Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Ströbele für islamischen Feiertag

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von Fetzy, 16. November 2004.

  1. Rupert

    Rupert Meister

    Beiträge:
    241
    Registriert seit:
    9. September 2004
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Das setzt du so fest. Hast du alle 3 Millionen gefragt, ob sie religiös sind?


    Scheinbar genug "Christeln", um sie wegen ihres Glaubens als Bedrohung anzusehen:
    http://www.evangelium.de/news/news_02_01_06.html .
     
  2. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    ob die alle religiös sind darf man wohl bezweifeln...zumindest zählen die Türken die jedes WE auf den Kölner Ringen im dicken SL cruisen und sich dort ab und an Schiessereien mit anderen Gangs liefern um die Vorherrschaft im Rotlichtmillieu wohl kaum sonderlich religiös.
    Das Durchschnittsalter in Moscheen liegt doch wohl eher um die 40-50 als 20-30, oder?

    Keine Ahnung...ich kenne keine Christel :)
    Aber ich schätze es sind sehr wenige Christeln in SA, denn man toleriert Christels Glaube dort ja wenig bis gar nicht.
     
  3. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    das ist auch was, das mir, ja man kann schon sagen - angst - macht..
    diese selbstgewollte isolation durch die die parallelgesellschaft überhaupt erst entstehen kann, dieser nichtwille zur integration ist extrem bedenklich..
    da sollte man angreifen, aber solange keiner von der gegenseite mitmacht, läuft das wohl nicht :?
     
  4. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    eben..man kann sie ja schlecht am Schlafittchen packen und brüllen "RED MIT MIR!!!"

    Deutschland hat die Türe weit aufgemacht aber durchgehen müssen die Leute schon noch selber.
    Wenn sie nicht ins Haus wollen, aber dafür anfangen das Haus neu zu verputzen find ich das doch bedenklich.
     
  5. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    Ne, angreifen hilft nicht. Wenn einer mal die Eier hat was vorzuschlagen, wird er gleich von allen Seiten zerissen.
     
  6. SMartie77

    SMartie77 Lehrling

    Beiträge:
    38
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Ort:
    Irgendwo im Ruhrgebiet
    das ist ja noch nicht alles

    seht doch mal diese Irrsinnsforderung im Kontext, dass seit heute aufgerufen wird, Arbeitslose sollen sich gefälligst Jobs im ausland suchen :

    Ich suche nach Worten, die nicht so drastisch klingen, wie dass, was ich jetzt im Hirn umhergehen habe, aber ich sehe mich gezwungen es zu benutzen:
    Die "Politiker" begehen gerade Hochverrat am eigenen Volk !
    Den Moslems Honig um den sprichwörtlichen Bart schmieren,Jesus Auferstehungstag zur Disposition zu stellen,ein Ramadanfest einzufordern, die Arbeitslosen mit Almosen und 1-euro-Zwangsarbeit "verhartzen", Rentner mit Minitaschengeld in die Sterbeheime schicken und nun auch noch die eigenen leute ins Exil zu delegieren - also wenn das so weiter geht, dann sehe ich schon sehr bald einen Bürgerkrieg hierzulande kommen, allen Ernstes !

    vielleicht sehen das die Herrschaften ja auch so, und wollen sich der gefährlichen rebellierenden Meute mal lieber schnell entledigen und sich mit den lieben Moslems verbrüdern.

    ich hab gestern nacht schon dem Ströbele ne mail geschickt, ob er sein Hirn vollends verkifft hat.

    ich muss kotzen..
     
  7. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    die würde ich echt gern mal lesen...und falls ne Antwort kommt...ebenso
     
  8. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    Also ich würd auf soo ne mail nicht antworten.
     
