Iran hinter Anschläge vom 11. 9.!

Kurdistan

Meister
Mitglied seit
13. November 2003
Beiträge
162
Zeuge: Iran hinter Anschläge vom 11. 9.

Hamburg (dpa) - Irans Geheimdienst soll nach Angaben eines seiner früheren Agenten hinter den Anschlägen am 11. September 2001 gesteckt haben. Das sagte ein Beamter des deutschen Bundeskriminalamts am Donnerstag als Zeuge im zweiten Hamburger Terrorprozess.

Er berichtete dort über die Aussagen des Ex-Agenten. Danach war auch der in Hamburg angeklagte Abdelghani Mzoudi in Iran. Der Agent habe ihn aber nie gesehen und wisse nicht, wann dies war. Dem früheren Agenten war Vertraulichkeit zugesichert worden.

Ursprünglich sollte an diesem Donnerstag das Urteil gegen Mzoudi gesprochen werden. Weil die Bundesanwaltschaft am Mittwoch überraschend den Geheimdienst-Zeugen präsentierte, trat das Oberlandesgericht Hamburg erneut in die Beweis-Aufnehme ein.

Weiter: http://de.news.yahoo.com/040122/3/3umui.html
 

Joker

Geselle
Mitglied seit
22. Januar 2004
Beiträge
61
Wieder einmal so eine Schlagzeile die von dem Amerikaner sicherlich abgewiesen bzw. nicht akzeptiert wird!

Der Amerikaner wird sowas sicherlich nicht unterstützen!

Solange der Terrorismus aktiv ist, kann der Amerikaner brav einen Krieg nach dem anderen durchziehen! Da fließt genug Geld in die Kasse, und die alten Bomben usw... können auch verbraucht werden!

Es hat keinen Sinn wenn irgendwer wirklich das "glaubhafte" Ziel vom Amerikaner unterstützt!

Das offizielle Ziel von Bush ist doch, den Terrorismus zu beseitigen.

Okay, angenommen Bush schafft es, was macht er dann.

Dann gibts keinen BÖSEN mehr gegen den er Krieg führen kann.

GANZ EINFACH, GANZ SIMPLE.
 

dimbo

Erleuchteter
Mitglied seit
30. September 2002
Beiträge
1.797
Ach du Schande. Der einzige Mensch, den ich bis jetzt kennen gelernt habe, der "DER Amerikaner" sagt, ist mein Stief-Opa. Ich dachte eigentlich, dass diese Dummheit nur noch in der Generation Mode ist, die auf Grund ihres Alters keinen Zugang mehr zum Internet hat? (An alle zwei - drei Senioren im Board: Sorry! :oops: )
 

Dakatan

Anwärter
Mitglied seit
23. Mai 2003
Beiträge
7
oder aber eine von "dem amerikaner" geziehlt gestreute falschmeldung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Iran sooo blöd währe Terroristen so massiv zu unterstützten, wenn sie eh schon auf der us-Abschussliste stehen
 

Kurdistan

Meister
Mitglied seit
13. November 2003
Beiträge
162
He, wer lesen kann ist klar im vorteil!

Ich sage nur Deutsches Gericht und Zeuge!!!! :idea: 8O
 

Joker

Geselle
Mitglied seit
22. Januar 2004
Beiträge
61
Frage an DAKATAN Mister Allwissend: Welchen Alkohol nimmst du zu dir??? 8O

Was hast du gegen meine Ausdrucksweise?
 

Pelikan

Meister
Mitglied seit
27. August 2003
Beiträge
122
Kurdistan schrieb:
Zeuge: Iran hinter Anschläge vom 11. 9.

Hamburg (dpa) - Irans Geheimdienst soll nach Angaben eines seiner früheren Agenten hinter den Anschlägen am 11. September 2001 gesteckt haben. Das sagte ein Beamter des deutschen Bundeskriminalamts am Donnerstag als Zeuge im zweiten Hamburger Terrorprozess.

Er berichtete dort über die Aussagen des Ex-Agenten. Danach war auch der in Hamburg angeklagte Abdelghani Mzoudi in Iran. Der Agent habe ihn aber nie gesehen und wisse nicht, wann dies war. Dem früheren Agenten war Vertraulichkeit zugesichert worden.

Ursprünglich sollte an diesem Donnerstag das Urteil gegen Mzoudi gesprochen werden. Weil die Bundesanwaltschaft am Mittwoch überraschend den Geheimdienst-Zeugen präsentierte, trat das Oberlandesgericht Hamburg erneut in die Beweis-Aufnehme ein.

Weiter: http://de.news.yahoo.com/040122/3/3umui.html

Blödsinn!
Das ist völliger Quatsch!
Ich glaube das nicht!

