Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Musik aus Spaghetti-Western

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Semiramis, 1. August 2014.

  1. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    So... ein Thread für Musik aus den Italo-Western, mit mittlerweile selbstbewusstem Unterton und liebevoll auch "Spaghetti-Western" (SW) genannt.

    Ich finde ja, dass die Musik einer der Stützpfeiler dieser Filme war, und einige der Komponisten, die immer wieder die Musik zu SW-Filmen beigesteuert haben, sind mit ihren Werken richtig bekannt geworden - wie Ennio Morricone und Bruno Nicolai, um erst einmal nur zwei der berühmtesten zu nennen -, und das nicht zu unrecht! Die Musik führt neben den Filmen in der Rezeption ein Eigenleben (aktuell sind mir zwei Fälle bekannt, wo der Film noch immer auf eine Vröffentlichung auf DVD wartet, aber einen Original Soundtrack (OST) hat man schon auf den Markt geworfen).

    Dieser Thread ist als bunte Sammlung gedacht für Musik, einzelne Lieder etc. aus diesen Filmen: Einmal, um meine mittlerweile doch umfangreichere und immer noch wachsende Sammlung von Musikstücken, die mir gefallen, nach und nach an einem Ort zu sortieren, dann sicherlich auch als Werbung für diese tolle Musik :) Wer immer mag, kann gerne etwas beisteuern, auch Diskussionen um die Musik sind gerne erwünscht!

    (Falls Bedarf besteht, über einzelne Filme selbst großflächiger zu diskutieren, empfehle ich eventuell, einen eigenen Thread dafür aufzumachen - hier soll es in erster Linie um die Musik gehen)

    So... dann fang ich mal an...
    Semis


    Inhaltsverzeichnis
    Seite 1
    Preparati La bara! ---- (Django und die Bande der Gehenkten) --- (1968)
    Preparati la bara! #2: & „Crazy“
    Il Mercenario ---- (1968)
    Sartana ---- (Mille dollari sul nero) --- (1966)
    Un genio, due compari, un pollo ---- Nobody ist der Größte --- (1975)
    Tempo di Massacro ---- Django-sein Gesangbuch war der Colt --- (1966)
    Gentleman Jo… uccidi / Shamango --- (1967)
    La caza del oro ---- (1972)
    Django ---- (1966)
    Pochi Dollari per Django ---- Django kennt kein Erbarmen --- (1966)
    Shango – la pistola infallibile / Shango ---- (1970)
    Garringo ---- Garringo, der Henker --- (1969)
    Anda muchacho, spara! ---- Knie nieder und friß Staub! --- (1971)
    Giallo La notte che Evelyn uscì della tomba ---- The Night Evelyn Came Out of the Grave --- (1971)

    Seite 2
    Johnny Hamlet ---- Quella sporca storia nel West --- (1967)
    Per qualche dollar in più ---- Für ein paar Dollar mehr (1965)
    Sette dollari sul rosso ---- Django- die Geier stehen Schlange --- (1966)
    Lo voglio morto ---- Django- ich will ihn tot --- (1968)
    His name was Holy Ghost --- (1971)
    Django il bastardo ---- Django und die Bande der Bluthunde / Django der Bastard --- (1969)
    Texas, Addio ---- Django, der Rächer --- (1966)
    Cat Stevens / Hutch Bessy-Filme --- (1967, 1968, 1969)
    L’uomo, l’orgoglio, la vendetta ---- Mit Django kam der Tod (1967)
    ## Eine Nebenbemerkung zur Zeit, dem Umfang des Genres und zur Benennung der Filme
    Viva Django ---- Ein Fressen für Django --- (1971)
    #2 L’uomo, l’orgoglio, la vendetta ---- Mit Django kam der Tod (1967)
    Un uomo chiamato Apocalisse Joe --- Spiel Dein Spiel und Töte, Joe --- (1970)
    Per il gusto di uccidere ---- Lanky Fellow- Der einsame Rächer / Taste of Killing --- (1966)
    Lo Chiamavano Trinità ---- Die rechte und die linke Hand des Teufels --- (1970)

    Seite 3
    Per qualche dollaro in più ---- Für ein paar Dollar mehr --- (1965)
    La collera del vento ---- Der Teufel kennt kein Halleluja! --- (1970)
    La Resa Dei Conti ---- Der Gehetzte der Sierra Madre --- (1966)
    Il suo nome gridava vendetta ---- Django spricht das Nachtgebet --- (1968)
    ## Exkurs: A tribute to: Anthony Steffen / Antonio de Teffé
    Giallo Sette scialli di seta gialla ---- The Crimes of the Black Cat --- (1972)
    Giallo Al tropic del cancro ---- Inferno unter heißer Sonne --- (1972)
    The Spaghetti Western Orchestra
    Arizona Colt Returns --- (1970)
    Giallo Gli assassini sono nostri ospiti ---- Killer sind unsere Gäste --- (1974)
    Il buono, il brutto, il cattivo ---- The good, the bad and the ugly --- (1966)
    Da uomo a uomo ---- Von Mann zu Mann / Death Rides a Horse --- (1967)
    Ciakmull – L’uomo della vendetta ---- Chuck Molll --- (1970)
    Spätwestern Renegade --- (1987)
    Una bara per lo sceriffo ---- Eine Bahre für den Sheriff --- (1965)

