New York, Madrid, London,... Wer ist als nächstes dran?

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
Und natürlich kann man dem Iran sein Atomprogramm verbieten. Die Amis tun's doch

Humbuk!

Wenn der Iran Atomkraftwerke bauen möchte (die nicht als Grundlage zum Atomwaffenbau genutzt werden können) wird der Iran sogar dabei unterstützt! Auch von "den Amis".

Mitglieder des Atomwaffensperrvertrages werden bei der friedlichen Nutzung der Kernenergie gefördert.

ws
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Kein Humbug, denn das iranische Atomprogramm ist ja gerade kein ausschlielich friedlich nutzbares.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
erik schrieb:
Ich sehe übrigens keine Weltpresse, die "jeden Müll in Großbuchstaben" abdruckt.

Ich sehe nur eine Presse, die ihrer Inforamtionspflicht nachkommt und die Informationen, die sie von offizieller Seite bekommt in normaler Schreibweise weitergibt und teilweise kommentiert.

Wo ist denn der Unterschied, wenn jeder Müll unkritisch abgelichtet und verbreitet wird?!
Ich sehe dahinter viel mehr als die reine Informationspflicht. > Politische Lenkung!

agentP schrieb:
1. Habe ich überhaupt nicht gemacht, sondern ich habe das als Beleg herangezogen, dass diese Taktik durchaus gängig ist, was du dauernd vehement bestritten hast.

In diesem besonderen Fall bestreite ich es.


2. Wenn die Täter von London nicht dieser scheinbar recht gängigen Strategie folgen, dann erklär mir doch warum ausgerechnet diese aus einer anderen Strategie heraus handeln sollen und was dafür spricht. Eines deiner Argumente dafür war, dass sie nicht die Queen sondern die Pauschaltouristen aufs Korn nehmen, was aber nun mal sehr typisch ist für Terroristen ist, die nach der in den von mir zitierten Texten beschriebenen Taktik vorgehen.

Ehrlich gesagt interessier mich wenig,was typisch ist und was nicht! Ich denke nicht nach solchen Schemata sondern nach Ursache, Wirkung und Nutzen bestimmter Ereignisse!
Ich sehe hier wenig Nutzen für den Islamismus, dafür aber deutlich mehr für die nationale Sicherheitspolitik!

3. Stimmt, ich ziehe unter anderem gute Texte als Argumentationsstütze heran, während du deine Thesen nochmal genau worauf stützt?

Ich stütze mich mehr oder weniger auf meinen gesunden Menschenverstand! Ich bin nicht überzeugt von der offiziellen Version der Ereignisse.

Ein Liberaler schrieb:
Was erwartest Du, Gilgamesh? Natürlich gibt es erstmal nur Spekulationen. Ich kann mich auch nicht erinnern, daß irgendwelche Britischen Minister sich zu weit aus dem fenster gelehnt hätten - schon gar nicht ein nichtexistenter Propagandaminister.

Ein Staat oder seine Minister sollten keine Spekulationen verbreiten sondern nur Fakten! Wo kommen wir denn hin, wenn jeder englische Staatsaffe seine subjektive Wahnvorstellung in die Medienwelt hinausposaunt! Das kann er hier machen, aber nicht über offizielle Kanäle..
Da erwarte ich schon etwas mehr Professionalität.

Ich werde es Dir genauer erläutern, wenn diese Sache in England abgeschlossen ist und wir uns mal die Historie der Geschehenisse anschauen...


Ein Liberaler schrieb:
Kein Humbug, denn das iranische Atomprogramm ist ja gerade kein ausschlielich friedlich nutzbares.

Glaubt hier einer im erst, dass irgendein Atomkraftwerk der Welt rein friedlich genutzt wird? Hat sich mal jemand Gedanken darüber gemacht, wo das in den Kraftwerken "gebrütete" Material bleibt, welches uns offiziell als Atommüll verkauft wird?

*erneutes Kopfschütteln...

Jedes deutsche Atomkraftwerk brütet täglich das Material für weitere Atombomben und für solches wird der "Müll" auch genutzt!
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
Kein Humbug, denn das iranische Atomprogramm ist ja gerade kein ausschlielich friedlich nutzbares.

