Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Tarot eine der größten "Verschwörungen" der Wel

Dieses Thema im Forum "Lobbygruppen und geheime Seilschaften" wurde erstellt von Paladin, 6. Februar 2004.

  1. v3da

    v3da Meister

    Beiträge:
    466
    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Ort:
    SHAN
    Nein. 100 % nicht.

    Ich finde es völlig in Ordnung dass du deine eigene Meinung vertrittst. Das gefällt mir. Was mir nicht gefällt wenn jemand sich auf eine Meinung verstreift und andere Meinungen als Schwachsinn abstempelt.

    Ich möchte nicht dass du dich von mir angegriffen fühlst , ich mag hitzige Disskusionen.
     
  2. sillyLilly

    sillyLilly Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.168
    Registriert seit:
    14. September 2002
    Ort:
    my home is my castle
    Wenn du dir mein posting genau über deinem durchliest, dann könnte sich deine Frage vielleicht erübrigen.
    Denn in einem System in dem alles miteinander zusammenhängt und aufeinander wirkt, erübrigt sich auch der Gedanke, daß Zufall keine Ursache hat.

    Namaste
    Lilly
     
  3. Purple

    Purple Geselle

    Beiträge:
    97
    Registriert seit:
    24. August 2003
    Vorausgesetzt dass du Recht hast :wink:. Ich kann nicht so ganz glauben, dass alles miteinander verbunden ist, aber das ist ein anderes Thema.
     
  4. innerdatasun

    innerdatasun Erleuchteter

    Beiträge:
    1.258
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    7.Hölle hinten links, fünfte tür
    Kann ich gut verstehen. Ist ja auch beängstigend wenn der "gute onkel zufall" draußen vor der tür bleiben muß und plötzlich alles von einem selbst abhängig wird. Das ist schon ein große bürde.
     
  5. Zottelfritz

    Zottelfritz Großmeister

    Beiträge:
    791
    Registriert seit:
    27. November 2002
    Ort:
    NRW
    Aus genau dem Grund fällt es imho so vielen Menschen (wie paladin) so schwer, sich mit solchen Gedanken unbeschwert zu befassen. Die Welt der technischen Zusammenhänge und des Zufalls ist eben überschaubar und man weiss eben besser wo man steht. Sobald Dinge aber ausserhalb des verstandesmäßig nachvollziehbaren Bereichs liegen, fängt bei vielen Leuten eben die Alarmglocke an zu schrillen: "Das darf nicht sein, weil ich es nicht mehr kontrollieren und überschauen kann".
     
  6. Saarländer73

    Saarländer73 Anwärter

    Beiträge:
    19
    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Re: Zufall und Chaostheorie!

    Unabhängig davon, ob Spin oder Spinn 30 oder 50% sind, bist Du mit
    Deiner Frage nach den mystischen Elektronen durchaus auf einem guten
    Weg; weiter so!
     
  7. Vondenburg

    Vondenburg Großmeister

    Beiträge:
    820
    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Ort:
    Deutschland
    Re: An V3po .....

    Sorry, aber falsche Schlussfolgerung.
    Wenn Sterne lichtjahre entfernt etwas über den kleinen Menschen voraussagen (übrigens: Die Astrologie arbeitet mit Planeten und Satelliten, die sich in unserem Sonnensystem aufhalten... nur so am Rande...), dann bedeutet das, dass diese Sterne mit dem Menschen in Beziehung stehen... so wie z.B. der Mond in Beziehung mit Ebbe und Flut auf der Erde steht.

    Interessanterweise geben die Mathematiker dieser Aussage sogar in gewisser Weise recht. Nach der Chaostheorie steht nämlich ALLE Materie miteinander in Bezug, oder andersrum ausgedrückt: Wenn Du eine wirklich sichere Vorhersage über irgendwas machen willst (Beispiel: Meteorologie), dann musst Du eigentlich alles im Universum in betracht ziehen... auch Sterne, die lichtjahre entfernt stehen...