  9. kaka

    kaka Großmeister

    Beiträge:
    517
    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Ort:
    Timbuktu
    haha, ich wollte gestern abend dem ströbele auch noch schreiben, war aber zu müde.

    hatte dem kanzlerdarsteller schon geschrieben und ihm zu der gelungenen abschaffung des 3.oktobers gratuliert^^
    die antwort war allerdings ein wenig enttäuschend. nei interess poste ich sie gerne hier :wink:
     
  10. SMartie77

    SMartie77 Lehrling

    Beiträge:
    38
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Ort:
    Irgendwo im Ruhrgebiet
    offene mail

    bitte : - und falls mal wieder ein "politiker" was verbricht : die sind alle unter der endung @bundestag.de zu erreichen - hier der text (antwort wird natürlich
    nie kommen... *seufz*)

    **************************************************************
    original message
    from s.jazbec <sbj77@gmx.de> sent wed nov 17 2004 02:43 am
    to hcstroebele <hans-christian.stroebele@bundestag.de>
    using xmailer mozilla thunderbird ver 0.91 german windows nt ver 5.1902
    priority |high| passed, sent, status ok

    plain text htmlmail : no


    *Herr Ströbele,

    Ich höre und lese, dass sie vorschlagen einen islamischen Feiertag in
    der BRD einzuführen und dafür einen christlichen zu streichen, sozusagen
    um des "lieben Friedens willen" mit unseren "lieben" Ausländern.

    Sagen Sie mal im Ernst - waren Sie wirklich nüchtern und geistig ganz
    bei sich, als Sie sich das ausgedacht haben ?

    Was Wir brauchen, um holländischen Verhältnissen hierzulande
    vorzubeugen, ist die ultimative HARTE Anwendung aller zur Verfügung
    stehenden Gesetze, um den radikalen Auswüchsen der fanatischen
    Gottgläubigen Einhalt zu gebieten, und nicht, Ihnen auch noch Honig ums
    Maul zu schmieren !

    Glauben Sie denn allen Ernstes, dass sich sowas wie in NL verhindern
    lasse, indem man diesen Religionsteilnehmern den Bauch pinselt und dafür
    Teile seiner eigenen christlich-jüdischen Identität aufgibt ?

    Wäre es nicht eher vorstellbar, dass die Fanatiker darin nur eine
    Bestätigung sehen würden, dass sie "gewonnen" haben ?

    Gestern erst hab ich unter Grausen den hochinteressanten Artikel über
    muslimische frauen in der BRD gelesen ( aktueller SPIEGEL - "Allahs
    rechtlose Töchter" ) - da wird ja klar gemacht, dass deutsche Politiker
    keinen blassen Schimmer davon haben, was sich unter dem Deckmantel der
    Religionsausübung so alles abspielt.

    Bitte ivestieren Sie mal die paar Euro und lesen Sie das und lassen sich
    dann Ihre abstruse Forderung nochmals durch den Kopf gehen.

    Wer als Gast hier lebt, hat sich anzupassen - so einfach ist das -
    klingt wie abgedroschen, aber nur diese Haltung wird "den
    fehlgeleiteten" Einhalt gebieten.
    Und wer hier auffällig wird, der muss weg - um UNSERES Friedens willen.

    Gruss
    S.B. Jazbec - Hagen,NRW


    *
     
  11. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    "Es gibt Deutsche, die auch gut sind. Aber sie sind und bleiben doch Atheisten. Wozu nutzen sie also? Haben wir jemals einen Nutzen von ihnen gehabt? Auf der ganzen Welt noch nicht. Weil Gott mit ihnen Mitleid hatte, gab er ihnen Freuden im Diesseits. Aber im Jenseits kann der Deutsche wegen seiner Ungläubigkeit nur das Höllenfeuer erwarten.

    Bei diesen Deutschen gab es keine Toiletten.(...). In den Wohnungen waren keine Toiletten, als wir hierher kamen. Man musste vom fünften Stock bis in den letzten hinab, dort war aus vier oder fünf Brettern eine Toilette gezimmert, für die gesamte Familie. Sie verrichtete ihre Notdurft auf einem Eimer.