    Seite 4
    Ringo - il volto della vendetta ---- Es geht um Deinen Kopf, Amigo --- (1966)
    Il pistolero dell'Ave Maria ---- Seine Kugeln pfeiffen das Todeslied --- (1969)
    Nachtrag zu: Il suo nome gridava vendetta / Django spricht das Nachtgebet (1968)
    Arriva Garringo / Arriva Sabata (1970)
    Killer, Adios (1968)
    ¿Quien grita venganza? / Dead men don’t count / An den Galgen, Bastardo (1968)
    …E poi lo chiamarono il magnifico / Verflucht, verdammt und Halleluja (1972)
    Exkurs Kurze Notiz zu Peter Lee Lawrence
    Killer calibro 32 / 32 Kaliber Killer / Stirb oder tote (1967)
    Sonora/artana non perdona / Für ein paar Leichen mehr (1968)
    Un esercito di 5 uomini / Five Men Army / Die fünf Gefürchteten (1969)
    Killer Kid / Chamaco (1967)
    #3 Neues zu Preparati la bara! / Django und die Bande der Gehenkten (1968): Le pistole non discutano / Die letzten zwei vom Rio Bravo (1964)
    Uno dopo l’altro / Von Django – mit den besten Empfehlungen (1968)
    Sabata / Ehi amico… c’è Sabata, hai chiuso (1969)

    Inhalt nachfolgender Seiten: siehe S. 5
     
  2. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Film: Preparati la bara! (1968); dt: Django und die Bande der Gehenkten;
    (andere Titel: Django - sein Hass ist tödlich; Viva Django (mit diesem Titel gibt es allerdings mehrere Filme, auch einer mit Antonio de Teffé heißt so, z.B.); Django prepare a coffin; (in der Comedie-Syncro auch noch einmal als "Joe, der Galgenvogel"))
    (protagonista: Terence Hill = Django)

    Musik: Gianfranco & Gian-Piero Reverberi

    Mit diesem Film fange ich an, einfach weil es der erste war, den ich von den SW gesehen habe, was sicherlich Auswirkungen hatte auf die Intensität meiner Musik-Rezeption von diesem Film - aber auch nach normalen Maßstäben scheint der ganze Soundtrack hiervon eine der Juwelen unter den SW zu sein:

    Titelmusik (italienisch): Che cosa vale un uomo ("Wieviel ist ein Mensch wert")
    http://www.youtube.com/watch?v=9tHFMJ-uA_E

    Englische Version der Titelmusik: (mit Vorspann): You’d better smile
    http://www.youtube.com/watch?v=sgmUVuLJrpw

    Canto di morte / Lukas ("Todeslied)
    http://www.youtube.com/watch?v=qINOuPF2aho

    David e Django (das Thema von "Canto di morte" in der Django-Version: Sondieren und Planen)
    http://www.youtube.com/watch?v=hOLlJ3_kqN0

    Nel cimitero di Tucson ("Auf dem Friedhof von Tucson")
    http://www.youtube.com/watch?v=6Z9HRy1_0xY
    http://www.youtube.com/watch?v=v9yy2fMF5bQ

    und mit Szene: (achtung: Spoiler!)
    http://www.youtube.com/watch?v=5XvedtDGoas

    (ähnlich auch: Il Carico d'oro ("die Last des Goldes")
    https://www.youtube.com/watch?v=B1VDFw2OMSo
    http://www.youtube.com/watch?v=Dwzk7Uo-M84

    Ganzer OST (publ.: Italien) - sehr empfehlenswerth :)
    http://www.youtube.com/watch?v=h-HlZZXogr0


    Ein paar Alternativ-Musikstücke sind auch hier verarbeitet:
    Einleitung für "canto di morte":
    http://www.youtube.com/watch?v=PXnY5BgRj6k&feature=player_detailpage#t=266

    Trompetensolo "nel cimitero di Tucson":
    http://www.youtube.com/watch?v=PXnY5BgRj6k&feature=player_detailpage#t=448

    dritte Titelliedvariante: (You know, you'll never let me go)
    http://www.youtube.com/watch?v=PXnY5BgRj6k&feature=player_detailpage#t=623

    Leider nicht auf dem OST: la marcia del carnefice ("Der Einmarsch des Henkers"):
    https://www.youtube.com/watch?v=YzyT-XSHUjM
    http://www.youtube.com/watch?v=P8jblBxhQqU&feature=player_detailpage#t=812
    (13.32-15.00 Min)
    (gelöscht: http://www.youtube.com/watch?v=1Jd1yj2eAMo&feature=player_detailpage#t=824)
    Dazu: Siehe S. 4

    und weiteres zum Film auf S. 5
     
  3. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Preparati la bara! #2

    Zur Verbindung von "Nel cimitero di Tucson" (Preparati la bara!) und "Crazy" (Gnarls Barkley):

    original:
    http://www.youtube.com/watch?v=6Z9HRy1_0xY

    "Crazy" (instrumental):
    http://www.youtube.com/watch?v=uUDUV0ra664

    Wie man an der Instrumentalvariante von "Crazy" sieht, ist die ganze Musik aus Teilen von "nel cimitero di Tucson" zusammengesetzt: die gezupfte gitarre als rhythmus, die Melodie der Trompete und sogar die Streicher haben es in die neue Version geschafft. Eigentlich ist die instrumentalvariante von "Crazy" nichts anderes als ein Remix von "Nel cimitero di Tucson"...