    Noch ein kleiner Hinweis zu den Philosophen: Lies mal Popper. Ich weiss. Seine Bücher lesen sich nicht leicht. Aber dort erklärt ein Philosoph gewissermassen wie die wissenschaftliche Arbeit auszusehen hat. Es könnte Deine Einstellung zu den Philosophen vielleicht etwas bessern... ;)
     
  8. draco

    draco Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    4. November 2003
    Ort:
    Hamburg
    Re: An V3po .....

    Danke! das wollte ich sonst schreiben.

    @Paladin Wie kannst du dich so sehr auf die Wissenschaft berufen, und dann noch nicht mal den Zusammenhang von Sternen mit Ereignissen auf der Erde herstellen?
     
  9. sillyLilly

    sillyLilly Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.168
    Registriert seit:
    14. September 2002
    Ort:
    my home is my castle
    irgendwie scheint Paladin gar nicht mehr zu antworten.

    hmmm... dabei hatte ich letzte Seite dann doch endlich ein längeres post geschrieben.

    Naja ...vielleicht hat er ja einige Tage keine Zeit an den Rechner zu gehen.
    wird er ne menge zu tun haben, um die ganzen Antworten und Reaktionen aufzuarbeiten*g*

    Namaste
    Lilly
     
  10. Purple

    Purple Geselle

    Beiträge:
    97
    Registriert seit:
    24. August 2003
    Hm, mir zumindest geht es nicht einmal um diese grosse Bürde. Ich traue mir zu, damit umgehen zu können. Eben vorausgesetzt, es ist so, dass alles miteinander zusammenhängt. Es reicht mir nicht, irgendwo davon zu lesen, ich möchte es (in Ansätzen) selber erfahren haben. Und das ist bisher nicht der Fall.
     
  11. Paladin

    Paladin Meister

    Beiträge:
    235
    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Ort:
    Austria
    Paladin is Back

    Also Astrologie hat also nur mit Objekten (Satelliten, Planeten)
    in unserem Sonnensystem zu tun????

    Also der Begriff Sternzeichen scheint ja da schon zu widersprechen.

    Die Sternzeichen Widder Krebs, usw.
    welche zweifellos etwas mit Astrologie zu tun haben (ich hoffe das bestreitet niemand) sind sicher nicht in unserem Sonnensystem sondern bestehen aus Sternen und Galaxien welche schon ziehmlich weit weg sind.

    Vielleicht hab ich da auch nur etwas falsch verstanden wenn ja bitte ich um Aufklärung und Entschuldigung.
    (Ein Laie hat des Recht zu Zweifeln, Fragenzustellen und aus seinem Wissen das er hat Schlußfolgerungen zu ziehen)

    Übrigens möchte ich hier noch meine Perpetum Mobile Theorie anbringen!!!
    Die Gezeitenkraft die der Mond auf die Erde (Ozeane) auswirkt ist in gewisser Weise ein Perpetum mobile!!!!

    Was denkt ihr dazu? (ja ich weis es passt nicht zum thema is mir so eingefallen)

    So und nun zu der Ebbe und Flut theorie. Ja der Mond hat zweifelsohne einfluß auf Gezeiten Pflanzenwachstum und den Menschen und viel mehr.

    Dennoch denke ich nicht, dass die Astrologie eben diesen Einfluß auf den Menschen voraussagen kann.
    zb. Glück, Pech in Liebe, Geld.......

    Einfluß hat der Mond (und vielleicht auch unsere anderen Planeten) aber wie um alles in der Welt soll der die AstrologeIN wissen welchen?

    Raten oder Regeln die einfach so poff irgendwie entstanden sind ???

    Nun zum Zufall.

    Der Mensch spricht von Zufall wenn Ereignisse die eine niedrige """Auftrittswahrscheinlichkeit""" haben doch auftreten. Für den Menschen der ein Gewohnheitstier ist, ist deshalb so ein Ereigniss etwas besonderes eine ungewöhnliche Situation die wir nicht gewöhnt sind. Deshalb reagieren wir oft so solche Ereignisse als Wunder, Göttliche Intervention oder was auch immer zu sehen. und das nur weilwir mit so einer für Mensche "ungewöhnlichen" Situation begegnen.

