Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Eine Frage:Wieviel TV-Müll muß man noch verkraften?

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von NihilBaxter, 6. Februar 2004.

  1. MrMister

    MrMister Erleuchteter

    Beiträge:
    1.907
    Registriert seit:
    13. April 2003
    Ort:
    Oval Office, um Bush zu stoppen, wird ja langsam Z
    Du meinst, man könnte stattdessen im Internet einem Forum beitreten, um über abgedrehte und obskure Verschwörungstheorien zu plauschen. in der Hoffnung, das DIE nicht irgendwann aufs Knöpfchen drücken? Nix für ungut :D
     
  2. elvissa

    elvissa Meister

    Beiträge:
    183
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Ort:
    CAPITAL CITY
    ich liebe fernsehen.
    ich bin da völlig wahllos.
    die tätigkeit des fernsehens an sich, ist eine der vergnügungsreichsten.
    wenn ich in eine neue wohnung ziehe, ist das erste was ich tue meinen fernseher anstecken, und schauen was ich für programme krieg.
    ICH LIEBE ES!!!

    disst mich jetzt ruhig, ich steh dazu.
    ich halte mich für so schlau, dass mich fernshen nicht verdummen kann.
     
  3. 8O
    ..Mr.Mister.
    Wieso Verschwörungstheorien? Ich hab eher das Gefühl,
    das es dauernd und überall auf die Frage Gott Ja/Nein??
    hinaus läuft...
    Wenn die vom Fernsehen das spitzkriegen, wird das
    Wort zum Sonntag auf Spielfilmlänge ausgedehnt...
     
  4. MrMister

    MrMister Erleuchteter

    Beiträge:
    1.907
    Registriert seit:
    13. April 2003
    Ort:
    Oval Office, um Bush zu stoppen, wird ja langsam Z
    So lang kommt es mir jetz schon vor :wink:
     
  5. :roll:
    Vielleicht fängst Du besser erst hinterher mi'm Rauschmittelinhalieren
    an...
     
  6. MrMister

    MrMister Erleuchteter

    Beiträge:
    1.907
    Registriert seit:
    13. April 2003
    Ort:
    Oval Office, um Bush zu stoppen, wird ja langsam Z
    Echt arm: Jetzt schaffen es schon die Schundshows aus dem Ausland auf unsere Titelblätter, sie Katie... :?
     
  7. :D
    Das soll doch bloß den Bohlen auch in den Dschungel locken
    (und da wird er hoffentlich von einer Andersconda erwürgt...
     
  8. v3da

    v3da Meister

    Beiträge:
    466
    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Ort:
    SHAN
    MrMister hat folgendes geschrieben:
    Ähem..ja z.B. :D
     
  9. v3da

    v3da Meister

    Beiträge:
    466
    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Ort:
    SHAN
    Elvissa hat folgendes geschrieben:
    Nein du wirst deswegen nicht gedisst. :)

    Hier geht es eigentlich mehr um das Programm an sich und nicht das Fernsehen generell. Wenn du gern fernsiehst ist das völlig ok.

    Wir sehen ja fast alle gern fern, wir wollen eben nur keine Scheiss auf allen Kanälen sehen.
     
  10. 8O
    Noch mal zu Mr. Baxxter und den Anfängen...

    Dieses 'tolle Medium' war von vornerherein dazu
    angelegt, 8O PASSIV 8O zu sehen.
    Dagegen wäre erst mal kein Einwand vorzubringen,
    weil man annehmen dürfte, dass intelligente Wesen
    mit so etwas auch intelligent umgehen können,
    aber...
    Die PISA Studie, auch wenn sie nicht Intelligenz selbst
    gemessen hat, stellt diese an der Fernsehnation Deutschland
    doch zumindest in Frage..., trotz der Sendevielfalt und dem
    tollen Premiere...

    In den 80ern wurde in Japan ja bereits das Interaktive
    Fernsehen erprobt, aber bislang ist zu uns davon nicht
    allzu viel rübergeschwappt, es sei denn 9Live wäre als
    solches zu verstehen. Entweder hat es nicht funktioniert,
    weil die Technik nicht soweit war oder weil der Zuschauer
    nicht so weit war.
    Oder irgendwer will so eine Art Fernsehen garnicht...

