Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Chávez muß sterben wie ein Hund!

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von Pfeifenkopf, 15. August 2004.

  1. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Auf die Schnelle:
    Tut mir leid, aber ich kann nicht finden, dass Wahlen wirklich frei sind, wenn man als Oppositioneller massive Gängelung von Jobverlust über willkürliche Verhaftung bis hin zu Folter riskiert. Auch dann nicht, wenn dies nicht direkt vor oder am Wahltag passiert und auch dann nicht, wenn es etwas subtiler durch massive Ungleichbehandlung z.B. von juristischen Verfahren erfolgt.
    Doppelt gemoppelt hält besser. :wink:
     
  2. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.638
    Registriert seit:
    20. März 2003
    @ agentP:
    Danke schonmal, aber die Stellen zur Pressefreiheit sind im Jahresbericht doch sehr knapp gehalten; die Vorwürfe werden unter "Berichten zufolge" geführt, ohne dass weiter auf die angesprochenen Punkte eingegangen wird. Auch in Bezug auf den El Impulso- Fall fehlen mir weitere Informationen für eine halbwegs sinnvolle Beurteilung (ai berichtet nicht einmal von der offiziellen Begründung - falls es eine gab).

    Insbesondere auf Chavez- kritischen Seiten wird allerdings sehr viel über ein sogenanntes "Knebelgesetz" berichtet:

    Offenbar kommt das Gesetz nicht zur Anwendung, wie u.a. Telepolis bestätigt. TP erinnert auch an den gescheiterten Putschversuch, bei dem eben die venezolanischen Privatmedien eine zentrale Rolle spielten:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19910/1.html


    Jedenfalls scheint nun in Venezuela die gesetzlich verankerte Möglichkeit zu existieren, dass im Notfall (etwa bei einem zweiten Putschversuch mithilfe der Privatmedien) kurzzeitig der Stecker gezogen werden kann:

    (ebenfalls aus dem TP- Artikel)

    Jens Gütling schrieb wiederum vor kurzem im Spiegel:
    Warum Chávez kein neuer Castro ist

    Ganz andere Ausführungen gab es von der konservativen KAS:
    http://www.kas.de/proj/home/pub/62/1/year-2006/dokument_id-9639/index.html

    Auch wenn die Darstellung durch die KAS tendenziös und selektiv ist, und auch wenn das Gesetz momentan nicht zur Anwendung kommt, sondern nur als Drohkulisse gegen etwaige Staatsstreiche o.ä. dient, kann man wohl zumindest feststellen, dass Chavez - ob gewollt oder nicht - ein sehr problematisches Instrumentarium geschaffen hat.


    Dem stimme ich natürlich zu. Allerdings geht es in dem von dir zitierten Text nicht um die Verfolgung von Wählern, sondern um die Behandlung von Demonstranten, wobei - wie bereits erwähnt - von ai an anderer Stelle auch Gewalt gegen Chavez- Anhänger angeprangert wurde. Dass ich deshalb eher von einer willkürlich knüppelnden, korrupten, verantwortungslosen und - freien Polizei als von einer systematisch geplanten Taktik ausgehen würde, habe ich ja bereits erwähnt. Und in der Regel steht nunmal die demonstrierende Opposition gegen die Polizei - wenn die Positionierung abweicht, bekommt auch eine andere Gruppe die "Staatsmacht" zu spüren, wie etwa im angesprochenen Fall einer unpopulären Gerichtsentscheidung.
     
  3. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    In zehn Jahren werden sich alle die Augen reiben und sich fragen, wie das passieren konnte. Dabei läuft alles nach dem Handbuch der Diktatoren.

    Hat es nicht sogar ein Ermächtigungsgesetz gegeben? Man hört so wenig davon, daß man sich beinahe fragt, ob es stimmt.
     
  4. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Ich mein, der gute Mann plant mit Hilfe einer Verfassungsänderung, seine Amtszeit auf eine lebenslange Amtszeit zu verlägern.

    ws
     
  5. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Das auch, aber er hat sich auch die befristete Befugnis erteilen lassen, Gesetze zu erlassen, wenn mich nicht alles täuscht.
     
  6. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    nicht vergessen das der jetzt 'stillgelegte' Sender schon ganz offen und nicht mit versteckten Andeutungen vor Jahren schon mal zum Putsch aufgerufen hat. vielleicht, wurde dieses mal die Bevölkerung 'durch die Blume' zu einem Solchen aufgerufen.
    wir haben diesen Sender nicht gehört. oder hat seine Sendungen doch jemand empfangen?
     
  7. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
  8. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Klar, im Zweifel für den Diktator. Nur daß nichtmal der eine derartige Begründung geäußert, sondern sich lediglich auf die Haltung des Senders bei dem Putschversuch vor ein paar Jahren berufen hat.
     
