Frage zu JanVan

GreatForrest

Meister
Mitglied seit
2. Mai 2002
Beiträge
425
Habe auf http://www.bpjm.com/ unter Aktuelles im Januar 2003 folgendes gefunden:

Bundesweit beschlagnahmt
gemäß §§ 86a, 130, 131a StGB
Aufhebungen

Geheim Gesellschaften 2
Buch von Jan van Helsing
Ewertverlag, Rhede/Lathen/Playa del
Inglés, Gran Canaria
AG Mannheim, Beschlagnahmebeschluß vom 18.3.1996
wurde durch Beschluß des LG Mannheim vom 09.04.2001
aufgehoben

Geheim Gesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert
oder Wie man die Welt nicht regiert
Buch von Jan van Helsing
Ewertverlag, Rhede/Lathen/Playa del
Inglés, Gran Canaria
AG Mannheim, Beschlagnahmebeschluß vom 18.3.1996
wurde durch Beschluß des LG Mannheim vom 09.04.2001
aufgehoben


Dachte die seien noch immer indiziert und/oder beschlagnahmt, was nun?
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
keinen blassen schimmer ... wirkt auf mich wie eines der vielen "spielchen" der justiz.lass sie spielen...denn wer es lesen will , liest es einfach...egal ob verboten oder erlaubt.das war schon immer so.
 

Don

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.077
Hier würde ich auf eine Stellungsnahme der Direktive hier warten. Eine gezielte Anfrage via PN an Lazarus oder Atlan könnte da Klarheit schaffen.

morgen-mufflige Grüße
Don
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
Online konnte ich noch nichts offizielles darüber finden und auch die großen Buchversände führen die Bücher nicht.

Ich werde mich aber mal rein interessenhalber bei den zuständigen Stellen erkundigen.
Davon ab - es ist hier lediglich das verlinken und Zitieren (in maßen zu diskussionszwecken ausgenommen) aus den beiden Büchern untersagt, nicht das reden darüber.....

sehr interessant dazu:

http://www.h-ref.de/lit/h/helsing/geheim1.shtml

http://www.h-ref.de/lit/h/helsing/geheim2.shtml

Lazarus
 

zeroschnuffi

Neuling
Mitglied seit
13. Juli 2003
Beiträge
4
*Grübel*...hälfte schon gesehen....

Huhu,

irgendwie scheint die Liste aber nich ganz zu stimmen, vieles davon, was unter "Beschlagnahmt" steht , hab ich schon gesehen, sogar im Fernsehen, zum Beispiel die Halloween Teile, oder das mit den reitenden Leichen.

ODer ist das anders gemeint, INdiziert heißt nur das keine WErbung gemacht werden darf?, und Beschlagnahmt ist "richtig" Verboten?

bis denne

zero
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
Es bezieht sich auf den Verkauf/Vorführung/Verbreitung - der Besitz ist nur im Falle von Kinderpornographie verboten.

Starshiptroopers steht auch auf dem Index und wurde in einer geschnittenen Fassung letztens noch im Fernsehen gezeigt - in Videotheken darf er in der ab18 Abteilung weiterhin ungeschnitten angeboten werden....

In van Helsings Falle wurde lediglich die Beschlagnahme der Bücher aufgehoben, das Verbot von verkauf und verbreitung blieb bestehen.

Es ändert sich hier im Forum also nichts.
 

Mitch

Anwärter
Mitglied seit
21. September 2003
Beiträge
12
Out of control?

Was wenn es keinen Holocaust gegeben hätte? Also mir ist klar das es ihn gab, nur möchte ich (provokativ?, gerne!) hinterfragen wie van Helsing gedeutet worden wäre wenn es weder die Nationalsozialistischen Greuel und die daraus resultierenden Millionen von Toten nicht gegeben hätte?

Diese Diskussionen können natürlich immer nur auf Grund der jüngeren Vergangenheit geführt werden. Aber was wenn wir uns einfach vorstellen würden, fiktiv, es hätte keine Massenvernichtung gegeben? Wie eingeschränkt ist unser Gedanke das wir uns diese Fragen nicht auch stellen? Mir ist auch die Grauzone bewusst in der man sich dabei befindet, jedoch ist doch diese Frage in Bezug auf eben diese kontroversen Diskussionen über van Helmsing nur legitim.

Genau so die Frage was wäre gewesen wenn die Ureinwohner des heutigen Amerikas über Schiesspulver verfügt hätten. Hätten sie die spanischen Eroberer dann zurückgeschlagen?
 

danny77

Großmeister
Mitglied seit
26. November 2002
Beiträge
567
Re: Out of control?

