Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Gedankenbeinflussung durch Werbung

Dieses Thema im Forum "Philosophie und Grundsatzfragen" wurde erstellt von Centauri, 26. September 2004.

  1. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @centauri und struppo gong:

    nich immer von sich auf andere schließen... :wink:




    jeder scheiß hat irgendwleche einflüsse auf unser verhalten, unsre wahrnehmung, unsre psyche. wenn du durch die stadt läufst und du siehst ein werbeplakat - das beeinflusst dich. wenn du durch die stadt gesht und du siehst nen penner - das beeinflusst dich. wenn du durch die stadt gehst und du siehst, wie einem bauarbeiter der arsch aus der hose kuckst. wenn dir ein bauarbeiter hinterherpfeift. einfach alles hat potential, sich auf deine psyche auszuwirken. das ist das system, welches einen hat. das system von wahrnehmung und kognition. es sind die werber selbst, die gerne die these von der manipulier-fähigkeit der werbung in umlauf bringen. kann man doch damit untermauern, dass werbung was bringt. klar bringt werbung einen dazu, produkte zu kaufen. hab mir letztens nen mp3-stick bestellt, weil mich werbung darauf aufmerksam gemacht hat. nen mp3-stick wollte ich schon lange, war mir nur zu teuer. ca. drei jahre vorher war das vorletzte mal, dass ich direkt auf werbung reagiert hab. da hab ich ner freundin zum geburtstag coral für schwarze wäsche geschenkt. äh, ja und dazwischen hat der geldbeutel mein einkaufsverhalten bestimmt. komisch, dass aldi so erfolgreich ist. erzeugen sie doch kaum werbedruck. aldi kann einfach darauf bauen, dass der geldbeuteldruck viel größer ist als jeglicher konditionierungsversuch. und die vermittlung von medienkompetenz ist das wohl erfolgreichste mittel, vielen medialen beeinflussungsversuchen köpfchen entgegenzusetzen... ach ja, sorry, bei lösungen waren wir ja noch gar nicht. wir waren ja beim beschweren...

    :wink:
     
  2. Centauri

    Centauri Erleuchteter

    Beiträge:
    1.023
    Registriert seit:
    30. Juli 2004
    Ort:
    Nrw
    @Trascer ,

    ich weiss nicht in welchem Jahrgang du geboren wurdest , aber ich bin ein Kind der ende 70 ger Jahre und ich hab manchmal das Gefühl wenn ich Songs aus den 70 gern anfang 80 gerne höre das ich sie kenne , auch wenn ich sie zuvor nie gehört habe .
    Man sollte die Beinflussung auf das ungeborene im Mutterleib nicht unterschätzen .
    Beispielsweise mochte ich Jahrelang kein Milchreis , ich wusste aber erst viel viel später das meine Mutter während meiner Schwangerschaft immer übelkeit von Milchreis bekam .
    Wurde das unbesusst auf mich übermittelt ?
    Das weiss man nicht , und das ist alles noch gar nicht richtig erforscht .
    Würd ich gerne mal erforschen , davon ganz abgesehen .
    Aber wer weiss was wir so alles hören wenn wir im Mutterleib heranwachsen , und in wiefern uns die Werbung beinflusst .
    Weisst du es ganz sicher ?


    @antimagnet ,

    Wo da grade das Wort Konditionieren gefallen ist , da fällt mir was ein , es gibt doch das Klassische Konditionieren nach Pablow und das Operante Konditionieren .
    Ds Klassische ist doch wenn ein natürlicher Reiz mit einem neutralem Reiz gekoppelt wird , sprich sehe ich etwas zu Essen bekomm ich darauf Apettit .
    Das wäre dann nicht von uns zu beinflussen .
    Das Operante ist das Lernen aus den Konsequenzen , das wäre dann zu beinflussen .
    Aber woher wissen wir wie oft wir schon Klassisch Konditioniert wurden ?
    Und wann wir Operant handeln .
    So einfach ist das nicht .
     
  3. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    na eben. und weils nicht so einfach ist, sollte man auch nicht einfach der werbung die schuld geben...
     
