J.F.K. (John Forbes Kerry): Chance für die USA...

Marc

Großmeister
Mitglied seit
31. Dezember 2003
Beiträge
989
Bundeskanzler schrieb:
Der Wahlkampf kann beginnen!
dürfte auch dem letzten unkritischen US-Freund klar werden, dass "die Amerikaner" eben tatsächlich "die Amerikaner sind" und dass es KEIN Vorurteil ist, vom politisch desinteressierten und ungebildeten US-Bürger zu sprechen.
Was ist es denn sonst wenn kein Vorurteil?
Wie kommst du auf die Überleitung zu Ungebildet?
 

Jay-Ti

Erleuchteter
Mitglied seit
2. August 2002
Beiträge
1.414
Ich persönlich denke, dass Bundeskanzler einfach nur gegen alle Dinge ist, die ihm nicht in seine ganz persönliche Ideologie, voll mit Vorurteilen, passt... und dass ich den Avatar ziemlich beschissen finde und ihn.. wäre ich Mod.. ändern würde.

Ansonsten noch nen schönen Gruß :D
 

streicher

Ehrenmitglied
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
4.787
Winston_Smith schrieb:
Dann finde ich es schon sehr komisch, was einige Leute hier über den "Vietnam-Soldaten" Kerry schreiben. Sobald hier das Thema Vietnam aufkommt, wird doch Blut und Galle gespuckt. Da sind alle GIs Mörder, die einen Völkerrechtswidrigen Krieg unterstützt haben. Und auf einmal ist es prima, wenn man in Vietnam war?!
Guter Punkt. Eine denkwürdige Veränderung der Meinungsspirale.
 

MrPalmer

Großmeister
Mitglied seit
15. Februar 2004
Beiträge
590
John Kerry hat mit großer Sicherheit auch irgendwo Leichen im Keller liegen - niemand ist unfehlbar.
alle reden von Bush und den Oil Mr.Kerry scheint es eher mit Anwälten
zuhaben :wink: auch besser da kann man seine Deals besser vertuschen :idea:

Der Großteil der Kerry-Spenden stammt von reichen, mächtigen Anwälten und Lobbyisten.Mit knapp einer Million Dollar an der Spitze seiner Gönner steht die New Yorker Mammutkanzlei Skadden Arps, die viele Großkonzerne der Telekommunikations- und Pharmaindustrie vertritt - über die Kerry als langjähriges Mitglied im Handelsausschuss des Senats wacht.

Unter den Kerry-Finanziers finden sich auch die Wirtschaftskanzleien Piper Rudnick (71.500 Dollar) und Mintz Levin (64.705 Dollar), zu deren Klienten Microsoft, Qualcomm, AT&T Wireless und Ericsson gehören. Mintz - in den letzten 15 Jahren mit über 225.000 Dollar Kerrys spendabelster Förderer - ist dem Kandidaten auch noch anderweitig verbunden: Kerrys Bruder Cameron, ein Anwalt, ist Teilhaber der Bostoner Kanzlei; Kerrys Berater und Ex-Stabschef David Leitner arbeitet im Hauptberuf als Industrie-Lobbyist für Mintz.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,285685,00.html

wie schon von anderen geschrieben als Mitglied bei S&B ist man in guter
Gesellschaft. Als einer der 15 Auserwählten in Yale, braucht man sich keine Sorgen um seine Zukunft mehr zu machen.
 

trashy

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
Mehr zum Buying of the President 2004 hier beim The Center of public integrity

Beachtenswert finde ich, das die GoldmanSachs Group bei eigentlich fast allen Kandidaten gespendet hat ... dazu einfach auf der linken seite auf die einzelnen Kandidaten klicken ...

Diesesmal möchte GoldmanSachs unbedingt zu den Gewinnern gehören ... von zur Zeit noch sieben Kandidaten überstützt sie fünf ... einfach mal vergleichen ... echt interessant
 

Oljooge

Geselle
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
58
Wurde schon irgendwo erwähnt, dass Kerry -wie G.W.- ebenfalls Mittglied im ominösen Skull & Bones Orden ist...stand neulich auch irgendwo im Spiegel...find nur gerade den Link nicht ?

