Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Fischers VISA-Affäre

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von arius, 15. Februar 2005.

Soll Fischer zurücktreten ?

  1. Ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. egal oder weiss es nicht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    Schon klar...aber was hat das nun wieder mit Immigranten zu tun?
    Ich weiss nicht ob es sonderlich sinnvoll ist, bei 6,5 Millionen Arbeitslosen die Grenzen so weit zu öffnen wie es durch den Vollmer Erlass geschehen ist.
    Wir wissen doch jetzt schon nicht, wo wir die Kohle für all die Reformen hernehmen sollen die nötig sind, um D wieder zukunfsfähig zu machen.
     
  2. Karoline

    Karoline Anwärter

    Beiträge:
    24
    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Ort:
    Timbuktu
    Das Problem mit den Visas ist doch schon ein halbes Jahrzehnt bekannt .
    Wird jetzt nur hochgekocht , weil bald Wahlen sind .

    Billiger Populismus . Stoiber lässt wirklich kein Fettnäpfchen aus .

    Fischer ....bleib uns erhalten .


    Karoline
     
  3. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    eben..umso schlimmer ,dass das Außenministerium alle Warnungen die seitdem auch immer wieder ausgesprochen wurden einfach beiseite gewischt hat.

    Schily hat gewarnt
    BKA auch
    Die Beamten in den Konsulaten haben gewarnt (hatten teilweise nur 3 Minuten Zeit um einen Antrag zu prüfen)

    Fischer und CO habens wohl gehalten wie die 3 Affen....wenn ich das Problem nicht sehe, existierts auch nicht :roll:
     
  4. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.493
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Im Gegensatz zu Fischer wären die drei Affen aber nicht in der Lage , solch einen schwachsinnigen Erlass zu schreiben, insofern sind sie zu bevorzugen.

    Zum "Boot-Vergleich":

    Es mag sein, dass Deutschland kein in sich geschlossenes wirtschaftliches System ist, aber niemand kann leugnen, dass der "Wohlfahrtsstaat Deutschland" sehr wohl mit einem Boot vergleichbar ist. Das soziale Netz ist vollkommen überlastet, der Infarkt ist unausweichlich und trotzdem wird weiterhin das System weiter belastet. Was wir brauchen ist keine Einwanderung, sondern eine Steigerung der Geburtenrate!! Dazu aber müssen wir alle ein Stückchen Verantwortung übernehmen. Ja es ist leichter, den Status Quo zu aktieptieren; retten wird uns das aber nicht.
    [...]


    Du hast recht, pauschalisieren macht das Leben leichter, und wer differenziert, verliert.... *sing*

    Ich dachte, dass es eine allgemein anerkannte Tatsache ist, dass Vielvölkerei in einem Staat meist zu Problemen führen.
    Bsp:
    Österreich Ungarn (siehe Balkan, hat ja letztendlich den 1. Wk ausgelöst)
    Frankreich(va. Marseille), Iran (Sunniten<>Shiiten), USA, Russland (Tschetschenien), Türkei (Kurden), Balkanstaaten, Israel (Juden<>Moslems), Sudan...

    Und wer in Südtirol wohnt/schonmal für mehr, als 5 Stunden dort war, wird gemerkt haben, dass die "Deutschen" und dir Italiener dort sich auch nicht allzu gut vertragen.
     
  5. sensei

    sensei Meister

    Beiträge:
    353
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Ort:
    Wien
    @ Technoir

    Du stimmst mir zu und fragst mich dann im selben Atemzug was das mit den Einwanderern zu tun hat?

    Nochmal :
    Wir stimmen beide überein das der Vergleich Deutschland=Boot unzulässig ist. Jetzt wird aber genau dieser Vergleich benutzt um Stimmung gegen die Einwanderung zu machen. Mit einem UNZULÄSSIGEN Vergleich. Alles klar?
    Mit diesem Slogan wird schon seit Jahren Antiausländerpolitk betrieben und du und ich haben in den letzten Postings gemeinsam festgestellt, dass der Vergleich falsch, genauer gesagt, eine vorsätzliche Lüge ist.
    Man nutzt einfach nur unbewusst vorhandende Ängste aus um mit der Hilfe von Lügen Stimmen zu gewinnen. Populisten machen das seit Jahrzehnten so.
    Noch Fragen?