Klar. Aber nur, weil der Iran auf Schwerwasser-Reaktoren setzt. Würden sie "friedliche" Leichtwasser-Reaktoren nutzen, gäbe es die ganzen Probleme nicht.

Der Iran hat alle Möglichkeiten Atomenergie freidlich zu nutzen. Man entscheidet sich aber für den Weg, der eben auch unfriedlich nutzbar ist. Warum?

Glaubt hier einer im erst, dass irgendein Atomkraftwerk der Welt rein friedlich genutzt wird? Hat sich mal jemand Gedanken darüber gemacht, wo das in den Kraftwerken "gebrütete" Material bleibt, welches uns offiziell als Atommüll verkauft wird?

*erneutes Kopfschütteln...

Jedes deutsche Atomkraftwerk brütet täglich das Material für weitere Atombomben und für solches wird der "Müll" auch genutzt!

Soweit ich weiß, setzt Deutschland auf Leichtwasser-Reaktoren. Hast Du da andere Quellen?

ws
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
Ich stütze mich mehr oder weniger auf meinen gesunden Menschenverstand!

Tja, ich wiederum besitze ausreichend Demut, dass ich mich darüber hinaus auch den Sachverstand von Leuten stütze, die sich professioneller als ich mit Themen auseinandersetzen.

Ich bin nicht überzeugt von der offiziellen Version der Ereignisse.
Es ging um terroristische Taktiken und inwieweit die Vorgänge in relativ gut erforschte Schemata passen, z.B. indem sie auf "Pauschaltouristen" zielen und nicht auf die Queen, was ein typisches Vorgehen ist und nicht um eine "offizielle Version". Warum sich daraus durchaus ein Vorteil für die Organisation hinter den Tätern ableiten lässt, das habe ich mehrmals versucht dir zu erklären und dazu auch entsprechende sekundäre Quellen herangezogen. Da du aber offenbar nicht bereit bist über ein "ich glaube es nicht" hinaus Argumente zu liefern, warum es nicht dieses typische altbekannte Vorgehen sein kann, obwohl viele Merkmale da sind, gehe ich mal davon aus, dass du einfach keine Argumente hast. Die Berufung auf den "gesunden Menschenverstand" alleine überzeugt mich nicht, denn den vermute ich bei mir und den meisten anderen hier auch und eben auch bei denen, die zu einem anderen Schluss kommen.
Daher werde ich diese Teildiskussion für mich hier auch beenden.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Winston schrieb:
Klar. Aber nur, weil der Iran auf Schwerwasser-Reaktoren setzt. Würden sie "friedliche" Leichtwasser-Reaktoren nutzen, gäbe es die ganzen Probleme nicht.

Tatsächlich?! Mit Leichtwasserreaktoren kann man also kein Plutonium herstellen?


agentP schrieb:
Tja, ich wiederum besitze ausreichend Demut, dass ich mich darüber hinaus auch den Sachverstand von Leuten stütze, die sich professioneller als ich mit Themen auseinandersetzen.

Glaubst Du auch an den Papst? Ich meine, er ist doch ein sehr professioneller Würdenträger und kennt sich wirklich gut mit Gott aus,sein Stellvertreter auf Erden, über 1Mrd Gläubige können nicht irren... :O_O: :wink:

Es ging um terroristische Taktiken und inwieweit die Vorgänge in relativ gut erforschte Schemata passen, z.B. indem sie auf "Pauschaltouristen" zielen und nicht auf die Queen, was ein typisches Vorgehen ist und nicht um eine "offizielle Version".

Was soll´n das werden? Ein Indizienbeweis? Ich stehe mehr auf harte Fakten, wenn große Dinge davon abhängen!
Also, auch durch diese gute Abhandlung über den Terrorismus fühle ich mich nicht mehr bedroht und habe immernoch kein Interesse meine bürgerlichen Freiheiten aufzugeben.