    "crazy" mit Stimme:
    http://www.youtube.com/watch?v=VzV9QExGFQs

    Interessant fand ich auch diesen Remix von "Crazy": Ab min. 0.53 wird hier die Hintergrundmelodie (die Melodie von Nel cimitero di Tucson) herausgehoben und als eigene Stimme gewichtet (Gänsehaut :)):
    http://www.youtube.com/watch?v=liPhdcJzC-Q

    Da wünschte ich mir, jemand würde sich auch einmal der Originalmelodien annehmen und schöne Remixe davon machen… :-D
     
  4. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Film: Il Mercenario (1968) (Mercenario – Der Gefürchtete)
    (Die gefürchteten Zwei)
    (protagonista: Franco Nero)

    Musik: Ennio Morricone

    L’Arena:
    http://www.youtube.com/watch?v=LOG6n75RvR8

    Und mit der Filmszene (achtung: Spoiler): http://www.youtube.com/watch?v=8PykHgkq8-Q
    (zu 3.45-Ende muss ich immer an einen Vierzeiler aus „The Hunting of the Snark“ von Lewis Carroll denken:
    In the midst of the word he was trying to say,
    In the midst of his laughter and glee,
    He had softly and suddenly vanished away -
    For the Snark was a Boojum, you see.
     
  5. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Film: Sartana (1966) (Mille dollari sul nero)
    (protagonisti: Anthony Steffen = Johnny; Gianni Garko = Sartana)
    Musik: Michele Lacerenza

    Trompetensolo: Johnnys Theme:
    http://www.youtube.com/watch?v=9DWTZu-6wYs

    Gerüchteweise ist der Trompeter derselbe, der auch in der Dollar-Trilogie zum Einsatz kam.
     
  6. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Film: Un genio, due compari, un pollo (Nobody ist der Größte)
    (1975)
    (protagonista: Terence Hill)

    Musik: Ennio Morricone

    2cents: Der Film, den keiner gesehen hat - Es heißt, nach dem Schneiden des Filmes sei die fertige Rolle entführt worden; eine Forderung in Millionenhöhe überstieg das Budget von Produktion und Regisseur allerdings um ein Vielfaches, an Zahlen war nicht zu denken, und die Rolle blieb (bis heute) verschwunden. Und so wurde der Film, der der glorreiche und noch größere Nachfolger des sehr erfolgreichen "Nobody"-Filmes hätte werden sollen, nachträglich noch einmal vollständig aus Beta-Material (ursprünglich aussortierten Aufnahmen und Einstellungen) rekonstruiert und zusammengeschnitten - das Ergebnis ist ein Film voller Unschärfen und falschen Tiefeneinstellungen, was dem Film mit der ohnehin überkonstruiert wirkenden Geschichte nicht gerade geholfen haben dürfte. Aber was soll man machen.


    https://www.youtube.com/watch?v=MZcHo6Mlhaw
    1) bis 3.23: Cavalcata: (Variation über „Für Elise")
    2) 3.16-5.59: (Pepper Chewing Gum)
    3) ab 5.59 L’amore (Lucy’s Theme)


    Titelmusik/ Nobody's Theme:
    https://www.youtube.com/watch?v=q51VERD-4yc
    https://www.youtube.com/watch?v=iD3-HG6gwRk
    https://www.youtube.com/watch?v=8yXmXXi60J0

    Cavalcata (Variation über "Für Elise"... - ja, Beethoven.) :semi:
    https://www.youtube.com/watch?v=lcJnYEIWAAI

    Questa pazza, pazza corsa
    https://www.youtube.com/watch?v=s_gp-Oa6jdY

    Glory, glory, glory:
    https://www.youtube.com/watch?v=zZ3xl9gVVzs
    (Gesang: Catherine Howe)

    Pepper Chewing Gum ("Pollo"'s Theme)
    https://www.youtube.com/watch?v=o7CGqcXQQho


    https://www.youtube.com/watch?v=GZUx0CiCgI4
    Main Theme & Pepper Chewing Gum

    Der ganze Soundtrack ist ein Juwel, imho (leider schwierig zu bekommen … http://www.amazon.de/Genio-Compari-...=1-2&keywords=Un+genio,+due+compari,+un+pollo )
     