    Die oben erwähnte Passivität hat innerhalb der Fernsehenden
    Familie aber DRAMATISCHE Konsequenzen dahingehend,
    das die Kleinsten, genetisch programmiert, den Wortführer
    als Rudelführer zu akzeptieren, erleben, das selbst Papi
    und Mami schweigen, wenn der Zauberkasten spricht, also
    muß er ja wohl der Boss sein und diese Konditionierung,
    wenn es denn nicht schon eine Prägung ist, wird man dann
    auch nicht mehr so schnell los...und erträgt es eben doch,
    was einem der Zauberkasten bietet...

    Dass der, der die Fernbedienung hält, innerhalb der Sippe dann
    doch einen Chefstatus innehaben kann, ändert nicht wirklich
    etwas an der vorherrschenden Rolle des Fernsehers, der ja in
    vielen Wohnungen den Hausaltar abgelöst hat, so wie er sich
    optisch präsentiert
    ..oder wie seht ihr das?
     
  11. NihilBaxter

    NihilBaxter Anwärter

    Beiträge:
    6
    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Ort:
    Nimmerland
    Freut mich,das dieses Thema doch den einen oder anderen angesprochen hat...Leider nahm mich mein Job heute mehr als sonst in Anspruch,sodaß ich nicht alles "live" verfolgen konnte.Freue mich aber aufs nächste Mal,schönen Abend noch,



    Nihil
     
  12. blur

    blur Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    1. September 2003
    Ich gucke eigentlich auch total gerne Fernsehen.
    Beim Fernsehen kommt es immer drauf an was man selber draus macht. Wenn nur Mist kommt, schalte ich einfach wieder ab und mache irgendwas anderes. Es kann mich ja niemand zwingen, irgendwas zu gucken. Über das Programm rege ich mich schon lange nicht mehr auf. Wenn mir eine Sendung nicht gefällt, einfach abschalten, wie damals schon Peter Lustig immer sagte.
    Es kommt natürlich auch immer auf die persönlichen Interessen an. Ich finde z.B. Heimwerkersedungen sehr interessant, weil ich da immer neue Ideen für mein eigenes Zuhause finde.
     
  13. HaZZe

    HaZZe Geselle

    Beiträge:
    50
    Registriert seit:
    17. November 2003
    Ort:
    Nirvana
    ich bin zumahlen sehr enttäuscht und auf der anderen seite empöhrt über den kollektiven schwachsinn al la ``deutschland sucht den superstar`` und diese gerichtssendungen wie ``barbara salesch``.
    es kann doch nicht angehen dass sich das volk daran erfreut wie andere Verurteilt werden``.
    meiner meinung nach steuert das fernsehen uns und unsere gesellschaft.
    meine schwester zieht sich gzsz rein und überträgt dieses auf ihr leben (sie ist 14) und wird somit im indirekten sinne davon erzogen. für mich stellt sich aber wiederum die frage wieso so ein müll läuft bzw. angeschaut wird!?
    selbst wenn es eine programmrevolution geben sollte, würde die mehrheit der bevölkerung sich wissentschaftliche sendungen oder dokumentationen ansschauen? ich glaube nicht, sie würden sich nach ihren ``STARS´´ in den soaps sehnen und würden es ablehnen. ist das deutsche volk wirklich eine kultur von fernsehsüchtigen verschlafenen schafen?
    sie wissen wer bei Superstar rausgeflogen ist und können die top 10 von mtv auswendig. frage sie dagegen mal was SPD oder CDU heisst.
    sie wissen es nicht! ist es denn wert für das fernsehen über sein gegebenes leben mit all so vielen möglichkeiten zu stellen?
    ich bin echt überfragt mit dem grund WIESO.
    vieleicht kann mir jemand helfen.... (bin 16 und habe meinen fernseher im garten angezündet, aus protest).
    grüsse aus karlsruhe.
     
  14. sillyLilly

    sillyLilly Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.168
    Registriert seit:
    14. September 2002
    Ort:
    my home is my castle
    Du mußt gar keinen müll im TV verkraften.
    Oder wirst du immer gefesselt vor den Fernseher gesetzt?


