Einberufungspraxis der Bundeswehr ist rechtens

arius

Erleuchteter
Mitglied seit
16. Juli 2003
Beiträge
1.675
Heute Mittag kann die Wehrpflicht kippen !



Leipzig (rpo). Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verhandelt seit dem Vormittag über die Klage eines 22-jährigen Wehrpflichtigen, der sich gegen seine Einberufung zur Bundeswehr wehrt. Sollten die Leipziger Richter die Wehrgerechtigkeit als nicht mehr gegeben betrachten, dann könnte künftig jeder angehende Rekrut mit Verweis auf das Urteil seine Einberufung umgehen.

mehr: http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/politik/deutschland/75472
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
hmmm... erinnere ich mich da jetzt gänzlich falsch oder hat nicht vor nem halben jahr schon ein nordrheinwestfahle erfolgreich geklagt?
 

Tetsuo

Großmeister
Mitglied seit
9. Juli 2003
Beiträge
910
Hm naja hat alles Vor-und Nachteile.
Ich denke eine Wehrpflicht müsste es nicht mehr geben. Allerdings sollte es Pflicht werden ein Jahr zu absolvieren beim z.B. THW, im Altersheim usw. Männer wie Frauen.
Eine gut ausgebildete Berufsarmee ist denke ich eine bessere Sache.
 

Tortenhuber

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.012
naja toll, zwangszivi ist bestimmt auch nicht grade sowas tolles. imho sollen diese vereine sich doch ihre billigen arbeitskräfte woanders suchen, denn wenn ich mir anschaue zu welchem hungerlohn mein bruder tätig ist wird mir auch nicht besser. sowas für alle zwanghaft: NO WAY
 

Flowing_tears

Meister
Mitglied seit
17. Juli 2004
Beiträge
438
Ich bin generell auch gegen Zivi/Wehrdienst.

Ich hasse den Gedanken, etwas tun zu müssen, was weder gut für mich ist, noch das ich es will.

Mir egal ob das Urteil da durchkommt, solange die Regierung den ganzen Kram net abschafft ändert sich eh kaum was.
 
G

Guest

Guest
Es bricht sich keiner eine Perle aus der Krone wenn ein junger Mensch für ein Jahr für das Gemeinwohl der Gesellschaft arbeitet. Dort können sie auch lernen was Verantwortungsbewußtsein bedeutet. Wenn ich mir das stinkfaule Pack von Jugendlichen heutzutage ansehe, fallen mir ganz andere Zwangsmaßnahmen ein. :roll:
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
zwangszivis haben wir doch praktisch schon.. nennt sich eineurojobber das ding :twisted:

endlich können wir die wehrpflicht abschaffen, denn für zivis ist schon gesorgt ... hurra...
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
Ich hasse den Gedanken, etwas tun zu müssen, was weder gut für mich ist...
DU bist dann genau der richtige Kandidat für den Wehr- oder Ersatzdienst. Wer nichts geben, sondern immer nur haben will, sollte bei der Musterung GAAAANZ VORNE stehen.

:roll:

Armes Deutschland.
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
Winston_Smith schrieb:
DU bist dann genau der richtige Kandidat für den Wehr- oder Ersatzdienst. Wer nichts geben, sondern immer nur haben will, sollte bei der Musterung GAAAANZ VORNE stehen.
GAAAAAAAAAAAAAAANZ VORNE jaja :twisted: zum glück gehts nicht nach dir ;)
 

jogi1968

Lehrling
Mitglied seit
23. November 2004
Beiträge
48
was Tetsuo meint ist ja dann Zwangsarbeit im eigentlichen Sinne des Wortes. Wehrpflicht ist auch Zwangsarbeit, denn ich kann mich nicht dagegen wehren (zum Zivildienst werde ich ja dann auch gezwungen).
Das ganze mit dem Wort Pflicht zu benennen ist schon clever, denn seine Pflicht muß man ja tun. Das Grundgesetz Atikel 12 nimmt zwar bei der freien Berufswahl hier die Wehrpflicht aus, das ist aber meines Erachtens eine reine Auslegungssache.

Naja was solls, ich war beim Bund. Es ist mittlerweile 15 Jahre her und das meiste hab ich auch mittlerweile vergessen (die meisten Namen jedenfalls). War halt ein Jahr unbezahlter Urlaub und zwar gerade dort wo man nicht will.

Meiner Meinung sind wir mit einer Berufsarmee besser dran, denn die Leute die das freiwillig machen sind erstens mehr bei der Sache und können auch für spezielle Aufgaben richtig ausgebildet werden.
 

