Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

TODESSTRAFE?? JAAAA!!!

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von osiris1806, 24. April 2003.

  1. Kaisar

    Kaisar Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Warum kürzt du meinen Ironie Smiley weg ?
    Oller Demagoge
    *grmml*
    :?
     
  2. Lord_Wind

    Lord_Wind Meister

    Beiträge:
    309
    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Ort:
    Germania
    Was ist dann ein "gerechter" Vorschlag? Mir fällt keiner ein mit dem jeder Zufrieden wäre, und ich glaube es geht auch gar nicht.
    Also.........was soll man mit solchen Menschen machen?
    Auf einer einsamen Insel aussetzen? 8O
    Wie ich weiter oben schon sagte, halte ich ein "Caritatives Arbeitslager" für das beste.
     
  3. deLaval

    deLaval Erleuchteter

    Beiträge:
    1.161
    Registriert seit:
    13. März 2003
    Ort:
    MS
    @Lord_Wind

    Genau das ist es ja, es geht nicht.

    Das mit dem Arbeitslager ist ja gar keine so schlechte Idee.

    hmmm...

    An welche Art caritativer Arbeit dachtest du denn?
     
  4. Lord_Wind

    Lord_Wind Meister

    Beiträge:
    309
    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Ort:
    Germania
    Rollstühle basteln wäre was, ich habe in letzter Zeit mitbekommen, das sich z.B. Behindertenschule und ähnliche Einrichtungen nur billigen Schrott leisten können, da der Markt dafür ziemlich überteuert ist.
    Da wäre es eine gute Sache, die Teile umsonst herzustellen oder zumindest billiger zu verkaufen.
    Damit könnten die täter wenigstens ein bisschen was gut machen, wenn man das überhaupt kann.
     
  5. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Du hast recht, lassen wir ihn laufen...

    siehe weiter unten
    Schon lange nicht mehr. Höchstens noch in Bayern oder so.
    OK, aber niemand stört Tausende von Kranken, wenn sie jährlich beim Christopher Street Day rumtucken, dort auf überdimensionalen Penissen reiten und überhaupt - heute ist es doch eher out, nicht schwul zu sein.
    Sünde nicht unbedingt, er ist nicht sehr üblich. Aber wer's mag...
    In den USA müssen auch Metalldetektoren vor Schulen aufgestellt werden. Deutsche Sender haben z.B. Kriegsbilder, die zu extrem waren, nicht gesendet. Und Nippel sind hier auch nicht zensiert.

    Heute kann man doch nun wirklich nicht mehr von einer verklemmten Gesellschaft sprechen. Mittlerweile kommt doch kein Wetterbericht mehr aus, ohne Titten zu zeigen. Wo siehst du heute noch sexuelle Tabus, die nicht gerade im Bereich des Perversen liegen?
     
  6. Lord_Wind

    Lord_Wind Meister

    Beiträge:
    309
    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Ort:
    Germania
    Vielleicht liegt hier genau das Problem. Meiner Meinung nach sind die Menschen immer auf der suche nach den "verbotenen".
    Aufgrund der Tatsache, das es in der sexualität nichts "verbotenes" mehr gibt, brauchen Menschen einen neuen Kick.
    Vielleicht ist so ein Mord das Resultat daraus.
     
  7. argos

    argos Meister

    Beiträge:
    401
    Registriert seit:
    28. August 2002
    Ort:
    Jenseits der Obertonreihe
    Ich befürworte alte Bestrafungen wie das Baumhängen bis zum Tode. Oder am Halse aufgehängt zu werden bis der Tod eintritt. Unter Einschluß der Öffentlichkeit. Warum eigentlich nicht bei übler Nachrede die Zunge abschneiden, bei Diebstahl die Hand abhacken oder bei Vergewaltigung das Geschlechtsteil abschneiden. Anschließend noch das Diebeszeichen, das Vergewaltiger- oder sonst ein Zeichen auf die Schulter gebrannt? Anschließend ein kleiner Spießrutenlauf.

    Was auch sehr schön ist, beim Baumhängen oder am Galgen, noch ein Schild umgehängt: "Ich habe Unzucht mit Kindern getrieben"

    Grob zusammengefasst ist meine Meinung, wer einem anderen das Leben aus niederen Motiven nimmt, hat sein Recht auf Leben verwirkt und soll genauso qualvoll wie sein Opfer verrecken.
     
