Freimaurer - Nazis oder Juden?

roland

Geselle
Registriert
23. November 2002
Beiträge
54
Leviathan schrieb:
...würde man in Deutschland das wirken der Freimaurer genauso gut untersuchen und entschleiern, wie dasjenige der Scientologen - es ginge kein halbes Jahr, und die Freimaurerei würde als staatsgefährdende Vereinigung bezeichnet werden.
Doch ist eine solche Untersuchung eher utopisch. Als das englische Unterhaus im Zuge eines Polizei-Skandals von den Freimaurern Einsicht in die Mitgliederlisten und Rituale verlangte, ging ein empörter Schrei durch die Medien - die Sache versandete. Ebensolches würde auch in Deutschland passieren: 80% der Richter und Politiker gehören der Bruderschaft oder einer ihrer Service-Clubs (Rotarier, Kiwanis, Lions) an. Und wer sägt schon gern am eigenen Ast.

Zuerst fand ich Dich noch ganz lustig. Freimaurerlehrlinge wissen angeblich nicht, was wirklich das Ziel der Freimaurerei ist, aber Du als Aussenstehender bist natürlich voll informiert. Wirklich erstaunlich.
Aber Deine Andeutungen von oben sind einfach nur noch peinlich. Nicht überprüfbare "Fakten" erfindest Du offensichtlich ziemlich schnell.
 

roland

Geselle
Registriert
23. November 2002
Beiträge
54
dimbo schrieb:
Telcontarion schrieb:
Ich bin einfach nach dem Durchkämmen von Websites und lesen von Literatur überzeugt, dass sie Freimaurerei eigentlich eine gute Sache ist:

Nämlich eine Gruppe von liberalen Leuten, die mit traditionellen Ritualen probieren "am Tempel der Humanität" zu bauen.

Ich hoffe, diese Gedanbken sind jetzt nicht zu offt-topic. Sollten sie es sein, bitte ich, dies zu entschuldigen.

Die katholische Kriche will Gutes und schafft nur Ärger. Der Papst versucht so gut es geht Gottes Stellvertreter auf Erden zu spielen. (Stellvertreter!? Wo ist Gott auf Mal hin? Hat Jesus nicht wie Buddha gesagt, dass in jedem Menschen ein Gott schlummert?) Im Zuge dieses Jobs hat die Römisch-Katholische Kirche ziiiieeeemlich viel Mist gebaut. Angefangen bei den Kreuzzügen über die Inquisition bis hin zur Beihilfe am Holocaust durch Unterlassen. Es scheint tatsächlich so, als sei insbesondere die katholische Religion dazu prädestiniert, die ihr Angehörigen mit Furcht- und Schreckensgeschichten (Fegefeuer, Hölle, etc.) in ein "korrektes" Leben hinein zu erschrecken. Im Endeffekt kommt aber nur Käse dabei rum. Die Priester sind pädophil, die moralischen Dogmen engen nur noch ein und die Gläubigen werden immer weniger.

Ander dagegen bei der Freimaurerei. Je mehr man aufsteigt, umso düsterer wird der ganze Laden, und um so weniger kann man sich vorstellen, dass diese Leute Mal zusammengefunden haben, um an der Humanität der Menschheit zu arbeiten. Da treffen Geheimdienst-Chefs auf Medien-Mogule und Öl-Tycoons auf Chemie- und Bio-Waffen-Hersteller und zelebrieren im höchsten Grad immer luziferischer wirkende Rituale und das soll nicht seltsam wirken?

Nun ja, meine Meinung dazu ist inzwischen die, dass sich alles ausgleicht. Die Kraft, die Böses will und doch Gutes tut, so könnte ich mit der Freimaurerei leben. Aber zu behaupten, dass es in den Hochgrade keine Verschwörungen gäbe, bzw. diese Verschwörungen nicht parallel zu wahrhaft okkulten und teilweise fast schon schwarz-magisch anmutenden Ritualen ablaufen, heisst die Realität zu leugnen.