Mitch schrieb:
Was wenn es keinen Holocaust gegeben hätte? Also mir ist klar das es ihn gab, nur möchte ich (provokativ?, gerne!) hinterfragen wie van Helsing gedeutet worden wäre wenn es weder die Nationalsozialistischen Greuel und die daraus resultierenden Millionen von Toten nicht gegeben hätte?
er wäre vermutlich - wie so vieles anderes - im ausguß der schmonzliteratur untergegangen. wo er meiner meinung nach auch hingehört.
 

Wodan

Meister
Mitglied seit
22. Juni 2002
Beiträge
435
Re: Out of control?

Mitch schrieb:
Diese Diskussionen können natürlich immer nur auf Grund der jüngeren Vergangenheit geführt werden. Aber was wenn wir uns einfach vorstellen würden, fiktiv, es hätte keine Massenvernichtung gegeben? Wie eingeschränkt ist unser Gedanke das wir uns diese Fragen nicht auch stellen? Mir ist auch die Grauzone bewusst in der man sich dabei befindet, jedoch ist doch diese Frage in Bezug auf eben diese kontroversen Diskussionen über van Helmsing nur legitim.
Ich selbst hätte zwar nichts dagegen, aber das hier ist nicht der ideale ort über soetwas zu diskutieren, ich empfele dir in ein Historiker Forum zu gehen die sind in der hinsicht eher zu begeistern, was die "was wäre, wenn" frage angeht, aber falls du ein rechter sein solltest (will dir nichts unterstellen, falls du es nicht bist) ist das ein einfallsreicher Weg der beschuldigung der Volksverhetzung zu entgehen. *g*
 

Mitch

Anwärter
Mitglied seit
21. September 2003
Beiträge
12
Festgestellt habe ich nur das Dinge die sind wie sie sind hier wohl dann nicht diskutiert werden wollen da wir uns mit einer Realität abfinden müssen die es nun mal gibt. Die "was wäre wenn" Diskussion findet doch hier in jedem der Foren statt oder sehe ich das falsch?

Ich bin weder recht noch links noch oben noch unten. Ich bin ein Mensch der sich Gedanken macht, auch Gedanken die oftmals die Banalitäten der Realität anzweifelt und es wagt Dinge zu hinterfragen, sie in Frage zu stellen. Nur wo sind wir wenn wir alles in kleinbürgerliches Denken wie "rechts" oder "links" zwängen?

Wie bereits gesagt glaube ich nicht das es um das Buch von vH solche Diskussionen gegeben hätte wenn gewisse Umstände nicht eingetroffen wären. Die ganze Theorie auf die wir vielen uns doch beruhen sind doch based auf eigene Gedanken, auf gelesenes und anderweitig übermitteltes. Gerade WIR die wir scheinbar mitdenken und uns nicht alles vorkauen lassen sollten den Mut besitzen eben solche Dinge zu hinterfragen. Im Prinzip geht es hier nicht mehr und nicht weniger darum sich die Frage zu stellen (ohne vH in Schutz zu nehmen, er ist definitiv ein ....) ob viele Entscheidungen bezüglich seiner "Dritte Reich" Ausführungen eben zu der indizierung beigetragen haben.

Vielleicht wirklich der falsche Ort. Seid ihr echt schon so festgefahren?
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
ich glaube ich weiss was du meinst und versuche es anders und kürzer zu formulieren.

"die menschen sind von schrecklichen dingen einer schrecklichen zeit derart voreingenommen , so sehr dass sie sich verabscheuend distanzieren und somit alles andere aus dieser schrecklichen zeit gleichsetzen werden.....egal ob gut , ob schlecht"

oder

"wer einmal so richtig schlechtes tut , dem glaubt keiner nimmer mehr und es kann nichts gutes an ihm sein"
 

Mitch

Anwärter
Mitglied seit
21. September 2003
Beiträge
12
Zerch schrieb:
ich glaube ich weiss was du meinst und versuche es anders und kürzer zu formulieren.

"die menschen sind von schrecklichen dingen einer schrecklichen zeit derart voreingenommen , so sehr dass sie sich verabscheuend distanzieren und somit alles andere aus dieser schrecklichen zeit gleichsetzen werden.....egal ob gut , ob schlecht"

oder

"wer einmal so richtig schlechtes tut , dem glaubt keiner nimmer mehr und es kann nichts gutes an ihm sein"
Fast, ja. Danke für die doch treffende Kurzbilanz ;)
 

ibelieve

Geselle
Mitglied seit
17. September 2003
Beiträge
84
ich hätte eine www. adresse wo buch 1&2 online zu lesen sind(in kapiteln unterteilt)-darf man das hier posten??
 