  4. the_midget

    the_midget Erleuchteter

    Beiträge:
    1.882
    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Na ja du musst berücksichtigen, daß Pavlow das ganze im Zusammenhang mit einem HUND festgestellt hat. Es scheint plausibel, daß solche Mechanismen auch beim Menschen funktionieren können, aber so ausgeliefert wie der Hund sind wir wohl nicht. Wir können das schon beeinflussen, eben durch Bewusstmachung.

    Ich bin allerdings auch oft erschrocken darüber, wieviel Einfluss die Werbung auf einen haben kann. Die Bilder (und Töne) sind halt schon irgendwie im Gedächtnis gespeichert. In entsprechenden Situationen weckt das dann Assoziationen. Theoretisch kann Werbung sehr perfide wirken, besonders wenn sie auch noch mit den Gefühlen, die man gerade so beim Fernsehen hat unbewusst im Zusammenhang wirkt. Mittlerweile habe ich da eine echte Abwehrhaltung entwickelt. Ich seh mit Werbung so gut wie gar nicht mehr an, und wenn dann sehr bewusst, d.h. ich schau genau hin und versuche zu analysieren welche Wirkung die Werbung wohl haben soll. Und ich lege wirklich nicht viel Wert auf Markenprodukte. Andererseits ist das ja auch eine Form von Kontrolle, die die Werbung da über mich ausübt.

    So richtig schlimm find ich es aber auch nicht, man muss da schon relativieren. Also ich sag mal: Ja, Werbung übt einen Einfluss auf mich aus. Das sie mich kontrolliert, heisst das aber lange nicht. Wenn mit ein Freund etwas empfiehlt, ist das zum Beispiel viel mehr Wert als die dollste Werbung.

    mfg

    the midget
     
  5. Eazyyy

    Eazyyy Erleuchteter

    Beiträge:
    1.642
    Registriert seit:
    19. August 2002
    Ort:
    Gilead
    Was hier auch noch gut reinpasst ist ein Witz der auch im Witze-Thread zu finden ist:

    "Mami....."
    "Ja, mein Sohn?"
    "Mami, ich hätte gerne einen Tampon."
    "Für was brauchst du den einen Tampon?"
    "Ich habe gehört mit einem Tampon kann man alles machen, .. Reiten, Schwimmen, Tanzen..."


    Man sieht was im TV, man hat keine Ahnung was das ist, man wird aber arüber im Werbespot gleich "aufgeklärt" was man alles damit machen kann, man will es dann unbedingt haben obwohl man gar nicht weiss was es ist!


    Anfällig auf sowas ist praktisch jeder/jede.....besonders schlimm ist es aber bei Kinder. Die nerven dann ihre Elter, weinen, schrein usw nur ob das Spielzeug zu bekommen das gerade Inn ist und andauernd im TV gezeigt wird.

    Die anderen sien diejenigen die praktisch jedem Trend nachgehen der gerade angesagt ist...

    "Heeeee, hast du diese neue Werbung mit diesem.....blablabla.....gesehen wo er.....blablabla?"

    "Ja!"

    "Das hab ich mir sofort gekauft. Ist voll im Trend.....blablabla......hat jeder schon, hab ich in der Disco gesehen.....blablabla.....willst du auch so einen haben?"

    "Ja, das muss ich auch haben dann bin ich auch so sexy wie der Typ da und kriege jede Frau.....blablabla"


    :lol:
     
  6. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Vielleicht glaubst Du auch nur, sie nie ausserhalb des Mutterleibes gehört zu haben. Der Zeitraum, den man dort verbringt ist vergleichsweise ziemlich kurz gegenüber der Zeit, in der man die Musik als Kind zwar gehört hat, sich aber nicht erinnern kann. Vielleicht verbindet man unbewußt auch einfach nur schöne Kindheitserlebnisse.
    Ich bin in den frühen 80ern im Grünen aufgewachsen und wenn ich heute so manches Lied aus der Zeit höre, sehe ich mich vor meinem inneren Auge dort wieder glücklich im Buddelkasten sitzen, auch wenn ich den direkten Zusammenhang zunächst selber nicht verstehe. :)
    Dazu kommt jedoch auch, dass ich Lieder aus den 70ern und 80ern mag, die ich damals wegen der Ost-West-Trennung garantiert nicht oft im Radio gehört habe.