    Bezüglich des Geldes für die Reformen, haben wir hier zwei randvolle Hartz IV Threads, wo auch das ausführlichst debattiert wird. Schau einfach mal rein.

    @ haruc

    :lol: Ist dieses verzweifelte Festklammern an einer Unwahrheit Ausrdruck der Angst oder weigerst du dich hier aus religiösen Gründen von einem Vergleich ahzukommen der bereits falsifiziert wurde?

    Durch Ummünzen auf den Sozialstaat gewinnt der Vergleich kein Funken an Wahrheit.
    Soziale Beihilfen, werden finanziert durch die erbrachten Leistungen der deutschen Volkswirtschaft, die nicht autark ist und auf Internationalität angewiesen ist.
    Die deutsche Volkswirtschaft wiederum ist ein Grundpfeiler des Staates, von dem festgestellt wurde das er kein Boot ist.

    Aber bitte wenn du dich weiterhin in Ignoranz suhlen willst :roll:

    Zur Geburtenrate, natürlich wäre ein Steigerung dieser zu begrüßen, allerdings was soll diese "entwder oder" Getue.
    Tertium non datur ist nun wirklich kein Argument bei einem dermaßen komplexen Thema wie der menschlichen Gesellschaft.
    Wie wäre`s mit beidem? Einwanderung und eine steigende Geburtenrate würden dem deutschen Staat momentan eher nützen als Schaden.


    Super Beispiele und so Fall bezogen unglaublich!

    Österreich Ungarn war ein Vielvölker Staat auf Grund von Eroberungen und politisch klugen Schachzügen (Heiratspolitik der Habsburger). Nicht auf Grund von Einwanderung. Die Ausgangssituation ist vollkommen anders.
    Die Probleme Russlands rühren vom ehemaligen Sowjetreich her, welches andere Länder mit Militärgewalt unterdrückte, hat ebenfalls nichts mit Einwanderung zu tun.
    Sunniten und Schiiten sind also zwei verschiedene Völker nach deiner Logik, setzen Sechs!
    Türkei und die Kurden streiten sich um Annerkennung und einen eigenen Staat hat ebenfalls nichts mit Einwanderung zu tun.
    Die Balkansstaaten haben auch nicht unter einem Einwanderungsproblem im hier vorliegenden Sinne gelitten.
    Wenn du die Probleme hier mit dem Palästinenser-Israel Prolbem vergleichen willst, dann ist dir nicht mehr zu helfen.
    Und über die Geschichte von Frankreich und dem Sudan scheinst du auch nicht allzuviel zu wissen.
    :roll:
     
  6. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    diese ganze affaire hat doch wie es scheint (ich habe soetwas schon vermutet) weitere ausmaße als gedacht. auch hier, wie bei allen anderen themen, sollte man sich mehr mit hintergründen beschäftigen und sich nicht an vordergründigem festbeißen.

    auf dieser seite beobachtet man diese vorkommnisse schon seit jahren und hat eine erstaunliche anzahl an artikeln dazu verfasst. ich lese mich da gerade erst selber rein.

    http://www.r-archiv.de/modules.php?name=News&file=article&sid=1727

    sehr interessant folgendes interview, besonders was die dahinter stehende visa-mafia angeht, die von den betroffenen schutzgelder eintrieb:

    http://www.r-archiv.de/modules.php?name=News&file=article&sid=1690

    sollte man sich wirklich im ganzen durchlesen.
     
  7. arius

    arius Erleuchteter

    Beiträge:
    1.676
    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Ort:
    Munichen
    In der gestrigen Umfrage zum möglichen Rücktritt von Fischer
    war sogar eine Mehrheit der CDU-Wähler (53 Prozent) dafür,
    dass er im Amt bleibt.