Das gibt es ja wohl nicht!
So einen Mist hab ich lange nicht mehr gehört!
 

Winston_Smith

Forenlegende
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
5.237
@joker

Naja, nach 14 posts kann sowas noch passieren...

Also, Sätze wie "DER Amerikaner", "DER Deutsche" usw. sind hier genausowenig gerne gesehen, wie Sprüche nach der Art "DIE da oben machen doch eh was sie wollen!".

Zumindest lese ich solche Sätze ungern. Wenn Du eine Meinung hast, und eine Person für irgendetwas schuldig hälst, schreibe doch bitte den Namen der betreffenden Person.

Alles andere ist Sinnlos und sieht (führ mich) nach Stammtischparolen aus.... Zitat Hitler die Nazisau: "De Jooden!"

nix für ungut. soll nicht arrogant klingen, sondern nur als kleiner hinweis gesehen werden.

winston
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Blödsinn!
Das ist völliger Quatsch!
Ich glaube das nicht!

Das gibt es ja wohl nicht!
So einen Mist hab ich lange nicht mehr gehört!
Das ist keine Frage von Glauben oder nicht glauben, es ist ein Faktum, daß es in diversen Geheimdiensten des nahen und mitleren Ostens Kreise gibt, die eng mit AQ sympatisieren oder sie sogar aktiv unterstützen.
Der pakistanische ISI ist zum Beispiel auch so ein Fall.
 

Gilgamesh

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
2.747
Technoir schrieb:
Blödsinn!
Das ist völliger Quatsch!
Ich glaube das nicht!

Das gibt es ja wohl nicht!
So einen Mist hab ich lange nicht mehr gehört!
Das ist keine Frage von Glauben oder nicht glauben, es ist ein Faktum, daß es in diversen Geheimdiensten des nahen und mitleren Ostens Kreise gibt, die eng mit AQ sympatisieren oder sie sogar aktiv unterstützen.
Der pakistanische ISI ist zum Beispiel auch so ein Fall.
So so,Technoir! Geheimdienste des Nahen und Mittleren Ostens sympathisieren also mit AQ! Meine Ansicht scheinst Du mittlerweile verdrängt zu haben, dass der US-Geheimdiens die AQ ist!?!?!?!

Informierst Du Dich etwas mehr über diesen angeblichen Zeugen, der den Iran belastet, dann solltst auch Du sehr schnell feststellen, dass dieser Zeuge ein CIA-Agent ist/war, was er selber zugegeben hat.

Es war doch nur eine Frage der Zeit, dass auch der Iran plötzlich mit dem 11.9 in Verbindung gebracht wird. Erst Afganisten, dann der Irak, nun der Iran. Was folgt dann? Syrien natürlich, wenn die nicht hübsch mit dem Schwänzchen wackeln?

Inzwischen nimmt in aller Öffentlichkeit, aber der totalen Ignoranz der Massen, Diktator Gaddafi den Platz von Saddam ein. Um seine MACHT IM eigenen Lande ähnlich Saddam auszubauen, geht er vor Bush in Demutsstellung und schon liebt ihn der Westen. Hier und da noch ein paar Millionen aus der Portokasse für die Lockerby-Opfer, und schon schweigt der Unmündige. So einfach ist die Welt!

Aber, wollen wir mal nicht abschweifen. Der Iran hat den 11.9 herbeigerufen, also bomben wir die Mullahs schnell nieder. Freiwillige Europäer an die Front? Ich denke nicht! Patriotische Konsum-Amerikaner schon viel eher.

Nun warten wir erst mal die Wahlen ab. Solange Bush sich im Trocknen sieht wird es sicherlich langweilig für uns. Interessant wohl erst, wenn seine Wiederwahl gefährtdet ist. Dann, so denke ich, wird er wieder einen Ass aus dem Ärmel zaubern, gewinnen und die grand Nation wieder auf den Krieg einschwöhren.

Warten wir es gelassen ab.

:arrow: Gilgamesh

PS: Wieder zurück, aber nur zeitweilig...
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
So so,Technoir! Geheimdienste des Nahen und Mittleren Ostens sympathisieren also mit AQ! Meine Ansicht scheinst Du mittlerweile verdrängt zu haben, dass der US-Geheimdiens die AQ ist!?!?!?!
Guck mal einer an, Gilgamesh lebt ja doch noch..ich hatte schon fast gehoff...ähhh befürchtet du würdest schon längst in einem Van sitzend in Bagdad auf deinen Einsatz warten.

Und dein komisches AQ=USA Konstrukt ist zwar ausgesprochen witzig aber mehr auch nicht.

