Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Frage: Könnte Tsunami auch künstlich erzeugt worden sein?

Dieses Thema im Forum "Technik, Forschung und Entwicklung" wurde erstellt von Angostura, 16. Januar 2005.

  1. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    :oops:

    natürlich.


    allerdings muss ich zu meiner ehrenrettung sagen, dass es zunächst darum ging, ob sich die erde... ach wurscht...

    so, jetzt hab ichs:

    wer sagt denn, dass die erde bei 100.000 hiroshima-bomben auseinanderkracht?


    das wollt ich eigentlich sagen... :lol:

    kriegen wir die erde klein - also, als planet. reichen unsre atomwaffen etc. aus, um den planeten zu sprengen?

    :gruebel:
     
  2. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Zum Sprengen vielleicht nicht, auf jeden Fall könnte die wirklich sehr dünne Erdkruste in Stücke zerissen werden. Oder die Erde könnte in ihrer Umlaufbahn um die Sonne gestört werden, samt Mond. Auf jeden Fall eine Katastrophe die das gesamte Sonnensystem betreffen könnte. Vielleicht würde sie am Ende doch auseinanderbersten, wer weiß.
    Gabs ja vielleicht schon, der Asteroidengürtel zwischen Jupiter und Mars.
    Irgendwie fehlt da ein Planet wenn man die Abstände betrachtet. :lol:


    [​IMG]


    LG


    AoS
     
  3. Imion

    Imion Erleuchteter

    Beiträge:
    1.075
    Registriert seit:
    13. April 2002
    Ort:
    Stuttgart
    huhu angel of seven, shcön dich auch hier anzutreffen :lol:
    klingt ja fast nach atlantis...


    @spiessling, hmm aj da hast du recht so hab ich das garnicht gesehen, aber ich denke schon eine recht große explosion von 100k hiroshima bomben würde ausreichne umd ie erde ein paar cm aus seiner umlaufbahn zu bewegen, vielleicht auch nur mm, aber es würde reichen um das klima auf der erde fatal zu verändern ...

    um mal total übertrieben wqeiter zu spinnen, könnte sich ein planet selber zerstören, wenn er innen hohl wäre ... aber dagegen gibts ja genauso für beweise und nochmehr gegenbeweise...
     
  4. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
    Interessant ist die Frage, warum gibt es auf der Erde eigentlich(immer noch) Vulkanismus? Die anderen Planeten sind nämlich längst ausgekühlt. Um es vorweg zu nehmen, es liegt am starken Erdmagnetfeld. hier die genaue Erklärung. So entsteht das Magnetfeld.
     
  5. deffel

    deffel Meister

    Beiträge:
    386
    Registriert seit:
    8. September 2003
    Ort:
    falscher zur falschen zeit
    @Imion
    Das ist ne gewagte These...wie rechnet sich das?

    Generell tendiere ich eher dazu die Erde und die Menschen mit Elefanten
    und Flöhen zu vergleichen:

    Ein Elefant kann Flöhe haben, aber Flöhe keine Elefanten...
    Von daher glaube ich höchstens das wir uns vom Angesicht der Erde tilgen
    könnte, jedoch nicht das wir den Planeten an sich zerstören können.

    Gruß der Deffel
     
  6. DaJ23

    DaJ23 Meister

    Beiträge:
    266
    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Ort:
    [separated]
    also das ist ja auch nicht so mein Fachgebiet, aber mir ist bekannt das der Eisenkern der zugleich den Erdkern bildet eine Menge an Uran enthalten sein soll, so die erklärung einiger Wissenschaftler. So auch nur die einzige Erklärung (meines wissens) bisher das die Erde überhaupt eine eigen "Energiequelle" besitzt und so das Magma, Erdmagnetfeld etc. entstehen können.

    Nur mal so angenommen, was für eine Konstellation von Uran muss denn zusammenkommen damit die Erde quasi doch selbst nur als Atombombe funktioniert... wenn ich mich irre, entschuldige ich mich gleich, aber wie gesagt, hab ich nicht allzuviel Ahnung von der Materie.
    Ich finde die Theorie das die Erde "explodieren" kann nur selbst auch garnichtmal so abwägig, gerade wenn wir auf der Oberfläche eine Kettenreaktion auslösen die dann vielleicht irgendwie in den Erdkern gelangt oder zumindest dort Auswirkungen zeigt...

    mfg DaJ23
     
  7. deffel

    deffel Meister

    Beiträge:
    386
    Registriert seit:
    8. September 2003
    Ort:
    falscher zur falschen zeit
    Hallo DaJ23

    Also da ist ja nicht nur die Menge die Frage sondern auch die Dichte/Reinheit
    allerdings hat es mal in Afrika ne größere Ansammlung von Uran gegeben
    das mal sozusagen als natürlicher Reaktor funktioniert haben soll.

