Makabrer Scherz, Bad english, Polizei-Terror in Hong Kong ?

InsularMind

Erleuchteter
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
1.086
Zunächst fand ich das nicht weiter beachtenswert.
Gerade in einem Yahoo - US - Forum für Windsurfer, in dem viele Beiträge stehen, die offensichtlich Spam sind oder mit Windsurfen Null Zusammenhang haben. Den Nachrichten -Müll gibt es schließlich in Myriaden von Aufmachungen.

Was mich an diesem Text grübeln ließ, selbst für einen Versuch von makaberem Jux oder gefaketen Aufmerksamkeitserheischen kommt er mir eine Idee zu Ernst vor.

Da schreibt ein Chinese in etwas holperigem Englisch über Polizei - Terror in Honk Kong.
Die wirklich bizarre Sache mit der Gedankenlese - Maschine mal bei Seite gelegt -- ist wohl ersponnen -- wozu sollte Jemand so nen Text verbreiten wollen?
Einfach ein paranoider Mensch, eine Einzelperson ?
Zuviel schlechte Filme auf unnüchternen Geist, der Mann ?
Übertreibung als Wichtiggetue?
Oder gibt es wirklich Polizisten in Hong Kong, die Leute terrorisieren ?
Hat man China's kalte Schulter für Menschenrechtsfragen vor sich, wäre das ja kein Wunder, doch Hong Kong soll doch angeblich viel offener und fortschrittlicher, bzw. 'abendländischer' funktionieren.
Davon, dass in China die Internetnutzung streng überwacht und zensiert sei habe ich schon gehört, aber keine Ahnung wie das in der dortigen Realität nun ist.
Vielleicht interessiert sich von Euch einer näher, ist vielleicht auch diesem Text begegnet, irgendwo.
Wenn's alles nur eine derbe verrückte Verarsche / missratene Briefkette oder Infomüll ist und eigentlich kein Aufsehen erregen muss, oder gar den Thread nicht Wert war, ist mir das lieber als sonstwas.

Hier der Text :
HonThis is Hong Kong send to the world people emails.

Internet is power, please forward 10 emails to the world and send 1 email to the
Hong Kong government ceo@c... (1 month 1 letter), 1*10*100*1000..... Fwd
in May.

Dear friend:

Help! Murder, Hong Kong police useing Brain Voice Read / Write Machine Murder
Hong Kong people, 100% true story, please e-mail the world people and send 1
e-mail Hong Kong government, 1*10*100*1000....., thank my dear Internet friend.

Hong Kong police terrorist organization:

The devil machine made in England, the Hong Kong police now use, install the
police communication network, 24 hours murder Hong Kong people, this murder
defeat, exposes the Hong Kong police terrorist organization.

By the 2001-1-1~2004-5-1 40 months, murder by the police knew that:

1. installs the small machine in the Hong Kong people head ----- installs is
extremely easy, not to have the voice to be troublesome, the victim did not
feel.

2. Input/output voice ----- input/output the voice extremely clearly, in the
mountain, the sewer, the elevator, input - output voice is extremely clear, does
not use the dry battery.

3. Murder Hong Kong people ----- terrorists is the Hong Kong police over 50,
murder many Hong Kong people over 3 years.



Hong Kong government.
Chief Executive : http://www.info.gov.hk/ce/eindex.htm E-mail :
ceo@c...

One month one Letter to the Hong Kong government:
Chief Executive is Mr. Tung Chee Hwa
====+====+====+====+====+====+ 30 Month
The Commissioner of Police is Mr. Lee Ming Kwai
====+====+====+====+====+====+====+ 35 Month

Hong Kong people twaaaaa 2004-5-9gKong Chinese English French German japanese
Von da hab ich's aufgelesen:
http://www.americanwindsurfer.com/windchat/index.html
In den Messages eben.

Wenn's nur Unfug ist, bitte wieder löschen / nach der Trashcan verschieben!
Aber wer weiß schon wirklich, was da läuft im Land des Lächelns?
Man hört ja nur immer aus den News, ach welch hohen Stand die Menschenrechte heute dort hätten, solang es den Wirtschaftsbeziehungen nützt...
 

Mr. Anderson

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Februar 2004
Beiträge
2.930
Das ist mit 100%iger Wahrscheinlichkeit "gefaked", wie man so schön sagt.
Allerdings kann ich mir nicht denken, was sich dieser Spammer davon verspricht.
Will er einfach nur den Posteingang der Hong Kong - Administration zumüllen lassen? Vielleicht ist es ja jemand mit einem eigenartigen Sinn für Humor.
 

Talpa

Großmeister
Mitglied seit
15. März 2004
Beiträge
822
Ein Fake?

Aber nicht doch! Wir leben doch schon im 21. Jahrhundert!

