Das war 2009

LStrike

Großmeister
Registriert
19. Oktober 2003
Beiträge
999
Man man man, was für ein Jahr. Doch nun ist es fast vorbei!

Es ist viel gewesen 2009; oder doch nicht?

Ein neuer US Präsident hat sein Amt aufgenommen, eine neue Bundesregierung (mehr oder weniger), Wirtschaftskrise mit vielen Pleiten.


2008 wählten die Amerikaner ihren neuen Präsidenten, im Januar 2009 trat er sein Amt unter großen Erwartungen an. Nicht nur Amerika, sondern die ganze Welt scheint zu glauben, dass mit Obama alles besser wird, wie auch an der Verleihung des Friedensnobelpreises sichtbar wird. Es bleibt abzuwarten ob er diesen Erwartungen gerecht wird.


2009, auch Deutschland wählt. Ein neuer Bundestag soll es sein. Nach einem Wahlkampf, der gefühlt kein Wahlkampf war, geht erwartungsgemäß die CDU als stärkste Partei aus der Wahl hervor. Es kommt wie es kommen musste. Eine Koalition mit der FDP wird gebildet. Das Kabinett beinahe das alte. Hier und da wurde ein Kopf ausgetauscht oder auf einen anderen Stuhl gesetzt. Überraschungen waren eher die Ausnahme. Befürchtungen wurden aber wahr. Westerwelle wird Außenminister und es werden trotz klammer Kassen Steuergeschenke verteilt. Genannt hat man das: "Wachstumsbeschleunigungsgesetz"

Den ersten Rücktritt gab es auch schon, Franz Joseph Jung wurde den Querelen um den Bombenangriff von Oberst Klein geopfert.


Auch in der Wirtschaft herrscht keine Ruhe. General Motors meldet Insolvenz an und die Bundesregierung "Rettet" Opel. Auch Arcandor, der Mutterkonzern von Quelle und Karstadt ist pleite. Hier wird nicht geholfen, sieht man mal von dem Geld für den letzten Quelle Katalog ab. Die Konsequenz ist, dass Quelle von heute auf morgen "Dicht" gemacht wird und Schluss ist. Karstadt muss Filialen schließen und gegen Middelhoff ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Wer geglaubt hat, dass die Bankenkrise vorbei ist, der Irrt. Die HRE wird "Zwangsverstaatlicht" und die Landesbanken reißen die Haushalte der Länder in den Keller. Konsequenzen? Nur wenige, aber Manager wie Nonnenmacher dürfen weiter machen.


Die Bundesrepublik wird 60. Herzlichen Glückwunsch Deutschland. Doch anstatt sich zu Fragen wie es weitergeht wurde "nur" gefeiert. Und damit noch nicht genug. 20 Jahre Mauerfall gab es auch noch.


2009 sind leider auch viele (berühmte) Personen verstorben, darunter Michael Jackson, Patrick Swayze, David Carradine, Edward Kennedy, Corazon Aquino, Erich Böhme und viele andere.


Doch nun genug mit Ernst., 2009 hatte auch schöne Seiten.

Das Kino brachte uns die "Dritte Dimension" mit Filmen wie "Up" (Oben), "Final Destination 4" und "Avatar".
Interessante Filme, wie "District 9" oder "Der Informant".
"Star Trek" durfte wieder auferstehen und bei "The Hangover" wurden unsere Lachmuskeln trainiert.

Michael Jackson verkauft so viele Alben wie lange nicht mehr (tragischer weise) und mit Lady Gaga taucht ein neuer Stern auf(?).
Ganz oben dabei die "The Black Eyed Peas","Taylor Swift" und "Beyonce".


Für die Leser unter uns gabe es dieses Jahr zum Beispiel "Der Baader-Meinhof-Komplex" oder "Das Hotel am See". Für "einfache" Gemüter hat "Dan Brown" mit "Das verlorene Symbol" einen neuen Roman auf den Markt gebracht.


