EHEC gefährlicher als Schweinegrippe?

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Genau genommen ist eh jedes Gemüse mit EHEC-Bazillen verseucht. Nur reichts meist nicht für ne Ansteckung.
Daher:
Aus gesundheitlichen Gründen sollte man nur noch Nahrungsmittel zu sich nehmen die aus der Konserve stammen, oder die stark erhitzt werden. -> Jeden Tag Chili con carne :)
 

tweety

Meister
Mitglied seit
9. Februar 2006
Beiträge
253
Goatboy schrieb:
Und plötzlich, da sieh an, sterben Menschen nachdem sie Biogemüse gegessen haben.
Waren die vorher unsterblich oder wie? :mrgreen: :wink:

Deine Häme kannst du dir sparen. Da bisher weder feststeht was die Seuche ausgelöst hat, noch wie sie sich ausbreitet, bleibt es bisher nur bei einer Vermutung, dass es Gemüse sein könnte. Vielleicht ist es auch was ganz anderes.
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Ich sehe hier vor allem einen medialen Druck dem sich auch die Wissenschaftler schwer entziehen können. Wenn man sich die Nachrichtenportale so ansieht sind die Meldungen über EHEC meistens echte Luftnummern. Es gibt keine echten Neuigkeiten aber es muss trotzdem eine Meldung her.
 

Gammel

Großmeister
Mitglied seit
20. März 2004
Beiträge
810
tweety schrieb:
Deine Häme kannst du dir sparen. Da bisher weder feststeht was die Seuche ausgelöst hat, noch wie sie sich ausbreitet, bleibt es bisher nur bei einer Vermutung, dass es Gemüse sein könnte. Vielleicht ist es auch was ganz anderes.
Wäre es nicht um so schlimmer, wenn es kein Gemüse war und dennoch verstärkt Körnchenfresser erkranken...
 

sercador

Meister
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
204
Einfach mal eine Hypothese in den Raum gestellt:
1) man hat noch keinen eindeutigen Übertragungsweg.
2) die Opfer sind überwiegend weiblich
3) eine Hälfte des EHEC-Hybriden ist menschlich, die andere anscheinend nicht.

Ich tippe auf eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung mangels Hygiene.
Frauen sind zwar immer sehr etepetete und haben furchtbare Angst vor den bösen Keimen auf öffentlichen WC´s, aber aus genau dem gleichen Grund meiden sie die dortigen Waschgelegenheiten. Frauen haben untereinander häufigeren Körperkontakt als Männer (Bussi links, Bussi rechts) und helfen sich mit solchen Dingen wie Lippenstift und Mascara-Stift gegenseitig aus. Hinzu kommt eventuell noch eine gewisse Abwehrschwäche gegen E.Coli im Vergleich zu den fleischbevorzugenden Männern (die die Colis dann auch noch mit Schnaps kurz halten).
 
G

Guest

Guest
@sercador

Seife sind oft Bakterienschläudern, gerade auf öffentlichen Toiletten.
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Ui, da hätte ich aber heftigere Popohaue für meine Haltung erwartet. :wink:

sercador schrieb:
Aber sind das nicht deine heißgeliebten Wissenschaftler, die da mit allem gebotenenen Ernst und in absoluter Nüchternheit einen Klops nach dem anderen raushauen?
Zu Abizeiten hatte ich einen Religionslehrer - gläubiger Christ - der einmal sagte "Wenn einer von Ihnen glaubt, Atheist zu sein, bin ich das mindestens in demselben Maße ebenfalls." So auch ich hier. So heiß liebe ich Wissenschaftler nun nicht und hätte wohl mehr gegen sie vorzubringen als die meisten anderen. Dass ich mich in der Frage wissenschaftliche Argumentation versus Esoterik und Schamanentum für ersteres entscheide, gebietet der Verstand und bedeutet nicht, dass ich blind jedem an den Lippen hänge, der von RTL 2 als Experte bezeichnet wird. Diese Differenzierung hätte ich dir eigentlich locker zugetraut, sercador.