Hier geht es doch letztendlich um eine Kernfrage:

Gehorcht man Gott, oder gehorcht man ihm nicht?

Ich hatte neulich einen Austausch mit einem anderen User über die Rolle von Iblis in der Mythologie des Islams, und ich sehe hier eine gewisse Parallele. Vielleicht keinen direkten Zusammenhang, aber zumindest eine imho recht gut passende Metapher:

Iblis rühmte sich, Gott schon lange vor der Erschaffung des Menschen gedient und Gottest einziges Gebot, niemand ausser ihn zu ehren, eingehalten zu haben. Nun machte sich Gott aber an die Erschaffung des Menschen und verlangte von Iblis, da er den Menschen nach seinem eigenen Bilde geschaffen und ihm einen Funken Göttlichkeit eingehaucht hatte, sich nun auch vor dem Menschen zu verneigen.

Stur auf seinem Schwur, nur Gott und sonst niemandem zu huldigen beharrend, bricht Iblis Gottes Befehl und rebelliert, um dem ersten Befehl Gottes weiter gehorchen zu können. Da Iblis dem Menschen keinen Respekt zollt, fehlt dieser Kreatur Gottes, uns, die Ausgeglichenheit. Die Unvollständigkeit in der Unterstützung, die wir in unserem Dasein durch Isis` Weigerung, uns zu huldigen, erfahren, führt imho zu der Unausgeglichenheit aller menschlichen Existenz. Die mangelnde Fähigkeit des Iblis, den Menschen (Adam) zu lieben, lässt ein Vakuum offen, das von "dem Bösen" gefüllt wird.

Letztendlich ist also "das Böse", was auf der Welt geschieht, nicht die Auswirkung eines aktiven Bösewichts, sondern die irrationale Leere eines nicht komplettierten Teils der menschlichen Seele. Lucifer ist in diesem Konzept der Lichtbringer, Prometheus, der dem Menschen einen Einblick in diese ganze Situationn gewährt. Nur über Luzifer ist es demnach möglich, die fehlenden Teile zu miteinzubeziehen und so das durch Iblis aus dem Gleichgewicht geratene System wieder einzubalancieren.

Imho reiten die obersten Freimaurer zumindest spirituell Luzifer. Obwohl das natürlich per se eine dunkle Sache ist, zähmen sie das Böse und bewirken so Gutes, in etwa wie die Römisch-Katholische Kirche darauf besteht, Gutes zu wollen und doch (über die Jahrhunderte betrachtet) größtenteils Schlechtes tut.

Hier scheint sich das, was oben böse ist, wie bei einem Spiegel umgekehrt als gutes nach unten gespiegelt zu werden. Bei der römisch-katholischen Kirche dürfte es genau andersherum ablaufen. Ich hoffe, das war jetzt nicht allzu wirr...

Tut mir leid, das ist ziemlich wirr. Du hast weder Beweise noch Quellen, um Deine Behauptung, die Hochgradmauerei sei "böse", zu untermauern. Kennst Du irgendeinen Hochgadmaurer persönlich? Ich schon. In unserer Loge bin ich so ziemlich der Einzige, der noch nicht im Hochgradsystem ist, allerdings weil ich noch Lehrling bin.
Was soll ich sagen, im Großen und Ganzen alles sehr nette Leute. Aber wahrscheinlich mutieren sie zu Bestien, wenn sie sich im Atelier treffen.
 

roland

Geselle
Registriert
23. November 2002
Beiträge
54
Leviathan schrieb:
@ Cosima

Offiziell gibt es keine Verbindung zwischen FM und Lions bzw. Rotariern. Aber: Der Gründer des Rotary-Clubs war der Rechtsanwalt Paul Percy Harris, ein Freimaurer und Mitglied des ominösen Bohemian-Club.
Gründer des Lions-Club war der Freimaurer und Methodist Melvin Jones. Er war Mitglied der "Garden City Lodge Nr. 141" in Chicago.