    Diese Deutschen, diese Atheisten, rasieren sich nicht unter den Armen. Ihr Schweiß verbreitet einen üblen Geruch und sie stinken. Sie benutzen daher Parfum und haben deshalb eine ganze Parfumindustrie aufgebaut."


    Zitat aus einer Predigt in der Berliner Mevlana Mosche.

    Ich bin wirklich gespannt ob so ein Imam hier weiterhin arbeiten darf oder ob unsere Politiker genug Mumm in den Knochen haben, diesen rassistischen Scheisser umgehend auszuweisen.

    Edith: Habe das gesamte Zitat gefunden und ersetzt
     
  12. SMartie77

    SMartie77 Lehrling

    Beiträge:
    38
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Ort:
    Irgendwo im Ruhrgebiet
    der Imam

    irgendwo hab ich grad gelesen, dass die Gemeinde diesem typ die Lizenz zum predigen entzogen haben und er hat sich entschuldigt so sinngemäss, er hätte gegen die Rechtsordnung der BRD verstossen aber dass hätte er nicht gewusst...

    naja, die Moschee-gemeinden stehen jetzt natürlich eben auch unter Druck, das sie Position beziehen. Immerhin ein erstes erfreuliches zeichen, aber wer weiss, was im stillen weitergepredigt wird
     
  13. Parzifal

    Parzifal Meister

    Beiträge:
    178
    Registriert seit:
    3. November 2004
    Ort:
    Deutschland
    Unwissenheit schützt bekanntlich nicht vor Strafe.
    Aber in diesem Fall wird garantiert eine Ausnahme gemacht.

    Problem ist ja, daß die Fanatiker sich nicht Integrieren wollen.
    Sie wollen ihren Gottesstaat.
    Und dann gibt es genügend Menschen die einfach sagen:

    Da müßen wir einfach mal bei Plätzchen und Tee darüber reden. Das sind Kulturelle Missstände.

    Für mich ist das eine naive Träumerei von Gutmenschen, welche der Realität nicht ins Auge sehen wollen. Diese Menschen wollen überhaupt keine Integration. Sie wollen ihren Gottesstaat. Dazu ist ihnen auch Gewalt recht.
    Da kann man nicht mal "drüber reden", da heißt es, sich wehren.

    Wenn von den selben Leuten immer eine Multikulturelle Verständigung und ähnliches gefordert wird, im hinterkopf immer: "Wie bei den Nazis darfs nie mehr werden.", sollten sich diese Menschen einmal überlegen, wie Adolf Hitler abgeschafft wurde.

    Meines Wissens nicht bei einem Gespräch mit Kaffee und Kuchen.


    Warum ich das für Unsinnig halte einen Islamischen Feiertag einzuführen.

    Es wurde erst der Vorschlag gebracht den 3. Oktober abzuschaffen für 0,2 % angebliches Wirtschaftswachstum.
    Nunja, Streichung von 10 Feiertagen und 10 Urlaubstagen (Die Deutschen sind ja Urlaubsweltmeister wird ja immer behauptet. Stimmt überhaupt nicht) haben wir ja dann laut Rechnung ein Wachstum von 4%.
    Dürfte eigentlich jedem einleuchten das dies eine Zahlenspielerei ist, und nichts mit der Realität zu tun hat.

    In Japan werden sogar extra Feiertage eingeführt, da die Japaner vor lauter Arbeit zu wenig Konsumieren.
    Sollte man einmal bedenken, nur weil man länger Arbeitet hat man nicht Automatisch mehr Aufträge.
    Aber es ist ja überhaupt nicht gewollt, daß der Binnenmarkt wächst.
    Gerade diese Krise ermöglicht es doch den Herrschenden viel nette Ideen aus den Schubladen zu hohlen. (Ist aber jetzt ein anderes Thema)

    Nun fordert man auf der anderen Seite einen Islamischen Feiertag für ca. 4 Millionen Menschen angeblichen Islamischen Glaubens.
    Ob die Zuhälter in Frankfurt auch alle brav 5 mal nach Mekka beten ist fraglich.
    Heißt also, von den besagen 4 Millionen nicht alle gläubig. Nicht jeder der getauft ist, ist auch bekennender Christ.