EDIT: Darüber hinaus schrieb ich
KREISE diverser Geheimdienste
wer lesen kann ist klar im Vorteil :roll:
 

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
N24 schrieb

22. Januar 2004

Terrormärchen oder heiße Spur?

Zeuge: Osama brütete Anschläge mit dem Iran aus


Der iranische Geheimdienst soll nach Angaben eines früheren Agenten hinter den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gesteckt haben. Zwei Vernehmungsbeamte des Bundeskriminalamtes (BKA) gaben am Donnerstag als Zeugen im zweiten Hamburger Terrorprozess Aussagen des Mannes von einem kürzlichen Verhör in Berlin wieder. Der unbekannte Mann, dem Vertraulichkeit zugesichert wurde, hatte sich nach eigenen Angaben bereits im Juli 2001 aus Iran abgesetzt.

Nach Auskunft des Zeugen habe es im iranische Geheimdienst eine "Abteilung 43" gegeben, die speziell zur Planung und Durchführung von Anschlägen geschaffen worden sei, gab einer der Vernehmungsbeamten wieder. Dabei habe der iranische Geheimdienst auch mit der Terrororganisation Al-Qaida eng zusammengearbeitet. So sei der Sohn des Terrorführers Osama bin Laden, Saad bin Laden, mehrfach in den Iran gekommen. Der Hauptorganisator der Anschläge in New York und Washington soll aber Saif al Adel gewesen sein, der als Mann der Hisbollah-Terrorgruppe in Iran gelebt habe.



Echter Beweis?

1996 habe es die erste gemeinsame Aktion dieser Abteilung gemeinsam mit der Al-Qaida gegeben, habe der Zeuge berichtet. Im selben Jahr habe sich Saif Al Adel, der militärische Chef der Al-Qaida, in den Iran zurückgezogen, weil angeblich eine "große Aktion" bevorstand.

Im Mai 2001 sei der Sohn von Osama bin Laden mit einer Al-Qaida-Delegation in Teheran gewesen. Offensichtlich sei es um bevorstehende Anschläge gegangen, habe der Zeuge dem vernehmenden Kriminalbeamten berichtet. Daraufhin seien die Operationsteams des iranischen Geheimdienstes in Alarmbereitschaft versetzt worden. Der Beamte berichtete dem Gericht, dass ihm der Zeuge das entsprechende Schreiben gezeigt hat. Eine Kopie habe er davon aber nicht anfertigen dürfen. Dieses Schreiben habe er auch dem Kanzleramt und dem Bundesnachrichtendienst gezeigt. Weitere Informationen habe der Zeuge aber nur liefern wollen, wenn "die Bedingungen zur Zusammenarbeit vorab geklärt sind".


CIA angeblich gewarnt

Der Zeuge hatte nach eigenen Angaben unmittelbar nach seiner Flucht im Juli 2001 CIA-Agenten in der US-Botschaft in Aserbaidschan über drohende Anschläge unterrichtet. "In einem fünf Seiten langen Brief führte er aus, dass am 10. oder 11. September etwas passiert, ohne genau einzugrenzen, was es sein könnte", gab der Vernehmungsbeamte wieder. Bereits seit 1992 will der Agent die CIA mit Informationen versorgt haben. Dafür seien ihm 1,2 Millionen US-Dollar zugesichert worden. Weil er nach seiner Flucht das Geld nicht bekam, wolle er Informationen nun nur an deutsche oder französische Nachrichtendienste weitergeben. Auch für weitere Aussagen beim BKA möchte der Ex-Agent bezahlt werden.


Zeuge belastet Mzoudi

Der in Hamburg wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Beihilfe zum Mord in mehr als 3.000 Fällen angeklagte Abdelghani Mzoudi soll drei Monate lang in Iran gewesen sein. Mzoudis Arbeitsbereich innerhalb der Hamburger Terrorgruppe sei die Versendung von Informationen an Verbindungspersonen gewesen, da er sich mit Codes gut ausgekannt habe. Als Quelle für die Informationen über Mzoudi nannte der Zeuge eine Person im iranischen Geheimdienst die"ganz weit oben" angesiedelt sei, die er aber nicht nennen könne. Nach der Entlassung des Hamburger Angeklagten aus der Untersuchungshaft am 11. Dezember 2003 habe der Zeuge gehört, man habe Mzoudi nur freigelassen, damit er die Ermittler zu Terroristen aus dem Umfeld der Todespiloten vom 11. September führen könne. Darum wolle die Al-Qaida Mzoudi liquidieren, behauptet der iranische Ex-Agent. .