In der Technikwelt läuft ein Kampf alle gegen Apple an. Google mit Android gegen das IPhone und Nokia und Apple überziehen sich gegenseitig mit Klagen.
Microsoft bringt Windows 7 auf den markt und die kleinen Netbooks laufen ihren Geschwistern den Notebooks den Rang ab.
Bei den Fernsehern ist der Trend entgegengesetzt. Größer und "schärfer" ist hier die Devise. Schaft HD endlich den Durchbruch?


Das alles und noch viel mehr gab es 2009. Wie wird das nächste Jahr?
Urban Priol würde sagen:
"Wir können sicher sein, dass das kommende Jahr genauso beknackt wird, wie dieses. Bloß schlimmer ;)"

Dem kann ich nur zustimmen.

In diesem Sinne: "Auf wiedersehen 2009; Hallo 2010".

Ich wünsche euch allen einen guten rutsch ins neue Jahr und möge euch 2010 viel gutes bringen.

Gruß Markus
 

streicher

Ehrenmitglied
Registriert
15. April 2002
Beiträge
4.820
Ein frohes Neues!

Irgendwie hat man erwartet, dass die Wirtschaftskrise drastischer verlaufen würde. Und die Dubai-Blase hat auch schlecht aufgestoßen. Aber die Dramatik hielt sich in Grenzen, der DAX stößt noch knapp vor Jahresende durch die 6000er Schallmauer, in China brummt der Wirtschaftsdrache (China ist übrigens der neue Exportweltmeister...), die US-Banken machen sich ans Zurückzahlen der Kredite (klingt doch nett). In Sachen Boni hält sich das Neugelernte in engen Grenzen. Nachhaltiges wirtschaftliches Umdenken dauert halt doch ein wenig länger.

Wie dem auch sei - wünsche allen auch alles Gute im neuen Jahrzehnt.

Besten Gruß
streicher
 

HunabKu

Erleuchteter
Registriert
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Ich bin auch nicht davon ausgegangen, dass man uns kurz vor Jahreswechsel noch Informationen zukommen lässt, die und unser Weihnachtsfest oder den Silvesterabend verderben könnten.

Ich gehe nicht davon aus, dass die 6000er-Marke weiter stabil bleibt oder sich noch verbessert, eher im Gegenteil. Schon garnicht glaube ich ein Wort davon, dass die Banken Ihre Kredite zurückzahlen.
Was genau diese Themen angeht so glaube ich nicht ein müdes Wort von dem was uns der Mainstream an "Informationen" zukommen lässt. Tut mir leid aber ich gehe nicht davon aus, dass es hinsichtlich unser Wirtschafts- und Finanzkrise 2010 besser wird. Wir werden uns sicher noch sehr "wundern".

Trotzdem. Für alles andere sind wir selber verantwortlich und ich wünsche allen hier dafür viel Glück, Erfolg und Gesundheit.


HunabKu
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Aha - d.h., egal was an Infos kommt, solange sie nicht in dein Weltbild passen, sind sie also, schon mal prophylaktisch, falsch ... das ist natürlich praktisch, weil du so immer recht hast ... :king:
 

HunabKu

Erleuchteter
Registriert
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Lass doch diese dämlichen Bemerkungen einfach mal sein. Aber um deine "Frage" zu beantworten: Ja, das meiste was uns die Massenmedien auftischen ist entweder falsch, nur zum Teil richtig oder ganz gezielt so gelenkt, dass es einen bestimmten Sinn ergibt damit bei den Menschen eine ganz bestimmte Meinung gebildet wird. Deswegen heißt es Massenmedien.
Hätte man uns im Dezember noch erzählt, wie es tatsächlich um die Wirtschaft und ums Geld bestimmt ist, wären die Weihnactseinkäufe der Leute sicher sehr viel kleiner ausgefallen. Hat alles was mit Taktik zu tun.

Tu mir bitte einen gefallen und sieh das was ich so schreibe nicht immer als "mein Weltbild" an. Das ist es nicht. Es ist eine Ansicht die sich aus vielerlei Erfahrungen, Literatur, Beobachtungen, logischen Schlussfolgerungen und jeder Menge Aufmerksamkeit zusammensetzt. Das alles, gepaart mit Informationen die von vielen Seiten her kommen (also nicht einseitig sind), ergibt eine Sicht der Dinge, welche ich mit, und da bin ich sehr sicher, abertausenden von Leuten teile. Glaub bitte nicht, ich sei alleine mit meinen Ansichten. Weit gefehlt.