    Wer die Wahl hat, hat die Qual :roll:

    Namaste
    Lilly
     
  15. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Richtig, das ist wirklich armselig. Man muss nicht nur den Mist der eigenen Landsleute ertragen, sondern jetzt auch schon den des Auslandes. Aber na ja... Besser als Krieg :wink: .
     
  16. Purple

    Purple Geselle

    Beiträge:
    97
    Registriert seit:
    24. August 2003
    Meine Familie kann auch stundenlang durch die Kanäle zappen und "heute kommt nur Mist!" seufzen. Aber abstellen liegt natürlich nicht drin. :roll:

    Nicht dass ich unbedingt ein besserer Mensch sein möchte, aber ich habe höchstens 5 Minuten Geduld. Gitarre spielen ist sowieso immer besser ;)
     
  17. Grimzekatse

    Grimzekatse Geselle

    Beiträge:
    79
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Ort:
    Überall, wo Du nicht sein kannst !!
    Such Dir doch einfach aus, was Du möchtest...

    Hallo zusammen,

    ich habe mir eine Software Namens http://www.TVGenial.de

    runtergeladen, und stelle mir den Reminder für die guten Sendungen ien, oder zeichne diese dann sogar mit meinem DVB-T Software auf und sehe es an, wenn Ich Lust dazu habe... (Dann kann man so schön die Werbung überfliegen*fg*) :twisted:

    Der Fernseher ist nur eines von vielen Medien... was Du selber glaubst, bleibt Dir überlassen... Denk mal drüber nach... Draußen ist es auch ab und zu toll :lol: :lol:
     
  18. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Ich habe meine Glotzbox 2001/02 abgeschafft und erst seit Anfang diesen Jahres wieder die Möglichkeit Fernzusehen. Und ich habe den Eindruck, dass das Programm etwas besser geworden ist. Zugegeben: der größte Teil ist Blödsinn und Müll. Aber der immer noch verschwindend geringe Anteil guter Sendungen hat imho zugenommen. Witziges wie "Dittsche" ist neu und sogar Stefan Raabs "Schlag den Raab" fand ich gar nicht mal so verkehrt.

    Auf Arte und 3Sat ist nach wie vor Verlaß, nur Phoenix hat scheinbar etwas abgebaut. Fast immer wenn ich es anmache, kommt irgendetwas über das dritte Reich, meistens auch noch von Guido Knopp. :roll:

    Naja, alles in allem bin ich trotzdem ganz happy damit, wieder ab und an in die Ferne gucken zu können, irgenwie hat's mir halt doch gefehlt.
     
  19. TheFreeman

    TheFreeman Großmeister

    Beiträge:
    542
    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Ort:
    Rheinisch Kongo
    Besser geworden? 8O

    Vielleicht empfängst du ja ein experimentelles Programm oder eine rekolorierte Version der Sendungen aus den 90ern ;)

    Im Ernst, ich finde das Programm momentan auch unter aller Sau. Diese ganzen Billigsendungen hängen mir gewaltig zum Hals heraus. Alltags-Soaps interessieren mich nicht die Bohne, denn ich habe selbst einen recht abwechslungsreichen Alltag, u.A. aufgrund meines Studiums. Frage mich wieso ich mir dann anschauen soll, wie zwei dicke Polizisten nachts Bekiffte aus Autos ziehen oder wie ein Hausmeister einen Mieter ankackt weil der in der Wohnung Würstchen grillt... ----> UNINTERESSANT!
    Bei Schmidts wird die Bude renoviert, Meiers ziehen um, Herr Berger kauft sich ein lila Stekenpferd - all das gibts täglich im Fernsehn!