Kerry ist von einem Reporter gefragt worden, wie es denn so ist, gegen einen Ordensbruder Wahlkamf zu machen :)
 

meganap

Geselle
Mitglied seit
14. Februar 2004
Beiträge
68
Kerry ist von einem Reporter gefragt worden, wie es denn so ist, gegen einen Ordensbruder Wahlkamf zu machen
:) Die Antwort hätte ich gern gehört/gelesen (auch wenn er natürlich nicht die Wahrheit sagt).
 

MrPalmer

Großmeister
Mitglied seit
15. Februar 2004
Beiträge
590
@derTagwirdkommen

Für die "Ordensbrüder" ist es daher auch relativ egal, ob der "Bonesman" und Republikaner Bush ins Weiße Haus wieder einzieht, oder der Demokrat Kerry. Beide arbeiten indirekt für die selben Interessen :idea:

Laut Antony Sutton, dem Geheimdokumente des Ordens zugespielt wurden, kann man "Skull & Bones" politisch nicht als eher links oder rechts einordnen, weltlich oder religiös orientiert. Der Orden deckt alle Bereiche ab. Durch die Aufnahme und das Propagieren von sowohl linken als auch rechten Ideen wird eine Art "Globale Neue Weltordnung" angestrebt.
http://www.amazon.de/exec/obidos/AS..._prod_1_1/028-7002221-3222147&tag=ask12020-21
http://www.freedomdomain.com/secretsocieties/suttoninterview.html
http://www.parascope.com/articles/0997/skullbones.htm
 
Mitglied seit
13. Oktober 2002
Beiträge
88
Laut Antony Sutton, dem Geheimdokumente des Ordens zugespielt wurden, kann man "Skull & Bones" politisch nicht als eher links oder rechts einordnen, weltlich oder religiös orientiert. Der Orden deckt alle Bereiche ab. Durch die Aufnahme und das Propagieren von sowohl linken als auch rechten Ideen wird eine Art "Globale Neue Weltordnung" angestrebt.
http://www.amazon.de/exec/obidos/AS..._prod_1_1/028-7002221-3222147&tag=ask12020-21
http://www.freedomdomain.com/secretsocieties/suttoninterview.html
http://www.parascope.com/articles/0997/skullbones.htm
du kannst soviele internetquellen angeben wie du willst. websites taugen nämlich überhaupt nicht um irgendetwas zu beweisen. und schon gar nicht eine "globale neue weltordnung"
 

MrPalmer

Großmeister
Mitglied seit
15. Februar 2004
Beiträge
590
nun einer dieser untauglichen Links geht zu Amazon :wink: wo man
ein Buch kaufen kann ... Buch :gruebel: wat is dat :?:

ausserdem ist es nicht meine Aufgabe etwas zu Beweisen, die links
sollten einen nur den Blickwinkel erweitern :wink:
 

trashy

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
trashy schrieb:
Bundeskanzler schrieb:
John Kerry hat mit großer Sicherheit auch irgendwo Leichen im Keller liegen - niemand ist unfehlbar.
und da wär dann eventuell auch schon eine:

«Drudge-Report» kolportiert angebliche Sex-Affäre John Kerrys

Schmutzkampagne, bittere Wahrheit oder - wie im Fall Bill Clintons - beides? Jedenfalls schreibt der im Lewinsky-Skandal bekannt gewordene «Drudge-Report» von einer außerehelichen Affäre des Bush-Gegenkandidaten Kerry.