Es finden oft Gemeinschaftsaktionen zwischen Logen, Lions und Rotariern statt. Man könnte die Rotary- und Lions-Clubs die "Teestuben" der Logen nennen. Das ist sehr zutreffend; denn diese Klubs, auch wenn sie selbst keine Tempelarbeit verrichten, arbeiten alle im Geiste der Freimaurerei. Doppelmittgliedschaften sind häufig.
Diese Clubs und Logen sind Schöpfungen und letztendlich integraler Bestandteil der Freimaurerei. Rotary und Lions wurden durch Hochgradfreimaurer gegründet und die Internationalen Präsidenten waren immer bekannte Hochgradfreimaurer (z.B. Ernst Breitholz und Roy D. Hickmann). Das unsichtbare Band zwischen Freimaurerei und Club wird dann unter anderem durch "Inspektoren" gehalten, die als Freimaurer dem Club beitreten.

Und wahrscheinlich waren sie noch in der DLRG, Mitglied im örtlichen Swinger-Club und im Kirchenchor. Nach dieser Methode ist natürlich unsere gesamte Gesellschaft von Freimaurern "unterwandert".
Das Menschen, die sich für ihre Mitmenschen interessieren, durchaus Mitglieder in mehreren Vereinen sein können, die ähnliche Zwecke verfolgen, ist doch nicht weiter verwunderlich. Deswegen ist aber "Der Lionsclub" noch lange kein Bestandteil "DER Freimauerei".
 

Cosima

Meister
Registriert
28. Oktober 2003
Beiträge
133
@semball

Wie primitiv und dumm muss eigentlich einer sein, um aus Mangel an sachlichen Argumenten hier diesen Nazi-Kram reinzuschmieren und mich auch noch in Verbindung damit zu bringen, DU DÄMLICHER PENNER!!!

Ich bin kein "schlichtes Gemüt" und vor Deinen Posts hab ich noch nie was von Deinem "ZOG" gehört, also lass mich in Frieden mit der Scheisse.

>Geradezu erschreckend, dass du die "Protokolle der Weisen von Zion "
>als Quelle hernimmst und noch verteidigst

Ich geh davon aus dass Du wie üblich keine Argumente hast, und nicht begründen kannst warum das "erschreckend" sein soll. Also frag ich Dich lieber erst gar nicht nach Argumenten, bevor Du hier wieder irgendwelche Nazi-Kacke abtippst.
 

Cosima

Meister
Registriert
28. Oktober 2003
Beiträge
133
Das ist übrigens die gleiche Logik mit der auch schon Spiegel und Panorama agierten: XYZ vertritt bezüglich des 11.9 eine Verschwörungstheorie. Der Nazi so-und-so vertritt auch diese Verschwörungstheorie. Folglich ist XZY auch ein Nazi, GANZ KLAR. Und ausserdem ist die Verschwörungstheorie aus diesem Grunde ERSCHRECKEND und ABSTOSSEND und BESTÜRZEND, jawohl!!!

Das ist so abgrund-tief dämlich dass mir die Worte fehlen, aber unsere schlauen "Nazijäger" agieren mit genau der gleichen Diffamierungs-Tour: Was Du sagst, wird auch so in einem Nazi-Lied gesagt, also bist Du ein Nazi. Oder zumindest ein "schlichtes Gemüt" was sich davon beeindrucken lässt.

Das Teile dessen, was Nazis sagen, WAHR sein könnte ist undenkbar, ALLES was ein Nazi sagt ist falsch und Lüge!

Hitler hat für sein Leben gerne Torte gegessen; wir Deutschen also sollten nie wieder Torte essen, nicht wahr???

Das ist doch Logik bei Euch Kleinhirnakrobaten.
 

Lazarus

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
5.292
ok - mir reicht es - mit so einem Umgangston hat sie hier nichts zu suchen - bye Cosima!

Lazarus
 

hives

Ehrenmitglied
Registriert
20. März 2003
Beiträge
3.651
Verdammt! Ich hab im Humangenom-Thread gerade ein paar Fragen an Cosima gerichtet :roll:

@Cosima: Warum regst du dich auch so auf?