  9. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    hat der Sender zum Putsch aufgerufen oder nicht?
     
  10. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    War das nicht deine Behauptung? Warum untermauerst du diese dann nicht mit ein paar Quellen? :roll:
    Ich habe bisher in keiner ernsthaften Publikation etwas einen Aufruf zum Putsch lesen können. Heute nicht und was 2002 anbelangt, so ist immer wal wieder die rede, dass der Sender die Putschisten und Streikenden mit einseitiger Berichterstattung unterstützt hat. Das spricht zwar nicht gerade für ein hohes journalistisches Ethos, aber wenn das ein Grund für den Entzug einer Lizenz wäre, dann müsste die BILD schon seit 40 Jahren dicht sein.
     
  11. Marc

    Marc Großmeister

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Keine Ahnung!
    Ich habe den Sender nicht gehört.
    Du etwa?
     
  12. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    nun ja, ich finde, das ein Aufruf an die Bürger des Landes Putschisten zu unterstutzen, schon ein Aufruf dazu ist, sich am Putsch zu beteiligen.
    und das "immer mal wieder die rede" davon ist, davon kann auch keine Rede sein. denn wenn du >>googelst<< siehst du, dass in wirklich fast jeder Meldung darüber berichtet wird.
    Cháves hätte den Sender ja auch 2002, nach dem fehlgeschlagenen Putsch auch gleich schließen können; aber Radio Caracas Television (RCTV) konnte weiter senden. bis zu dem Tage an dem die Sendelizenz für die terristische Ausstrahlung der Sendungen des Senders abgelaufen war und nicht mehr verlängert wurde. RCTV kann also weiter senden - über Kabel und Satellit. und das weitergesendet wird, zeigt ja auch YouTube.
    Das RCTV nach wie vor die Möglichkeit hat, über Kabel und Satellit zu senden, sollte man also nicht unter den Tisch fallen lassen.

    hier mal was von Deutschlandradio zu dem Thema.

    oder vielleicht mal auch hier bei Politblog.net reinschauen und lesen.


    Zensur in Deutschland:
    oder ist das keine Zensur?
     
  13. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Finde ich auch und was hat er sich so in letzter Zeit geleistet? Immerhin ist das ein paar Jahre her.

    Ja. Womöglich der ausgewogenste Beitrag zum Thema bislang. Dem Fazit jedenfalls kann ich mich unumwunden anschließen:

    Wie soll man das beurteilen, wenn man nicht weiß worum es da ging? Es ist nur ersichtlich, dass da irgendwas gegen geltendes Recht verstoßen hat. Ob das nun eine Verleumdung, eine Beleidigung, Volksverhetzung oder tatsächlich nur etwas war, das der Regierung nicht gepasst hat, das lässt sich ja so nicht erkennen.
     
  14. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    RCTV ist nicht abgeschaltet worden! RCTV hat nach wie vor die Möglichkeit, über Kabel und Satellit zu senden.
     
  15. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Das war doch dein Link zum Deutschlandradio. Vorher nicht gelesen?
    Wie verbreitet sind eigentlich Kabelanschlüsse oder Satellitenanlagen in einem armen Land wie Venezuela? Terrestrische Ausstrahlung dürfte vermutlich recht flächendeckend empfangbar sein.
     
  16. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Meinungsfreiheit: Wenn jeder seine Meinung sagen darf, auch die CIA. Wenn er will, kann er auch nur Telenovelas verbreiten.

    Meinungsfreiheit alla Chavez (und Hitler, und Stalin, und Mao, und...): Wenn jeder eine bestimmte, vom Staat für gut befundene Meinung sagen darf. Am besten pausenlos.
     
  17. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    doch, hatte ich gelesen. hatte aber auch in meinem Betrag schon geschrieben das der Sender nicht verboten wurde, wie so gern berichtet.

    vielleicht auch mal hier nach schauen: http://www.botschaft-venezuela.de/DE/pc_n109.html
     
  18. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    unte http://www.readers-edition.de/2006/12/12/um-das-erbe-des-toten-diktatores ist zu lesen:
    richtig, das CIA darf alles.

    und wenn du davon träumst das dieser Sender nur Unterhaltungssender war, dann träum weiter.

    übrigens vermisse ich in deiner Aufzählung Nero.
     
  19. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Entlarvend, nicht? Gerade die Medienlandschaft sollte nicht demokratisch sein. In den Medien sollte sich jeder äußern dürfen und nicht nur, wer die Zustimmung der politischen Mehrheit hat.

    Demokratie ist eine Regierungsform, und gerade die Medien sollten dem Einfluß der Regierung entzogen sein.