  7. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Film: Tempo di Massacro (1966)
    (Kurzform für das italienische Titel-Monster “Le colt cantarono la morte… e fu tempo di massacro“; engl.: Massacre Time;
    im Deutschen den wenig-sagenden Titel: „Django – sein Gesangbuch war der Colt“)
    (protagonisti: Franco Nero, George Hilton)

    Musik: Lallo Gori

    Titellied:
    https://www.youtube.com/watch?v=xK-2CZ95y6o
    https://www.youtube.com/watch?v=JJxIaCxz470
    https://www.youtube.com/watch?v=3mNA4ZNluus (mit Vorspann, schlechtere Tonqualität)
    https://www.youtube.com/watch?v=mAdbosUF_6s (mit Vorspann, dito)
    [ gelöscht: https://www.youtube.com/watch?v=vwLP-pzDhuY ]
    Ein wunderschönes Titellied mit interessantem Text und Ohrwurm-Qualitäten… :sound2:

    Trailer (Achtung: SPOILER!)
    https://www.youtube.com/watch?v=E_ikjArWpdc
    ab 0.40-1.31: langsames Thema

    Und ein kleines Musikstück, das mir ganz besonders gefallen hat, in dem Film:
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=QroLTWe4kRY#t=1302
    21.43-22.23: Zwischenspiel (Melodie für den Toten)
    22.24-23.21: Zwischenspiel (Django/Tom: Coming home)
     
  8. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Film: Gentleman Jo... uccidi / Shamango (1967)
    Shamango – der Rächer bin ich;
    Der Rächer bin ich – Gentleman Joe;
    Django – die Totenliste im Gepäck
    (ein Film, bei dem man sich offensichtlich im Titel nicht auf einen Rollennamen festlegen wollte / konnte… der Eindeutigkeit halber (und weil es nicht einmal in der dt.en Syncro ein „Django“ ist, und storymäßig eigentlich eine allein-stehende und auf diesen Film beschränkte Figur, bleibe ich bei „Shamango“.)
    (protagonista: Anthony Steffen)

    Musik: Bruno Nicolai

    Ich mag den Film sehr (also, auch die Story und die Umsetzung) – an Musik hat er aber auch ein paar Perlen zu bieten; nebenbei: Bruno Nicolai als Komponist, Ennio Morricone als Dirigent bei der Aufnahme der Filmmusik

    Titoli di testa / Titelmusik: (und musikalisches Hauptthema)
    https://www.youtube.com/watch?v=CQCuuBUTkFU
    (Klingt ein bisschen wie James Bond meets Carmina Burana … gewöhnungsbedürftig anfangs, aber dann ein heftiger Ohrwurm…

    Thema #2:
    https://www.youtube.com/watch?v=Oyv7Bdk-C2g&feature=player_detailpage#t=99
    (ab Min. 1.40)

    Nebenbei:
    Ein ganz witziger Trailer: (der eigentlich nichts von der Story verrät – eigentlich keine Spoiler)
    https://www.youtube.com/watch?v=owD9X6MX0qY
     
  9. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Film: La caza del oro (1972)
    (Too much gold for one gringo; Lo credevano uno stinco di santo; They believed he was no saint; im deutschen als “Zwei ausgekochte Halunken” angekündigt, aber m. W. nie erschienen)
    (protagonista: Anthony Steffen)

    Musik: Marcello Giombini

    Titelmusik (ab 0.31)
    https://www.youtube.com/watch?v=wAYIszHqK_0&feature=player_detailpage#t=31
     
  10. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Film: Django (1966)
    (protagonista: Franco Nero = Django (die Original-Figur))

    Musik: Luis Bacalov

    Ein Film, reich an wundervoller Musik, und sicher mit einem der eingängigsten Titellieder ever…

    Django – Titolo di testa (italienisch)
    https://www.youtube.com/watch?v=31G61nqL44U
    Der Text ist eigentlich ganz interessant: Als würde sich der Sänger an die Titelfigur wenden und aus seiner Außensicht heraus die Situation der Hauptfigur kommentieren - natürlich verhält sich die Figur dann im Film aber gegenteilig... Der Text des Titelliedes bringt eine alternative Handlungsoption zur Sprache und schafft dadurch eine Art Kontrapunkt zur Filmhandlung. (Ein Phänomen, das nicht allein auf diesen Film beschränkt ist.)
    Hierzu bspw. der Refrain: (wie ich es verstehe, aber man korrigiere mich)
    Nasce una stella nel cielo anche per te, e sulla terra una rosa nasce anche per te – oh, Django, dopo il dolore, verrà la speranza
    Es geht ein Stern am Himmel auf auch für dich, und auf der Erde geht eine Rose auch für dich auf – oh, Django, nach dem Schmerz wird Hoffnung kommen.