Is doch grad Weihnachtszeit...
:why?:
 
Registriert
18. November 2003
Beiträge
51
Cosima schrieb:
Erstmal auf die Frage im Titel: Freimaurertum ist konfessionslos; Du kannst als Christ, Jude oder Moslem eintreten. Es gibt 33 Grade vom Novizen bis zum weiß-der-Geier-was-noch, wobei in den unteren Rängen absichtlich Fehlinterpretationen der Rituale und Symbole gelehrt werden. Die wirkliche Bedeutung erfährt man erst in höheren Rängen. Die religiöse Anschauung könnte man am treffensten als esoterisch und okkultistisch bezeichnen; man akzeptiert alle Religionen, relativiert sie alle (Marke: es gibt nur einen Gott), und negiert sie damit auch alle. Es gab mal nen hübschen englischen Artikel von nem ehemaligen Freimaurer, der als überzeugter Christ in so einen Verein eintrat, und ihn dann wieder verliess als er merkte dass man Stück für Stück auf eine ganz neue Ideologie umgebogen wird.

.........


cosima ich kann dir dem nur voll und ganz zustimmen. das was du hier genannt hast ist genau das selbe wie in der türkei. nimm das eine name name weg und ersetze es mit einem türkischen. als ob das alles von einer hand gemacht ist.

leute egal was diese verfluchten leute euch sagen, die freimaurer ist und bleibt eine geheime organisation von vorne bis hinten. und diese leute arbeiten für den zionismus. z.b. in der türkei die logen.

um eine loge gründen zu können ist es ein MUSS das ein jüdischer führungsmitglied dabei ist.

die frage ist jedoch ob diese logen wirklich geheim sind oder nicht.
wenn es nach deren aussage geht, sind sie nicht geheim. das mit telefon nummer, adresse, eingetragenes verein darf euch nicht täuschen leute. das gleiche ist nämlich auch in der türkei der fall.

diese verräter der menschheit (so nennen ich die immer) stellen sich dem volk gegenüber immer als hilfsbereite, gemeinnütziges verein vor. sie spenden z.b. schulen computer, starten eine impf kampagne, etc. etc.
und die nicht wissende leute denken die wären wirklich eine gemeinnütziges verein.

jedoch um ein land zu kontrollieren müssen sie zwangsweise leute einstellen. je mehr leute desto weniger geheim. je weniger leute desto geheimer aber bei weniger leute können sie ihr ziel nicht erreichen.

also macht man folgendes.

1. in der ersten stufe gründet man ein verein das angeblich jedem zugänglich ist. das also in anführungszeichen "nicht geheim" ist aber ihre ziele geheim sind. sogar viele mitglieder der ersten stufe wissen nichts davon oder merken es nicht was sache ist.

2. in der zweiten stufe gründet man eine andere organisation das weniger öffentlich ist. dieses zweite organisation weis vom ersten organisation bescheid aber die erste organisation weiss vom zweiten organisation nichts. die zweite organisation hat weniger mitglieder im vergleich zur ersten organisation.

3. in der dritten stufe gründet man eine organisation das vollkommen geheim ist. weder die erste noch die zweite organisation weis was von der dritten organisation oder wer dem dritten organisation angehört.
die dritte organisation hat noch weniger mitglieder als die zweite organisation.

der aufbau ist wie eine pyramide. ich schwöre euch bei gott, diese freimaurer sind keine harmlose leute wie viele denken. das sind auch keine komplo theorien wie einige meinen. und nicht jeder wird in diese logen aufgenommen. denn dazu gehören bestimmte kriterien.

die suchen sich genau solche leute auf die z.b. für geld jeden gott verfluchten verrat begehen würden. oder gerade solche leute die gegen ihre eigene kultur mit hass blicken.

"Es gab mal nen hübschen englischen Artikel von nem ehemaligen Freimaurer, der als überzeugter Christ in so einen Verein eintrat, und ihn dann wieder verliess als er merkte dass man Stück für Stück auf eine ganz neue Ideologie umgebogen wird."

das kann ich bei gott bestätigen. diese ideologie ist eine materialistisch darwinistische, rassistische ideologie und vor allem eine gottlose ideologie.
 