Warum sich daraus durchaus ein Vorteil für die Organisation hinter den Tätern ableiten lässt, das habe ich mehrmals versucht dir zu erklären und dazu auch entsprechende sekundäre Quellen herangezogen. Da du aber offenbar nicht bereit bist über ein "ich glaube es nicht" hinaus Argumente zu liefern, warum es nicht dieses typische altbekannte Vorgehen sein kann, obwohl viele Merkmale da sind, gehe ich mal davon aus, dass du einfach keine Argumente hast

Sicher kann man das Muster aus diesem Manuskript auf die Anschläge in England übertragen, aber beweisen, das es wirklich so war, kann man damit nicht! Letzendlich ist es ne Glaubenssache und anscheinend habe ich wohl nicht genug "Wunder" aus offizieller Seite erfahren, um meinen Glauben darauf auszurichten.

Ehrlich gesagt, habe ich die aktuell englische Regierung nur mit Lügen und Manipulationen in Erinnerung und deswegen haben die Jungs auf der Insel verspielt und ich glaube denen kein Wort in dieser Sache!
Ähnlich der US-Regierung! Jede offizielle Aussage in dieser Sache halte ich potenziell für manipuliert oder gelogen!

Vielleicht verstehen wir uns jetzt?


Die Berufung auf den "gesunden Menschenverstand" alleine überzeugt mich nicht, denn den vermute ich bei mir und den meisten anderen hier auch und eben auch bei denen, die zu einem anderen Schluss kommen.
Daher werde ich diese Teildiskussion für mich hier auch beenden.

Bei festgefahrenen Fronten ist das für uns auch besser! Aber warum regst Du dich so auf? Die Zeit wird es zeigen und dann holen wir diesen alten Thread wieder hervor und können uns unsere Aussgegen gegen die Ohren hauen... :lol:
 

holo

Ehrenmitglied
Registriert
27. August 2005
Beiträge
3.857
Ich bin verwirrt. In einer Quelle las ich von Uran.
Was wird denn nun angereichert?
Uran oder Plutonium?

Gruß
Holo
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
Mit Leichtwasserreaktoren kann man also kein Plutonium herstellen?

Ich denke nicht. Sonst würde die UNO wohl keine Resolutionen verabschieden, die sich ausdrücklich auf Schwerwasserreaktoren beziehen. Denn dabei fällt Plutonium an, welches eben für die Bombe genutzt werden kann.

Es sein denn, ich bin auf dem Holzweg. :gruebel:

P.S. Die Antwort kannste gerne im dazugehörigen Thema posten.
 

agentP

Forenlegende
Registriert
10. April 2002
Beiträge
10.115
Glaubst Du auch an den Papst? Ich meine, er ist doch ein sehr professioneller Würdenträger und kennt sich wirklich gut mit Gott aus,sein Stellvertreter auf Erden, über 1Mrd Gläubige können nicht irren... O_O Wink

Da hast du völlig recht: Ich interessiere mich 0 für Gott glaube nicht an ihn und ich setze mich mit diesem Thema auch nicht auseinander, deshalb gehe ich davon aus, dass ein promovierter und habilitierter Theologe wie Herr Ratzinger mehr Ahnung davon hat als ich, wohingegen du vermutlich auch noch dem Papst mit Berufung auf deinen "gesunden Menschenverstand" erklären würdest, was es mit der Trinität wirklich auf sich hat.
Viel Spaß noch in Absurdistan. :roll: [/quote]
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Ich habe keine Ahnung, Winston, weshalb Du mich schon wieder, völlig off-topic, zu überzeugen versuchst, daß der Iran die Bombe will, zumal ich schon vor Monaten, wenn nicht Jahren geschrieben habe, daß ich das auch vermute - und für vernünftig halte.

Nochmal zum Mitschreiben: Die USA unterstellen dem Iran, nicht ohne Argumente, an der Bombe zu arbeiten, versuchen ihm das zu verbieten und haben also längst einen Vorwand/guten Grund für Angriffe auf die entsprechenden Einrichtungen, weshalb es total überflüssig ist, schiitische Heiligtümer zu sprengen, um den Iran zu provozieren.

Gilgamesh, was ist so ungewöhnlich an einer Aussage, wir wissen noch nicht, wer es war, hegen aber die und die Vermutung? Ehrlich gesagt, ist mir keine unverantwortliche Äußerung der britischen Regierung aufgefallen - die übrigens nicht identisch ist mit der, die Dich die letzten Jahre belogen hat, sondern gerade erst umgebildet wurde, von einem Premier, der dem Krieg skeptisch gegenüber steht und nicht, wie sein Vorgänger das immer tat, sofort verschärfte Sicherheitsmaßnahmen angekündigt hat.
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
Ich habe keine Ahnung, Winston, weshalb Du mich schon wieder, völlig off-topic, zu überzeugen versuchst, daß der Iran die Bombe will, zumal ich schon vor Monaten, wenn nicht Jahren geschrieben habe, daß ich das auch vermute - und für vernünftig halte.