Ursprünglich sollte am heutigen Verhandlungstag bereits ein Urteil über Mzoudi gesprochen werden. Tags zuvor hatte die Bundesanwaltschaft aber den neuen Zeugen präsentiert und um 30 Tage Aufschub gebeten.
 

Lasker71

Meister
Mitglied seit
30. November 2003
Beiträge
209
Gilgamesh schrieb:
Der Iran hat den 11.9 herbeigerufen, also bomben wir die Mullahs schnell nieder.
Das halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Gerade jetzt kann sich Bush es kaum leisten, noch einen weiteren Krieg zu führen. Eher: gar nicht. Der Iran ist überdies noch eine Nummer größer als der Irak, sowohl von der Fläche als auch von der Einwohnerzahl her. Das wird nie und nimmer funktionieren.
Nur ein absolut Verrückter könnte auf diese Idee kommen. Ein weiterer Krieg hält auch das Bushige 400 Milliarden Dollar Militär Budget nicht durch. So dumm kann einfach keiner sein, jetzt auch noch den Iran anzugreifen. Da würde ich mir keine Sorgen machen.
Den Verdacht könnte man auch so benutzen: Der Krieg gegen den Terror ist noch lange nicht vorbei, und niemand ist für diesen Job qualifizierter als George II Bush. Wenn der jetzt mal mit dem Säbel rasselt, dann hallen dem zwei 100%ig überlegen gewonnene Kriege nach.
 

Skydiver

Lehrling
Mitglied seit
20. November 2003
Beiträge
38
The defector also declared that immediately after fleeing Iran, he had approached CIA station officers at the U.S. embassy in Azerbaijan, a former Soviet republic adjoining Iran, to warn them attacks were planned.

"He wrote a five-page letter stating that something would happen on 10 or 11 September without precisely delineating what it could be," said the police witness.

The man claimed he had been passing information to the CIA since 1992 and had been promised USD 1.2 million in payment, but had never received the promised money after his defection. He had therefore resolved to sell information to the Germans or French.
http://www.expatica.com/source/site_article.asp?subchannel_id=52&story_id=3902
Das würde natürlich einiges erklären...
 

Vindaloo

Meister
Mitglied seit
16. August 2003
Beiträge
108
Selbstverständlich haben die Amerikaner Al-Qaida gegründet. Damals war es der Sicherheitsberater des Präsidenten, Zbigniew Brzezinski, der die glorreiche Idee hatte, die Südflanke der Sowjetunion zu schwächen und dazu die islamischen Fundamentalisten zu benutzen.
Der Mann hat sogar ein Buch darüber geschrieben und wird bis heute für diesen grandiosen Einfall bewundert: The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives
(Von seiner Bedeutung entsprach dieser Mann etwa Paul Wolfowitz oder Richard Perle)

Aufgegangen ist dieses Spiel dann nach der Invasion der UdSSR. Bin Laden war damals ja auch noch ein gern gesehener Parter der Amerikaner. Die Mujaheddin gefeierte Freiheitskämpfer. Am besten dazu mal Rambo II oder III zu gucken. Da werden genau diese Leute verherrlicht, die später ihr Lieblingsterrormonster wurden.

Der Deal ging in etwa so: Osama sammelte Hardcore-Fundamentalisten, die Mujaheddin. Unterstützt von den Sauds, da diese den Wahabitismus verbreiten wollten. Diese kämpften dann gegen die Russen und bauten Opium an. Das Opium wurde nach Pakistan gebracht, wo es der ISI zu Heroin verfeinerte. Mit dem Erlös des Heroins, wurden dann amerikanische Waffen nach Afghanistan geschafft und in Pakistan die inzwischen berüchtigten Talibanschulen eröffnet. Aus denen nach dem Krieg gegen Rußland dann die Taliban hervorgingen.

Die Amerikaner hatten ja lange Erfolg mit dieser Strategie, man kann ohne weiteres den finanziellen Zusammenbruch der Sowjetunion und damit des Ostblocks auf diesen unseeligen Krieg zurückführen. Nur sind diese Leute aus dem Ruder gelaufen. Gerade der ISI hat seine eigene Suppe gekocht -> siehe auch die 100.000$ Überweisung des ISI-Generals Mahmood Ahmed an Mohammed Atta kurz vor den Anschlägen. Und das Bin Laden große Unterstützung aus Saudischen Kreisen erhalten hat ist auch kein Geheimnis.