Der Favorit auf die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten, Senator John Kerry, sieht sich Vorwürfen ausgesetzt, seine Frau betrogen zu haben. Dies behauptet der «Drudge Report», die Internet-Nachrichtenseite, die einst maßgeblich an der Enthüllung der Affäre von Ex-Präsident Clinton mit der Praktikantin Monica Lewinsky beteiligt war. Eine nicht namentlich genannte Frau, mit der der dekorierte Vietnam-Veteran eine Affäre gehabt haben soll, habe auf Druck Kerrys kürzlich die USA verlassen, hieß es da.

http://www.netzeitung.de/spezial/uswahlen2004/273194.html
Schon unglaublich mit was für Mitteln da immer gekämpft wird .... 8O :roll:
DAS (die vermeintliche Affäre) - scheint sich dann wohl erledigt zu haben ...
ANGEBLICHE KERRY-GELIEBTE

"Kein Verhältnis mit dem Senator"

Alexandra Polier bestreitet vehement, eine Liaison mit dem möglichen US-Präsidentschaftskandidaten Kerry gehabt zu haben. "Ich hatte kein Verhältnis mit ihm", sagte die Journalistin. Entsprechende Gerüchte entbehrten jeder Grundlage, so die 27-Jährige, die in Nairobi von Reportern und Fotografen belagert wird.
link: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,286685,00.html
 

Stagger_Lee

Anwärter
Mitglied seit
17. Februar 2004
Beiträge
11
DAS (die vermeintliche Affäre) - scheint sich dann wohl erledigt zu haben ...
...die wahl äh schmutzkampagne hat doch gerde erst begonnen..

noch was konstruktives...im ersten post wird zitiert: kerys ehefrau wäre
die tochter des heinz-fabrikanten. afaik ist sie aber die witwe von john
heinz der um 1990 mit dem flugzeug abstürzte und der jetzt namensgeber
für viele caritative projekte ist
 

trashy

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Mai 2002
Beiträge
2.085
Stagger_Lee schrieb:
DAS (die vermeintliche Affäre) - scheint sich dann wohl erledigt zu haben ...
...die wahl äh schmutzkampagne hat doch gerde erst begonnen..
ja, aber das (die vermeintliche Affäre) scheint wohl abgehackt zu sein, daß da sicherlich noch andere dreckige Wäsche gewaschen wird ist klar ...
 
Mitglied seit
13. Oktober 2002
Beiträge
88
gerade eben wurde skull and bones in einer simpsonsfolge erwähnt. burns trifft barts superhund und meint der hund sehe wirke wie ein yaleabsolvent, gehoben elitär etc. und sei demnach auch im geheimbund skull and bones gewesen. irgendsowas
 

shevegen

Meister
Mitglied seit
30. April 2002
Beiträge
128
egal ob bush oder kerry gewinnt, die demokratie hat schon jetz verloren

und nit nur in den usa, sondern dank ausgefeilter propaganda wird
der terror weitergehen, verkleidet als extremistische Terroristen, die attentate weltweit gegen die Zivilbevölkerung machen.

naja, war ja auch zu einfach, egal ob kommunismus, kapitalismus oder was-weiss-ichwas-ismus, kann alles leicht korrumpiert und manipuliert werden

so, jetz suchen wir mal formen die man nit korrumpieren kann und die funzen oder funzten ... so was ähnliches wie open source developments für das reale leben, wer will schon ewig in der matrix leben hehe ,)
 

IMplo

Großmeister
Mitglied seit
22. August 2003
Beiträge
728
Naja, also eines noch zu Global und Terror:

Wenn es Bin Laden nicht gegeben hätte, es gäbe diesen Terror dennoch, denn die USA haben in ihrer Arroganz inzw. derart viele Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten in diesen Kulturkreis getragen, daß alles andere anzunehmen, ein Ausdruck höchster Naivität wäre!

Die USA wollten ihren neunen Feind und haben diesen nun ausgiebig genährt!!!

So erfüllen sich Prophezeiungen eben auch selber!

LOL, der Witz der Geschichte dabei:

Jeder sieht es, keiner sieht hin!

Eigentlich gehörte der gesamte verantwortliche Stab aller Beteiligten Mächte am Afghanistan und Irak-Feldzug 1 und 2 an Bin Laden ausgeliefert! DAS sind die wahren Terroristen, die sich um kein Gesetz der Welt scheren, außer um die Machbarkeit....

In diesem Sinne,

Greetz!

IMplo
 
Ähnliche Beiträge




Oben