    Hier kann es sich auch um einen einfachen Abwehrmechanismus gehandelt haben. Der Embryo ist schließlich direkt körperlich mit der Mutter verbunden, da ergeben sich doch gleich ganz andere Möglichkeiten.

    Das das Kind schon im Mutterleib auf die Stimmen der Eltern geprägt wird, ist, glaube ich, soweit bewiesen. Allerdings sind das Signale, die das Ungeborene ständig umgeben und ständig auf dieses einwirken. Ich denke, man muss schon sehr massiv und wiederholdend Werbung gucken, um sein Kind beispielsweise auf den Melittamann prägen zu können. Ich wünsche es niemandem! ;)

    Aber es wäre in der Tat ein interessantes Experiment, während der Schwangerschaft immer mal wieder die gleiche, angenehme(!) Musik zu hören, sie danach komplett zu verbannen und die Reaktionen des Kindes Jahre später nachzumessen.
     
  7. forcemagick

    forcemagick Forenlegende

    Beiträge:
    6.040
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    function (void);
    prusssst :lol:

    so...

    wieder mal muss ich meinen bildschirm reinigen...

    ich werd dir das irgendwann in rechnung stellen :lol:
     
  8. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Wenn du aufgehört hast, dich wie eine Null zu fühlen, ohne Macht, erkennst du, dass du souverän bist oder es zumindest sein kannst (das ist das, was die Kabbalisten meinen, wenn sie vom Übergang von Geburah nach Tifereth reden). Du bist vielleicht nur eine Zahl, aber du kannst auch die falsche Zahl sein! 2+2=5! Bringe die Berechnungen durcheinander!

    Kallisti!
     
  9. struppo_gong

    struppo_gong Erleuchteter

    Beiträge:
    1.167
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Ort:
    Pepperland
    falls ihr meine konkreten beispiele (marlboro mann usw.) als direkte konditionierungsversuche ans unterbewusstsein, oder direkten apell ans wunschzentrum gedeutet habt, hab ich mich falsch ausgedrueckt.
    Der punkt war, dass die kulturindustrie (auch unabhaengig von der werbung) bestimmte archetypen erzeugt,auf die die werbung mit vorlieb zurueckgreift.
    nartuerlich beeinflusst auch "jeder scheiss" dem der mensch im alltag begegnet, wie antimagnet sagt, unsere wahrnehmung , bewusstsein usw.
    Trotzdem spielt die kulturindustie eine auserordentlich, weitreichende kommunikations rolle, die alle bereiche der gesellschaft seit mehreren generationen durchdringt.

    ich schliesse hier "nicht nur" von mir auf andere.
    wir wachsen doch mit western,action filmen, fussballweltmeisterschaften, oder was weiss ich auf. die beruhen zwar alle auf noch aelteren archetypen, die teils sogar fast naturgegeben sind, aber mit anderen kulurelementen kombiniert und potenziert werden, ins uebertriebene verzerrt, usw.
    Hast du denn als kind nie cowboy oder so gespielt. Kein mensch ist frei von beeiflussungen, der kulturindustrie.
    es ist ja auch nartuerlich, als kind mit den prototypen die so im umfeld auftauchen zu spielen und zu experimentieren.
    Und da ein grossteil des fernsehens werbefinanziert ist und die werbung gerne auf bestimmte uebertriebene archetypen zurueckgreift bestehen da nun mal starke wechselwirkungen.
    Zwar hat das fernsehen irgendwann mal auch neu angefangen, aber seitdem wirkt es kulturreproduzierend, und arbeitet stark mit ideelen uebertreibungen usw., weil der mensch ansich sowas gerne guckt(siehe z.b. den erfolg des urbanen mythen- films pulp fiction)
    Das fernsehen pickt die mythen, trends und prototypen auf, der konsument sieht es an, die werbeindustrie verwurstet es, usw usf. aber nicht linear.
    A propos pulp fiction, kennst ihr diese bescheuerte nachodipwerbung. Da ist das zitat doch offensichtlich.