Die Gedanken sind frei - das war einmal. Neurotechniker entwickeln Methoden, die tiefe Blicke in die Innenwelt erlauben. Denn Gedanken hinterlassen Spuren, die gelesen werden können - von Fahndern oder jedem, der die richtige Technologie besitzt.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,309536,00.html
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
nach der lektüre dieses spiegelartikels war mir dann doch irgendwie übel....

potentielle terroristen also vorsorglich testen und wer ein bisschen im untergrund geschnüffelt hat und z.b. auch so einiges weiß was ein terrorist vielleicht an wissen hat, der ist somit terrorist.. ob er das nun wirklich ist spielt keine rolle.... dein wissen hat dich überführt...

am besten noch ( zeitmaschine mal kurz eingeschaltet ) das ganze etwas technisch ausgereifter.

mr hubertus geht in den bahnhof um sich seine pendlerkarte zu kaufen... die am vortag angebrachte und staatlich zertifizierte distanzgehrinmustererkennungsmaschine erkennt in den prägungen des gehrins des mr hubertus verschiedene informationen über möglicherweise terroristische aktivitäten, die mr hubertus nicht aus den standardmedien haben kann ( ein vergleich mit einer datenbank, die gehrinmuster enthält, die ein bürger dank der allgemeinen berichterstattung üblicherweise haben kann zeigt, dass es nicht möglich ist dieses wissen aus den herkömmlichen und staatlich erlaubten medien zu beziehen ...) nach wenigen schritten durch den bahnhof wird er von bahnpolizisten abgefangen und abgeführt.... sich keiner schuld bewußt aber doch recht kritisch gegen den staat und den zeitgeist eingestellt verstrickt sich mr. hubertus unwissend immer mehr im geflecht der anschuldigungen ( die mr. hubertus nie zu hören bekam ) und verdächtigungen da er während seiner "vernehmung" nicht bewußt befragt wird und daher keine bewußten erklärungen abgebeen kan sondern weil lediglich tests mit ihm gemacht werden, die bestimmte hirnareale aktivieren oder eben nicht.... nach dem testverfahren ( das ja staatlich zertifiziert ist ) steht für die ermittler fest hubertus ist ein schläfer und mr. hubertus wird in eine spezielle einrichtung für überführte terroristen überstellt...

schönen dank

ich geh jetzt kotzen
 

Vision

Geselle
Mitglied seit
20. Juli 2004
Beiträge
56
Vor allem der letzte Satz des Artikels ist sehr beunruhigend 8O

Zitat: Der Bürger habe zwar ein Recht auf Privatsphäre - aber der Staat müsse auch seine Bürger schützen.

Um sie zu schützen nimmt an ihnen die letzte Freiheit - welch eine Logik :x
Erinnert mich an "Warum haben Sie das Dorf niedergebrannt? Na, um es vor den Vietcong zu schützen! 8O
 

general

Erleuchteter
Mitglied seit
30. März 2004
Beiträge
1.163
Die Mühlen der Justiz.

Mit meinem Wissen, mein Gott, ich tauch unter...

So können natürlich auch bestimmte Glaubensrichtungen oder politische Denkweisen mit dem einfachen Gehirnscan aufgeklärt werden. Wer also nun Muslim ist oder Kommunist kommt sofort in ein Umerziehnungslager. Oder KZ?

Spielte das noch eine Rolle?

Bald gehört dann so ein Scan zu dem Biometrischen Daten für die Einreise in die USA...

Ich geh auch kotzen.
 

InsularMind

Erleuchteter
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
1.086
Wenn man's glaubt kann einem schon das Kotzen kommen, ja.

Nur bin ich da ob der Funktionsrate solcher Experimente ziemlich skeptisch, aber vielleicht irre ich mich, wer weiß, und die Gehirn - Gedankenspeicher - Welt von Menschen ist tatsächlich irgendwie abgleichbar.
Ich glaub's irgendwie nicht, zu differenziert stelle ich mir die individuell verlaufende Entwicklung der Verarbeitungsmechanismen / Gedankensignaturen vor. Die Verwechslungsgefahr mit sonstwie protuberanten Erlebnissen wäre doch viel zu hoch.

Ich setz mal auf die Individualität der Wahrnehmungsweise und Verarbeitung und würde sagen es müsste für jeden Einzelnen eine auf dessen 'Gedächtnissignatur' zugeschnittener Scanner entwickelt werden, um sich da halbwegs sicher gehen zu können.
Wenn da was dran ist, dass zum Beispiel jeder Mensch seine eigene Wahrnehmungsform von Realität besitzt, bzw. sein eigenes Blau kennt, das sich von dem Blau jedes Anderen unterscheidet, kann's auch mit jedem Gedankenmuster so sein.
Leider hält sich die Psychoforschung für ziemlich verlässlich -- daher kann keiner sagen, was für geisteserstarrende Prüfmethoden uns da zukünftig noch um die Nase gebunden werden.

Es würde wohl ausreichen, die durchführenden Organe davon zu überzeugen, dass sowas geht mit den im Artikel vom Spiegel erwähnten Methoden, und das ist eigentlich der Teil der beängstigend wirkt. Das erinnert an todsichere Methoden in der US - Armee, mit denen man testete, welche Soldaten einen abgeminderten Würgereflex besassen, um daher ableiten zu können sie wären homosexuell ...
 

Elbee

Großmeister
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
798
Ein Dauerthema seit den 50ern.