    Genaueres ausser hörensagen weiss ich leider auch nicht.

    Gruß der Deffel
     
  8. DaJ23

    DaJ23 Meister

    Beiträge:
    266
    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Ort:
    [separated]
    Danke!
    Immerhin sind wir dann ja schonmal zweit, die davon gehört haben :twisted:

    Gruß DaJ23
     
  9. Imion

    Imion Erleuchteter

    Beiträge:
    1.075
    Registriert seit:
    13. April 2002
    Ort:
    Stuttgart
    naja um herauszufinden, ob sone sprengung die erde aus ihrer umlaufbahn schwenkt, müsste man gucken, was die nasa berehcnet um massen zu befördern, vielleicht könnte man die energie als grundlage shconmal verwenden, denn die masse der erde ist ja bekannt.

    hmm mussma morgen gucken ob ich was finde, wenn ich zeit finde, bin z.Z. im prüfungsstress ...
     
  10. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    Hmmm - ist eigentlich irgendjemanden hier klar, daß die Masse der Erde ungefähr 10^24kg beträgt?

    Die Energie von hunderttausend Hiroshimabomben wäre in etwa die Energie, die bei einem Aufprall eines Meteoriten von 100 Meter Durchmesser frei wird. Die Energie der Atombombe wirkt allerdings radial - also in alle Richtungen gleichmäßig vom Zentrum der Explosion - nicht vektoriell in eine Richtung, wie bei einem Meteoriten. Und selbst ein solcher Meteorit ist weit davon entfernt die strukturelle Integrität der Erde zu gefährden.

    Also keine Bange - wir haben zwar keine Probleme damit, die Erde unbewohnbar zu bomben, auf Grund der freiwerdenden Radioaktivität sowie der einsetzenden Klimaveränderungen... aber der Felsbrocken Erde würde fröhlich weiter seine Runden um die Sonne ziehen.

    gruß
    Booth
     
  11. DaJ23

    DaJ23 Meister

    Beiträge:
    266
    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Ort:
    [separated]
    Die Idee ist eigentlich mehr die, was passiert wenn eine Kettenreaktion direkt im Kern oder Erdinnerem stattfindet. Du kennst sicherlich das Experiment mit Den Erbsen in festem Gips und etwas Wasser, oder Booth? 8)

    Kann ja auch gut sein, das nichtmehr genug Kernmaterial vorhanden ist um so eine Kettenreaktion auszulösen, interessant find ich nur das man zu dem Thema kaum verständliches Informationsmaterial findet. Vielleicht kann ja mal jemand von Fach erklären wie es zur Energieentwicklung im Erdinneren kommt und was verhindert das es eine unkontrollierte Kettenreaktion wird? :O_O:

    Gruß DaJ23
     
  12. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    Dir ist klar, daß die Erde einen Durchmesser von 6.000 Kilometer hat?
    Wir kommen ja gerade mal ein hunderstel so tief, mit modernen Bohranlagem. Hinzu kommt die ziemlich heisse Schicht aus flüssigem Metall bzw Gestein die über dem möglicherweise noch heisseren, aber auf Grund des immensen Drucks festen Kerns, besteht, und alles wegschmelzen würde.
    Mir ist keine Technologie bekannt, die uns ermöglichen würde, etwas auch nur halbwegs in die Nähe des Kerns zu transportieren. Aber beim googlen bin ich auf eine ziemlich abgefahrene Nachricht gestossen:
    http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/technik/hightech/erdkern/index.html
    Meines Wissens ist die Wärmeentwicklung im Erdkern noch ein Problem, welches nicht vollständig geklärt ist. Einige wenige Infos dazu gibt es aber auf Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Erdkern

    Aber welche Art von "unkontrollierten Kettenreaktionen" meinst Du? Im Erdkern laufen keine Kernreaktionen, wie in der Sonne ab, wenn ich das richtig begriffen habe - dazu ist es dort viel zu kalt (obwohl heisser, als auf der Sonnenoberfläche).

    gruß
    Booth
     
  13. spriessling

    spriessling Großmeister

    Beiträge:
    963
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Woanders
  14. lowtide

    lowtide Großmeister

    Beiträge:
    546
    Registriert seit:
    16. September 2003
    Ort:
    Schweiz
    ich denke du meinst folgendes:
    http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/paranormal/geschichtsbild/atomkraft/index.html
     
  15. DaJ23

    DaJ23 Meister

    Beiträge:
    266
    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Ort:
    [separated]
    Danke, Spriessling! Ich nehm einfach mal an das das das Video ist in dem das auch mit dem Uran im Kerninneren erwähnt wird von Prf. Harald Lesch, oder?