    Ich rede also nicht von ploetzlichen konditionierungen, sondern langwierigen, die durch querverknuepfungen inerhalb des gesellschaftlichen system seit ewigkeiten selektiv integriert und reproduziert werden, und daher gar nicht mehr aus dem menschlichen zusammensein weggedacht werden koennen.

    Was ich an werbung, an mancher mehr an mancher weniger, nervig finde, ist dass es uns viele dieser prototypen, mythen usw. in potenzierter form ins gedaechtniss ruft. und das mehr oder weniger ungefragt.
    und letztendlich sind die trennlinen, der konstruierten welt und der (den begriff hier anzuwenden ist schon fast hohn) Urspruenglichen verwaschen und in der gesamtheit nicht mehr nachvollziehbar((besser vielleicht utopie, die sich aus negativer dialektik ergeben wuerde, da das urspruengliche an sich nicht existiert- aber das nur nebenbei))
    des weiteren beeinflusst die werbung indirekt durch die finanzielle abhaengigkeit der informationsmedien (wie bei der anzeigenkrise bei den zeitungen) unsere informationsbeschaffung.
    Man kann also die werbung ansich nicht als von den gesellschaftlichen vorgaengen losgeloestes objekt betrachten, sondern muss die vielfaeltige vernetzung der wirtschaft mit allen aspekten der gesellschaft beachten.

    und noch mal an antimagnet: dass aldi so erfolgreich ist, ist kein gegenbeweiss zu den konditionierungs- und konsummechanismen, und deren erfolg, sondern ganz im gegenteil deren bestaetigung. nicht zufaellig boomen die 4-letter shops(aldi, lidl) in wirtschaftlich schlechten zeiten, ausserdem weiss jedes kind, dass diese laeden markenprodukte teils nur unter anderem namen oder einfach nur billiger fuehren. das sparen bei aldi ist ja geradezu zum volkssport geworden, ganz nach dem motto: geiz ist geil. jeder hat doch bestimmt schon mal eine unterhaltung mitbekommen nach dem motto" haha jetzt hab ich wieder X euro beim kaufen meines neuen Y im aldi gespart. Und dass die menschen ueber produkte reden ist vermutlich die beste marketingstrategie,die existiert, also auch werbung. also noch ein beispiel wie weit die werbestrategien in den alltag hineinreicht und nicht das gegenteil.
    also verkehrst du antimagnet durch deine relativierungen, tatbestaende ins gegenteil, verteidigst so die kulturindustrie und bist durch deine aussagen aktiver teil in diesem system aus dem ich mich aber auch nicht ausschliesen wuerde( und auch sonst niemanden)
    Jay ti hat schon recht, wenn er sagt wir sind alle berechenbar.
    Selbst wenn man wie Tarvoc sagt man koenne versuchen die falsche zahl in "deren rechnung " zu sein, ist der witz an der sache, dass so dinge doch einberechnet werden, man kann sich nicht vollkommen lossagen, ausser indem man beginnt meinetwegen seinen eigenen bauernhof losgeloest von der aussenwelt zu fuehren und seine eigene kleidung strickt.
    (im extremfall)
    Der groeste witz sind vielleicht gerade diese pseudoalternativen bewegungen, die halt nur eine tendenzielle losloesung sind, aber letztendlich, wenn sie erstmal als mode integriert sind, das system an sich weiterbestehen lassen. man nehme zum beispiel mal diese new metal bewegung als gegensatz zu den neuen poppern, auch wenn das beispiel stark vereinfacht ist. oder dass aus punk die neonazis hervorgingen und somit ein rechtes spektrum , das das linksradikale wiederausgleicht(ok- das ist etwas abstrakt und fast vom thema weg). . Fuer bestimmte leute in bestimmten berufen heisst mensch halt einfach nur konsument.

    P.S. Juhuu mein 666er post.
     
