Was ich schon immer mal wissen wollte...

Trial

Meister
Registriert
10. März 2003
Beiträge
369
...hat man eigentlich je Hitlers Leiche gefunden und zweifelsfrei identifiziert? Ich hab nämlich keine Ahnung wo dem seine Leiche liegen soll. Ausserdem: Woher weiss man, dass er sich vergiftet hat? Ich dachte, der Bunker wo er sich verschantzt hatte, wäre abgebrannt. War die Pathologie 1945 schon weit genug um in einer zur Unkenntlichkeit verbrannten Leiche ein hochwirksames Gift nachweisen zu können. Hat jemand aus dem Bunker überlebt...

...oder hat Hitler etwa überlebt und ist entkommen, und hat vielleicht sogar Schutz aus den feindlichen Reihen bekommen?

(PS: Ich bin kein Nazi, ich will nur eine Bildungslücke von mir schließen. Nur für den Fall, das einer auf dumme Ideen kommt. :roll: )
 

Fetzy

Meister
Registriert
2. Juni 2002
Beiträge
225
Hab vor kurzem mal eine Spiegel-TV Dokumentation auf XXP gesehen.

Hitlers Leiche, und auch die von Eva Braun wurde wohl kurz nach dem Einmarsch der Russen von den selbigen am Führungsbunker gefunden.
Er hat sich wohl vergiftet ( Zyankali ) und gleichzeitig erschossen.

Die Zahnarzthelferin von Hitlers Zahnarzt hatte das Gebiß identifiziert.

Die sterblichen Überreste wurden anfang der 70er Jahre in Magdeburg von den Russen verbrannt, und auch dort die Asche verstreut.
 

Tourett

Meister
Registriert
29. August 2002
Beiträge
481
glaubst du das ?

http://www.miscelle.de/andere-seite/hitler/tod/in-chile.php

oder das ?

http://www.h-ref.de/dk/bio/hitler/tod/tod.shtml


argue01.gif
 

hives

Ehrenmitglied
Registriert
20. März 2003
Beiträge
3.651
h-ref stützt sich vor allem auf die Augenzeugen - somit wird das ganze natürlich schon zu einer Glaubensfrage:

Diese beiden Personen waren der Kriminalbeamte des Sicherheitsdienstes Erich Mansfeld und Hermann Karnau, ebenfalls Angehöriger des Sicherheitsdienstes. Die beiden Männer konnten beobachten, wie die Leichen in den Garten getragen und mit dem Benzin, das Kempka besorgt hatte, verbrannt wurden.

Nach den Angaben der Leute aus Hitlers Umgebung brannten Hitlers Körper und Kopf von 16 Uhr bis mindestens 18.30 Uhr (...) kurz vor 23 Uhr wurde die Leiche, angeblich nahezu völlig verbrannt, bestattet. "Der verkohlte Leichnam, vom Ges7icht war nichts mehr vorhanden, von dem zerschmetterten Kopf nur noch ein grauenhaft verkohlter Rest, wurde auf eine Zeltplane geschoben, unter starkem sowjetischen Artilleriefeuer in dem großen Gräberfeld um die Reichskanzlei in einen Granattrichter vor dem Bunkerausgang hinabgelassen, Erde darauf gedeckt und mit einem Holzstampfer festgestampft", berichtete sein persönlicher Adjutant Otto Günsche, der die Leiche um 16 Uhr, eine halbe Stunde nach Hitlers Selbstmord, angezündet hatte.
Maser, Adolf Hitler, S. 523

Nach dem Krieg wurden vor allem von sowjetischer Seite verschiedene Fehlinformationen in Bezug auf Hitlers Tod in Umlauf gebracht, die sich als nicht haltbar erwiesen haben. In mindestens zwei Fällen wurden von den Sowjets Leichen "begutachtet" oder "identifiziert", bei denen es sich nachweislich nicht um Hitlers sterbliche Überreste gehandelt hat (vgl. Maser, S. 526 und 529).

Auf Seite 526 erläutert Maser, die Sowjets seien "in jeder Hinsicht" unsicher gewesen. Anscheinend haben sie mehrmals - wenngleich erfolglos und sogar mit widersprüchlichen Ergebnissen - versucht, Hitlers Leiche zu finden und zu identifizieren.

An dieser Stelle setzen die Hitler-Anhänger an, die glauben möchten, ihr "Führer" hätte überlebt: Da die Sowjets die richtige Leiche nicht gefunden haben und da es in den sowjetischen Darstellungen außerdem Unstimmigkeiten und Widersprüche gab, könne man doch spekulieren oder dürfe man sogar annehmen, Hitler sei entkommen.

Diese Art der Argumentation funktioniert aber nur, wenn man einen Teil der Realität einfach ausblendet. In einem zivilisierten und hochtechnisiertem Land im Frieden mag das Fehlen einer Leiche ein starkes Argument sein. Im Berlin von 1945, wo sich das Gelände durch Bombenabwürfe ständig verändert hat, ist es nicht erstaunlich, dass eine Leiche, die unter Artilleriefeuer irgendwo begraben wurde, eine Weile später nicht mehr zu finden war.