Ich habe auch nicht immer "So Recht" sondern ich machte die Erfahrungen, das sehr vieles von dem, was ich vermutete irgendwann auch eintrat. Was liegt da näher, als anzunehmen, dass ich ganz gut in der Lage bin, die Dinge einigermaßen richtig einzuschätzen. Sicher täuschte ich mich hier und da auch aber das meiste war so wie ich vermutete auch eingetroffen. Vielleicht sollte ich aber eher sagen dass die Informationen, aus denen ich meine Schlussfolgerungen zog und ziehe demnach doch nicht so dumm sind, gelogen oder queertreibend wie immer behauptet wird. Ich bekäme wohl sicher keinerlei Bestätigungen meines Denkens wenn das so wäre.
Es bin also nicht ich, der recht hat sondern die Leute, die mich mit den richtigen Informationen versorgen.


HunabKu
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Du merkst ja nicht mal, das ein Großteil der von dir so geschmähten Mainstreammedien darauf hinweist, dass das alles möglicherweise noch nicht vorbei ist, dass der Hammer auf dem Arbeitsmarkt noch kommen könnte, dass immer noch zahlreiche Risiken bei den Banken und in den der Weltwirtschaft lauern, dass die staatlichen Rettungspakete und Zentralbankeingriffe mit Risiken verbunden sind ... von welchen Mainstreammedien also redest du?

Und unterlasse es, meine Kommentare als dämlich zu bezeichnen, stehe nicht darauf, wenn man meine Meinung so tituliert ... :roll:
 

HunabKu

Erleuchteter
Registriert
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Und unterlasse es, meine Kommentare als dämlich zu bezeichnen, stehe nicht darauf, wenn man meine Meinung so tituliert
Das war keine "Meinung" in dem Sinne. Es war der Versuch mich mal wieder dumm zu machen und darauf stehe ich nun wieder nicht. Quitt?
Du merkst ja nicht mal, das ein Großteil der von dir so geschmähten Mainstreammedien darauf hinweist, dass..................
Ich würde es eher als den kleineren Teil bezeichnen. Du hast in sofern recht als dass man all das hier und da schon hört. Das Hauptaugenmerk der Primetime-Nachrichten (und das sind genau die Nachrichten, die von den meisten Leuten gesehen werden) ist aber darauf gerichtet, uns Wachstum, ein Ende der Stagnation, ein Gesunden der Banken, ein Ankurbeln der Wirtschaft und mehr Arbeit zu prognostizieren. Man beweihräuchert sich doch nur noch und feiert die ach so tolle Koalition und was sie doch nicht alles erreicht haben und noch werden.
Alles was du nanntest wird zwar genannt aber an Stellen und zu Tageszeiten an denen das die meisten Leute eh nicht hören. (außer Leute wie wir, die gezielt danach suchen und sich damit befassen).


HunabKu
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Tut mir ja Leid, aber das stimmt einfach nicht ... ARD Tagesschau: da wird davon berichtet, dass eben noch Risiken für den Arbeitsmarkt bestehen und 2010 mehr Leute arbeitslos werden könnten, dass viele Banken immer noch toxische Papiere im Portfolio haben usw.

Mal was aus dem ARD Morgenmagazin: http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3139678
 

HunabKu

Erleuchteter
Registriert
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Ich schaue das Morgenmagazin täglich zum Frühstück vor der Arbeit. Das Morgenmagazin ist aber leider kein Maßstab für die Verbreitung von Informationen für uns einfache Leute. Die meisten Menschen schauen (wenn sie überhaupt um diese Zeit Fernsehen) dann doch lieber SAT1 oder RTL. (und das wissen gewisse Leute auch ganz genau)

Sicher wird auch in der Tagesschau "gewarnt" vor zu großer Freude über den "Aufschwung" und dass noch nicht alles vorbei ist. Hier kommt es aber darauf an, WIE soetwas rübergebracht wird (wie gesagt, ich arbeitete selber einige Jahre beim Fernsehen). Fakt ist, dass die Lobhudelei und das "Alles wird guit" einen viel größeren Stellenwert hat als die Hinweise auf Verhaltenheit und Vorsicht.