    Die Wahrscheinlichkeit und Katzen!!

    Schrödingers Katze:
    Kurz und Laienhaft erklärt: Schrödinger Steckt die Katze in eine Blackbox und gibt dazu nen Giftgasbehälter hinein welcher mit 50% Wahrscheinlichkeit das Gas freisetzt.

    Nun ist die Katze zu 50% Tod und zu 50% gleichzeitig lebendig bis ich nachschaue, erst dann entscheidet es sich (war ein Vergleich um Phänomene der Quantentheorie anschalicher zu machen)

    Was soll daran Glück oder Pech sein??

    Glück ist es erst dann wenn der Giftgasbehälter zu 99,9999% sein Gas abgibt und wenn dann beim nachschauen die Katze trotzdem noch lebt und umgekehrt wäre es Pech.

    Meiner Meinung nach sind Glück, Pech und ähnliche "Phänomene" reiner "Zufall" und nicht voraussagbar.

    Man kann nur Wahrscheinlichkeiten abgeben wenn mann zb Messungen oder Statistische Daten vorliegen hat.


    mlg Paladin
    (light up the dark in your mind)
     
  12. deLaval

    deLaval Erleuchteter

    Beiträge:
    1.161
    Registriert seit:
    13. März 2003
    Ort:
    MS
    @Paladin

    Glück und "Pech" beziehen sich in erster Linie nicht auf Wahrscheinlichkeiten, sondern auf die persönliche Wahrnehmung. Wenn ich das blöde Vieh nicht ausstehen kann, werde ich immer von Pech reden, wenn es noch lebt:twisted: , egal wie wahrscheinlich das ist, und umgekehrt.
    Woher weiß es denn der Wissenschaftler? Ui... Der hat es beobachtet, und seine Schlüsse Gezogen... Ui... Genau so macht es der Astrologe auch...
    Ach ja, und zum Thema früher war die Welt ne Scheibe. Ist doch erstaunlich, daß ausgerechnet ein Astrologe und Numerologe lange vor "unserer Wissenschaft" schon wußte, daß es nicht so ist.

    1. sehr richtig, du denkst, wissen tust du es nicht. Folglich wäre es angebracht Leuten, die anders denken, nicht ihren Verstand abzusprechen.
    2. Astrologie dient m.E. eher dem Begreifen von Zusammenhängen als der Prophezeihung.
    3. Deine Statistik wonach immer mal was passt, würde mich mal interessieren wie du die Rechnung anstellst.
    4. Kein seriöser Astrologe wird irgengwelche genauen Vorhersagen machen wie "Geld, Liebe, etc", sondern eher auf "Knotenpunkte" hinweisen und charakterisieren.

    klingt ja irre wissenschaftlich :lol:
    Kein Wunder, daß Newton, Einstein, und all die anderen Herren, welche sich mit der Gravitation und dem Lauf der Himmelskörper beschäftigten, daß übersehen haben...


    adfag
     
  13. innerdatasun

    innerdatasun Erleuchteter

    Beiträge:
    1.258
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    7.Hölle hinten links, fünfte tür
    Wenn man von seiner letzten antwort ausgeht, würde ich sagen hat er es leider nicht gelesen.

    Also das sehe ich ähnlich, obwohl es das argument nicht entkräftet. Der tierkreis selbst definiert sich durch seine sternenkonstellation in dem sich die planeten unseres systemes bewegen. Auch dieser verändert sich und bewegt sich über die jahrtausende.
    Aber nochmal zum besseren verständnis. Auch der tierkreis oder die planeten erzeugen kein schicksal oder ereignisse, sondern zeigen diese nur an. Ich hab das gefühl das bei diesem aspekt die verständnis-problematik liegt.

    Du beschreibst hier letzlich, wenn du ganz ehrlich bist nur dich selbst. Für mich oder jemanden der in dem bereich holistischer denkt kannst du nicht sprechen.
     