Im Übrigen habe ich mich an anderer Stelle in diesem Forum bereits deutlich zu Wissenschaftlern geäußert, die mehr Zeit im Fernsehstudio als im Labor verbringen.

tweety schrieb:
Waren die vorher unsterblich oder wie?
Äh... Nein, aber sie haben gelebt. Jetzt sind sie tot. Du verstehst?

tweety schrieb:
Da bisher weder feststeht was die Seuche ausgelöst hat, noch wie sie sich ausbreitet, bleibt es bisher nur bei einer Vermutung, dass es Gemüse sein könnte. Vielleicht ist es auch was ganz anderes.
Interessant. Darf ich in Zukunft auf dieses Argument zurückgreifen? Zum Beispiel gegenüber denjenigen, die sagen, dass die Erderwärmung schädlich sein könnte? Oder dass Atomkraft Menschen schaden könnte? Und... warte, wer war das gleich noch, der in genau diesem Thread hier erklärte, dass die Pharmaindustrie diese Erkrankungswelle absichtlich herbeigeführt haben könnte? Was? Du etwa? Aber das hieße doch, dass du eine Argumentation mal auf die eine und mal auf die andere Weise verwendest, ganz so, wie es dir gerade passt!? Ich bin erschüttert! Wie auch immer - sag Bescheid, wenn der Verdacht aufkommt, dass die Ursache in Kaffee und Scotch liegen könnte.
 

sercador

Meister
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
204
Goatboy schrieb:
sag Bescheid, wenn der Verdacht aufkommt, dass die Ursache in Kaffee und Scotch liegen könnte.
:dkr:
Jetzt ist die Panik bei mir angekommen.
@ goatboy: Auch für mich sind die wissenschaftlichen Veröffentlichungen immer noch die sichersten Informationen.
Bis auf ein paar seltsame Wirrköpfe (dieser Kekulé scheint ja ein ganz wirrer zu sein) haben die Wissenschaftler in Funk und Fernseh eigentlich nichts dummes zu EHEC abgelassen.
Unser föderalistisches Zuständigkeitswirrwarr gepaart mit einer Journaille, die nur unter Mühen den Unterschied zwischen Virus und Bakterie akzeptiert,
wird uns noch die gesamte Sommerzeit mit Meldungen eindecken.
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
Man kann auch folgende Frage stellen: hat eine Gesellschaft, die mit Nachdruck und immer wieder vom "HUS-Syndrom" und dem "EHEC-Erreger" und den "an EHEC Erkrankten" spricht, überhaupt vernünftige Wissenschaftler verdient?
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
Goatboy schrieb:
hat eine Gesellschaft, die mit Nachdruck und immer wieder vom "HUS-Syndrom" [...] spricht, überhaupt vernünftige Wissenschaftler verdient?
nein. und sie verdient auch keine sozialleistungen (wg. abm-maßnahme), keine handys (wg. lcd-display), keine bücher (wg. isbn-nummer) und kein online-banking (wg. pin- und tan-nummern).

:derweise:



quellen: wikipedia und google.

:-%:
 

tweety

Meister
Mitglied seit
9. Februar 2006
Beiträge
253
Mittlerweile scheint es ja so zu sein, dass es immer unwahrscheinlicher wird, dass man die Infektionsquelle findet. Der Sprossen-Betrieb wars wohl nicht, wobei man nicht ausschliessen kann, dass es von dort ausgegangen ist. Da aber seitdem mehrere Wochen vergangen sind, ist die "verseuchte" Fuhre wahrscheinlich längst übers ganze Land verteilt.

Darf ich in Zukunft auf dieses Argument zurückgreifen? Zum Beispiel gegenüber denjenigen, die sagen, dass die Erderwärmung schädlich sein könnte? Oder dass Atomkraft Menschen schaden könnte?
Was hat jetzt Erderwärmung und 'Atomkraft mit EHEC zu tun? Ich sehe da jetzt nicht unbedingt einen Zusammenhang.

