Grundlagen zur Sicherheit im Netz

Ask1 Redaktion

Geselle
Mitglied seit
11. März 2018
Beiträge
83
Zu Risiken und deren Auswirkungen fragen Sie Ihren Internetprovider oder einen Administrator ihres Vertrauens!

Wenn man es genau nimmt, sollte dieser Warnhinweis an die Werbungen der Provider in TV und Zeitung angehängt werden! Gerade, da der größte Teil der Kunden mit Betriebssystemen von Microsoft ins Netz geht und damit erhöht gefährdet ist! Allgemein könnte man der Auffassung sein, dass, wenn man sich den Preis, den man für sein Windows Betriebssystem gezahlt hat, anschaut, dieses einem auch genügend Sicherheit und Möglichkeiten bieten sollte, sich digital zu schützen. Leider ist das nur begrenzt der Fall und selbst die vorhandenen Möglichkeiten sind meist - um Supportkosten zu sparen - so eingestellt, dass sie keine Aufmerksamkeit des Users erfordern, aber damit leider auch keinen Schutz bieten! Viren, Trojaner, Würmer - Das "Biotop" Internet ist Artenreich! Für alte Internethasen wird das hier nichts neues sein, aber so mancher normale User kann bestimmt davon profitieren!
Wir wollen Ihnen hier Grundlagen aufzählen, auf die Sie achten sollten und kostenlose (aber nicht billige) Möglichkeiten vorstellen, wie Sie sich absichern können.


Die erste und wichtigste Regel ist:

  • Sichern Sie ihre Daten regelmäßig! bei Microsoft direkt auf CD anfordern.
  • Administrative RechteBenutzerkonten oder folgen sie diesem Link!
    Ein Hacker hat in der Regel immer nur die Rechte, über die der angemeldete Benutzer verfügt. Wird Ihr Rechner über das Internet erfolgreich angegriffen während sie dieses eingeschränkten Konto nutzen, ist der mögliche Schaden deshalb kleiner.
  • Virenschutz/FirewallAntiVir (freeware) möglich! Das Programm bietet zudem auch einen E-Mail Schutz und eine unkomplizierte Update Möglichkeit (mit Warnung falls lange kein Update erfolgte). Sie sollten aber wöchentlich Ihren Virenscanner aktualisieren, da täglich neue Viren und deren Variationen auftauchen! Free-AV bietet auch Informationen über neue Viren und Sicherheitslücken mit Ratschlägen!
    - Die FirewallZonealarm (freeware) auch in der kostenlosen Version eine Infizierung verhindert!

    Die Firewall verhindert nebenbei, dass unbefugte Programme eine Verbindung ins Internet herstellen und ohne Ihr Wissen Passwörter oder andere sensible Daten versenden. Die meisten "Angriffe" aus dem Netz sind zum Glück weniger gegen Sie persönlich gerichtet, sondern suchen vielmehr automatisiert nach Schwachstellen. Ein richtiger Hacker wird vermutlich mit Ihrer Firewall kein Problem haben, doch die Wahrscheinlichkeit, dass sich wirklich ein Hacker persönlich für ihren Rechner interessiert, ist geringer als ein Sechser im Lotto!

    Meist sind es eher sogenannte "Skript Kiddies", welche bekannte Sicherheitslücken nutzen und scheinbar Freude daran haben, damit anderen Leuten Schaden zuzufügen! Gegen diese Angriffe können Sie sich wirksam schützen!
  • PasswörterActiveX!
    (Das sicherste ist es zu deaktivieren, leider muss es für das automatische Windows Update dann wieder aktiviert werden!)

    Die bessere Lösung sind freie und sicherere Alternativen, welche nicht weniger, meist sogar mehr Komfort bieten:

    Der Firebird Browser: http://www.firebird-browser.de/
    Der Browser von Opera: http://www.opera-browser.de/
    oder von Mozilla: http://mozilla.kairo.at/

    ActiveX kann bei Verwendung dieser Browser im IE auch zum Update des Betriebssystems aktiviert bleiben!
  • MailprogramMozillabrowser, in dem ein Mailprogramm bereits integriert ist oder eine Einzelversion wie den Thunderbird.
  • Schutz vor Trojanern, Dialern, Tracking-Komponenten und allem anderem Unerwünschtem.Adaware von Lavasoft (freeware) durchsuchen und gefundene Eindringlinge entfernen lassen.
    Lavasoft bietet auch eine kostenpflichtige Version des Programms an, welches zusätzlich die Möglichkeit bietet, ihren Computer im Hintergrund zu überwachen und so z.B. unbemerkte Veränderungen in der Registry zu verhindern. Es stellt aber keine Alternative zu einem Virenscanner dar, da es nur auf bestimmte Programme reagiert; es ist aber eine nützliche Ergänzung! Aber auch hier vergessen Sie nicht, Ihr Programm immer aktuell zu halten! Das Update der Erkennungsdatei ist auch hier problemlos durchzuführen!
  • Wireless Lanhttp://www.pc-magazin.de
    http://www.technikservice24.de

    Oder in der Anleitung ihres Herstellers!
Es ist erschreckend wie viele Leute diese einfachen Tipps - unwissentlich oder sogar vorsätzlich - ignorieren, obgleich sie regelmäßig durch die Medien gehen!
Vielen ist auch nicht klar, was ihr Fehlverhalten, auch wenn sie selbst weder finanziell noch mit Datenverlust betroffen sind, für andere Nutzer des Internets bedeuten kann! Das geht von Spam-Mails, welche durch infizierte Rechner verschickt werden und Briefkästen überquellen lassen, bis hin zu gezielten Aktionen an denen man sich unfreiwillig beteiligt, welche sich gegen Firmen-Server richten um Schaden anzurichten! Die Schäden dadurch sind enorm und eigentlich vermeidbar!
Lassen Sie sich weder bespitzeln noch missbrauchen!
 
Oben