HunabKu
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
HunabKu, du fängst schon wieder an rumzueiern ... erst waren es alle Mainstreammedien, dann nur zu bestimmten Zeiten, jetzt auf bestimmten Sendern ... wenn ich dir jetzt sage, dass sie auch bei RTL Aktuell darauf hinweisen, dass zum Beispiel dem Arbeitsmarkt noch harte Zeiten bevorstehen, was sagst du dann?

http://www.rtl.de/cms/information/rtlaktuell/artikel/news_inland/arbeitslosenzahl_steigt_weiter.html


Und nein, HunabKu, du Lobhudelei hat NICHT den größeren Stellenwert, das ist KEIN Fakt ... natürlich gibt es auch positive Meldungen, warum denn auch nicht? Aber das meiste zielt imhO max. darauf, dass 2009 nicht so schlimm geworden ist, wie viele befürchtet haben ...
 

Goatboy

Erleuchteter
Registriert
18. November 2009
Beiträge
1.319
HunabKu schrieb:
Sicher täuschte ich mich hier und da auch aber das meiste war so wie ich vermutete auch eingetroffen.
Sowas habe ich immer am liebsten. Dann lass uns das Ganze doch mal prospektiv machen, hinterher sagen "ich hab's gewusst" kann jeder. Mach doch einfach mal ein paar Prognosen und wir werden in den nächsten Monaten sehen, ob das meiste so gewesen sein wird, wie du es vermutest. Gilgamesh schuldet mir bereits eine riesige Schweinegrippekatastrophe mit vielen Toten bis spätestens zum Frühjahr, also mach du auch ein Angebot.
 

HunabKu

Erleuchteter
Registriert
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
OK. Dann sage ich mal folgendes.

Ich vermute sehr stark, dass in 2010 so ca eine halbe Million Arbeitslose dazu kommen werden. Desweiteren werden mindestens noch 2-3 größere Banken crashen. Speziell bei uns werden Banken weiter massive Probleme bekommen und der Staat wird wieder Geld dort rein pumpen. Die versprochenen Steuersenkungen wird es NICH geben (was eh Blödsinn wäre), im Gegenteil, unsere Kosten werden weiter steigen. Weiter wird die Rezession wieder ansteigen. Es wird einen weiteren Schritt mehr in Richtung Überwachung geben und zwar weltweit. Außerdem könnte ich mir vorstellen, das Griechenland "Pleite" gehen wird und zwar offiziell und KEIN EU-Land wird den griechen unter die Arme greifen.

Ich denke das reicht erstmal. Lass uns Ende des Jahren (bzw nach Eintreffen des einen oder anderen) nochmal darüber reden.

@Simple Man



Aber das meiste zielt imhO max. darauf, dass 2009 nicht so schlimm geworden ist, wie viele befürchtet haben ...
Also ich fand´s schlimm genug. Wenn man sich hier und da noch zusätzlich Informationen beschafft, erfährt man nämlich auch ein vielfaches mehr als in den Abendnachrichten. Du weißt ja wie das ist: Was wir nicht zwingend wissen müssen, erfahren wir auch nicht. Das "Dummvolk" versteht eh nicht wovon die Rede ist. Das ist nämlich das Denken derer, die uns mit "Informationen" versorgen. Sorry aber so sehe ich das nun mal. Ich glaube, bezogen auf wirtschaftliche und politische Nachrichten schon sein geraumer Zeit nicht ein müdes Wort mehr von dem was uns erzählt wird, zumindest nicht, ohne alles zu hinterfragen und ohne zusätzliche Infos und zwar auch die, die vom Mainstream abweichen. Nur so - und das betone ich immer wieder - kann man sich ein vollständiges Bild machen. Aber das soll jeder halten wie er mag. Wer meint, es reiche die allabendliche Tagesschau oder das heuteJournal, der soll das gern weiter meinen.