Hugo de la Smile

Großmeister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
653

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
Mitch schrieb:
Zerch schrieb:
ich glaube ich weiss was du meinst und versuche es anders und kürzer zu formulieren.

"die menschen sind von schrecklichen dingen einer schrecklichen zeit derart voreingenommen , so sehr dass sie sich verabscheuend distanzieren und somit alles andere aus dieser schrecklichen zeit gleichsetzen werden.....egal ob gut , ob schlecht"

oder

"wer einmal so richtig schlechtes tut , dem glaubt keiner nimmer mehr und es kann nichts gutes an ihm sein"
Fast, ja. Danke für die doch treffende Kurzbilanz ;)
dann noch eine ergänzung dazu um es zu vervollständigen...

"....und hätte diese person , diese eine ausschlaggebende schandtat nicht verbrochen , dann wäre alles in bezug auf diese person diskutabel."
 

Elbee

Großmeister
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
798
GreatForrest schrieb:
Dachte die seien noch immer indiziert und/oder beschlagnahmt, was nun?
Seit es Euroland gibt und globale Ökonomie angestrebt wird, ist die frühere Beschlagnahme ziemlich wurscht. Als van H. seine Bücher verfasst hat, gab´s noch nicht so viel, aber seitdem sind im Netz soviele Seiten entstanden, die wesentlich mehr Infos transportieren. Wer den Kram nicht zwischen zwei Buchdeckel gepresst bekommen hat, der downloadet es sich halt sonstwo jetzt. Verfügbar ist das ja. Superinterressant ist es für Newcomer allemal, der Rest gähnt dann und geht zur aktuellen Tagesordnung über. Eher lustig ist doch, dass es einer einzelnen Lobby zu verdanken ist, dass nur aufgrund einzelner Passagen das ganze Machwerk "verteufelt" wurde, oder?

Wieso landen Bücher heute eigentlich auf dem Index, reicht es denn nicht, sie öffentlich zu verbrennen in alter dümmlicher Tradition? Oder ist das ein Mittel, sie noch interessanter zu machen, da sie es sonst gar nicht wert wären zu diskutieren? Wäre es nicht noch geschickter, gleich die Lektoren der Verlage zu bestechen, um solche Manuskripte gar nicht erst für teuer Tropenholzpapier zu drucken?
 

GiangShi

Lehrling
Mitglied seit
26. Januar 2004
Beiträge
48
jaajaa, der helsing

hoioioi was denn hier los?!
anscheinend hat keiner von euch die 3 indizierten Bücher ganz gelesen.
1. es gibt verschiedene versionen der bücher. Beim ersten Teil ein Dickes (um die 350 seiten) und ein dünnes (die österreichische version mit ca. 150 seiten).
2. Wer den 2. Teil gelesen hat, müsste wissen dass sich jan van helsing ganz klar von antisemitischen (der begriff ist ausserdem auch falsch da er sich nicht nur auf zionistisches beschränkt) abgrenzt. er schreibt nicht gegen, sondern über leute (ich weiss, meinungsbildung kann man durch gewisse schreibweisen beeinflussen).
3. es kam ein videointerview raus in dem sich genau dieser braungebrannte hirni, der da vorher verlinkt war, als jvh ausgibt. der echte jvh distanziert sich im 2ten teil seines buches auch von diesem video. er sei dass nicht.
4. wer das ende des ersten buches nicht gelesen hat, kann hier eh nicht mitreden, da dass maßgeblich die message aus diesem buch ist; und diese ist das gegenteil von jeglichem hass, gegen was auch immer.

ICH WILL DIE BÜCHER NICHT GUT HEISSEN, :)

man sollte sich nur wirklich mit einem Thema beschäftigen, bevor man sich eine Meinung drüber bildet. jene "meinungen" sind vorurteile!

ich stell mit eher die frage, wer diese menschen sind, die versuchen den sinn des buches in eine rechtsradikale richtung abdriften zu lassen. der verlag auf dem das buch erschienen ist (darf man den hier verlinken?) ist mit sicherheit nicht ganz unschuldig.
Tesla wird auch oft schlecht dargestellt, doch er war ein grosser wissenschaftler und hatte mit den nazis nix am hut.
 
Oben