Wer ist schuld an moellemanns tod?

Wer ist Schuld an Moellemanns tot?

  • Mossad

    Stimmen: 0 0,0%
  • Selbstmord

    Stimmen: 0 0,0%
  • Unfall

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0

Glaurung

Meister
Mitglied seit
4. September 2002
Beiträge
405
also da hier anscheinend jeder einer anderen meinung ist wuerde mich mal interessieren was eurer meinung moellemanns tot verursacht hat?
 

Zerch

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.936
da ich keine Ahnung habe sage ich mal dass er sich selbst umgebracht hat um einer Ermordung durch den Mossad zu entgehen.reicht das als Theorie?
 

deLaval

Erleuchteter
Mitglied seit
13. März 2003
Beiträge
1.161
Schon mal in Erwägung gezogen, daß er vielleicht von jemand anderem als dem Mossad ermordet wurde?
 

Dakatan

Anwärter
Mitglied seit
23. Mai 2003
Beiträge
7
Ich glaube, dass er umgebracht wurde...
Ich meine der Mann hatte drei Kinder und eine Frau, da stürzt man sich doch nicht wegen ein bisschen Schwarzgeld aus einem Flugzeug.
Ich finde seinen Tod wirklich sehr schlimm - die Deutsche Politiklandschaft ist ein ganzes Stück grauer und eintöniger geworden.

Eine Frage noch: weiß jemand, ob er nun einen eigene Partei geründen wollte?
 

truth-searcher

Großmeister
Mitglied seit
17. April 2002
Beiträge
591
Ich finde auch, man sollte die Mord-variante nicht ausschliesslich auf den Mossad begrenzen (obwohl der es durchaus hätte gewesen sein können).

Grüsse,

truth-searcher
 

infokrieger

Lehrling
Mitglied seit
8. Januar 2003
Beiträge
46
Riecht wie ein zweiter Fall Barschel. Und RTL hat sich den Ruf als größter Geschichtsfälscherkanal wieder mal redlich verdient. Gestern im "Nachtjournal" mir Heiner "Ich lese alles vom Teleprompter" Bremer verkündeten die doch tatsächlich Barschel hätte sich damals selbst umgebracht. RTL=Fox News Kopie, schon wegen Peter "Ich wäre so gerne bei Fox" Klöppel.
 

trashy

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
Mh ... mir fehlt als Antwortmöglichkeit unsere gute alte Erde! *plumps*

gruß

trashy
 

Yoda

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.280
jo, ich sag auch einfach mal: die schwerkraft is dran schuld :wink:
 

Terrapansen

Erleuchteter
Mitglied seit
20. April 2002
Beiträge
1.493
Nunja, Selbstmord schliesse ich nicht aus aber im moment tendiere ich eher zu Mord! Und zwar möchte ich da mal ganz seicht die FDP erwähnen! Wer weiß....alles ist möglich! Stichwort.: Westerwelle Mossad!!!

Was jetzt nicht heissen soll das ich Herrn Westerwelle als Mörder bezeichnen will!! Keinesfalls!
 

Yoda

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.280
wenn, dann eher michel friedmann - mossad. dem westerwelle trau ich das nicht zu (was nicht heißen soll, dass ich es friedmann zutraue!)
 

tinca-tinca

Anwärter
Mitglied seit
27. Mai 2003
Beiträge
19
Könnte mal jemand, statt nur Namen in den Raum zu werfen, einen Grund mitliefern: WARUM der Mossad, Friedman, Schwesterwelle oder Genschman persöhnlich den Quartalsirren umgebracht haben soll?
Würde mich doch mal interessieren.

Hat Mölli über Wissen verfügt, welches er in seinem Buch nicht veröffentlicht hat?

Hat er gar noch über Macht verfügt, welche er leider vergaß einzusetzen um seinem Rausschmiß aus seiner "Liberalen Familie" zu vereiteln?

Auch wenn ich damit keiner Verschwörungstheorie Futter geben kann, würde es mich nicht wundern, wenn im Laufer der Ermittlungen gegen die anderen Beteiligten, Informationen ans Tageslicht kommen, die einen Freitod, im Nachhinein, als absolut logisch erscheinen lassen.

Frohe Pfingsten
 

hives

Ehrenmitglied
Mitglied seit
20. März 2003
Beiträge
3.649
tinca-tinca schrieb:
Könnte mal jemand, statt nur Namen in den Raum zu werfen, einen Grund mitliefern: WARUM der Mossad, Friedman, Schwesterwelle oder Genschman persöhnlich den Quartalsirren umgebracht haben soll?
Würde mich doch mal interessieren.
Also die Mossad-Theorie leuchtet mir wenig ein. Möllemann machte durch sein Auftreten Friedmann eher wieder sympathisch...
Die "Liberalen"Theorie ist da imho schon eher realistisch: Mit eigener Partei hätte er scheibchenweise, portioniert auspacken können, ohne direkten Druck der FDP-Spitze. Das ein vollkommen unkontrollierter und undisziplinierbarer Möllemann der FDP- Elite nicht in den Kram passt, liegt auf der Hand: Als Stimmenbeschaffer aus dem (moderaten) rechten Spektrum war er zu gebrauchen, als Gegenspieler mit vielen (unveröffentlichten) Insider-Infos eher nicht.

tinca-tinca schrieb:
Hat Mölli über Wissen verfügt, welches er in seinem Buch nicht veröffentlicht hat?