  8. struppo_gong

    struppo_gong Erleuchteter

    Beiträge:
    1.167
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Ort:
    Pepperland
    pff ichz bin gegen todesstrafe. egal wie schlimm das verbrechen war. sogar soaddam oder hitler oder kissinger hät ich leben gelassen. kindervergewaltigung ´mit mord ist zwar verdammt böse aber individuellen mord mit kollektivem mord zu bestrafen ist nicht ok. Vor allem in den Usa werden junge schwarze menschen die nie eine perspektive hatten hingerichtet.
    was hat jesus gesagt als er bei einer steinigung war. Derjenige der ohne sünde ist soll den ersten stein werfen. und das ist verdammt wahr. keiner wird als mörder geboren. man wird durch die gesellschaft dazu gemacht. und töten ist etwas verdammt krasses. Ich frag mich warum die ganzen kinderschänder news in den nachrichten so hochsterilisiert werden um die menschen abzustumpfen und damit sie hohe simplistische strafen vordern. ich mein was soll das denn. da wird ein kind brutal ermordet und die nachrichten decken das 4 wochen lang intensiv ab , während zb. in angola oder sonstwo tausende brutal ermordet werden. naja die menschen sind halt sensations geil und wollen schnelle einfache strafen sehen. errinert mich ein bisschen an die römer mit ihren gladiatoren.
     
  9. Der Nager

    Der Nager Großmeister

    Beiträge:
    549
    Registriert seit:
    21. August 2002
    Du hast die [finsteres Mittelalter]-Tags vergessen!
     
  10. jadawin

    jadawin Meister

    Beiträge:
    242
    Registriert seit:
    25. Januar 2003
    Ort:
    Urbmoon 743
    ......ob und was wir hier in den Medien zur Befreidigung der Sensationslust jeden Tag reingedrückt bekommen läßt sich mit dem Zirkus der Römer vergleichen (Brot und Spiele) das stimmt.

    Unabhängig davon ist leider Fakt das viele Verbrechen einfach zu lasch bestraft werden. Es kann einfach nicht sein das z.B ein Kinderschänder nur halb soviel absitzen muss wie jemand der bei der Steuer bescheisst.

    Die Öffentlichkeit muss vor solchen Tätern wirksam geschützt werden Wenn die Gesellschaft es sich leisten kann müssen diese eben lebenslang weggeschlossen werden.

    Nur hat der Staat nicht das Geld. Schon jetzt sind unsere Haftanstalten hoffnungslos überfüllt. Es kommt z.B schon vor das kriminelle nicht antreten müssen/ freikommen weil einfach kein Platz vorhanden ist.
    Das ganze System wie marode es auch ist verschlingt sehr viel Geld.

    Ich bin mir sicher das das massive Auftauchen solcher Fälle, wie Sonja, in den Medien kein Zufall ist. Hier wird Stimmung gemacht für die Wiedereinführung der Todesstrafe.
    Es ist abzusehen das es in naher Zukunft dazu kommen wird.
     
  11. CorumXP

    CorumXP Lehrling

    Beiträge:
    33
    Registriert seit:
    7. April 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Nein nein, ich denke nicht das sich in Deutschlang wieder eine Todesstrafe einführen lässt. Das ist auch gut so. Aber härter müssen die Strafen werden für solche Leute viiieeeel hädder.
     
  12. Heuli

    Heuli Meister

    Beiträge:
    388
    Registriert seit:
    26. Juli 2002
    Tötet ein Triebtäter aus höheren Motiven ? Was löst diesen Trieb aus ?
    Wie wohl der Täter fühlt ?

    Sind die meisten Vergewaltiger wirklich Menschen, die Kinder wegfangen ?
    Was, wenn nicht die Eltern die Kinder beschützen, sondern die Kinder vor den Eltern beschützt werden müssten ?

    Ich meine eine Statistik gelesen zu haben, die besagt, dass in Amerika im Jahr 2000 die Kriminalitätsquote etwas gesunken ist, die Berichterstattung aber sich verfünffacht hat.
    Ebenso ging in Deutschland die Selbstmordquote stark zurück, als die Medien nicht mehr über Leute berichteten, die sich vor den Zug werfen.

    Nur als kleiner Einwurf.
     
  13. Flashbiter

    Flashbiter Meister

    Beiträge:
    198
    Registriert seit:
    26. September 2002
    Da wird mir ja schlecht bei manchem, was ich hier lese.

    Wenn jemand nach einem grausamen Kindermord schreit "Der Scheisskerl muss gefoltert werden, dieser Drecksack!!", blablabla dann ist das nichts als Dummheit und Ignoranz und hat mit Sicherheit überhaupt gar nichts mehr mit Gerechtigkeit zu tun, denn Gerechtigkeit muss mit LOGIK begründet werden und nicht mit Gefühlen! Jedes Urteil, das aus einem Gefühl resultiert ist ein subjektives Urteil. Wenn Täter nach subjektiven Urteilen behandelt werden sollten könnten wir ja auch gleich Selbstjustiz hier einführen :evil:

    Das sind ja Verhältnisse wie im Mittelalter!

    Wenn man eine Strafe finden will, muss man kalt und gefühllos an die Sache rangehen, das ist das wichtigste. Man muss sich sagen: "Der Kerl hat ein Kind vergewaltigt und umgebracht. Na und? Mir ist das egal. Mein Job ist es bloß herauszufinden, was nun eine gerechte Strafe dafür wäre." Wenn man so denkt, dann findet man auch das logisch begründbare Strafmaß, und nicht das Strafmaß, das in hitzigen Stammtischrunden in die Menge gebrüllt wird.