    Titellied, englische Version:
    https://www.youtube.com/watch?v=A3WVNT4Djb8

    Eine sehr schöne Instrumentalvariante des Titelliedes, die ich stundenlang hören könnte:
    https://www.youtube.com/watch?v=lYF6K1HGKIs

    Und noch eine Halb-Instrumental-Version:
    https://www.youtube.com/watch?v=fbU6yqWmMM0
    (Lustigerweise in einem Tribute-Video zu Anthony Steffen … natürlich ist die Titelmusik aus dem Django-Original mit Franco Nero, aber Anthony Steffen hat immerhin auch mehrfach in Nachfolgerfilmen eine Titelfigur gleichen Namens verkörpert (Django il bastardo, insbesondere, aber zu dem Film komme ich hier auch noch einmal, sicherlich.)


    Neben dem Titellied hat dieser Film aber auch noch andere Musik zu bieten:

    La Corsa
    https://www.youtube.com/watch?v=45x91IM5-A4
    (Musik voller Tragik, imho)

    Damit verwandt: Duello nel Fango
    https://www.youtube.com/watch?v=MSy9z9QEywI

    Das Thema vom Major und seinen Horden (Espera y ataque)
    https://www.youtube.com/watch?v=uNKuX1tXVV8

    Der Walzer in der Bar: Blue Dark Walz
    https://www.youtube.com/watch?v=CxQPsaTHJtI

    Love moment #2
    https://www.youtube.com/watch?v=ZpijtSoKYmo&feature=player_detailpage#t=1396
    (Min 23.18-24.23) (Dieser „love moment“ ist, de facto: Trauern am Grab auf dem Friedhof, was die Stimmung der bittersüßen, stillstehend-traurigen Musik hier erklärt)

    Fruscii Notturni (= "nächtliches Rauschen"; ein stiller Moment) und Django Suspense
    https://www.youtube.com/watch?v=ZpijtSoKYmo&feature=player_detailpage#t=576
    (Min. 9.37-14.00 ; mit dem musikalischen Thema im Bass ab 12.30, sehr hübsch ;-))


    Ganzer OST:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZpijtSoKYmo


    ____________________________
    Nebenbemerkung
    [Das einzige Wort, was ich hier an dieser Stelle über „Django Unchained“ verlieren will – der Film, für den Tarantino sich bei der hiesigen Titelmusik bedient hat (und bei vielen anderen SW auch, natürlich) – ist Franco Neros Cameo (sozusagen ein Besuch des „Ur-Djangos“), das Glanzstück des ganzen Filmes per me – ein winziger Ausflug weg von der Musik:
    https://www.youtube.com/watch?v=ue6NZWU9pWU
    Mit dem alten Film im Gedächtnis sind die drei Sekunden - von "I know" und den zwei Sekunden schweigsamen Blickes danach - athmosphärisch umwerfend - ich frage mich seither, wie die Wirkung gewesen wäre, wenn Herr Sparanero auch noch den originalen schwarzen Hut aufgehabt hätte... frei nach dem überlieferten Spruch, dass der schweigsame Held in den SW zwei Gesichtsausdrücke hätte: einen mit Hut und einen ohne.]
     
  11. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Pochi Dollari per Django (Django kennt kein Erbarmen)
    (1966)
    (protagonista: Anthony Steffen = Regan/Django)

    Ein alleinstehendes, sehr hübsches Titellied
    (in der deutschen DVD-Veröffentlichung allerdings samt Teilen des Vorspannes kurz vor das Filmende geschnitten... warum auch immer)
    https://www.youtube.com/watch?v=OLN8EusoGr4

    und eine (vergleichsweise) lupenreine Tonversion aus der japanischen Veröffentlichung:
    https://www.youtube.com/watch?v=usEgH3kzvFM
    - irgendwie finde ich, hat die verrauschte Version (oben) in diesem Falle allerdings mehr Charme...
     
  12. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Shango – la pistola infallibile / Shango (1970)
    (Shangos letzter Kampf)
    (protagonista und Co-Drehbuch: Anthony Steffen – Signore Antonio de Teffé hätte in meinen Augen definitiv öfter an Drehbüchern mitwirken sollen: In allen Filmen, wo er es gemacht hat, hat die Story jeweils so eine zweite, prinzipielle bis übermenschliche Ebene, habe ich den Eindruck.)

    Ein Film mit deutlicher Anti-Kriegsstimmung und mehreren Ebenen, auf denen die Story „gelesen“ werden kann – leider ziemlich unbekannt, aber definitiv einer meiner 5 all time favourites unter den SW.
    Man könnte auf den Gedanken kommen, “Shango” sei eine der vielen Titelfigur-Namen, die sich irgendwie an “Django” anlehnen, wenn man den Namen nicht gleich selbst benutzt. Vielleicht hat das auch tatsächlich eine Rolle gespielt, allerdings ist „Shango“ eine afrikanische (Yoruba) / afroamerikanische Gottheit – und es hat imo Sinn, diese Ebene bei dem Film im Kopf zu behalten…

    Aber zur Musik:

    Musik: Gianfranco di Stefano

    Der Film verzichtet gänzlich auf eine Titelmusik, allerdings haben einige Szenen ihr eigenes musikalisches Zwischenspiel bekommen:


    Eine wunderschöne Zwischenmusik: (die mich immer an die herbstlichen bunten Wälder erinnert, die in diesem Film aufgrund Budget für amerikanische Wüste herhalten müssen – aber die Wälder waren in meinen Augen die bessere Variante, sie schaffen eine ganz eigene Atmosphäre)
    „Jeff Bloom“ (bisher konnte mir keiner sagen, warum dieses Musikstück so heißt)
    https://www.youtube.com/watch?v=VdiOfwH9gYE

    Und die auch sehr schöne (und nach dem Film fast zu positive) Abspannmusik, die in Ermangelung eines Titelliedes öfter als Erkennungsmusik des ganzen Filmes herhalten muss – dieses musikalische Thema kommt im Film selbst allerdings nicht weiter vor):
    https://www.youtube.com/watch?v=_Klr25rTh9A


    Die filmbeherrschenden drei musikalischen Themen:

    Thema #1: Themenmusik der Soldaten (Variation von „When Johnny comes marching home)
    + Themenmusik “Opfer” (Thema #2; verwandt mit dem Thema #3 “Gefahr und Dramatik”)
    https://www.youtube.com/watch?v=P6l0h7-OP4U
    (ab 1.34 Min: Thema #2)

    Und mit Szene: (mit Überblendung in Thema #2)
    https://www.youtube.com/watch?v=vSUqr-Fv5xc&feature=player_detailpage#t=1208
    (ab Min. 20.19-21.54)

    Thema #3: Das musikalische Thema von Gefahr und Dramatik (mit Szene)
    https://www.youtube.com/watch?v=vSUqr-Fv5xc&feature=player_detailpage#t=2467
    (min 41.08-42.10)


    Und ein eigenes Musikstück für die retardierende Festszene:
    Das Shango-Fest (in doppelter Hinsicht) (mit Szene)
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=vSUqr-Fv5xc#t=4270
    (Min. 1.11.10-1.13.15)

    Und eine schnellere Variante der Fest-Musik aus dem OST:
    https://www.youtube.com/watch?v=-2mPOcHE07E


    Ganzer OST beispielsweise hier:
    https://play.google.com/store/music...&rdot=1&rdid=song-Tkoaak77ms3y7oeum2nei2zrpha



    _____________________________
    Nur als Beispiel, in welchem tontechnischen Zustand sich die Bänder nach den 45 Jahren, die der Film mittlerweile alt ist, befinden können, der vom Ton her katastrophale englishe Trailer:
    https://www.youtube.com/watch?v=5esUwNx2EyE
     
  13. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Garringo (1969)
    Garringo - der Henker
    (protagonisti: Anthony Steffen = Lt. Garringo; Peter Lee Lawrence = Johnny)

    Wo ich gerade bei Lieblingsfilmen war, noch einer meiner 5 all time favourites… (Ein Film, der sich auf wenige, dafür vielschichtige Personen konzentriert und „Gut“ und „Böse“ fast perfekt parallelisiert.)
    Abgesehen davon hat der Film auch eine schöne musikalische Untermalung, von der sich nur leider außerhalb des Filmes (etwa als OST) wenig finden lässt.

    Musik: Marcello Giombini


    Titelmusik / Garrringos Thema
    https://www.youtube.com/watch?v=YTnX7-mMKm0

    langsames Thema (Johnnys Thema)
    https://www.youtube.com/watch?v=ZeIr0cI2fOc
    (ab Min. 0.30)
     
  14. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Anda muchacho, spara! (1971)
    (dt.: Knie nieder und friß Staub)
    (protagonista: Fabio Testi)

    Ein vergessener, beeindruckender Zufallsfund mit toller Musik

    Musik: Bruno Nicolai

    Mit einem Worte beschrieben: wunderschön:
    https://www.youtube.com/watch?v=6s1Q-wccYoU
    (Gesang: die auch von vielen anderen Stücken von Nicolai und Morricone bekannte Edda Dell'Orso)
     
  15. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Ein Ausflug in die Gialli:
    La notte che Evelyn uscì della tomba (1971)
    The Night Evelyn came out oft he grave; Die Nacht in der Evelyn aus dem Grab kam; Die Grotte der vergessenen Leichen
    (protagonista: Anthony Steffen - als piekfeiner und versnobter Mörder, eine Rolle die erschreckend gut auf ihn passt und sicherlich eine der besseren und charakterlich ausgefeilteren Rollen von AS. Daneben ist es auch eine Freude, ihn mal außerhalb seines doch recht festen Rollentypus in den SW zu sehen :) )

    Viele Italowestern-Darsteller sind in den 70ern und nach dem Ende der Italo-Western ja in die Gialli und Polizieschi abgewandert, die als nächste Genres in Italien produziert wurden – aber nicht nur die Schauspieler findet man hier wieder, auch aus den SW bekannte Komponisten und Musiker… - anderes Genre, ansonsten hat sich nichts geändert, wie es scheint ;-)

    Musik: Bruno Nicolai

    Titelmusik / musikalisches Hauptthema (Evelyn’s theme)
    https://www.youtube.com/watch?v=pn7BA_y_h6M
    (Gesang: die im vorigen post auch schon mal genannte Edda Dell’Orso)

    „Funeral Striptease“
    https://www.youtube.com/watch?v=47FqZ7nd65c
    (Warnung vor etwas expliziten Bildern – es ist so etwas wie ein Giallo, after all…)
    https://www.youtube.com/watch?v=1IMMvH-ym5k
    (selbe Musik ohne Bilder)

    Cena per due
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=5qrwkFSIJmU#t=835
    (ab 13.58 Min)

    I get you (Lied)
    https://www.youtube.com/watch?v=5qrwkFSIJmU&feature=player_detailpage#t=1306
    (ab Min. 21.47)

    Freschi Sposi
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=5qrwkFSIJmU#t=1584
    (ab 26.33 Min)


    Ganzer OST:
    https://www.youtube.com/watch?v=5qrwkFSIJmU

    Aber man merkt insgesamt, finde ich, im Vergleich mit den zeitgleichen SW: So wie die Darsteller auf ein Westernoutfit (und eine bestimmte Art zu spielen) festgelegt sind, hat sich bis zum Anfang der 70er hier auch für die SW-Musik schon ein übergreifender Stil entwickelt - bei einem Film wie diesem hier fehlt dagegen die Festlegung auf die "Hüte" und auch die Musik experimentiert wieder in andere Richtungen - auch wenn die Handschrift des Komponisten, Bruno Nicolai, auch hier erkennbar bleibt.

    ________________________
    Trailer:
    https://www.youtube.com/watch?v=lultZFxiVYM
    (Warnings)
     
  16. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Film: Johnny Hamlet (Quella Sporca Storia nel West)
    (1967)
    (im dt.en mal wieder der total innovative Titel: “Django – die Totengräber warten schon“)
    (protagonista: Andrea Giordana)

    Musik: Francesco De Masi

    Der eigentlich vorgesehene Originaltitel „Johnny Hamlet“ ist Programm: Der Versuch, Shakespeares Thema in einem Western zu verarbeiten; was dabei herauskam, ist imho von beidem etwas… Aber die Musik ist empfehlenswerth:

    Das Titellied „Find A Man“ wurde von Maurizio Graf gesungen:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZBU0CeaF7Kk

    Weitere Empfehlung: Die Musik, während Johnny mit seinem toten Vater spricht bzw. in der Grabhöhle ist: etwas Mystisches mit Flamenco-Einschlag
    (allerdings habe ich leider keinen Link dazu gefunden)
     
  17. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Zu Maurizio Graf:

    für den Film: „Per qualche dollaro in più“ / „Für ein paar Dollar mehr“ (1965)
    entstand auch das Lied „An Eye for an Eye“
    (Musik: Ennio Morricone, gesungen von Maurizio Graf)
    https://www.youtube.com/watch?v=IhNqbIXriVc
    ein tolles Lied von einem Sänger mit schöner Stimme gesungen und ein interessanter Text – nur der Zusammenhang zwischen dem Textinhalt und dem Inhalt des Filmes hat sich mir nicht so ganz erschlossen.
    (Ich meine, der Text würde noch am ehesten auf "beady eye" Lee van Cleefs Rolle des Colonel Mortimer passen - aber der Figur dann auch eine innenreflektorische Ebene geben, die sie im Film selbst imho gar nicht so hat.)

    Und eine etwas verrauschte italienische Variante: „Occhio per occhio“
    https://www.youtube.com/watch?v=Zmjh2CIaQE0
    lyrics bspw hier: http://lyricstranslate.com/de/Maurizio-Graf-Occhio-occhio-lyrics.html
    Schlüsselsatz: "La vendetta, no, non dà pace mai / è una strada che non finirà per me" / "Nein, die Rache wird niemals Frieden geben, sie ist eine Straße, die nicht endet, für mich" - auch bei diesem Text (der nochmal einen etwas anderen Fokus als der englishe legt) rätsele ich, auf wen sich das beziehen sollte; gleich wie oben zum englishen Text kann ich mir das noch am ehesten als Mortimers Innengedanken vorstellen.
    Aber, wie auch immer, es ist schön anzuhören :)
     
  18. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Etwas ruhigere Töne:

    Sette Dollari sul Rosso / Django- die Geier stehen Schlange
    (1966)
    (protagonista: Anthony Steffen = Johnny Ashley / nur dt.: Django)
    Mein off-comment dazu: Respekt dafür, dass Anthony Steffen noch 2 cents an Tragik in seiner Rolle untergebracht hat, die die Figurenkonstellation eigentlich bedingt, eine Tragik, die das Drehbuch leider gekonnt ignoriert… die storyline hätte man doch noch mal überarbeiten sollen, um aus dem Mittelmaß rauszukommen…

    Musik: Francesco De Masi


    Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=s3VCUivu41I
    ein schönes ruhiges und der Film-Figurenkonstellation angemessen tragisches Stück mit Solotrompete

    Langversion des Themas (japanische Single-Version)
    https://www.youtube.com/watch?v=RxfpBiyiP8U

    Jerry’s theme
    https://www.youtube.com/watch?v=uSHzitNfyzM
    (umgekehrtes Thema, leichter, sozusagen jugendlich-unbedarfter, wie die Figur)
    (gerade dieses Musikstück, finde ich, hat sehr viel Ähnlichkeit mit der Musik, die Francesco De Masi im selben Jahr für einen anderen Film - Ringo, il volto della vendetta - geschrieben hat...)