    Dazu leben wir ja in einer "Demokratie" und diese stützt sich meines Wissens auf den Willen der Mehrheit. Wo ist eine Minderheit denn bitte die Mehrheit?


    Desweiteren setzt man dazu ein vollkommen falsches Signal, denn gerade die zunehmende Bedrohung Seitens Radikal Fanatischer Islamisten sollte die volle härte des Staates fordern und nicht das aussenden von falschen Signalen.
    Was für ein Signal ist es denn, wenn ein Land der Christlich- Abendländischen Kultur ein Osterfeiertag geopfert wird für einen Islamischen?

    Viele Radikale Muslime sehen dies garantiert als positives Zeichen für ihr "Schaffen" eines Gottesstaates.
    Dazu führt es garantiert nicht zu einer besseren Integration, da diese überhaupt nicht erwünscht, noch gewollt ist von Islamischer Seite aus.
    Die Bundesrepublik hat da die Tür für eine Integration ja schon ausgehangen, doch es strömt niemand hinein.

    Definitiv ein Rohrkrepierer, der falls er doch zündet zu erheblichen folgen führt.
    Die Niederlande grüßen.
     
  14. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    Aha, Gesetzesvorschläge sollen nicht mehr besprochen werden, bei Kaffee und Kuchen, sondern?
    Ich habe wohl ne andere Meinung, bin froh das in unserer Demokratie jeder seinen Vorschlag machen kann, wenn's keine Mehrheit findet wird's halt abgelehnt!
     
  15. tsuribito

    tsuribito Erleuchteter

    Beiträge:
    1.093
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Ort:
    Dispargum,Germania
    Ah ein Fan von Bismarck
    Nicht durch Reden und Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden, sondern durch Eisen und Blut.
     
  16. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    Besser könnte ich es auch nicht Formulieren :wink:


    Entweder ist das ein Taktischer Rückzieher der in die Hose ging? Oder haben wir seine Äußerung Falsch Interpretiert?

    :arrow: "Ich will den Christen nichts wegnehmen"
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Es gibt Deutsche, die auch gut sind.

    Das stimmt. Es gibt gute und schlechte deutsche. Wie es auch in jeder anderen bevölkerung so ist.

    Aber sie sind und bleiben doch Atheisten.

    Die mehrheit der Deutschen bezeichnet sich doch mitlerweile so. Ist das was schlimmes ?


    Wozu nutzen sie also?

    soviel ich weiss sagte er : Wozu nutzen sie UNS also ?
    Das war auf die religion bezogen. Kann aber leicht missverstanden werden.

    Haben wir jemals einen Nutzen von ihnen gehabt? Auf der ganzen Welt noch nicht. Weil Gott mit ihnen Mitleid hatte, gab er ihnen Freuden im Diesseits.

    Auch hier sieht man das es rligöse gemeint ist. Sie nutzen religös den moslimen nichts. Wo liegt das Problem in der Aussage ?

    Er meinte : Atheisten haben ihre freude im Leben da ihre WERTE auf MATERIELLE DINGE beschrängt sind. KONSUM, LUXUS, usw.. schafft Atheisten die freude und nicht der GLAUBE.


    Aber im Jenseits kann der Deutsche wegen seiner Ungläubigkeit nur das Höllenfeuer erwarten.

    Er ist prädiger und glaubt halt nach einem dasein nach dem Tod. So wie HIMMEL und HÖLLE. Wenn du also nicht glaubst kommst du nach seinem glauben in die HÖLLE.

    Bei diesen Deutschen gab es keine Toiletten.(...). In den Wohnungen waren keine Toiletten, als wir hierher kamen. Man musste vom fünften Stock bis in den letzten hinab, dort war aus vier oder fünf Brettern eine Toilette gezimmert, für die gesamte Familie. Sie verrichtete ihre Notdurft auf einem Eimer.

    Nach dem 2. Weltkrieg war alles zerstört. Viele Wohnungen hatten nur eine Toilette drausen. Das ist richtig und wenn Ihr eure Grosseltern einmal befragt werden Sie es euch erzählen.

    Diese Deutschen, diese Atheisten, rasieren sich nicht unter den Armen. Ihr Schweiß verbreitet einen üblen Geruch und sie stinken. Sie benutzen daher Parfum und haben deshalb eine ganze Parfumindustrie aufgebaut."

    Auch dieses stimmt. Die meisten Deutschen rassieren sich als Männer wirklich nicht unter den Armen. Ist auch nicht schlimm, erzeugt aber durch die Achselhaare den üblen Schweissgeruch.
    Das ist Biologisch nachzuweisen. Also sagt er doch die Wahrheit.
    Die Parfümindustrie lebt davon den Körpergeruch zu verdecken. Das ist auch die Wahrheit oder warum wird sonst Parfüm gekauft ?



    Zitat aus einer Predigt in der Berliner Mevlana Mosche.



    Verstehe hier die Aufregung nicht. Darf man keine Kritik mehr an die Deutschen geben ohne gleich als HASS prädiger da zu stehen ?
    Das ist doch wirklich lächerlich.
    Eine HASS Pädigt wäre wenn er sagen würde DIE DEUTSCHEN MÜSSEN STERBEN oder so etwas.

    Jetzt könnt ihr mich ja wieder angreifen. Bin selber ein Deutscher und auch KEIN Moslem. Mich kotzt diese deutsche intollerante haltung immer mehr an.

    Haben die Deutschen nichts gelernt nach der Religösen Hetze vor und wärend des 2. Weltkrieges.

    Aber macht nur weiter so. Da kann man Geschichtlich so weit zurückblicken wie man will, denn dummheit wird in der regel bestraft.
     
  18. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    aus dem stern-artikel:

    das wär doch ne idee.
     
  19. Kasimir

    Kasimir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.218
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Ort:
    Wuppertal
    Dann wären alle zu Frieden :D
     
  20. Parzifal

    Parzifal Meister

    Beiträge:
    178
    Registriert seit:
    3. November 2004
    Ort:
    Deutschland
    Ganz ehrlich, gestern hieß es noch, die Deutschen sind ja alle so faul.
    Komm wir schaffen den 3. Oktober ab, gibt 0,2% Wachstum.
    Ehrlich, hat der Hans und der Gerd gesagt.

    Ne du, wollen die Deutschen aber nicht, ist auch echt gemein das sie den Gerd und dem Hans alles kaputt machen.
    Den der Gerd und der Hans haben sich nämlich eine schöne Rechnung gemacht.

    Wenn ein Feiertag wegfällt gibt’s 0,2% Wachstum. Streichen wir 10 Feiertage und auch noch 10 Urlaubstage, die Deutschen sind ja eh Urlaubsweltmeister, wenn schon nicht im Fußball, dann haben wir 4 % Wachstum.
    Ist doch klasse.


    Und heute kommen sie von der anderen Seite und meinen Aufeinmahl, wir brauchen noch einen Feiertag. Ach ne, den wollen sie ja austauschen gegen einen Christlichen. Klasse Idee.
    Ein Land das ein Christlich- Abendländisches ist braucht doch keinen Christlichen Feiertag.

    Und wenn jetzt schon kein Islamischer dann einer für die Weltreligionen. Ist doch so toll.
    Und mit welcher Begründung?

    Ein Feiertag kommt nicht einfach so, das braucht Kulturellen oder Historischen Hintergrund.
    Anhänger einer Religion werden schon ihre Feiertag einhalten wenn sie in einem andern Kulturkreis leben.
    Was soll an so einem Tag der Weltreligionen überhaupt gefeiert werden?


    Gestern haben wir noch zu viele Feiertage und heute dann doch wieder zu wenig. Dann passen die bisherigen nicht und neue müßen her.
    Also wenn in Berlin nicht der Bär steppt weiß ich nicht.