    Als nächstes kommen dann die HappyEnd-Sendungen á la Barbara Salesch, Alexander Hold, Jugendgericht und wie sie alle heissen oder andere wie Zwei bei Kallwass etc...
    Gerade diese zeigen ein völlig verfälschtes Bild der Realität, was ich nicht gutheissen kann. Gerade bei diesen Gerichtssendungen könnte man tatsächlich eine Ruhigstellung des Volkes als Intention vermuten, will man uns doch glauben machen, wir lebten tatsächlich in einem Rechtsstaat, in dem jeder Missetäter seiner gerechten Strafe zugeführt wird und es ausschließlich unbestechliche, vollkommen korrekt handelnde Juristen gibt... Die Realität sieht in vielen Fällen anders aus, darüber kann man regelmäßig etwas lesen.
    Auch Sendungen wie Zwei bei Kallwass sind absolut unrealistisch, denn der Trend der Gesellschaft geht merklich hin zu Egoismus, Sturheit und Gleichgültigkeit (neben einer Reihe von andren wenig hilfreichen Eigenschaften des Menschen) - auch das kann man im Alltag oft erleben, manchmal mehr, manchmal weniger ausgeprägt. In wenigen Familien sieht es wirklich so lieb und verständnisvoll aus wie bei denen, die in den fiktiven Problemfällen am Ende das Studio der Frau Kallwas verlassen...

    Der nächste Punkt sind dann die Billigserien, Pseudokrimis wie "Kommissare ermitteln" und all der Schrott...gedreht mit kostengünstigem Filmgerät und Laienschauspielern um die Kosten auf ein Minimum zu senken. Natürlich alles auf Realität gemacht, genauso wie "Abschlussklasse" etc...*würg* Abgrundtief schlecht meiner Meinung nach und mit richtigen Filmen oder ernstzunehmenden Serien nicht zu vergleichen. Dennoch auf dem Vormarsch...irgendwo deprimierend.

    Und schließlich haben wir dann noch das Zeug, was unter dem Modebegriff 'Telenovela' ausgestrahlt wird und sich im Grunde nicht wirklich von Sopes wie GZSZ und Co. unterscheidet...

    Die einzigen Lichtblicke im Pool der Fernsehserien des neuen Jahrtausends sind meiner Meinung nach solche wie CSI, Bones oder Crossing Jordan, wobei diese neuerdings ja auch für vergleichsweise billige deutsche Kopien augeschlachtet werden. Dann gab es noch "Edel & Starck", 90% vom Rest kann man schon nach kurzer Zeit nicht mehr anschauen und daher in die Tonne treten...


    Weiter gehts mit Pseudonews wie man sie auf RTL2 zu sehen bekommt, wo dann anstatt über aktuelle Weltpolitik etc... über die Liebschaften diverser Hollywood-Stars "berichtet" wird. Wahnsinn! Das kann man sich auch in Livestylemagazinen wie "Sam" oder "Taff" ansehn, wo man sich dann auch anschauen darf, dass Müller's Bernhardinerweibchen gerade 5 knuffige Welpen geworfen hat. Interessant? Informativ? Inhaltlich wertvoll? Nö! Jeder Mist wird in diese neuen Formen der Berichterstattung verwurstet!


    Generell kann man schon sagen, dass Kostensenkung im Fernsehen der Gegenwart eine große Rolle spielt, andernfalls könnte man das Niveau ja wieder anheben. In vielen Fällen wäre es allerdings besser, einfach das Testbild zu senden...



    Gruß,
    Freeman
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Als ich ein Kind war gab`s 3 Programme. Und die haben nicht vor 17:00 angefangen und um 24:00 war Schluss.

    Zu allen anderen Zeiten wurde ein Testbild gesendet, damit der Fernsehtechniker Sender und Antenne justieren konnten.

    Heute wird auf zig Sendern 7/24 gesendet - natürlich ist das meiste Müll und Wiederholung von Müll.

    Wo sollen denn so viele - qualitativ hochwertige und anspruchsvolle - Sendungen herkommen um diese ganze Zeit zu füllen?

    Wir produzieren gerade eine Reihe über mittelalterliche Architektur.
    Da schaffen wir gerademal 10 Sendungen pro Jahr. Und die kosten richtig Geld und das nicht nur wegen HDTV.

    Das bedeuted auch daß die Sender nicht zu knapp zahlen. Um sowas senden zu können müssen halt die "Sättigungsbeilagen" - sprich andere Sendungen entsprechend günstiger sein.

    Uuups Video und Pannen Shows kosten fast gar nix und haben höhere Quoten als unsere anspruchsvolle Architektursendung.