    Es waren von den mehr als 1000 gesamt-Befragten nur 29 Prozent für seinen Rücktritt.

    Grund dürfte wohl seine große Popolarität sein.

    Durch seine Widder-Natur hat er starkes Durchsetz-Vermögen und jeder, der in einen Skandal verwickelt war, musste gehen, nur selber für sich legt er diese Masstäbe nicht an !

    Gruss
    Arius
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Ich weiß nicht, ob das hier schon erwähnt wurde, aber wie Hitler hat auch Fischer das alles vorher in seinem Buch "Risio Deutschland" angekündigt, was er vorhat.

    Dort schreibt er nicht nur daß Deutschland eben ein Risiko darstellt, sondern daß es deshalb "eingehegt und (die Bevölkerung) duch Zuzug ausgedünnt werden muss".

    Damit dürfte doch alles klar sein?

    Eingehegt und die Bevölkerung Augedünnt - bester Nazijargon.
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Das widerspricht sich nicht nur in sich (was passiert mit einem vollen Boot wenn die insassen auch noch wie wild Kinder kriegen?) sondern dem muss auch ich wehement widersprechen.

    Wir brauchen weder Einwanderer noch eine höhere Geburtenrate.
    Wenn für die gleiche Arbeit immer weniger Menschen gebraucht werden, macht es Sinn daß wir auch weniger Menschen Werden.
    Wenn die Bevölkerung in den nächsten 100 Jahren um die Hälfte schrumpft wäre das sehr positiv.

    1. für die Umwelt - weniger Ressourcenverbrauch, weniger Müll usw.
    2. Weniger Zersiedlung - genug billiger Wohnraum
    3. Weniger Arbeitslose. Denn all die Kinder und Einwanderer brauchen ja auch einen Jab und wir haben nicht mal einen Job für die Kinder und die einwanderer die jetzt schon da sind.
    4. Bleibt das Rentenproblem, daß wir aber so oder so lösen müssen.
    Nur mit einfach immer noch mehr lösen wir es bestimmt nicht.

    Bleibt meine Frage an alle Zuwanderer und mehr Kinder befürworter:
    Wieviel? Wann hören wir damit auf (und stehen dann vor dem selben Problem). Nur eine konkrete und sauber begründete Einwohnerzahl mehr will ich nicht.
     
  10. sensei

    sensei Meister

    Beiträge:
    353
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Ort:
    Wien
    Gegenfrage :

    Wie wenig Kinder sind denn dann genug? 0,5 oder 0,6 pro Frau?

    Wir sollen hier für dich eine Rechnung anstellen, wärend deine "Lösung" selber eine Berechnug voraussetzt die du nicht durchführst.
    Du glaubst doch nicht im Ernst das darauf jemand anbeißt, oder? :roll:
     
  11. Guest

    Guest Guest

    WOW! Wenn auch nur die hälft wahr ist wäre das der Hammer schlechthin ... und der (zumindest) politische Tod von Fischer.
     
  12. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    http://www.jungewelt.de/2005/02-22/003.php
     
  13. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    :gruebel:

    ich bin mir noch nicht sicher, aber ist der volmer-erlass nicht die richtige maßnahme, die korruption auszutrocknen?

    visabeschaffung schwierig --> korruption, damit man an eins kommt
    visabeschaffung leicht --> keine korruption nötig, um eins zu kriegen

    :gruebel:
     
  14. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    komisch, ich dachte, dass das auf widerspruch stößt...

    :gruebel:

    scheint aber so, als hätt ich recht...


