Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Bush glaubt nicht mehr an Sieg im Kampf gegen Terror

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von Fetzy, 30. August 2004.

  1. Fetzy

    Fetzy Meister

    Beiträge:
    225
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,315763,00.html

    Das sind ja ganz neue Töne :roll:
     
  2. Haggard

    Haggard Anwärter

    Beiträge:
    9
    Registriert seit:
    26. August 2004
    Ort:
    Dortmund
    ...den bericht habe ich im spiegel auch gerade gelesen. nun ja-es ist wahlkampfzeit in den guten alten usa-und da passieren nun einmal die merkwürdigsten dinge!
    was aber nun wirklich hinter seiner ansprache steht wird sich wohl erst noch zeigen. das er in erklärungsnot ist ist ja nun wirklich klar.....
     
  3. trashy

    trashy Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.087
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Ort:
    Ulm
    die Frage ist warum gibt er es nun einfach zu, sollte er es nciht einfach hochpushen und als totalen sieg verkaufen ... nun spielt er ja den kriegsgegner zu (gestern übrigens riesendemos in den usa - 400.000 demonstranten), er spielt sienen politischen gegnern zu ...

    *nix mehr blickt*
     
  4. Emfoterces

    Emfoterces Lehrling

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    6. August 2002
    Naja, wenn in der nächsten Zeit (ganz zufällig) wieder etwas großes in Amiland passieren sollte, kann er sagen "Ich habe es ja gesagt, wir können nie sicher sein. Aber wir sollten so weitermachen wie bisher, weil es sonst noch schlimmer hätte kommen können".

    Würde er sagen, alles ist bestens, die Ant-Torror-Kampagne wäre ein großer Erfolg und es würde dennoch etwas passieren, würde er als Lügner dastehen.

    Somit ist die erste Aussage das kleinere Übel.

    Gruß Igotcha
     
  5. trashy

    trashy Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.087
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Ort:
    Ulm
    aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah... jetzt geht das lichtle auf. merci
     
  6. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.493
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Hm...

    so plötzlich resigniert?? Naja... irgendwann musste ja sogar Bush das durch den Balken vor seinem Kopf erkennen. Aber es stand ja schon von vornherein klar, dass man den Terrorismus wohl kaum durch Waffengewalt bezwingen kann... nur sonst fällt mir gerade kein Mittel ein, mit dem man die Terroristen zur Vernunft bringen kann... Vielleicht jeden einzelnen von diesen Halunken kaltblütig aufsäblen... naja... dann wäre mann ja keinen Deut besser, als diese "Menschen" es sind.
     
  7. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    tja das schreit nach einem neuen presidenten. der alte hat ja selbst zugegeben das er versagt hat. dieses ganze kaspertheater stinkt nach verschwoerung meine liebe gemeinde..
     
  8. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Hier glaubt doch keine im Ernst, dass Bush eine freie eigene Meinung hat!?
    Ein Huhn beim Picken eines Korns verbraucht mehr neurale Transmitter, als Buch beim Vorlesen von einer Glas-Projektions-Fläche!

    Entweder ist wieder etwas im Bush und die Strategen haben gute Gründe, so einen Text zu verabschieden, oder der Wahlkampf ist intern gelaufen und man steuert auf eine Regierungsübertragung an Kerry zu, damit die USA endlich Schadensbegrenzung betreiben kann!

    Wir werden es erleben!

    :arrow: Gilgamesh
     
  9. FreeBird

    FreeBird Großmeister

    Beiträge:
    651
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Doch doch, ich glaub bei der Auswahl seiner Brezel und Whiskey-Sorten weiss er schon was er will. Und er hat bestimmt ein paar Lieblingssongs, die ihm Ashcroft am Abend vorspielen darf.

    :lol:

    Letzteres wäre zu begrüssen. Aber wie weiter oben gesagt, könnte es auch einfach eine Absicherung für den nächsten (selfmade) "Anschlag" sein.