HunabKu
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Außerdem wird es mal regnen, mal wird die Sonne scheinen. Alte Menschen werden sterben und junge heiraten, und schlimme Autounfälle wird es auch geben.
 

HunabKu

Erleuchteter
Registriert
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Weißt du, Liberaler, halte dich doch einfach raus wenn du eh nichts zu sagen sondern leider nur wieder zu reden hast. Goatboy hat mir eine Frage gestellt und ich habe ihm geantwortet. Geht dich im grunde gerade garnichts an.
War wohl wieder nur, damit du überhaupt einen Kommentar abgeben konntest was?


HunabKu
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
HunabKu schrieb:
Ich vermute sehr stark, dass in 2010 so ca eine halbe Million Arbeitslose dazu kommen werden.
Mainstream ...

Desweiteren werden mindestens noch 2-3 größere Banken crashen.
Was genau ist eine große Bank? Deutsche Bank? Dresdner?

Speziell bei uns werden Banken weiter massive Probleme bekommen und der Staat wird wieder Geld dort rein pumpen.
Mainstream ... (insbesondere, wenn du dich auf die Landesbanken beziehst ...)

Die versprochenen Steuersenkungen wird es NICH geben (was eh Blödsinn wäre)
Mainstream ...

im Gegenteil, unsere Kosten werden weiter steigen.
Mainstream ... (ich nehme an, du meinst die Sozialabgaben?)

Weiter wird die Rezession wieder ansteigen.
Ah, endlich mal nicht Mainstream ... von was für einem Minus des BIP reden wir, nur so ungefähr?

Es wird einen weiteren Schritt mehr in Richtung Überwachung geben und zwar weltweit.
Du meinst sowas wie Körperscanner? ^^

Außerdem könnte ich mir vorstellen, das Griechenland "Pleite" gehen wird und zwar offiziell und KEIN EU-Land wird den griechen unter die Arme greifen.
Yoa, 50:50-Chance ... gilt ein Eingriff des IWF als "unter die Arme greifen"?

Wenn man sich hier und da noch zusätzlich Informationen beschafft, erfährt man nämlich auch ein vielfaches mehr als in den Abendnachrichten.
Und wenn du dir noch mehr Informationen besorgst, erfährst du noch mehr. Und wenn du dir dann noch mehr Informationen beschaffst, dann sogar noch mehr. Und wenn du dir dann nochmal zusätzliche Informationen besorgst, dann erfährst du nochmal mehr ... das ist imhO ne Tautologie, sagt aber nix über die Qualität oder Richtigkeit der zusätzlichen Informationen aus.

Das "Dummvolk" versteht eh nicht wovon die Rede ist. Das ist nämlich das Denken derer, die uns mit "Informationen" versorgen.
"Wir haben nur 15 Minuten Sendezeit, da müssen wir einen möglichst breiten Überblick geben. Und zur Zielgruppe sollte es evtl. auch noch passen."
Nur so als Idee: vielleicht ist das das Denken derer, die "uns" mit Informationen versorgen?

Ich glaube, bezogen auf wirtschaftliche und politische Nachrichten schon sein geraumer Zeit nicht ein müdes Wort mehr von dem was uns erzählt wird
a) Lustig, dass von einem zu lesen, dessen "Prognosen" so ziemlich dem Mainstream entsprechen.
b) Doch, du glaubst, was dir erzählt wird ... nicht das, was der Mainstream so verlautbart (obwohl, irgendwie schon, wenn man deine "Prognosen" liest), aber alles, was abseits davon liegt ...

Wer meint, es reiche die allabendliche Tagesschau oder das heuteJournal, der soll das gern weiter meinen.
Ich hoffe, du meinst damit nicht mich ... :roll: ... im Gegensatz zu dem, was man bei dir so interpretieren könnte, glaube ich a) das Informationen Holschulden sind und b) Pluralismus in den Meinungen eigentlich was ganz feines ist, soweit man diese Meinungen begründen und plausibel belegen kann ...
 