Registriert
18. November 2003
Beiträge
51
Leviathan schrieb:
...würde man in Deutschland das wirken der Freimaurer genauso gut untersuchen und entschleiern, wie dasjenige der Scientologen - es ginge kein halbes Jahr, und die Freimaurerei würde als staatsgefährdende Vereinigung bezeichnet werden.
Doch ist eine solche Untersuchung eher utopisch. Als das englische Unterhaus im Zuge eines Polizei-Skandals von den Freimaurern Einsicht in die Mitgliederlisten und Rituale verlangte, ging ein empörter Schrei durch die Medien - die Sache versandete. Ebensolches würde auch in Deutschland passieren: 80% der Richter und Politiker gehören der Bruderschaft oder einer ihrer Service-Clubs (Rotarier, Kiwanis, Lions) an. Und wer sägt schon gern am eigenen Ast.


leviathan du hast ein sehr sehr wichtiges punkt angesprochen das ich selbst auch ansprechen wollte. wenn wir uns mal anschauen wer alles zu diesen organisationen angehört so müsste bei jedem der ein bisschen verstand in der birne hat, sämtliche alarm glocken läuten.

um ein beispiel aus der türkei zu nennen.

a. viele angeblich super wichtigen journalisten gehören solchen geheim bünden an.

b. fast alle medienbesitzer gehören dieser organisationen an.

c. reiche geschäftsmänner bzw. firmenbesitzer, richter, staatsanwälte, professoren, dekane, und vor allem militär und staatsoberhäupte sind in diesen organisationen mitglied.


wenn ich mir all dieses mal so anschaue fällt mir folgendes auf.
das sind alles leute die in den schlüsselpositionen bzw. strategische positionen beinhalten.

und die freimaurer sagen sie wären öffentlich. wie kann es denn sein, dass eine angeblich öffentliches verein gerade solch wichtige leute als seine mitglieder nennen kann ??? warum gerade solche leute ???

warum ??? kann ich euch sagen. weil gerade nur solche leute aufgenommen werden und in hohe positionen befördert werden.
wieso werden nicht ottonormalverbraucher wie wir in die hohe ränge befördert.

so soviel aus der türkei.

und wie sieht es in den anderen ländern aus ????
das soll sich jeder mal für sich selbst beantworten. ;-)
ihr werdet feststellen das es nicht viel anders sein wird wie in der türkei.
kann dies denn ein zufall sein ???? das wäre genau so als würde man sagen in der mathematik gibt es zufall. komisch das alles wie aus einer hand geschmiedet aussieht.

und eine kleine information am rande.

den beitritt des osmanischen reiches in den ersten weltkrieg haben wir türken den verräter enver pascha und seinen freunden zu verdanken (jung türken). der enver und seine freunde gehörten ebenfalls in diese freimaurer organisation an die sehr eng mit der P2 loge in italien gearbeitet hat und auch von diesen ausgebildet wurden.

dies war auch einer der hauptgründe wieso mustafa kemal atatürk diese organisationen verbieten lies. nicht weil es ein totalitärer staat war denn zu der zeit war die türkei kein totalitärer staat. das fing erst alles gleich nach dem tod von atatürk an als ismet inönü nach atatürk an die macht kam. der war aber sowas von totalitäer gewesen das er diese organisationen wieder erlaubte aber das eigene volk unterdrückte.
 
Registriert
18. November 2003
Beiträge
51
mal was anderes.

weiss einer von euch woher die zeichen und symbole dieser freimaurer kommen ????

oder die farben die sie verwenden ???


hat dazu jemand eine idee ???
 

shamani

Meister
Registriert
31. Mai 2003
Beiträge
174
Sollen auch viele druidische und jüdische Zeichen verwendet werden...der Winkelmesser und der Zirkel sind auf die Baumeister zurückzuführen...sag mal welche Zeichen du genau meinst, und wie meinste das mit den Farben?