Wahrscheinlich hat er ALLES aufgeschrieben, was er je unter der Sonne mitbekommen hat :lol:


tinca-tinca schrieb:
Hat er gar noch über Macht verfügt, welche er leider vergaß einzusetzen um seinem Rausschmiß aus seiner "Liberalen Familie" zu vereiteln?

Warum hätte er dies unbedingt und unter allen Umständen verhindern sollen? Vielleicht hat er mit dem Gedaken der eigenen Partei wirklich geliebäugelt...
Und warum so manch elitärer neoliberaler Kreis in der BRD sich nicht um den Verbleib von Möllemann in der FDP bemüht hat, ist bei den jüngsten Ereignissen - naja, zumindest - eine zweideutige Frage...
Die FDP hatte seit langem das Problem einerseits viele Stimmen durch Möllemann zu bekommen, andererseits jedoch einiges an Seriosität und Glaubwürdigkeit zu verlieren. Die schlechteste Lösung dieses Dilemma war der Selbstmord sicher nicht - und die geheuchelte Anteilnahme von Westerwelle und Co. ist ja wohl vor allem übelkeitserregend...


tinca-tinca schrieb:
Auch wenn ich damit keiner Verschwörungstheorie Futter geben kann, würde es mich nicht wundern, wenn im Laufer der Ermittlungen gegen die anderen Beteiligten, Informationen ans Tageslicht kommen, die einen Freitod, im Nachhinein, als absolut logisch erscheinen lassen.
Ehrlich gesagt ist das auch eine realistische Möglichkeit, und besonders lange wirst du wohl kaum suchen müssen.
Was jedoch seltsam ist: In jüngster Zeit wurde eine Art Vereinbarung zwischen den Parteien vorgeschlagen, die Möllemann eine öffentliche Verhandlung erspart hätte...
 

Tubal

Meister
Mitglied seit
28. Mai 2003
Beiträge
169
Mord ist möglich, aber warum der Mossad?

Wer im Waffengeschäft tätig ist, lebt gefährlich...
 

truth-searcher

Großmeister
Mitglied seit
17. April 2002
Beiträge
591
Anscheinend ist es doch nicht so sicher, dass es Selbstmord war!

http://portale.web.de/Schlagzeilen/Parteien/FDP/:

Möllemans Tod gibt weiter Rätsel auf

Essen/Münster (dpa/WEB.DE) - Nach dem Tod von Jürgen Möllemann haben die Ermittler noch keine sicheren Hinweise auf einen Suizid des früheren FDP-Politikers.
Wenn es also überhaupt keine Indizien für einen Selbstmord gibt, wieso haben sich die Medien so schnell auf diese Erklärung eingelassen ???

Die Frage nach dem Warum Möllemann töten:

Wenn er es geschafft hätte, eine eigene Partei aufzubauen und damit in den Bundestag und ins Europaparlament zu kommen, hätte das in einer Zeit, in der Israel (bzw. die Sharon-Regierung) sowieso schon in der weltweiten öffentlichen Meinung an Ansehen verliert, für weiteren Druck auf die israelische Regierung gesorgt, ihre Siedlungspolitik aufzugeben und UN-Resolutionen zu erfüllen.

Warum sonst sollte Möllemann unter Druck gesetzt worden sein?

Und Möllemann war sicherlich kein Typ für einen Selbstmord! Selbst wenn hier für ihn alles zusammengebrochen wäre, hätte er immernoch in die V.A.E. abtauchen können.

Wäre vermutlich aber noch nicht mal nötig gewesen. Wer weiss, was er in einem Prozess gegen ihn alles ausgesagt hätte...

Warten wir einfach die weiteren Ermittlungen ab!

Grüsse,
truth-searcher
 

tinca-tinca

Anwärter
Mitglied seit
27. Mai 2003
Beiträge
19

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Herbert schrieb:
Nicht alle Selbstmörder hinterlassen Abschiedsbriefe !

Herbert
Nicht alle Selbstmörder heißen Möllemann sondern kleben anonym, ohne daß irgendjemand außer der Bahn Notiz davon nimmt, viel öfter als man denken mag, unter irgendwelchen Schnellzügen.

Möllemann stand in der Öffentlichkeit, ich an seiner Stelle hätte ein starkes Bedürfnis danach gehabt, einen Abschiedsbrief zu hinterlassen.
 
Oben