NoToM

Erleuchteter
Registriert
13. Januar 2003
Beiträge
1.533
Ich wünsche mir für 2010, dass sich die Mitglieder hier wieder lieb haben und nicht jeden anfäglich interessanten Eröffnungsbeitrag durch langweilige Streitgespräche unnötig aufblähen und somit sinn- und nutzlos machen, sondern wieder mehr zum Inhalt beitragen.

:rosi: :troest:
 

HunabKu

Erleuchteter
Registriert
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Sorry, NoToM. Du hast ja Recht.

Simple Man möchte ich nur sagen, dass mich momentan nicht interessiert, was du zu den von mir angestellten "Prognosen" meinst. Goatboy hat mich um welche gebeten und ich habe ihm geantwortet. Was daraus nun wird sollte anzuwarten bleiben nicht auseinandergenommen und zerredet werden. Ende der Diskussion darüber. Wir reden weiter diesbezüglich wenn sich das Jahr 2010 dem Ende neigt bzw schon dann, wenn eines der besagten Dinge eingetreten ist.


HunabKu
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass das keine besonders spektakulären Prognosen sind und solcherlei Prognosen auch zahlreich in den Mainstream-Medien zu finden sind/waren ... sprich: wenn es eintritt, dann bitte nicht hinstellen und sagen, dass die Mainstream-Medien das Gegenteil behauptet hätten ... ;-)
 

HunabKu

Erleuchteter
Registriert
22. Mai 2009
Beiträge
1.049
Tun sie aber! Uns wird doch ständig erzählt, alles würde wieder aufwärts gehen und wie toll das doch alles geklappt hat mit der Kurzarbeit.
Die wenigen kritischen Stimmen aus den Hintergrun hört doch kaum einer.

Einen enormen Anstieg der Arbeitslosenzahlen prognostiziert zumindest heute noch keiner dieser Mainstream-Informanten.
Die Banken seinen doch jetzt auch alle in der Lage, ihre Schulden zurückzuzahlen und gravierende Probleme (evtl ein paar unwesentlich kleine) werden wohl auch nicht weiter erwartet, so die täglichen Nachrichten.
Griechenland dürfe auf keinen Fall im Stich gelassen werden weil das schlecht für den Euro ist, habe ich heute erst wieder auf mdr.thüringen gehört.

Von alledem wird meiner Meinung nach das Gegenteil eintreten

Was die Banken angeht, so wird wohl die eine oder andere Bank in den USA den Bach runter gehen und die Auswirkungen die das auf unsere Banken hat wird wieder vom Staat aufgefangen werden. Die Namen der Banken sind dabei egal weil keiner von uns weiß welche es treffen wird. Ich gehe aber davon aus, DASS es die eine oder andere sein wird.

Also lassen wir uns doch einfach mal überraschen. Wird sicher ein spaßiges Jahr 2010 mit allerlei lernunwilligen Menschen und jeder Menge Dummheiten seitens unserer Leiter und Lenker. Ich freu mich drauf. Gibt wieder jede Menge Stoff für Priol, Riechling und Co.


HunabKu
 

Simple Man

Forenlegende
Registriert
4. November 2004
Beiträge
8.452
Nö ...

(Meine Damen und Herren, Sie sehen hier übrigens einen typischen HunabKu und damit auch einen der Gründe, warum eine Diskussion mit HunabKu fruchtlos ist. Auf der letzten Seite ging es genau um das gleiche Thema, da begann HunabKu genau mit der gleichen Aussage. Ich habe diverse Links gebracht, um zu zeigen, dass die Mainstreammedien eben nicht nur das berichten, was HunabKu behauptet. Er ruderte immer weiter zurück, relativierte seine Aussagen. Und jetzt, eine Seite später: die gleiche Aussage, mit der es auf der letzten Seite losging. Man könnte jetzt wieder anfangen ihm das Gegenteil zu zeigen. Man könnte auch versuchen, einem Affen zu erklären, wie man zum Mond kommt. Bringt nur leider beides nicht viel ...)
 

Ähnliche Beiträge

Oben