Edit: Sorry für diesen merkwürdig-, grammatikalisch zusammengesetzten Satz. Bin erst seit 10 Minuten wach..
 

dimbo

Erleuchteter
Registriert
30. September 2002
Beiträge
1.797
roland schrieb:
Tut mir leid, das ist ziemlich wirr. Du hast weder Beweise noch Quellen, um Deine Behauptung, die Hochgradmauerei sei "böse", zu untermauern. Kennst Du irgendeinen Hochgadmaurer persönlich? Ich schon. In unserer Loge bin ich so ziemlich der Einzige, der noch nicht im Hochgradsystem ist, allerdings weil ich noch Lehrling bin.
Was soll ich sagen, im Großen und Ganzen alles sehr nette Leute. Aber wahrscheinlich mutieren sie zu Bestien, wenn sie sich im Atelier treffen.

Irgendwie reden wir aneinander vorbei...

Das Wort "böse" habe ich mit Absicht in Anführungszeichen gesetzt, da ich weiß Gott kein Freund von schwarz/weiß denken bin. Ich wollte lediglich einen Dualismus schaffen, um auf die Unterschiede, die imho zwischen Arbeit und Wirkung der Römisch-Katholischen Kirche und der Freimaurerei bestehen, hinzuweisen. Und das mit dem "zu Bestien mutieren" war wohl onehin ein Scherz von dir...

Soll jeder mit seinem System glücklich werden.
 

Telcontarion

Meister
Registriert
14. Dezember 2003
Beiträge
335
Ups, da hab ich ja eine heiße Diskussion angezettelt.

Ich gebe zu, dass mein Titel ein bisschen zu flach reißerisch ist, doch war der Kern meines post, dass sich DIE MEISTEN UND NICHT ALLE Frm-Verschwörungstheorien widersprechen.

@MILLI-ISTIHBARAT:
Du meinst, dass er kein Frm war, ihm aber der 33° AASR angeboten wurde? Muss amn nicht erst durch die blaue Loge um in die Hochgarde zu kommen?

Ich denke, dass das nicht sein kann.


Schade um cosima...


Ich bin immer noch nicht überzeugt, dass irgendwas an frm. Verschjwörungstheorien dran sein soll.
 

Falk

Meister
Registriert
10. April 2002
Beiträge
131
@ MILLI-ISTIHBARAT

der enver und seine freunde gehörten ebenfalls in diese freimaurer organisation an

Im Freimaurerlexikon, Ausgabe 2003, findet sich unter "Türkei" folgender Hinweis: "Eine Zeitlang musste die Logentätigkeit auf Befehl der Regierung ruhen, namentlich der Generalissimus Enver Pascha war dem Bund unfreundlich gesinnt."

Komisch, ein Freimaurer, der den Freimaurern unfreundlich gesinnt ist ... Das habe ich auch noch nicht erlebt.

Aber es passt zu deinen anderen - manchmal abstrusen - Äußerungen. Ich kenne persönlich sehr viele Otto Normalverbraucher, die in die höheren Grade befördert wurden.

Freimaurer behaupten auch nicht, dass sie öffentlich seien. Sie sind nur nicht geheim - das ist ein großer Unterschied. Öffentlich und für jedermann zugänglich sind die Gästeabende, an denen die Gelegenheit besteht, Fragen zu stellen und - hoffentlich - zufriedenstellende, wenn auch nicht allumfassende Antworten zu erhalten, da über bestimmte Dinge nicht öffentlich gegenüber Außenstehenden nicht gesprochen werden darf.

@ An alle

In diesem Thread wurde mal wieder sehr viel Nichtwissen und Halbwissen miteinander vermischt.

'Die' FM wie hier dargestellt, gibt es nicht. Es geht schon damit los, dass es alleine in Deutschland verschiedene Großlogen gibt, die unterschiedliche Lehrarten haben. Zum Beispiel ist die Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland ein christlicher Freimaurerorden, in dem das Bekennen zum christlichen Glauben Voraussetzung bei der Aufnahme ist. Auch hat diese Großloge keine 33 Grade, sondern nur 10. In anderen Großlogen sieht das wieder ganz anders aus.

