Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Scientology und Verfassungsschutz (Beobachtung in Berlin)

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste" wurde erstellt von bstaron, 2. September 2003.

  1. bstaron

    bstaron Großmeister

    Beiträge:
    857
    Registriert seit:
    5. August 2003
    Ort:
    Garching
  2. trashy

    trashy Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.087
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Ort:
    Ulm
    Ja die Frau Hartwig, wohnt hier in der Region und hats schon für gewaltig Trubel gesorgt - u.a. mit ihrem ersten Buch, welches sie aus eigenen Erfahrungen geschrieben hat, glaub da gings um nen Nutzfahrzeugehersteller bzw. dessen Führungspersonal in Neu-Ulm der mit Scientology zusammenarbeitet.

    gruß

    trashy
     
  3. Gaara

    Gaara Erleuchteter

    Beiträge:
    1.542
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Ort:
    Superland
    *linknichtgelesen* Steht da, dass der Mist vielleicht verboten wird ? Ich hoffs.
     
  4. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.751
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Das steht in dem Link ganz gewiss nicht drin. Eher steht etwas drin, dass in etwa so abläuft:
    -> Person 1 steht auf der Liste
    -> eine beauftragte Person 2 kommt auf sie zu und unterstellt, dass Person 1 unterwandert werde
    -> Person 1 ist verunsichert, wird aber tatsächlich 'beschattet'
    -> die eigentliche Unterwanderung/Beschattung nimmt Person 2 vor

    so in der Art...
    Kritisiert werden VS und Sektenbeauftragte, die unter abstrusen Methoden zu operieren versuchen. Markant ist ausserdem, dass die eigentliche Institution, Scientology, nicht mehr beobachtet wird, siehe Themenstart.

    Das Böse kämpft nicht gegen sich selbst, höchstens im Scheingefecht.
     
  5. innerdatasun

    innerdatasun Erleuchteter

    Beiträge:
    1.258
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    7.Hölle hinten links, fünfte tür
    Das raffinierte am bösen/teufel ist, das es/er uns glauben läßt es/er würde nicht existieren.
     
  6. minister

    minister Großmeister

    Beiträge:
    512
    Registriert seit:
    22. August 2003
    Auszug aus dem Artikel:


    "Die Verantwortlichen müssen Farbe bekennen, sie sind gewählt als Volksvertreter und sie müssen sich verantworten, weshalb sie zugelassen haben, was über Jahre unter dem Deckmantel "Aufklärung und Beobachtung" praktiziert wurde:
    Der Aufbau eines Experten - Kartells, in dem Willkür, Lügen, Desinformation, Intrigen bis hin zu Rufmord und Diffamierung - bis heute ungeahndet praktiziert werden."




    Ja, diese Erklärung und Aufdeckung könnte durchaus interessant werden.
    Informativ dazu ist auch die rechtliche Verfassungslage/-Beschluss und Überprüfung, der letzten Jahre was Scientology betrifft, in den USA.



    Minister
     
  7. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.751
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Teufel und Gott sind lediglich Konstruktionen. Das ist eigentlich viel raffinierter. Es ist ganz einfach, etwas auf 'Achse des Bösen' zu stellen, wenn man Leuten die eigenen Dogmen eingeprägt hat. Die Frage ist u.a. also, wer sich beispielsweise hinter der Konstruktion 'Gott' seine Spielchen erlaubt und mit welchen Zielen. Auf die Formel 'Gott' sputen allerwelts noch immer viele Leute.
     
  8. semball

    semball Erleuchteter

    Beiträge:
    1.685
    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Ort:
    Franken
    Scientology-Beobachtung ist eingestellt? Schade...
     
  9. Sile

    Sile Großmeister

    Beiträge:
    501
    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Ort:
    Nord-Deutschland
    Nö find ich net spart Steuer gelder. Die werden sowieso nichts gegen Scientology unternehmen (können). Obwohl ich wie schon in einem anderen Thread dargestellt absolut davon überzeugt bin, dass Scientology eine Sekten ähnliche Organisation mit viel krimineller Energie ist.