ein schwarzer schatten (ist ja auch so ein gelbes geriffeltes fenster). Das waren wohl zwei verschiedene "erscheinungen" die zudem mehrere monate auseinander liegen.
 

Tidus

Geselle
Registriert
6. August 2006
Beiträge
55
Is schon ein älterer Thread, aber ich antworte mal auf Gorgonas Frage.

Als in meinen Ohren hört sich das ziemlich nach einen Geistführer an.
Hast du dich darüber schon informiert.
Wenn man Nachts aufwacht ist es nicht unwahrscheinlich das man sojmd. sieht.
Vorallem die Beschreibung der Gestalt deutet eher auf einen Geistführer und nicht einem Besucher hin.

Hoffe die Antwort wurde noch nicht gegeben, hab mir nämlich nicht den ganzen Thread durchgelesen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben