Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Mentale Veränderung der Realität...

Dieses Thema im Forum "Mythen und Aberglaube" wurde erstellt von serendipidy, 21. Dezember 2004.

  1. serendipidy

    serendipidy Anwärter

    Beiträge:
    6
    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Ort:
    Offingen (Bayern)
    Okay...

    Dann sollten wir vielleicht mal eine Versuchsreihe aufstellen... Dann wissen wir 100%ig, ob das geht oder nicht.

    Ich persönlich glaube dran, dass man die Realität so wie sie ist durch Gedankenkraft und eigenem Willen ändern kann... Auch wenn ich keine Antwort drauf weiß, wieso es bei manchen Sachen funktioniert und bei anderen nicht... Ehrlich gesagt, hab ich mir bis jetzt auch noch nie Gedanken darüber gemacht... :oops:

    Naja, mal schauen

    Carpe noctem
    serendipidy
     
  2. hype

    hype Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    wenn du etwas nicht sehen willst, kannst du lange darauf warten.
    wenn du deine macht realität bewusst selbst zu erschaffen abgibst, ist das deine sache. du hast dich schliesslich selbst so entschieden.

    liebe grüsse
     
  3. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    [​IMG] :lol:

    Mal von diesem Faux-Pas abgesehen: Begründung? :roll:

    Ja, das habe ich bei dieser rein postulierenden und nicht erläuternden Diskussionsweise auch das Gefühl... :lol:

    "Herzenslust"? Was soll das sein? :roll:

    Ist das eine ontische Aussage?

    Wer fühlt sich hier noch gerade an 1989 erinnert? :roll:

    Ist das falsifizierbar? :roll:

    "Macht" impliziert "Selbst". ;)
     
  4. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    Kannst du den Zug bloss sehen, oder ist er auch manifest, d.h. du kannst auch einsteigen und damit fahren? Ansonsten würde ich dir Rechtgeben, mit einem festen willen kann man so manche Halluzination erleben.
     
  5. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Nichts ist.
    Nichts wird.
    Nichts ist nicht.

    Aleister Crowley

    ---

    Das "Nichts" ueber das wir sprechen ist nicht "Nichts", da "Nichts" ein Wort ist. Das "Nichts" ueber das wir nicht sprechen ist nicht - und somit "Nichts".

    ---

    Wovon man nicht sprechen kann, darueber soll man schweigen.
    Ludwig Wittgenstein

    ---

    Crowley auf die Frage, was das Tao ist:
    The result of substracting the universe of itself.
     
  6. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Eine bessere Beschreibung des Attributes "inhaltsleer" wirst du nirgends finden. ;)

    Oder um es mit Kant zu sagen: "Gedanken ohne Inhalt sind leer, Anschauungen ohne Begriffe sind blind."
     
  7. VelveCoyot

    VelveCoyot Neuling

    Beiträge:
    4
    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Ort:
    the wet side of the moon
    emanationen
     
  8. Zottelfritz

    Zottelfritz Großmeister

    Beiträge:
    791
    Registriert seit:
    27. November 2002
    Ort:
    NRW
    War auch mein erster Gedanke. Allerdings wäre es recht unwahrscheinlich, dass jemand alle Schaltkreise durchläuft, ohne sich selbst darüber bewusst zu sein, wie die Realität beschaffen ist, und dass er in der Lage ist "metazuprogrammieren", oder?
     
  9. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Stimmt in gewisser Weise. Ich muss darüber nachdenken...
     
  10. Zottelfritz

    Zottelfritz Großmeister

    Beiträge:
    791
    Registriert seit:
    27. November 2002
    Ort:
    NRW
    Also allein schon die Aktivierung des fünften (neurosomatischen) Schaltkreis stellt wahrscheinlich für die meisten Menschen ein Erlebnis dar, was subjektiv an eine "Erleuchtung", "Befreiung" o.ä. herankommt. Natürlich sollte man Begriffe wie "Erleuchtung" nicht so inflationär benutzen, da darunter gemeinhin eher der Eintritt des achten Schaltkreises verstanden wird. Jedenfalls kann ich mir wie gesagt nicht vorstellen, dass eine Aktivierung der Schaltkreise 5 bis 8 "unbewusst", "unbemerkt" oder "spontan" auftritt, sondern immer nur einem meist aufwendigen und ganzheitlichen geistigen Reifeprozeß folgt (von kleinen, temporären "Einblicken" durch Yoga-übungen oder Drogen mal abgesehen)
     
  11. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Na, aber definitiv! ;)

    Soweit ich weiss, ist das das, was man unter "transzendentaler Illumination" versteht.
    "Herkömmliche" Illumination ist doch eigentlich die beliebige Programmierbarkeit des Metaprogrammiererischen Schaltkreises.

    Vielleicht sind sie nicht "aktiv", sondern "latent" (so, wie hoffnungsvolle Menschen oft mehr Glück im Glücksspiel zu haben scheinen...).
     
  12. Flashbiter

    Flashbiter Meister

    Beiträge:
    198
    Registriert seit:
    26. September 2002
    Hmm...interessante Diskussion...ich verstehe zwar überhaupt nichts von diesen metaprogammiererischen Theorien, aber zur Sache mit dem Zug:

    Das Ereignis "Der Zug verspätet sich" ist ja nun kein elementares Naturereignis, wie zum Beispiel die Verschiebung irgendwelcher Quanten, sondern ein sehr komplexes Ereignis, dem eine gewaltige Kette von Ursachen zu Grunde liegt.

    Nimmt man an, der Einzelne könnte dieses Ereignis auslösen, muss man damit auch annehmen, dass dieser Jemand die Realität genau in der Weise manipulieren kann, die letztendlich zur Verspätung des Zuges führt. Letztendlich lässt sich ja jedes komplexe Ereignis auf das Zusammenspiel mehrerer wesentlich einfacherer Ereignisse zurückführen (Beispiel:)

    Verspätung des Zuges <- Umstürzen eines Baumes <- Blitz schlägt in den Baum ein <- Elektrischer Spannungsdurchbruch zwischen Himmel und Baum <- und so weiter

    Wenn man die Reihe fortsetzt, lässt sich also jedes beliebige Ereignis auf das Zusammenwirken einer riesigen Menge von 'Elementarereignissen' zurückführen, wie auch immer diese aussehen mögen.

    Die Person kann aber unmöglich wissen, welche Ereignisse auf mikroskopischer Ebene zur Verspätung des Zuges führen würden, selbst der gigantischste Computer der Welt könnte unmöglich die Fülle an Rechenoperationen durchführen, die nötig wäre, um die korrekten Ursachen zu berechnen. Wie stellt ihr euch das also vor, wer in aller Welt übernimmt den Schritt vom komplexen Willen des Menschen zur Realitätsveränderung auf elementarer Ebene?
     
  13. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Du gehst von falschen Vorraussetzungen aus (von einem falschen Verständnis des Begriffs "Person").
    Lies' halt 'mal Wilsons Prometheus. ;)

    Bis jetzt gibt es keinen Computer, der mehr leisten würde, als das menschliche Gehirn...

    Wenn es eine "subquantische Variable" gibt, wäre es auch "denkbar", dass es einen Gehirnbereich gibt, der auf diese Variable zugreifen könnte...
     
  14. Scipio

    Scipio Geselle

    Beiträge:
    61
    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Ort:
    Berlin
    Und wir geben immer der Bahn die Schuld, wenn ein Zug zu spät kommt. Dabei laufen da vermutlich so ca. 10000 Leute in Deutschland rum, die immer mal wieder nen Zug zu spät kommen lassen. Können die bitte damit aufhören und den Rest der Republik pünktlich fahren lassen.

    Danke

    Zu der Eingangsfrage. Ich würde diese Kraft Einbildung nennen.
     
  15. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Oder "Synchronizität". ;)
     
  16. hype

    hype Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    deine bessesenheit vergessend sagst du jedem bescheid
    legst deine freiheit in fesseln bei jeder gelegenheit
    statt dich der liebe zu ergeben in alle ewigkeit

    ich glaube du lebst im traum eines anderen.
     
  17. derhirtee

    derhirtee Lehrling

    Beiträge:
    26
    Registriert seit:
    20. September 2004
    Ort:
    Dort oben! siehst du mich nicht?
    äh lol ?!

    "nichts ist" : somit existiert es / besteht in einer form
    "nichts wird" : aus dem nichts wird etwas somit ein inhaltlastiges wort.
     
  18. rYleX

    rYleX Geselle

    Beiträge:
    50
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    die bahn kommt sowiso immer zu späht =P aber die "realität" kann man mit bestimmten techniken trotzdem verändern z.b. eine ampel grün sein lassen kurz befor man vorbei fährt sagen das diese ampel grün ist und sie wird immer grün sein mit der richtigen technik ist das möglich! natürlich gilt das auch für andere sachen aber man darf es nicht vorher sehn =) ansonsten weiß man schon im unterbewustsein, dass es nicht so ist und baut automatisch eine sperre auf =)