  10. Centauri

    Centauri Erleuchteter

    Beiträge:
    1.023
    Registriert seit:
    30. Juli 2004
    Ort:
    Nrw
    @antimagnet

    antimagnet schrieb ,

    Ich gebe auch nicht nur der Werbung die Schuld , wenn das so rüber gekommen ist , dann war das nicht so gemeint . Ich wollte im allgemeinen wissen wie ihr euch von der Werbung beinflussen lasst , und ob ihr schon einmal ein komisches Kaufverhalten an euch beobachten konntet .
    Und ich veruche das dann irgendwie mit den Informationen die mir die User hier posten mich selber zu analysieren .
    In wiefern das in Verbindung steht , und wie , und was und wo ... und so .
    Und ich find das sind schon viele Infos hier .
    Anscheinend scheint die Werbung an keinem vorbei zu gehen , oder es hat sich jeder schon mal dabei ertappt etwas zu kaufen nur weil es die Werbung so schön da stellte .
    Irgendwie hilft mir das auch meine Pädagogikkentnisse wieder auf zu frischen .




    @the_midget

    the_midget schrieb ,
    Bewusstmachung findet aber erts statt wenn ich anfange bewusst über etwas nach zu denken und mir mein Verhalten bewusst klar mache .
    Mir bewusste Gedanken mache .
    Und eben das soll der Threat auch bewirken.
    Das man denkt , hey , da war doch noch was , Werbung , bin ich da auch schon drauf rein gefallen ?
    Inwiefern beinflusst mich das ?




    @Eazyyy

    Da hst du in der Tat recht . * lol *


    @Trasher
    Trasher schrieb ,

    Eben , das ist aber kein Wissen sondern auch nur eine Vermutung deinerseits dazu .
    Mich würde das wirklich mal interessieren .

    Eben , das galub ich auch , vielleicht sollte ich das mal selbst testen wenn ich mal ein Kind bekomme .
    Das wäre dann ein Test im Selbstversuch .

    Das stimmt , wenn man immer denkt , man kann doch soweiso nichts machen , dann ändert sich auch nichts .
    Ich hab auch oft eine Meinung die angezweifelt wird , aber es ist wenigstens keine Allerwelts Meinung und stellt in Frage .
    Immer alles in Frage stellen .
     
  11. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ struppo gong (und auch centauri):

    ganz kurz gesagt: die kulturkritischen ansätze haben mir ein zu passives menschenbild. klar beeinflussen die medieninhalte, verzeihung die kulturindustrie die gesellschaft. aber auch andersrum: es wird gezeigt, was man sehen will. das ist ein dynamisches geben und nehmen, mal klappts und ein werbespruch wird jahrzehnteüberdauerndes kulturgut, und dann klappts wieder tausendfach nicht. das gleiche mit zumindest meinem kaufverhalten. ja, mal habe ich mich mich auch von werbung beeinflussen lassen, muss ich zu meiner schande gestehen. und viele tausend male hab ich mich von meinem geldbeutel beeinflussen lassen. und das war mein klarer verstand, der sagte, wie viel ich ausgeben kann und nicht saturn´s geiz ist geil. sorry, aber das erinnert mich massiv an den third-person-effect. die andern sind alle so doof, die fallen voll drauf rein... die werbeindustrie dankts, kriegt sie ja dicke aufträge, wenn man an sie glaubt...



    hey, nicht so bös gemeint... falls sich das so anhören sollte...



    :wink: ,
    a.
     
  12. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Der Prozess ist ohne Zweifel dynamisch, aber nicht gleichartig wechselseitig. Bedürfnisse und Nachfrage werden provoziert, Angebote gesteuert.
    Natürlich kaufst du nicht nach jedem Langnese-Spot ein Eis, aber wie Jay-Ti imho sehr richtig bemerkt hat, sind auch viele geschaffene Alternativen Teil des Systems...

    Was ist denn in dieser Hinsicht bspw. Kalkofes Mattscheibe? ;)



    Es ist imho wie mit der Bildzeitung ;) :
    Viele Leute lesen sie jeden tag, machen sich über sie lustig und denken: "So ein Schwachsinn" - dennoch übernehmen sie viele Prämissen und hinterfragen nicht jedes Jota... die Assoziationen diffundieren in ihr neurales Netz und zeigen bei jedem andere Auswirkungen - eben ein leicht variierendes Konsumverhalten...

    Sich von einzelnen Einflüssen zu distanzieren ist sicher möglich...
     