    Jedenfalls, @Booth ich meinte es auch mehr als Theoretische Fassung "Was wäre wenn..." ich glaube auch nicht wirklich daran das wir auf der Aussenschicht große einflüsse auf das Kerninnere haben, jedoch finde ich das Thema schon interessant, da wir ja immerhin von dem Erdmagnetfeld und dieser inneren Energiequelle abhängig sind. Anders gesagt würde mich aus wissenschaftlicher sicht einfach interessieren, wie es genau kommt das die Energie nicht einfach verschwindet, immerhin könnte das auch relativ plötzlich (innerhalb eines jahrhunderts?) passieren, oder? Es geht mir einfach daraum ob es jemanden gibt der sich mal mit den Erdinneren Prozessen etwas genauer beschäftigt hat und den bisherigen Kenntnisstand reflektieren kann.

    Gruß DaJ23
     
  16. Imion

    Imion Erleuchteter

    Beiträge:
    1.075
    Registriert seit:
    13. April 2002
    Ort:
    Stuttgart
    naja booth, aber gerade weil der erdkern so dicht verpackt ist, könnte bei einer erdinneren explosion umso mehr energie freigesetzt werden, wiel die energie verschwindet ja nciht einfach, wenn sie auf einen harten wiederstand trifft .... (wie daj23 ja anmerkte mit dem experiment von gips und der erbse)
     
  17. Imion

    Imion Erleuchteter

    Beiträge:
    1.075
    Registriert seit:
    13. April 2002
    Ort:
    Stuttgart
    okay jetzt ma ne richtig abgefahrene theorie, was wenn die energie für das gravitationsfeld verloren geht? bisher weiss noch keiner warum die gravitation überhaupt existiert, klar sie ist in jedem teilchen vorhanden, aber woher nimmt jedes teilchen diese energie.

    anders formuliert, wenn ein großer massekörper nie in berührung gekommen wär von einer (ich nenn es mal) gravitationsmachine, wie vielleicht der erdkern, hätte es garkeine anziehungskraft ...

    naja nur sone spinnerei von mir ^^
     
  18. deffel

    deffel Meister

    Beiträge:
    386
    Registriert seit:
    8. September 2003
    Ort:
    falscher zur falschen zeit
    @lowtide
    Heissen Dank für den Link das war exakt das was ich meinte!
    Da muss ich mal nen neuen thread drüber aufmachen.
    (Wo kommt das Zeug her? Alte Zivilisation? Ausserirdische?!? Ist bestimmt
    der Abfall vom Manhatten-Project ^^)

    @Imion
    Ganz genau weiss man das mit der Schwerkraft zwar nicht, aber klar ist
    schonmal das jedes Teilchen Schwerkraft hat, und sich die aufaddiert,
    dh. je mehr Masse etwas hat desto mehr Schwerkraft geht davon aus.
    Nicht nur der Erdkern erzeugt Gravitation sondern alles was auf/in der
    Erde ist -> auch wir Menschen sind Teil des Schwerefeldes der Erde.

    In großen Häfen, kann man dieses Phänomen anhand sehr großer Schiffe
    erfahren, die ziehen sich nämlich aufgrund ihrer Masse ebenfalls an.

    Gruß der Deffel
     
  19. DaJ23

    DaJ23 Meister

    Beiträge:
    266
    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Ort:
    [separated]
    Sorry deffel, aber ich glaub Dir kein Wort, da selbst von "Großen" Schiffen die Anziehung viel zu minimal ist als das man dort irgendwelche Auswirkungen spürt im Gegensatz zum Erdschwerefeld. Bin ja immer aufgeschloßen für neues, aber da müsstest Du mir schon wirklich einen authentischen Link liefern, das sich das Schwerefeld der Erde auf dem Wasser dann anderes auswirkt. ;-)

    Bezüglich der "Gravitationsenergie" kann ich mir das auch kaum vorstellen das das mit "rotierenden" oder "energiereichen" Körpern zusammenhängt, da z.B. unser Mond auch eine Anziehung besitzt und er keinerlei vergleichbaren "Kern" wie unsere Erde hat... Plattentektonik wäre ein Zeichen für so eine Energiequelle im Inneren, was bisher nur von wenigen Planeten die beobachtbar sind erwiesen ist.

    Gruß DaJ23
     
  20. deffel

    deffel Meister

    Beiträge:
    386
    Registriert seit:
    8. September 2003
    Ort:
    falscher zur falschen zeit
    Ähem ich werde heute abend mal danach suchen.
    Das ist ne Tatsache...
    Die grossen Schiffe können sich ja im Wasser bewegen (schwimmen ja...)
    und wenn ein Schiff (oder irgendwas) genügend grosse Masse mit sich bringt,
    zieht es andere Dinge an.
    Nur an Land ist das natürlich schwierig, da durch die Haftreibung das
    zueinander hinbewegen verhindert wird.

    Gruß der Deffel