    Ein Mensch, der sich über Kinderschänder aufregt, darf nicht über sie richten, denn er wird seine persönlichen Gefühle berücksichtigen!
     
  14. dimbo

    dimbo Erleuchteter

    Beiträge:
    1.800
    Registriert seit:
    30. September 2002
    Der Demagoge heisst quote-funktion!

    :wink:

    dimbo.
     
  15. Leviathan

    Leviathan Meister

    Beiträge:
    297
    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    für oder wider die todestrafe:

    wird auch nur EIN unschuldiger hingerichtet, ist das system unvollkommen. nach ansicht verschiedener menschenrechts-organisationen sind EIN DRITTEL aller Häftlinge weltweit unschuldig im sinne der MENSCHENRECHTE!
    dieser amerikanische gouverneur (dessen name ich leider vergessen habe), welcher alle todeskandidaten seines bundesstaates begnadigt hat, verdient meines erachtens eine heilig- und seeligsprechung!
    der gute mann sagte dazu nur, dass er mit dem risiko, einen einzigen unschuldigen hinrichten zu lassen, nicht mehr hätte ruhig schlafen UND leben können!
    SOLCHE POLITIKER BRAUCHEN WIR!!!
     
  16. jadawin

    jadawin Meister

    Beiträge:
    242
    Registriert seit:
    25. Januar 2003
    Ort:
    Urbmoon 743
    Es geht um eine angemessene Strafe richtig.
    Folter ist sicher nicht angemessen. Eine kurze schnelle Hinrichtung tut es auch. ;)
    Wenn ein Täter nachweisbar geisteskrank ist, oder die Tat unter Drogen begangen hat; sprich nicht zurechnungsfähig ist. Dann gehört er entsprechend behandelt und eine Entlassung nach x Jahren wäre möglich.

    Wenn Täter geplant vorgehen. Sich im klaren darüber sind was sie machen, ist das mindeste lebenslang was auch lebenslang meint.
    Nicht nur 15 Jahre.

    Die Taliban hatten eine gute Einrichtung als sie noch an der Macht waren.
    Mörder wurden hingerichtet. Und zwar von einem der nächsten Verwandten des Opfers. Keine so schlechte Idee eigentlich.
     
  17. fumarat

    fumarat Erleuchteter

    Beiträge:
    1.168
    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Ort:
    Haus der Verdecker
    Ich sehe solche Fälle als Auswüchse einer kranken Gesellschaft. Insofern ist die Todesstrafe nicht angemessen. :roll:

    Fumarat
     
  18. Rosskeule

    Rosskeule Erleuchteter

    Beiträge:
    1.110
    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Ort:
    Марии́нский
    Erstaunlich! Im Namen der Bestrafung/Sühne/Rache kommen hier anscheinend mehr Perversionen ans Tageslicht, als sie so manchen Triebtäter nachgewiesen werden können.

    Nicht schlecht ist auch die Tatsache, dass die Ursache der Sexualververbrechen, die tabulose Gesellschaft sein soll, ohne einen ausreichenden Überblick zu haben, dass Triebtaten in jeder Gesellschaftsform rückblickend vorkamen.

    Bei der Bestrafung jedoch werden alle Tabus gebrochen, da wird es erst richtig geil, wenn man seine Triebe am Täter auslassen darf - wenn möglich auch noch öffentlich, frei nach dem Motto: "Nu lassen sie doch mal das Kind nach vorn, dass kann ja gar nischt sehn!"
     
  19. jadawin

    jadawin Meister

    Beiträge:
    242
    Registriert seit:
    25. Januar 2003
    Ort:
    Urbmoon 743
    ?

    Sicher ist die Gesellschaft krank. Natürlich kann man solche Taten zum Teil auf ein verkorkstes Leben, ausgelöst durch diese Gesellschaft, zurückführen. Nur was ändert das ? Macht das den Mörder zu einem besseren Menschen ? Wird er dadruch anders ?

    Ich sehe da keinen Zusammenhang.
     
  20. JFK

    JFK Geselle

    Beiträge:
    52
    Registriert seit:
    24. April 2003
    Ort:
    Planet Erde
    Ich finde man muss solche schrecklichen Verbrechen verhindern, und nicht die Täter bestrafen. Dadurch wird die Welt auch nicht besser. Man sollte sich mehr damit beschäftigen, wie man erkennen kann ob ein Mensch in dieser Weise veranlagt ist (nicht durch Schädelvermessen wie bei den Nazis, sondern mit vernünftigen psychologischen Methoden) und einen Weg finden, diese Leute zu heilen. Oder die Ursachen finden warum sie überhaupt so geworden sind. Es kann nämlich nicht sein dass irgendjemand schon von Geburt an so ist, sondern es liegt an der Erziehung. Die Gene bestimmen nur wie das Gehirn aufgebaut ist, was drin ist bestimmen die Erfahrungen die man im Leben macht.