  13. Draghkar

    Draghkar Meister

    Beiträge:
    279
    Registriert seit:
    29. September 2002
    Ort:
    L2-colony
    hab mich auch lange über die stupide werbung aufgeregt (und tus immernoch :wink: ), aber was mich besänftigte ist folgende erkenntnis:

    wenn eine gruppe von lebewesen mit einer sache interagiert (hier die werbung) dann prägt es sie nach seinem abbild, soll heissen, die fernsehwerbung ist nicht deshalb bescheuert um die leute negativ zu beeinflussen, sondern weil die bevölkerung so gesinnt ist, das drückt sich dann eben auch in ihrem fernsehprogramm aus.

    schau mal die werbung von vor 10-20 jahren, die ist noch viel behinderter..
     
  14. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    was heißt provoziert? produziert oder ausgenutzt?

    und wenn ich mir eis kaufe, dann kauf ich mir nicht mal langnese. also nicht unbedingt. ich kauf mir irgendeins. mag gut sein, dass ich in einem unbekannten sortiment die bekannte marke langnese bevorzuge, weil ich ihr besondere qualitäten zuspreche. eventuell habe ich ein paarmarkfuffzich zuviel für relativ mindere qualität bezahlt. aber dafür einen haufen suchkosten gespart... und zeit... und das eis tropft schon... und wenn die "konkurrenz"marke auch langnese gehört - dann ist doch eh egal, oder? naja, beim nochmaligen überlesen: ich glaub, ich seh das system ein bisschen größer. man kann gar nicht raus (außer bei konkret krasses einsiedlerleben).

    mag sein, dass sie mich haben.

    aber ich hab eis.


    na, fernsehen. dem ein gefällts, dem annern nich...



    ...

    ok, sagen wir, jemand, der eigentlich nur den sport-teil liest und den rest erst nur belächelt und gar nicht liest, und später dann doch mal den ein oder annern artikel, und plötzlich "seine wahrheit" findet... und dass das gar nicht mal so selten ist... da möcht ich mal nicht widersprechen. aber wer ist dran schuld, wenn der arsch auf den eimer passt?


    ja, und im großen hängt man eben voll drin in jay-tis system. man ist halt hier geboren. und man ist ein mensch, d.h. auf ein soziales miteinander angewiesen (hier so like zoon politikon, so). so kommts, dass wir so leben.
    und arbeiten (manch einer in der kulturindustrie) - ich schreib immer abreiten statt arbeiten :lol: - so kommts, dass wir in einer welt leben, in der werbung mehr nervt als dass sie wirkt. aber millionen verdienen millionen damit (sehr ungleich verteilt, das geb ich zu). und werbung wirkt auch: z.b. seh ich nen mp3stick in ner geiz-ist-geil-werbung. das provoziert mein bedürfnis und ich bin schon drin, im internet, und google mal schnell. aber bei ich-bin-doch-nicht-blöd gibts einen besseren, aber halt teureren (aber nur ein bisschen), und bei wir-sind-die-guten einen sehr sehr ähnlichen noch billiger. schlussendlich lande ich bei 3-2-1-meins und such mir nen coolen aus, der morgen bestimmt zu einem coolen preis meiner wird. aber morgen ist er entweder viel teurer, oder ich verpenns, oder ich will doch keinen von 321, oder irgendwas. so ergings mir und meinem mp3-stick - wobei ich den initiator-werbeclip erfunden habe, ich weiß nicht mehr warum ich das bedürfnis hatte). bis ich vor einem monat ich weiß nicht mehr wo, auf jeden fall über werbung auf einen von weltbild gestoßen bin (ein underground-fanzine, sehr unbekannt, die haben noch nicht einmal nen slogan), für nur krass wenige 45 €, und das beste, ich konnte meinen eltern eine 20€-prämie schenken. 25€ für nen 128mb-mp3stick, goiel, oder? ach, das werbeportal, das mich dahin verlinkt hat, also die hatten von der aktion auch nix. zwischen erstkontakt und bestellung lagen ein paar tage und meine cookies lösch ich öfters... werbeindustriell gesehen, ist die geschichte für die voll in die hose gegangen. gesellschaftlich gesehen natürlich ein voller erfolg - hab ja schließlich den mp3stick gekauft und die 20€ sind auch nur ne gutschrift... :lol:

    naja, so als gute-nacht-geschichte... heut war zum ersten mal die batterie leer... musst ich mir gleich mal nen viererpack für nen euro kaufen. bin ja mal gespannt...