Übrigens wissen in der Regel auch die Brüder aus den unteren Graden, in welchem Grad die Brüder aus höheren Graden sind, zum Teil erkenntlich an der unterschiedlichen Kleidung, die bei Tempelarbeiten getragen wird, zum Teil durch entsprechende Eintragungen in Mitglieder- und Anwesenheitslisten.

Mit dem 'Tempelbau' verhält es übrigens so, dass damit symbolisch im übertragenen Sinn der Tempelbau der Humanität gemeint ist. In moralischer Hinsicht stellt der Tempel also das eigene Innere dar, der durch Arbeiten an sich selbst zu schaffen ist.

Und mit den 'jüdischen' Ursprüngen verhält es sich doch so, dass diese zum Teil aus dem Alten Testament stammen, und dieses ist jüdischen Ursprungs, gleichwohl ist es aber auch elementarer Bestandteil des christlichen Glaubens. Auch Jesus war ein Jude. Wo liegt das Problem?

Grundsätzlich ist es auch so, dass jeder die Möglichkeit hat, ein Aufnahmegesuch zu stellen. Und nur, wer ein Aufnahmegesuch stellt, kann auch aufgenommen werden. Das heißt, es handelt sich hier um ein aktives Handeln: Ich selber muss aktiv werden. Wenn ich nicht will, dann wird das auch mit der Aufnahme nichts. Das schließt natürlich nicht aus, dass man von Freimaurern gefragt werden, ob man nicht diesen Aufnahmeantrag stellen wolle. Aber ich kann auch von Mitgliedern in einem Kegel- oder sonstigen Verein gefragt werden, ob ich nicht eintreten wolle.

Und wenn man als FM dann vielleicht auch noch in einen anderen Verein eintritt oder einen gründet, wird dieser dadurch sofort freimaurerisch unterwandert? Ich kann mir vorstellen, dass es viele Mitglieder bei den Rotariern uder den Lions gibt, die mit FM nicht zu tun haben wollen, auch wenn diese Organisationen mal von Freimaurern gründet wurden. Tatsache ist, dass diese sog. Serviceclubs nicht mit der FM gemein haben, weder organisatorisch an diese angebunden sind, noch von ihren Zielen her.

Ich wurde übrigens nicht gefragt, ob ich Mitglied bei den FM werden will, sondern habe diesen Antrag von mir aus gestellt - nachdem ich mich vorher ausreichend über die FM informiert hatte. Bis jetzt habe ich auch noch festgestellt, dass irgendwelche konspirativen Handlungen oder ähnliches vorbereitet oder durchgeführt wurden. Und ich bin schon einige Jahre dabei und inzwischen auch schon entsprechend nah an der 'Spitze der Pyramide', ich weiß also, wovon ich rede. Aber vielleicht bin ich ja auch schon so bearbeitet und umgedreht worden, dass ich das gar nicht mehr merke ... oder würde mich hüten, hier die Wahrheit zu sagen - von wegen der Rache. Ich sach jetzt lieber nichts mehr.

Viele Grüße
Falk
 

Telcontarion

Meister
Registriert
14. Dezember 2003
Beiträge
335
@ Falk

Du sprichst mir aus der Seele.

Nach zwei Jahren ausgieben Informierens bin ich zu mehr oder weniger dem selben Schluss gekommen.

Ich bin zwar kein Frm aber ein sog. Suchender.


Die verschwörungstheorien halte ich alle für höchstunwahrscheinlich auch wenn es immer schwarze Schafe gibt.
 

sillyLilly

Ehrenmitglied
Registriert
14. September 2002
Beiträge
4.158
Telcontarion schrieb:
Schade um cosima...
Da er sich auch schon vorher sehr schnell im Ton vergriffen hat und seine Gesprächspartner aufgrund ihrer Meinung als, dumm oder dergleichen darzustellen versucht hat .... finde ich es angebracht und nicht schade, daß Laz die Konsequenz gezogen hat.