Da hast Du mich falsch verstanden. Meine Postings gingen in die Richtung von Gilga.

Ehrlich gesagt, ist mir keine unverantwortliche Äußerung der britischen Regierung aufgefallen

Die Regierung hat noch nicht mal Anschuldigungen in irgendeine Richtung gemacht. Im Gegenteil. Sogar sichere Fakten werden bewußt verschwiegen: BROWN: DON'T SAY TERRORISTS ARE MUSLIMS
Von einer "Propagandaschlacht" gegen Muslime kann also gar nicht mal die Rede sein.

ws
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Gääähnnn!
ZumThema Atomwaffen und Leichwasserreaktoren:

Der zentrale Mythos, verbreitet bis weit hinein in die populärwissenschaftliche Literatur, lautet: Leichtwasserreaktoren sind faktisch „proliferationsresistent“, weil das im Normalbetrieb anfallende Plutonium für den Bau von Atomwaffen ungeeignet ist. Begründet wird letzteres mit dem großen technischen und finanziellen Aufwand, über ein notwendiges Isotopen-Trennverfahren das durch das tendenziell instabile Plutonium-240 verunreinigte Reaktorplutonium in waffenfähiges Plutonium-239 zu verwandeln. Doch das ist falsch. Schon seit den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts steht fest, daß Reaktorplutonium für Nuklearwaffen aufbereitet werden kann - ohne Isotopen-Trennverfahren, nur durch die ungleich einfachere chemische Separation. Der Beweis hierfür war schon 1962 durch einen unterirdischen Atomtest in Amerika erbracht worden, bei dem das üblicherweise verwendete waffenfähige Plutonium durch erheblich verunreinigtes Plutonium ersetzt worden war. Der Test war erfolgreich.
Quelle: http://www.faz.net/s/RubBF7CD2794CE...289D7F1DDCAE2C9E2B~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Winston schrieb:
Ich denke nicht. Sonst würde die UNO wohl keine Resolutionen verabschieden, die sich ausdrücklich auf Schwerwasserreaktoren beziehen. Denn dabei fällt Plutonium an, welches eben für die Bombe genutzt werden kann.

Es sein denn, ich bin auf dem Holzweg

Nicht denken, wissen!
Zitat aus Matrix 8)

Ein Liberaler schrieb:
Nochmal zum Mitschreiben: Die USA unterstellen dem Iran, nicht ohne Argumente, an der Bombe zu arbeiten, versuchen ihm das zu verbieten und haben also längst einen Vorwand/guten Grund für Angriffe auf die entsprechenden Einrichtungen, weshalb es total überflüssig ist, schiitische Heiligtümer zu sprengen, um den Iran zu provozieren.

Um zu verstehen solltest Du folgendes verinnerlichen.
Mit der Sprengung Schitischer Heiligtümer möchte man den Iran aus der Reserve locken. Warum auf diesem Wege? Nun, auf dimplomatischem Wege läßt sich der Iran nicht aus derb Ruhe bringen, also versucht man es auf emotionaler Weise!
Zu diesen emotionalen Angriffen zählen nicht nur die Sprengung von Heiligtümer, sondern auch Opfer auf Seiten Schiitischer Zivilisten, Frauen und Kinder!

Eine wirklich uralte Methodik der Kriegsführung!
Aber, der Iran geht nicht darauf ein,wohl wissend, dass ein Angriff auf die Atomanlagen folgen wird...


Gilgamesh, was ist so ungewöhnlich an einer Aussage, wir wissen noch nicht, wer es war, hegen aber die und die Vermutung?

Ich verlasse mich da ganz auf mein Bauchgefühl!