Und... warte, wer war das gleich noch, der in genau diesem Thread hier erklärte, dass die Pharmaindustrie diese Erkrankungswelle absichtlich herbeigeführt haben könnte?
Ich traue der Phamaindustrie alles zu und von daher war die Möglichkeit durchaus in Betracht zu ziehen. Vielleicht noch nicht mal mit Absicht, aber das es genügend Labors gibt, wo mit Dingen gearbeitet wird, die besser niemals in die Umwelt gelangen sollten, ist doch nicht von der Hand zu weisen. Vielleicht hat es in so einem Labor wirklich einen "Störfall" gegeben und das Zeug ist irgendwie in die Umwelt gelangt. Vielleicht kommts aber auch wirklich aus dem militärischen Bereich (Bundeswehr?).

Zum jetzigen Zeitpunkt bleibt festzuhalten, dass es viele Fragen und wenig Antworten gibt.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Vielleicht steckt auch die Atomlobby dahinter, um die Ökos abzustrafen? Zutrauen würde ich denen das.
 

tweety

Meister
Mitglied seit
9. Februar 2006
Beiträge
253
Gilgamesh schrieb:
Vielleicht steckt auch die Atomlobby dahinter, um die Ökos abzustrafen?
:rofl:

Könnte nicht auch eventl. ein durchgeknallter Supermarkterpresser mit viel krimineller Energie dahinter stecken? Das Supermarktketten alle Nase lang erpresst werden ist ja nichts neues. Vielleicht hat jetzt wirklich mal jemand ernst gemacht und weil immer nur kleine Dosen an verschiedenen Orten verteilt werden, ist es auch so schwierig eine heisse Spur zu bekommen. Zu abwegig oder eine theoretische Möglichkeit?
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
tweety schrieb:
Was hat jetzt Erderwärmung und 'Atomkraft mit EHEC zu tun? Ich sehe da jetzt nicht unbedingt einen Zusammenhang.
sry, wollte schon eben was dazu schreiben. Hättest du gelesen was Goatboy geschrieben hat, würde sich diese Frage erübrigen.

Ansonsten:

Der ganze Kram nimmt immer bizarrere Züge an.

Vorgestern hieß es: "Die Sprossen sinds (vermutlich)", dann kam "Kommando zurücK" und heut morgen dann "Sprossen weiterhin heiße Spur". Weiterhin: Gestern abend: "Deutsches Krisenmanagement doof", heute morgen "Deutschland unter scharfer EU-Kritik wegen KRisenmanagement" und gerade eben "EU lobt Deutschland für Krisenmanagement".

Diese Sprunghaftigkeit ist wohl nicht den arbeitenden Wissenschaftlern und verantwortlichen Politikern zuzurechnen, sondern vielmehr sehe ich die Presse, die ja als Wissensvermittler (und interpreter) zwischen uns und "der Front" fungiert, verantwortlich für diese extremen Kursänderungen, die in Wirklichkeit (wahrscheinlich) garnicht stattfinden.

Aber mit gemäßigten, wohlrecherchierten Artikeln kann man eben heute keinen Blumentopf gewinnen. Da muss eben alle halbe Stunde die "schlimmste Katastrophe 4evur" stattfinden...
 

Goatboy

Erleuchteter
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
1.319
tweety schrieb:
Ich traue der Phamaindustrie alles zu und von daher war die Möglichkeit durchaus in Betracht zu ziehen. [...] Vielleicht kommts aber auch wirklich aus dem militärischen Bereich (Bundeswehr?)
Ich kann immer noch nicht ausschließen, dass du es warst.
 
Autor Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
A Schweinegrippe aus dem Labor der Außerirdischen? Lobbygruppen und geheime Seilschaften 11
Lazarus Pandemie durch Schweinegrippe? Medizin 471
Ähnliche Beiträge


Oben