  14. Vondenburg

    Vondenburg Großmeister

    Beiträge:
    820
    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Ort:
    Deutschland
    Re: Paladin is Back

    Die Sternzeichen stehen in der Astrologie eigentlich nur als Orts- oder Richtungsangabe. Wenn also der Jupiter im Widder steht, dann heisst das nichts anderes, als das der Jupiter an einer ganz bestimmten Stelle im Himmel steht...
    Wenn Du z.B. vom Deinem Sternzeichen Widder redest, dann bedeutet das, dass sich die Sonne bei Deiner Geburt in der Richtung des Sternzeichens Widder befand. Ergo ist Dein Sternzeichen eigentlich Dein Sonnenzeichen...
     
  15. innerdatasun

    innerdatasun Erleuchteter

    Beiträge:
    1.258
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    7.Hölle hinten links, fünfte tür
    Was spricht eigentlich dagegen das die sternzeichen nicht nur für orts oder richtungsangaben herhalten müssen, sondern genauso wie die planeten kraftzentren sind mit einer bestimmten ausrichtung und charakteristik. Schließlich gibt es ja nicht nur für die planeten ein deutungsschema, sondern auch für die häuser und sternzeichen.

    edit: Ich hab das gefühl das es hier nur darum geht das wir um die einflusssphäre herumfeilschen. Bis in unser sonnensystem oder darüber hinaus ? Und dann wie weit ? Das macht doch keinen sinn wenn wir uns darüber im klaren wären das es ja gar nicht um einfluss im wirklichen sinne geht (also kausal) sondern um deutungsmuster
     
  16. Woppadaq

    Woppadaq Erleuchteter

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Ich mach dir einen Vorschlag, Paladin !

    Du nennst mir dein Geburtsdatum und -zeit/-ort, und ich sage, was ich horoskopisch daraus ablese.

    Ich kenn dich nicht persönlich, will aber mal zeigen, was so ein Geburtshoroskop so aufzeigen kann. Kannst ja dann mal sagen, was stimmt und was nicht. Ich versuch es, so kurz wie möglich zu schreiben, also ohne dieses viele Blabla.....
     
  17. Vondenburg

    Vondenburg Großmeister

    Beiträge:
    820
    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Ort:
    Deutschland
    So weit ich das beurteilen kann eigentlich nichts. Ist mal wieder ne Frage der Weltanschauung, ob Du den Einfluss auf die Planeten und deren Aufenthaltsort beschränkst oder ob Du den Sternenzeichen auch eine Bedeutung zuordnest, weil beide Theorien ihr Für und Wider haben... unten kommt bei beidem das Gleiche raus...
     
  18. deLaval

    deLaval Erleuchteter

    Beiträge:
    1.161
    Registriert seit:
    13. März 2003
    Ort:
    MS
    8ODu erstaunst mich, Wop.
    tja, so kann man sich irren...

    berechnest du das selber oder hast du ein Programm dafür?

    adfag
     
  19. argos

    argos Meister

    Beiträge:
    401
    Registriert seit:
    28. August 2002
    Ort:
    Jenseits der Obertonreihe
    Tja, tut mir leid, aber ich gewinne den Eindruck, Du machst es kein Stück besser, Du drehst hier Paladin auch nur das Wort im Mund um ohne irgendwie erläuternd zu werden, oder irgendwas zur Sache beizutragen.
     
  20. Woppadaq

    Woppadaq Erleuchteter

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ort:
    Timbuktu
    Naja, das Berechnen macht bei mir noch ein Programm, aber bei Deutungstexten versuch ich eher Eigeninterpretationen, weil mir die meisten Deutungstexte zu schwammig oder zu allgemein gehalten sind.

    Zur Berechnung verwende ich Astroplus (http://www.astrocontact.at/ftp/ap_setup.exe).

    Die besten Deutungstexte hat m.E. SpirIT (http://www.astrosoft.ch/Download/Setup-SpirIT.zip).