Namaste
Lilly
 

stormcrow

Anwärter
Registriert
8. Oktober 2002
Beiträge
5
Naja, dann möchte ich mich auch mal zu Worte melden....

Ich bin Freimaurer Lehrling, um genau zu sein. Und nicht nur das, ich bin auch Lehrling im "Profanen Leben", wie es so schön heißt. Ich bin weder reich, noch aus einer angesehenden Familie. Ich bringe nicht viel Geld nach Hause, habe kein großes Eigentum, und mein Beruf bringt wahrscheinlich wenigen Leuten irgendetwas an Vorteilen (zur Info, ich lerne gerade "Schiffahrtskaufmann).

Wenn man nun der Logik der meisten Leute hier glauben darf, bin ich völlig fehl am Platze. Meine Eltern waren keine Freimaurer, auch niemand sonst in meiner Familie. Warum zum Teufel haben die mich dann aufgenommen?

Weil ich ein gutes Werkzeug in unserer "Weltverschwörung" sein kann? Wohl kaum. Ich sage euch warum... Weil die Logen u.a. das Ziel haben Menschen zusammenzubringen, die sonst wohl kaum zusammenkommen. Natürlich stimmt es, das Leute mit Geld und sicherlich auch Einfluss der Freimaurerei angehören, aber kann man das damit verallgemeinern? Wohl kaum. Ich kann nur sagen das ich vor meiner "Suche" lange und ausführlich über die Freimaurerei gelesen habe. Aber das hat mich nicht überzeugt. Wisst Ihr was mich überzeugt hat? Als ich 16 war, habe ich ein Referat über die Freimaurer im dritten Reich verfasst. Um einige Hintergrundinfos zu bekommen, habe ich einfach in einer Loge hier in Bremen agerufen, und siehe da! Da meldete sich dann tatsächlich ein netter Herr, der sich bereiterklärt hat, sich mit mir zu treffen.
Wir haben uns lange unterhalten an jenem Tag. Und dieser Mann hat mir wirklich imponiert.

Seine Einstellung zu vielen Themen haben mich damals wie heute tief beeindruckt. Und seit ich Maurer bin, bin ich von meinen Brüdern noch viel mehr beeindruckt. Denn was diese Leute ausmacht ist nicht Ihre Stellung in der Gesellschaft, nicht ihre Titel, nicht Ihr Geld (Dinge die in der Loge übrigens keinerlei Gewicht haben) , sondern Ihre Ehrlichkeit, Ihr Vertrauen und Ihre Einstellungen, derer wir gerade in der heutigen Zeit viel zu selten antreffen.

Und so kan ich nur sagen das es in der Freimaurerei sicherlich auch "schwarze Schafe" gibt, aber alles in allem haben meines Erachtens diese Leute es nicht verdient mit solcher Häme bedacht zu werden. Wenn Ihr Fragen habt, geht zu einem Gästabend, stellt Eure Fragen. Aber verlasst Euch um Gotte Willen nicht uf irgendwelche Stories aus dem Internet, sondern bildet Euch selber eine Meinung (ohne Euch nur auf Vorurteile zu stützen) ! Denn soviel Anstand hat glaube ich jeder verdient, ob Maurer oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen,

Benjamin Bösch
 

dimbo

Erleuchteter
Registriert
30. September 2002
Beiträge
1.797
Vielleicht liegt es ja doch an der Weihnachtsstimmung, aber ich möchte mich hier einmal kategorisch bei allen Freimaurern für möglicherweise unterlaufene Fehleinschätzungen oder unvorteilhafte Darstellungen entschuldigen. In keinem Falle bitte ich jedoch, Kritik an Teilen des Systems mit Kritik an den Brüdern als Personen miszuverstehen. Unter Umständen ist dies das "bad karma", was die schwarzen Schafe der FM (Kissinger, Mazzini, P2) verursacht haben, was jetzt (auf alle Maurer) zurück fällt. Vielleicht ist es aber auch einfach meine Ignoranz?
 

Ähnliche Beiträge

Oben