Hier aktuelle Parallele www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,309536,00.html

Wer kein eigenes Hirn hat, muss bei anderen reinschauen und genau nachgucken, ob man dran drehen kann, oder gibt es noch ein anderes Motiv für solche Forschungen? Place your vote here.
 

erik

Erleuchteter
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
1.557
Ist wieder ein Platz über der Kloschüssel frei?

ich würde gerne mitkotzen gehen...
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Elbee schrieb:
Hier aktuelle Parallele www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,309536,00.html
Nach 25 Jahren wurde der vermeintlich Schuldige also mit Musiktiteln konfrontiert, die in jener Nacht in der Alibidiskothek gespielt wurden und reagierte darauf positiv?

Sorry, aber das klingt für mich gleich doppelt nach Sommerloch... :roll:
 

Lunatic

Erleuchteter
Mitglied seit
4. Januar 2004
Beiträge
1.486
Langsam könnten wir einen Kotz-Club gründen... :wink:


Aber das mit den Musiktiteln ist echt nicht schlecht. Ich versteh dann nicht, wie so eine Untersuchung bei schweren Vergehen eine Rolle spielen kann. Langsam bekomm ichs echt mit der Angst zu tun :?
 

Elbee

Großmeister
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
798
Trasher schrieb:
Elbee schrieb:
Hier aktuelle Parallele www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,309536,00.html
Nach 25 Jahren wurde der vermeintlich Schuldige also mit Musiktiteln konfrontiert, die in jener Nacht in der Alibidiskothek gespielt wurden und reagierte darauf positiv?

Sorry, aber das klingt für mich gleich doppelt nach Sommerloch... :roll:

Sommerloch fällt dieses Jahr aus, für die Gründe muss man nur aus dem Fenster sehen ;) Nee, das hast Du Dir die falsche Zeile aus dem Spiegel-Artikel rausgesucht. Google mal über Neuronale Netze und solche Forschungen.
 

MirEgal

Meister
Mitglied seit
2. August 2003
Beiträge
204
Wie es der Zufall will beschäftige ich mich momentan stark mit Neuronalen Netzen und lese mich daher auch in Gehirnaufbau ein. Im Verlauf der letzten 50 Jahre erlebte die Wissenschaft der Hirnforschung einen starken Aufschwung und ist dennoch am Anfang.

Die Funktion eines Neurons ist bekannt, ebenso, welche Gehirnbereiche für was zuständig sind. Ja, man entdeckt momentan sogar eine Art Neurale Landkarten. So ist es zB. möglich, bei einem bestimmten Gehirnareal die Nerven mittels Elektrosignal zu stimulieren, der Stimulierte fühlt ein Kribbeln. Je nachdem, wo das Signal in diesem Gebiet ist, fühlt er das Kribbeln an einer anderen Stelle.

Jeder Mensch dürfte diese Landkarte (und bestimmte Zentren in Gehirn) an der gleichen Stelle haben, doch es ist nicht möglich, dass man eine allgemeine Lösung findet, die bei jedem Menschen funktioniert. Grund dafür ist, dass das Gehirn sich verändert. Neue Zellen werden erschaffen, alte sterben ab.

Trotzdem fehlt das entscheindende Bindeglied: die Verwandlung eines Signals in einen echten Gedanken. Ich glaube gerade die KI-Forschung wird sich da zusammen mit Psychologie und Philosophie an die Hirnforschung annähern und für Klärung sorgen.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass sich jemand einmal im Jahr in einem Zentrum einfinden muss, wo ihm verschiedene Signale vorgestellt werden und sein Gehirn auf Reaktionen analysiert wird, um eine Gehirnstruktur zu erstellen. Das nähert sich schon sehr an Gehirnkontrolle an.


Die Geschichte der Hirnforschung ist auch nicht so sauber. Die Palette reicht von Tierversuchen bis hin zu einem Wissenschaftler, der sich bei vollem Bewusstsein ein Loch in die Schädeldecke bohren ließ, um Elektroden anzubringen.
 
Mitglied seit
6. April 2006
Beiträge
1
Die Hong Kong police Geschichte ist 100% nicht gefakte. Das funktioniert tatsächlich so gut. 1a Übertagungsqualität, abgesehen von Unterführungen für z.B. Gleise.
Es gibt mittlerweile zahlreiche Opfer in Deutschland, die entsprechende Berichte im Internet veröffenlichen. Man beachte die Übereinstimmungen.

http://www.mikrowellenverbrechen.de/

:!:
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
:lol:

sicher.... wie konnt ich nur zweifeln...... jetzt glaub ichs natürlich... :O_O:

:lol:
 

Raumteiler

Anwärter
Mitglied seit
6. April 2006
Beiträge
16
Naja ich weis ja nicht.......ist nahe Nordkorea
Nee ich hab dazu gerlernt.
Kann ich mir mir nicht vorstellen,
Hongkong Gehört inzwischen zur Volks Republik China.
Wenn es da so etwas geben würde wir es nicht im Netz finden
können.
Die haben verdammt gute I.Ts und verschleirungs Möglichkeiten.



Hoffe das war kein Spam?!?
 
Oben