    (ohne (mir bekannten) Titel)
    https://www.youtube.com/watch?v=Of3UweN3sm4
    (allein Bass und Chor… )
     
  19. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Lo voglio morto (1968); Django – ich will ihn tot
    (engl.: I want him dead)
    (protagonista: Craig Hill)

    Musik: Nico Fidenco

    Der Film selbst, muss ich sagen, ist ganz nett - sicherlich einer der besseren Filme, den man sich auch mehr als einmal anschauen kann. Und die Geschichte hat einige ganz eigene Elemente, die man so aus anderen Filmen nicht kennt, also keinesfalls der dritte Aufguß von Altbekanntem, sondern etwas Neues, Eigenes. Aber es gibt ja auch Filme, die ein paar Tage nach dem Sehen erst so richtig in die Gedanken „einschlagen“ und Nachdenkens-Prozesse auslösen, dazu gehört er bei mir nicht.
    Aber die Musik zu diesem Film ist sehr schön, in meinen Augen. ^ ^

    Zum Titellied:
    Es ist ein Phänomen, das im Grunde schon immer wieder mal auftauchte (auch bei der italienischen Variante des Titelliedes von “Dango (1966)” zu beobachten oder - auf andere Weise - auch ein bisschen bei „Eye for an Eye“ oben): Dass der Text des Titelliedes der Storyline der Geschichte zuwiderläuft, sozusagen einen Kontrapunkt setzt bzw. eine andere Handlungsoption – eine, die dann letztlich nicht gewählt wird (oder nicht direkt).
    So auch hier:

    Titellied (ital.) : Clayton
    (Clayton = Name der Hauptfigur im Film)
    https://www.youtube.com/watch?v=MtTaGXWs_fY
    Text (zumindest das, was ich da verstehe) :

    Clayton, o Clayton, lui pagherà / ha fatto il male - pagherà / ci pensa Iddio per tutti noi /
    penserà Iddio anche per lui
    Aloma è lontano / chi male ti fa / s’aspetti sul fiume di lì passera
    lasciarlo andare, / il tempo verrà, / che un sabbato giusto per lui arrivera
    chi fa del male / non crede mai / che un giorno o l’altro / lo paghera / penserà Iddio anche per lui / e lo sa Iddio / quello che fa

    Clayton, o Clayton, er wird bezahlen / er hat Schlimmes getan – er wird bezahlen / es kümmert sich Gott um uns alle / Gott wird auch an ihn denken
    Aloma ist weit weg / Der, der dir Schlimmes antat, / er nimmt an, über den Fluss von dort zu verschwinden.
    Lass ihn gehen, / die Zeit wird kommen, / wo ein Zahltag für ihn kommen wird.
    Der, der Schlimmes tut, / denkt nie daran, / dass er an dem einen oder anderen Tage / bezahlen wird. / Gott denkt auch an ihn, / und Gott weiß, / was er getan hat.


    Eine Instrumentalvariante der Melodie:
    https://www.youtube.com/watch?v=_oBBi2MaO9o
    Durch die Wahl des Instrumentes und die Art, wie es gespielt ist, bekommt die Melodie einen ganz anderen Charakter … mich hat es, ehrlich gesagt, an 17. Jhd.- „Round O“s erinnert,
    so was:
    https://www.youtube.com/watch?v=mbSJc_Pzk1I
    (Purcell, Round O (T684))
    oder sowas:
    https://www.youtube.com/watch?v=-aA0Kd_EUwE
    (Sellinger's Round, Wiliam Byrd; interessante Wahl der Instrumente für die Aufnahme, nebenbei) ;-)

    Und noch zwei weitere Teile aus dem Soundtrack:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=5vwAfnqfB44#t=308 (5.08-6.44) (dass hier der Hauptteil von Rhythmus und Bass getragen wird, finde ich ganz interessant)

    und http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=5vwAfnqfB44#t=3021 (50.21- 54.48 (!))


    im Grunde ist der ganze OST empfehlenswerth, und es hat insgesamt in klasssischer Weise etwas von "25 Variationen über ein Thema“…
     
  20. Semiramis

    Semiramis Großmeister

    Beiträge:
    652
    Registriert seit:
    21. August 2005
    Uomo avvisato mezzo ammazzato… Parola di Spirito Santo
    Oder vielleicht doch kürzer: His name was Holy Ghost (1971)
    (Ein Halleluja für Spirito Santo)
    (protagonista: Gianni Garko = Spirito Santo)

    Musik: Bruno Nicolai

    Ein Film, den man nicht unbedingt kennen braucht, imho - aber ein hübscher Musik-Fund darin:

    https://www.youtube.com/watch?v=5MZ_gUkkBf4