Flowing_tears

Meister
Mitglied seit
17. Juli 2004
Beiträge
438
Winston_Smith schrieb:
Ich hasse den Gedanken, etwas tun zu müssen, was weder gut für mich ist...
DU bist dann genau der richtige Kandidat für den Wehr- oder Ersatzdienst. Wer nichts geben, sondern immer nur haben will, sollte bei der Musterung GAAAANZ VORNE stehen.

:roll:

Armes Deutschland.
Armes Deutschland? Arme Welt.
Ich seh nich ein meine Wertvolle Zeit für irgendnen Scheiss zu verplanen der mich nicht interessiert, von mir aus könnten die das alles abschaffen und ich währe glücklich.
Hey ich würde freiwillig vorne stehen, aber nicht bei der Musterung...

Ich will immer nur haben? Was will ich denn immer haben , mhh?
Ausserdem geb ich Steuern und das nicht zuwenig.

mannmannmann...
Immer diese Gesellschafts-Fanatiker o_0

EDIT:
Wie forcemagick schon gesagt hat, zum Glück gehts nich nach dir. ^^
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Ich glaube im Laufe seines Lebens gibt man genug in Form von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen. Das ist also ein fadenscheiniges Argument. Ansonsten gebe ich Torte völlig recht: Es kann nicht sein, daß man junge Menschen zu unfreiwilligen Tätigkeiten zwingt, für die sie nicht mal qualifiziert sind, was dann auch noch dazu führt, daß andere Leute die dafür qualifiziert sind weniger verdienen.
 

Flowing_tears

Meister
Mitglied seit
17. Juli 2004
Beiträge
438
Winston_Smith schrieb:
zum glück gehts nicht nach dir
Das stimmt leider. Ginge es nach mir, würde ich jeden TOTALverweigerer erst recht einziehen. Sei es nun zu den Panzergrenadieren oder zum hinternabwischen im Altersheim.


ws
Und warum würdest du Menschen zu so etwas zwingen?
Findest du das nicht irgendwie "böse" oder "ungerecht" :O_O: ?
Und warum gehst du nicht auf Fragen und Argumente ein?
 
G

Guest

Guest
ich finde auch, dass eine berufsarmee besser wäre, auf alle fälle sogar.

dann halt ein jahr zivi, feuerwehr etc.

Z
 

forcemagick

Forenlegende
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
6.038
Winston_Smith schrieb:
zum glück gehts nicht nach dir
Das stimmt leider. Ginge es nach mir, würde ich jeden TOTALverweigerer erst recht einziehen. Sei es nun zu den Panzergrenadieren oder zum hinternabwischen im Altersheim.


ws
einfach weil es so super ist leute zu was zu zwingen?

:twisted:

da möcht ich doch stramm stehen vorm weißen fiat uno :twisted:

dreifach und donnernd :lol:
 

ConspirIsee

Meister
Mitglied seit
16. Januar 2005
Beiträge
483
ich stimme bzgl. der Berufsarmee (testuo hats glaub ich gesagt) voll und ganz zu.

Nur dieses ganze Hü + Hott geht, gelinde gesagt, mir auf die nerven in Puncto Bund.
Männer müsssen, Frauen dürfen?
Ok, dann entweder gar keine Wehrpflicht mehr, oder für beide geschlechter (is nu nix gegen die mädels) aber ich empfinde das doch schon ein wenig ungerecht.
Im endeffekt wird einem Jungen Menschen dadurch mehrer Monate geklaut, die Dringend für die Berufliche Entwicklung notwendig sind (vorrausgesetzt natürlich der Jugendliche hat bestimmte Berufspläne, was, dass stimmt, leider bei denen teilweise nicht mehr der fall ist.)

zu mir: auf T3 gemustert (mit 21), ich habe mir vom Bund schriftlich geben lassen das ich nicht mehr eingezogen werde.
 

Flowing_tears

Meister
Mitglied seit
17. Juli 2004
Beiträge
438
Winston_Smith schrieb:
Und warum gehst du nicht auf Fragen und Argumente ein?
Weil für mich das "Argument" FAULHEIT, UNLUST, BEQUEMLICHKEIT usw nicht zählt.

ws
Ich nehme an du hast meinen Post schlicht und einfach übersehen, sonst müsste ich dich als Menschenverarchtenden Fanatisten bezeichnen, aber das würde ich nie sagen wollen.


FAULHEIT, UNLUST, BEQUEMLICHKEIT??? Sonst gehts noch oder was?
Ein Jahr lang zu vollem Lohn arbeiten klauen die einem, kannst ja ausrechnen wieviel Verluste man da macht?

Und GEZWUNGEN zu werden durch SCHLAMM zu kriechen? Wie Menschenverachtend ist das?

EDIT:

Und ich möchte immer noch wissen was du mit
Wer nichts geben, sondern immer nur haben will, sollte bei der Musterung GAAAANZ VORNE stehen.
meinst.
 
Oben