Verbraucherboykott - ein politisches Instrument?

nicolecarina

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Juni 2003
Beiträge
1.659
Die Sendung Monitor hat es mir wieder bestätigt:
Und Verbraucherboykott hilft doch!

Und das sogar nach dem Sinne: Je mehr desto besser.
Sage mir noch einer, dass sei sinnlos und vernichte Arbeitsplätze. Das trifft auf die gegenwärtige Wirtschaftspolitik mindestens genau so zu und mir scheint eher, Verbraucherboykotte sind derzeit das einzig wirksame, nervenschonendste Politikum der breiten Wählermasse.

der Artikel folgt sofort:
http://www.wdr.de/tv/monitor/beitrag.phtml?bid=652&sid=123
 

sensei

Meister
Mitglied seit
12. Oktober 2004
Beiträge
352
Der politische Konsument ist ein schlafender Riese, der sämtlicher Aufsichsträte geldgeiler Konzerne zitten lassen könnte, wenn man ihn wecken würde.
Momentan ist der meiste Widerstand eigentlich hauptsächlich im persönlichen Geldmangel des einzelnen begründet, als im Bewusstsein für eine weltweite Chancengleichheit.
Dennoch gibt es auch auf diesem Sektor Fortschritte, die Bewegung steckt zwar noch in den Kinderschuhen, man darf jetzt aber nur nicht aufgeben!
 
Oben