Logistik-Privatisierung der Bundeswehr

Boardadmin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
9. April 2002
Beiträge
2.340
  • Ersteller
  • Administration
  • #1
Ich dachte ja es wäre der 1. April als ich das las:

Nach den Plänen der BMVg-Strategen soll ein privater Dienstleister künftig nahezu alle von der Armee benötigten Materialien (rund 800.000 Artikel einschließlich Waffen) lagern und verteilen. Lediglich Lager für Munition, Treibstoff und Sanitätsmaterial blieben beim Militär. Der Dienstleister müsste zudem Kriegsmaterial und Munition in Krisengebiete transportieren.
Quelle: http://www.heise.de/newsticker/Auss...Bundeswehr-startet-im-Sommer--/meldung/105410

DHL ist ja schon ganz ok - evtl. in Partnerschaft mit Amazon?
Glaubt unsere Politik nicht mehr an ernsthafte Konflikte? Wie soll das ganze denn in der Praixs aussehen? In Friedenszeiten sicher alles machbar, was aber im Ernstfall?

Werden dann alle Postboten abberufen um an den Hindukusch zu fahren?
Verrückte Welt...
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
soso - einschließlich Waffen.... Da wär ich als Soldat aber beruhigt wenn ich im Kriesengebiet auf das gelbe DHL Auto warten würd.... :plemplem:
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Richtig neu ist das ja nicht. Private Wäscherei, zivile Kasernenwache, mit zivilen Bussen nach Sennelager, verbleiten Sprit gabs nur an der privaten Tankstelle...

Und auf Wache haben wir uns immer Pizza bestellt.
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Jo aber es sind zwei Paar Schuh´ ob ich nun ein paar hunderttausend Unterhosen und Socken zum Waschen abgeb´oder ob ich mein komplettes Arsenal bei nem privaten Verein einlager... Ich halte die Idee für... naja... etwas unhandlich. Ich mein es hat doch wirklich fast jeder Privatisierungsversuch der letzten 20 Jahre gezeigt, dass außer höheren Kosten für den Abnehmer nix dabei rauskommt. Also im Endeffekt ein vom Steuerzahler finanziertes Geschenk vom Staat an irgendwelche Lobbyisten. ICh sach nur DIE Etablierten!
 
Oben