    8) :wink:
     
  15. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Zudem die "Kriminellen" und Zwangsprostituierten, zum überwiegenden Teil aus den neuen EU_staaten kommen. Außerdem....... wenn die Visa-Zahl ansteigt heißt das nicht gleich das sofort alle Kriminellen parat stehen. Erstmal heißt das nur das mehr Ausländer unser Land besuchen.
    "Das Boot ist voll-Argument" trifft auf illegale Einwanderer auch mit Visa-Betrug überhaupt nicht zu, weil die keinerleien Anspruch auf Sozialleistungen haben.
    Eine Kampagne die auf das Fremdenfeindlichkeitsempfinden der Normal-Bevölkerung zielt, wie man ja hier auch schon sieht.
    Meint ihr allen Ernstes das die Visa-Regelungen vom Kohl besser waren?
    Man kann nur eine Regelung machen und dann sehen wie die jeweiligen Leute reagieren. Im Vorraus kann man das gar nicht genau abschätzen, hier war sicherlich schneller Änderungsbedarf vonnöten -der nicht, oder zu Spät, erfolgte.
    Wo Mafiastrukturen herrschen, läßt sich mit Geld jede Visa-Regelung außer Kraft setzen. Die inländischen nötigen Einreisepapiere und Nachweise lassen sich durch korrupte Beamte leicht beschaffen. In den östlichen Schwellenländern haben sich Verbrecher, kriminelle Strukturen geschaffen,erst in Polen dann in Russland und jetzt Litauen, Bulgarien Ukraine usw....
    Staatssysteme die umstrukturiert werden sind ein idealer Nährboden für solche Strukturen, weil die gewohnte Ordnung zerfällt und zudem die Bevölkerung sehr arm ist. Wer seine Familie durch den Winter bringen muß, überlegt nicht lange wenn ihm entsprechende Euros geboten werden.


    LG


    AoS
     
  16. Hammerhand

    Hammerhand Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    9. März 2003
    Ort:
    Irgendwo zwischen Sarkasmus, Ironie und Hilflosigk
    Ach natürlich wusste er bescheid! Das nicht zu glauben wäre schlicht naiv!

    Meiner Meinung nach ist dadurch wieder einmal bestätigt worden, dass die Alt-68er sich weitaus mehr angepasst haben, als zunächst vermutet. Sie tragen ihre "alten" Ideale nur noch zu Schau und geben sich korrupt und nur nach eigenem Vorteil gesteuert.
     
  17. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Geil... wie bist du zur dieser Ansicht, die Frau Merkels Ansicht 1:1 wiederspiegelt, gelangt?
    Was für Vorteile hat Fischer eigentlich aus diesem Vorgehen gezogen?


    LG


    AoS
     
  18. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    vielleicht war es ja einfach richtig absicht?
     
  19. Hammerhand

    Hammerhand Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    9. März 2003
    Ort:
    Irgendwo zwischen Sarkasmus, Ironie und Hilflosigk
    Selbstdenken macht fett! Da ich keinen Fernseher besitze und nur einmal wöchentlich DIE ZEIT bei mir ins Haus flattert und ich sonst auf Radio und Internet, zwecks Informationsbeschaffung beschränkt, bin, bin ich zugleich gezwungen mir selbst Gedanken zu machen. Ob das wirklich Frau Merkels Sicht der Dinge ist wage ich zu bezweifeln - ist mir allerdings auch reichlich schnuppe!
    Der Vorteil liegt sicherlich klar auf der Hand: Geld.

    Beweise habe ich naürlich keine, denn diese können nur von Herrn Fischer selbst kommen - auf zweifelshafte Informationen aus dem Internet werde ich mich an dieser Stelle auch nicht beziehen.

    Zur EIngangsfrage, ob Herr Fischer zurücktreten soll, möchte ich folgendes sagen: solange er nicht den Anstand und die Ehre besitzt seine Fehler einzusehen und nun zumindest die Wahrheit zu sprechen, würde ich einen Rücktritt verlangen. Andersfalls leitet er gute Arbeit und sollte im Amt bleiben.
     
  20. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Also ich finde gar nicht, daß das auf der Hand liegt und bitte dich daher mir zu erklären wie Fischer aus der Sache einen finanzellen Vorteil gezogen hat.