Wer in diesem Zusammenhang über Unstimmigkeiten und Widersprüche redet, der greift lediglich die widersprüchlichen Darstellungen der Sowjets an, aber nicht die Aussagen der Augenzeugen, durch die Hitlers Tod glaubwürdig belegt ist.

http://www.h-ref.de/dk/bio/hitler/tod/tod.shtml





Als die Nürnberger Prozesse am 20. November 1945 eröffnet wurden, war immer noch nicht sicher, ob Adolf Hitler tot war. Da seine Überreste nicht gefunden worden waren, glaubten sogar hochrangige Richter und Politiker, dass er noch am Leben sei.
Dem sowjetischen Geheimdienst gelang es schließlich, die halbverkohlten Überreste Hitlers, Eva Brauns und der Familie Goebbels auf dem Gelände der Reichskanzlei zu bergen. Im Februar 1947 wurden sie schließlich auf einem Militärgelände in Magdeburg begraben. Erst 1970 wurden sie wieder ausgegraben, vollständig verbrannt und die Asche in einen Fluss gestreut.
http://www.discovery.de/de/pub/tv/geschichte/itempageG/item_ID/4201


Ob davor was untersucht wurde, weiß ich nicht, halte die offizielle Version jedoch für wahrscheinlich.
 

Zerch

Ehrenmitglied
Registriert
10. April 2002
Beiträge
2.937
habe in einer doku gesehen , dass befohlene hitlers den auftrag hatten 200 liter treibstoff zu besorgen , wovon sie im eingekesselten berlin nur 180 liter auftreiben konnten , um die 2 leichen (von hitler & braun) nach ihrem selbstmord zu übergiessen und bis zur unkenntlichkeit zu verbrennen. die verkohlten überreste wurden anscheinend noch kurz danach in der nähe vergraben (in dem bombenkrater).
doch ist alles unsicher , da die verkohlten leichen äusserlich nicht mehr identifiziert werden konnten , und mögliche untersuchungsergebnisse möglicher überreste und gebeine hätten möglicherweise bewusst gefälscht werden können.
-es gibt auch russisches propagandamaterial , die den toten hitler(unverbrannt) darstellen wollten , doch soll es sich hier um ein auf der strasse aufgelesenes opfer der strassenkämpfe handeln , welches nur entfernte ähnlichkeit mit hitlers aussehen teilte...deshalb auch propagandavideo , weil es in russland ausgestrahlt wurde um eine trophäe in der hand zu halten.
-es wurde auch schon behauptet , dass nicht lange , bevor der flughafen tempelhof von der roten armee eingenommen wurde , hitlers privatflugzeug beim start gesehen worden sein wolle.
-weiter wurde schon berichtet , dass teile(?) von hitlers schädel oder unterkiefer in russland auftauchten....und wieder abtauchten(?)

... es ist alles ungewiss , so ungewiss wie erschossen&vergiftet , wie nur erschossen , wie nur vergiftet . hitlers verbleib ist ungewiss , auch die aussagen seiner befohlenen sind ungewiss.
 

general

Erleuchteter
Registriert
30. März 2004
Beiträge
1.163
Ich dachte die offizielle Version ist die, dass Adolf sich erschossen hat und Eva Braun sich vergiftet hat. Beide Leichen wurdenn dann in einem Bombenkrater bis zur unkenntlichkeit verbrannt und anschliessend vergraben. Später konnte sich niemand an den genauen Ort erinnern, da sich das Ortsbild durch immer neue Krater ständig änderte.

Dann gibts eben noch die Theorie dass Hitler gar nicht starb und nach Südamerika gereist ist, wo er dann eine Reihe von Diktatoren einsetzte...
Und neue Reiche plante.

Dann gibt es die Version mit einem Sohn. Hitler hatte einen Sohn, welcher nach Südamerika ging und neue Reiche plante.

Südamerika...

Gruss
G.
 

Gurke

Ehrenmitglied
Registriert
25. März 2003
Beiträge
2.569
Kenn nur die Sputnik Version. Also Slebstmord und dann abfackeln. Detail gabs dann vom Bunkerfunker oder so.
 

trism3gist

Neuling
Registriert
27. Mai 2004
Beiträge
4
Nach dem was ich gelesen hab, hat sich H erschossen,wurde von seinen letzten Getreuen hinter der Reichskanzlei mit Benzin übergossen und angebrannt. Es soll aber nicht viel von ihm übriggeblieben sein,da die Reichskanzlei zu dem Zeitpunkt unter starken Granaten-u.Bombenbeschuß gelgen hat und olle H. ganz banal von selbigen in kleine Stücke zerissen worden sein soll. hauptsache weg-oder? :?
 

deffel

Meister
Registriert
8. September 2003
Beiträge
386
Wie nu genau was nu genau wer kanns schon sagen?
Was haltet ihr denn davon:

Die Russen haben ihn Gefangengenommen und dann ne X-beliebige
Leiche zurückgelassen um ihren Gefangenen nicht mit den allierten
teilen zu müssen...den Rest darf der geneigte Verschwörer sich selber
ausdenken...
(Nur um Missverständnissen vorzubeugen: obigen Absatz hab ich mir gerade
aus den Fingern gesogen ) :D

Aber ich hab gestern nacht noch ne Doku über Hitler gesehn da haben sie
seinen Funker interviewt und der hat gesagt das Adolf vorher noch seiner
Sekretärin sein Testament diktiert hat.

Naja wie dem auch sei hauptsache die Sau ist tot.

Gruß der Deffel
 

Ähnliche Beiträge

Oben