    :wink:
     
  15. Laurin

    Laurin Erleuchteter

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    10. April 2002
    kurzer einwurf von mir (ich gebe zu, nicht alle beiträge gelesen zu haben...3 seiten sind mir auf die schnelle zuviel)


    wenn man in der werbung arbeitet kriegt man als erstes folgenden satz beigebracht:



    WERBUNG IST MANIPULATION.


    bringe eine nackte frau, ein kleines tier oder ein baby in die werbung, und espackt die zielgruppe an ihren urinstinkten.da wollen wir hin.



    -------------------------------------------------------


    nun nützt es ncihts KEIN fernsehn zu schauen...aber es bringt was mit dieser intention im hinterkopf die werbung zu DURCHSCHAUEN. und somit die Informationen vom aufgeblasenem rest herauszusieben und sich der manipulation bewußt zu werden. so kann man in den supermarkt gehen und ganz bewußt entscheidungen treffen,ob oder ob nicht.


    okay. diskussion weiterführen!!!!


    Laurin
     
  16. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    werbung ist manipulation - ein satz, den die werber nur zu gerne selber glauben und propagieren. ist doch der glaube daran ihr tägliches brot.


    oh, ich wehre mich nicht dagegen, dass werbung einflüsse ausübt. aber was heißt manipulation in diesem zusammenhang? hab bis jetzt noch keine babynahrung gekauft, obwohl die immer mit so süßen babys gemacht wird. und auch kein auto bzw. -zubehör, auch wenn da gerne mit nackten frauen geworben wird. duschgel kauf ich mir meist das bunteste, abgefahrenste was da rumsteht, entweder kaugummi-geschmack oder super-hyper-doppel-active-zeug mit bunten kügelchen drin. marke egal. da kann fa noch so viele brüste hüpfen lassen. wenn ich die wahl zwischen produkt a und b habe und beide sind im endeffekt vom selben großkonzern und ich kaufe dann a - wurde ich dann manipuliert? oder hat sich die firma anderweitig abgesichert, indem sie ihr eigenes konkurrenzprodukt auf den markt bringt und ich so oder so eins von denen kaufe? ist das noch manipulation?

    :gruebel:
     
  17. Hero

    Hero Geselle

    Beiträge:
    51
    Registriert seit:
    4. November 2002
    Ort:
    Hellespont
    mein fernseher hat nur nen dvd anschluss -- alles andere hab ich schon vor knapp 2 jahren abgeschafft -- und seit dem ca. 3 stunden fern gesehn

    -- tja -- würd schon sagen -- hier gibts wen der kein fern sieht :)
     
  18. struppo_gong

    struppo_gong Erleuchteter

    Beiträge:
    1.167
    Registriert seit:
    27. September 2002
    Ort:
    Pepperland
    vor kurzem kam auf arte eine doku bei tracks ueber culture jammin/adbusting.
    sogenannte kommunikationsguerillas die sich in gruppen organisieren.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunikationsguerilla
    das sah dann meistens so aus, dass sie werbeslogans enstellten, durch tags und ueberkleben, oder einfach "no pub" banner auf plakate klebten.
    hier der link: http://www.arte-tv.com/de/kunst-musik/tracks/diese-woche/noeud/630924.html
    Also alle moeglichen kreativen aktionen gegen werbung frei nach dem motto: Ist die beste Subversion nicht die, Codes zu entstellen, statt sie zu zerstören?" (Roland Barthes)
    jetzt mal unabhaengig von der ganzen tv-werbungkritik, wuerde ich auch sagen das plaktwerbung, doch schon recht haeufig in bestimmten gegenden, das stadtebild verschandt, und aufdringlich sein kann.
    was haltet ihr von adbusting? habt ihr lustbekommen? oder vielleicht schon mal das ein oder andere plakat durch kluge komentare ergaenzt?
     