Ehrlich gesagt, ist mir keine unverantwortliche Äußerung der britischen Regierung aufgefallen - die übrigens nicht identisch ist mit der, die Dich die letzten Jahre belogen hat, sondern gerade erst umgebildet wurde, von einem Premier, der dem Krieg skeptisch gegenüber steht und nicht, wie sein Vorgänger das immer tat, sofort verschärfte Sicherheitsmaßnahmen angekündigt hat.

Und zwei Tage nach Amtsantritt gehen die Terroristen auf die Strasse!
klar! Wer die Soldaten aus dem Irak zurückholen möchte, dem muß man gleich nach Amtseintritt einen ordentlichen Schrecken einjagen!
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
http://onnachrichten.t-online.de/c/11/70/12/16/11701216.html

Wie es aussieht, meldet sich die CIA wieder zu Wort.
Habe ich CIA geschrieben..?!? Ich dummerchen...immer diese Freudschen Versprecher! ich meinte natürlich Al-Qaeda... :lol:

Da hat sich der gute Al-Sawahiri wieder sein Kunstbart aufgesetzt, seine Profil-Turban und natürlich seine unverwechselbare Brille und macht wieder ordentlich "Buuuh!"

Ein Meisterwerk aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten!
Und die Medien strahlen es natürlich auf allen Kanälen, für lau versteht sich, sonst wäre dieses Marketing unbezahlbar...

Nach der Wahrscheinlichkeitstheorie könnte sogar einer aus den Milliarden Medienkonsumenten emotional aufgeladen wirklich darauf hören und irgendwo einen Abfalleimer in die Luft jagen und schon haben ihn wieder, den vom Irak gelenkten Terroristen...

Mein Tip:
Lasst euch nicht der Urlaub vermiesen!
 

Winston_Smith

Forenlegende
Registriert
15. März 2003
Beiträge
5.237
Allgemeiner OT-Gedanke an Gilga:

Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl, dass Du uns hier alle nur vera**en willst...

Naja, zumindest ist es teilweise ganz...na...amüsant...

ws
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Registriert
14. September 2003
Beiträge
9.777
Mehr als Bauchgefühl scheint mir da auch nicht hinter zu sein.

Für einen Krieg bräuchten die USA vielleicht noch einen Vorwand, aber einen Krieg können sie nicht führen. Für ein paar Luftangriffe haben sie alle Vorwände, die sie sich wünschen können. Und ein heftig geschürter Bürgerkrieg im Irak ist gerade nichts, daß sie sich wünschen könnten, umso weniger, wenn sie Krieg gegen den Iran führen wollen.

Sicher stecken die USA auch hinter dem Bürgerkrieg in Palästina, Moslems würden so schlimme Sachen ja nie von sich aus tun. Schade, daß sie Wachs in den Händen des großen Satans sind und für Dollar sofort all ihre Grundsätze vergessen.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Registriert
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
@Liberaler

Ich rieche förmlich Lügen, Manipulationen und Desinformationen. :wink:

@Winston
Ich will hier sicher niemanden verarschen. Wozu auch.
Das sind keine Themen über die man witzeln sollte.
Und ändern können wir auch nichts daran. Wie denn auch!

Zurück zum Thema:
Aktuell: 79 Prozent der Deutschen fürchten Anschläge
http://www.focus.de/politik/deutschland/terrorangst_aid_65700.html

Es ist gut, dass 79% der Deutschen Anschläge befürchten, also ANGST haben! So muss hierzulande nichts "Inszeniert" werden, um diese Angst zu schüren! Aber, die Deutschen sind sicher die unkompliziertesten Bürger beim Aufgeben ihrer persönlichen Freiheiten. Dazu bräuchten die wenigsten Angst. Solange es von oben so diktiert wird, fällt man unten gerne in die Demutshaltung.

Ja, ja,...der Deutsche! In England brennt ein Auto und hier machen sich 79% gleich in die Hosen!
Um die Ecke brennt Atomkraftwerk Krümmel ab, aber hier bagatellisiert die Regierung die Gefahr!

Ganz anders der widerspenstige französiche Bürger!
Der hat einen doch noch zu starken Eigenwillen, ja sogar eine sehr ausgeprägte eigene Meinung!
Böse..böse..., der Franzose!

Diesen Willen muß man doch einfach brechen...oder?
Und was hilft da besser als die CIA..ähhm Al-Qaeda um Hilfe zu bitten?