    Schau mer mal...
     
  10. luisz

    luisz Großmeister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    29. April 2004
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,315954,00.html



    ich denke unser allseitsgeliebter BUSH hat sich mal wieder versprochen, die erklärung wie es eigentlich gemeint sein sollte ist ja asoweit hergeholt, einen dichteren interpretationsansatz gab es für diese plumpe aussage wohl nicht..haha, die sind selber schuld sich so einen hauptschüler als marionette ausgesucht zu haben.
     
  11. Onkel_Hotte

    Onkel_Hotte Meister

    Beiträge:
    206
    Registriert seit:
    29. April 2003
    Ort:
    Europa
    Hehe. Einmal mehr wird offensichtlich dass der gute DoppelU nicht selbst Herr seiner Worte und Entscheidungen ist sondern ihm diese von "Beratern" diktiert werden.

    Peinlich für Herr Cheney, ist ja schließlich sein Job dafür zu sorgen dass solche "Versprecher" nicht passieren.
     
  12. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.700
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Die Republikaner bemuehen sich mittlerweile um Schadensbegrenzung, McCain lobt die Aussenpolitik des Praesidenten. Bush verdreht seine Aussagen und glaubt doch, aber ob der Glaube ihm hilft...
    Derweil hat Moore einen hervorragenden Auftritt bei den Republikanern (Parole der Republikaner: "Noch vier Jahre", Antwort von Moore: "Noch zwei Monate")
    Derweil sehen Experten auch Kerry in Zukunft Kurs gegen den Iran schwenken. Mit welchen Funkspruechen er wohl kommen wird?
    Ach, noch etwas: in NY wurde die Schauspielerin Rosario Dawson samt Regisseur verhaftet, sie trug bei Dreharbeiten Tuch ueber dem Mund. Man definiere "Terror".
     
  13. chaZ

    chaZ Meister

    Beiträge:
    224
    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Ort:
    Deutschland
    Jaja, mit Tuch über dem Mund fängt alles an. Und ruckzuck, kaum sperrt man sie mal nicht ein, jagen sie plötzlich Cafes und Hochhäuser in die Luft.

    :roll:

    Jedenfalls glaube ich Mittlerweile nicht mehr daran das unter Kerry alles besser wird... Im Prinzip überbieten die beiden einander nur was die Drohungen gegen den weltweiten Terror angeht.

    Ob der Wahlkampf in unserem Land von außen betrachtet auch so gnadenlos lächerlich wirkt ?
     
  14. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.700
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Seit dem 11.9.01 ist in den USA kein Anschlag mehr gewesen, das muss man auch festhalten. Kriege und Anschlaege fanden in anderen Staaten statt : Irak, Indonesien, Spanien, Tuerkei, Russland... Und Russland ist derzeit sehr betroffen. Die Terroristen werden dabei in eine Reihe gestellt. Als Gewinner steht Bush nicht da. Und auch ein Putin steht nicht als Gewinner da, der interessanterweise gegen den Irakkrieg gestimmt hat, aber im eigenen Land den Krieg gegen Terroristen fuehren muss. Eine ganz andere Situation, den Krieg im eigenen Land zu fuehren. Die Traeger der "Vote or Die"-Initiative in den USA werden sehen, dass Kerry Soldaten in dem Irak erstmal laesst, vielleicht ein paar abzieht. Aber letztendlich muss er den Scherbenhaufen uebernehmen und weiterfuehren. Unter der Initiative sind auch Kriegskritiker. Aber fuer ihre Ideen bedarf es vielleicht einen ganz anderen Praesidentenschlag.

    Ob der Wahlkampf in Deutschland auch im Ausland so laecherlich wirkt? Denke nicht. Die Deutschen halten ihre Wahlen und deren Vorlauf viel moderater ab und uebertreiben nicht so mit Lametta und Schroeder-Outfit usw.