  19. the_midget

    the_midget Erleuchteter

    Beiträge:
    1.882
    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Hallo,

    Von Adbusting hab ich auch schon was gehört finde ich ne supercoole Idee. Ich selbst habs aber nie betrieben. Aber letztens hab ich ein Beispiel gesehen: Riesenwerbeplakat von RTL: Aufschrift: Sind sie bereit? darunter das RTL Logo.
    Irgendjemand hat aus "Sind sie bereit?" "Sind sie breit?" gemacht und das RTL Logo mit den Buchstaben THC überklebt. :lol:

    Ich finds toll wenn Protest auch mal kreativ/humorvoll ist anstatt immer nur die Anti-Haltung zu betonen.


    gruß

    the midget
     
  20. deffel

    deffel Meister

    Beiträge:
    386
    Registriert seit:
    8. September 2003
    Ort:
    falscher zur falschen zeit
    Moinsen!

    Das ist wirklich ein interessantes Thema.
    Einmal die Art und Weise wie Werbung gemacht wird. Für was alles
    Werbung gemacht wird und was man alles kaufen soll...

    Also ersteinmal meine momentanen "Hass" Kandidaten in der Werbung:

    Jamba

    Jamba

    Jamba

    Wenn Frauen für Wasch/Spül/Putzmittel Werbung machen ist das meistens
    der Gipfel der Stumpfheit (wird aber langsam besser)

    Berentzen Exotics
    (Da wird der geile Spass dargestellt mit doppeldeutigen Sprüchen wie
    "lass das Leben einfach laufen" und die hauen sich mit Schnappes die
    Hucke zu...)

    Modus
    (Fand die Werbung mit "tu nicht so erwachsen" eigentlich ganz geil, aber
    dann musste ich ja erfahren das es um so was schnödes wie nen Auto
    geht)

    Gilette Werbung oder so
    (Mit Beckham und Konsorten "Du lächelst - Sie geben auf..." oder solche
    Sprüche für einen Rasierer 8O )

    Naja ich sollte mal wieder Werbung schauen dann fallen mir bestimmt 5
    neue Hass-Werbungen auf.
    ------------------------------------------------------

    Am allerbesten finde ich jedoch das es die Firmen und die Werbung immer
    wieder schaffen Bedürfnisse zu wecken wo gar keine da sind. Das ist eine
    große Kunst uns bei unnötigen Sachen glauben zu machen ohne die kämen
    wir nicht aus

    ------------------------------------------------------

    Es ist auch nur logisch anzunehmen das Werbung einen Einfluss auf uns
    nimmt - mit Werbung verkaufen sich Produkte besser. Ist ja klar, denn
    um etwas zu kaufen muss ich auch wissen das es existent ist.
    Nun bald hat sich dann herausgestellt, das man viel besser verkaufen
    kann, wenn man das Produkt nicht nur vorstellt, sondern es auch hervor-
    hebt, speziell gestaltet, oft den Verwendungszweck und Produktnamen
    wiederholt (einhämmern :lol: )
    Ja was lag da eingentlich näher als Werbeleute Psychologie zu studieren
    lassen, und Psychologen mit Untersuchungen im Bereich Werbung zu
    beschäftigen?

    -------------------------------------------------------

    Jetzt gibt es überall diese Bonusprogramme wo man beim Einkaufen
    Punkte gutgeshcrieben kriegt...
    Das ist der nächste Schritt! Klar man könnte jetzt sagen die wollen nur die
    Kunden binden und tun das mit Bonuszeugs anstatt Werbung zu machen.
    Jedoch liegt man damit meilenweit daneben -> In erster Linie kann ein
    Konzern aus solchen Kundenkarten ein astreines Kundenprofil erstellen:
    - Was kauft der Kunde ein?
    - Wo kauft der Kunde ein?
    - Wann kauft der kunde ein?

    Allein aus den Kombinationen dieser 3 Merkmale lässt sich schon viel über
    einen Kunden herausfinden. Dazu kommen noch:

    - Für wieviel kauft der Kunde durchschnittlich ein?
    - Kauft er Billigware oder Markenprodukte?
    etc...

    ich lege auch diesen Artikel hier zu Herzen:
    https://ds.ccc.de/077/bonusprogramme

    für die die nicht lesen wollen hier ein kleiner Ausschnitt:

    Gruß der Deffel