Dank der neuen Regierung erwarte ich hier innhalb der nächsten 6 Monate Terror gegen den französichen Normalbürger, damit Frankreich endlich auch mal seine verschärften Sicherheitsgesetze durchsetzen kann.
Wie soll es denn auch ohne Terror gehen..?

Und wie soll man in Frankreich sonst den frechen "Pöbel" Herr werden?

Die Schattenmänner sind sicher schon am Planen! Soll man die U-Bahn nehmen, Busse..oder vielleicht doch ein großes Kambumm auf dem Flughafen?
Wirklich schwierig so einen Plan zu schmieden! Da glühen doch bestimmt einige französiche Glatzköpfe die vorderen Stirnlappen?

6 Monate gebe ich dem Frieden in Frankreich noch, plus-minus versteht sich. Dann haben wir wieder ein Land mehr auf der Liste.
 

Salomon

Meister
Registriert
10. April 2002
Beiträge
213
Dank der neuen Regierung erwarte ich hier innhalb der nächsten 6 Monate Terror gegen den französichen Normalbürger, damit Frankreich endlich auch mal seine verschärften Sicherheitsgesetze durchsetzen kann.
Wie soll es denn auch ohne Terror gehen..?

Den Gedanken hatte ich auch schon und ich bin gespannt...
 

Komplize

Meister
Registriert
25. April 2007
Beiträge
186
Es mag politisch nicht korrekt sein zu sagen, aber eigentlich ist das iranische Atomwaffenprogramm doch verständlich (wie immer es auch tatsächlich in Abweichung zu der westlichen Propaganda ausgestaltet sein mag): im Iran lagern jeweils die weltweit zweitgrößten Reserven für Erdgas und Erdöl. Die Gier der Ölkonzerne aus Amerika und England (vielleicht Holland) daran zu kommen, steht bestimmt hinter der Aussage Dick Cheneys (Ex-CEO von Halliburton Energy Services), einen Krieg gegen den Iran ins Auge zu fassen.

In Amerika wird sogar schon darüber spekuliert, dass Ende August/Anfang September der Militärschlag von den USA gegen den Iran stattfinden könnte. So wie die nie gefundenen Massenvernichtungswaffen im Irak muss dann halt gegen die Atomwaffen des Iran vorgegangen werden. Mal abgesehen davon, dass die Geheimdienste jahrelang den Technologietransfer nach Iran geduldet hatten, ist es doch nur verständlich, dass ein Rohstoffreiches Land seine Güter nicht "ungeschützt" dem Zugriff von Halliburton ausliefert sondern ein Abschreckungsszenarie aufbaut. :?
The neocons think that by bombing Iran the U.S. will provoke Iran to arm the Shi'ite militias in Iraq with armor-piercing rocket propelled grenades and surface-to-air missiles and unleash the militias against U.S. troops. These weapons would neutralize U.S. tanks and helicopter gunships and destroy the U.S. military edge, leaving divided and isolated U.S. forces subject to being cut off from supplies and retreat routes. With America on the verge of losing most of its troops in Iraq, the cry would go up to "save the troops" by nuking Iran.
http://antiwar.com/roberts/?articleid=11084


Sollte alle Diplomatie in den kommenden Monaten nichts fruchten, dann könnte der Angriff in den Wochen vor dem 3. September, dem offiziellen Auftakt des Präsidentschaftswahlkampfes in den USA erfolgen,
http://www.netzeitung.de/ausland/553555.html
Gilgamesh schrieb:
Ganz anders der widerspenstige französiche Bürger!
Der hat einen doch noch zu starken Eigenwillen, ja sogar eine sehr ausgeprägte eigene Meinung!
Böse..böse..., der Franzose!
Dazu passt gut, das die Axel Springer AG gerade seine Pläne aufgegeben hat, in Frankreich eine Meinungsbildendes Organ wie die "Bild" zu instalieren. Wäre zu "risikoreich" sagt der Verlag.
Die haben auch erkannt, dass die Franzosen nicht so leicht zu biegen sind wie die Polen, wo der Bild-Klon "Fakt" nach zwei Monaten Marktführer wurde. :eek:
 

Ähnliche Beiträge

Oben