Wer sich WIRKLICH für dieses Thema interessiert kann das auch alles bei Paul Thomson nachlesen: http://www.cooperativeresearch.org/timeline/main/timelinebefore2001.html
Der wohl größte Faktensammler in dieser Angelegenheit. Braucht aber ein paar Monate Zeit und ist auch nicht so smashig wie etwa ein Bröckers, dafür halt sich Thomson an Fakten und recherchiert vor allem ordentlich.
Mit irgendwelchen VT hat nichts zu tun.

Die VT fangen da an, wo manche Leute (aus guten Gründen) glauben, dass diese alte Partnerschaft eben bis zum Sept.01 lief. "Offiziell" wurde sie Anfang der 90'iger beendet. Die Geschäftsbeziehungen aller Beteiligten liefen jedoch noch bis ins Jahr 2000.

Ach ja, zum Thema noch etwas. Das der Iran hinter den Anschlägen stecken soll ist so hahnebüchener Quatsch, das lohnt sich nicht mal darüber zu diskutieren. Zumal die Drahtzieher des 11.9 ja auch alle bekannt sind.
 

Skydiver

Lehrling
Mitglied seit
20. November 2003
Beiträge
38
Vindaloo schrieb:
Die VT fangen da an, wo manche Leute (aus guten Gründen) glauben, dass diese alte Partnerschaft eben bis zum Sept.01 lief. "Offiziell" wurde sie Anfang der 90'iger beendet. Die Geschäftsbeziehungen aller Beteiligten liefen jedoch noch bis ins Jahr 2000.

Ach ja, zum Thema noch etwas. Das der Iran hinter den Anschlägen stecken soll ist so hahnebüchener Quatsch, das lohnt sich nicht mal darüber zu diskutieren. Zumal die Drahtzieher des 11.9 ja auch alle bekannt sind.
Immerhin sieht es doch so aus als hätte man bis zum 10.09. gewusst, wo OBL sich jeweils aufhielt
Nach dem anschlag war er dann plötzlich "spurlos verschwunden".
 

Kurdistan

Meister
Mitglied seit
13. November 2003
Beiträge
162
Der Iran wird sicher nicht von der USA millitärich angegriffen aber ich kann mir vorstellen, dass die USA in naher Zukunft versuchen wird die Menschen im Iran zu mobillisieren.

Man ist ja im Irak und in Afgahnistan vor Ort und sicher können die USA von dort aus die Menschen unterstützen.

Im letzten Jahr gab es schon jede Menge Demos von Studenten und der Bevölkerung, das Problem ist nur daß diese Demos noch Kopflos sind und ziemlich unorganisiert.

Die Masse im Iran hat die Schnautze voll vom Molla Regim und nach 24 Jahre Unterdrückung wüncht man sich (zum Teil) auch die USA herbei.

MfG

P.S. Vindaloo die Mojahedin war nie ein Freund von Osama ben Laden! Dessen Führer Masoud wurde doch von den Taliban getötet!
 

Vindaloo

Meister
Mitglied seit
16. August 2003
Beiträge
108
P.S. Vindaloo die Mojahedin war nie ein Freund von Osama ben Laden! Dessen Führer Masoud wurde doch von den Taliban getötet!
Unter Mujaheddin verstehe ich die damaligen noch vereinigten oder besser gemeinsam kämpfenden Widerstandskämpfer gegen die Sowjets. Eben "Gotteskrieger" gegen die heidnischen Russen. Dazu zähle ich selbst Gestalten wie den Frontenwechsler und Usbeken Dostum, Fanatiker wie den Paschtunen Hekmatiar, Osama mit seinen saudischen Freiwilligen oder eben Achmed Schah Massud. Spätestens mit dem Abzug der Russen haben sie sich ja gegenseitig zerfleischt. Das hatte mit einem "heiligen" Krieg nichts mehr zu tun, insofern paßt auch die Bezeichnung nicht mehr zu den Beteiligten.
Das Osama hinter der Ermordung Massuds steckte, ist auch eine fragwürdige These. Gut, sie waren verfeindet, aber das hat in diesem Land nicht viel zu sagen. Im nachhinein betrachtet haben die Amerikaner am meisten vom Tod Massuds profitiert, denn ein Premier Karsai wäre mit einem lebenden Massud wohl nicht denkbar gewesen. Aber das ist natürlich alles spekulativ.

Der Iran wird sicher nicht von der USA millitärich angegriffen aber ich kann mir vorstellen, dass die USA in naher Zukunft versuchen wird die Menschen im Iran zu mobillisieren.
Eine militärische Lösung kann ich mir auch nicht vorstellen. Es gibt zu viele Argumente dagegen, zumal die politische Entwicklung darauf hinausläuft, dass die Zeit der Mullahs abgelaufen ist. Das die Amerikaner alles tun werden um diese Entwicklung zu beschleunigen ist klar.
 
Oben